Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Betziteufel49 » 01.12.2018, 13:08


Muss ER- MF- jetzt auch die Weihnachtsgratifikation zurückgeben. :?:
Ist ja wahrscheinlich keine geringe Summe, damit das Geld für einen "Neuen" im Verein bleiben würde.

Bei uns im Betrieb war es immer so. Wenn ein Mitarbeiter
vor Jahresende den Betrieb verlassen hat, wurde keine Prämie und Weihnachtsgeld ausbezahlt. :lol:

Ja in einer Stunde beginnen die anderen Spiele.
Da kann man nur hoffen, das wir nicht bodenlos ,vom 10. Tabellenplatz nach unten durchgereicht werden Herr Bader.
Der Nikolaus sollte Euch allen seine Rute zeigen und keine Süßigkeiten verteilen. 8-)
MER PAGGEN´S widder im Heimspiel auch ohne Trainer :teufel2: :teufel2:
Willst du einen Gegner halten :?: dann musst du ihm das Schienbein spalten. :teufel2:



Beitragvon Jonaldinho » 01.12.2018, 13:09


Nun ist es also so weit. Michael Frontzek ist beim FCK Geschichte. Aus sportlichen Gesichtspunkten und auf Grund der präkeren Vereinssituation insgesamt mag das überfällig gewesen sein. Ich zumindest hätte nicht anders gehandelt.

Aus sportlicher Sicht kann und möchte ich für Michael Frontzek keine Lanze brechen. Dafür hat das, was am Ende auf dem Platz war schlicht weg nicht mehr ausgereicht. Aber aus menschlicher Sicht sehr wohl! Wir Fans fordern an jedem Spieltag eine verschworene Truppe auf dem Platz. Jeder soll für den anderen kämpfen. Fehler ausbügeln. Rackern, alles geben. Verlieren ist okay. So lange als Einheit gekämpft wurde! Ist das nicht die Mentalität die uns ausmachen sollte?

Es ist völlig klar, dass momentan mächtig Dampf auf dem Kessel ist. Die Emotionen kochen hoch. Wie sollte es auch anders sein? Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um die Existenz des Vereins. Doch aus meiner Sicht sind insbesondere in diesen Zeiten die Werte des Vereins wichtiger als je zuvor! Man kann der Situation mit Wut, Aktionismus destuktiv entgegen treten. Das mag kurzzeitig befreiend wirken. Aber was dann? Oder aber man gelangt zu der Erkenntnis, dass wir wirklich nicht mehr viele Chancen haben. Zumindest das hat Michael Frontzek verstanden! Womöglich benötigen wir schon jetzt ein Fußballwunder. Wer kann heute mit Gewissheit sagen, dass uns überhaupt noch ein zweites Jahr 3te Liga vergönnt sein wird.

Der neue Trainer, der kommen wird, wird woanders auch schon gescheitert sein. Wie jeder Trainer! Oder aber er hat keine Erfahrung aufzuweisen. Wichtig ist, er benötigt die volle Unterstützung. Von allen! Jeder muss sich seiner Verantwortung bewusst sein. Jeder einzelne Fan! Klar kann man immer mit dem Zeigefinger auf andere zeigen. Doch wenn dies dazu führt, dass man vor lauter vergisst seinen eigenen Teil zum großen Ganzen beizutragen, dann wird das gefährlich. Mit diesen Grabenkämpfen wird es kein Fußballwunder mehr geben. Davon bin ich überzeugt! Die Kurve alleine kann keine Tore schießen. Aber sie kann die Spieler stärken oder auch verunsichern und schwächen!

Deshalb: Lasst uns einen Strich unter das Kapitel Michael Frontzek ziehen. Für Vergangenheitsbewältigung fehlt uns schlicht die Zeit! Ihn nun, wo er nicht mehr verantwortlich ist sportlich und menschlich fair entgegen treten! So wie es ein Fritz Walter getan hätte! Und vor allem für den verdammten Rest dieser Saison zusammen stehen und alles dafür tun, die Chance auf dieses Fußballwunder so hoch wie möglich zu halten. Weil de facto sind wir Stand heute graues Mittelmaß der Liga. Und das nicht nur wegen Michael Frontzek!



Beitragvon Hephaistos » 01.12.2018, 13:09


diabolo666 hat geschrieben:
DIe keine Sau mehr interessiert. Die FCK-Profiabteilung ist jetzt eine GmbH.


Du bist wohl kein Mitglied, sonst hättest du in der Einladung ganz easy nachlesen können, dass auch Bader und Klatt dabei sind.

Wie gewohnt wird es auch in diesem Jahr wieder ausführliche Berichte der Vertreter des Aufsichtsrats und des Vorstands geben. Im Rahmen des Vorstandsberichts werden unsere beiden neuen Vorstandsmitglieder Rainer Keßler und Michael Littig selbstverständlich von unseren ehemaligen Vorstandsmitgliedern und heutigen Geschäftsführern der 1. FC Kaiserslautern Management GmbH, Michael Klatt und Martin Bader, unterstützt, die im letzten Geschäftsjahr noch als Vereinsvorstand fungierten. Da es die erste Jahreshauptversammlung nach der erfolgreich durchgeführten Ausgliederung des Bereichs Profisport aus dem e.V. in die neu gegründete 1. FC Kaiserslautern Management GmbH ist, möchten wir Sie auf dieser Versammlung nochmals ausführlich über die neuen Strukturen in unserem Verein informieren, bei dem Sie als Mitglied durch ihr Wahl- und Mitsprache-recht weiterhin eine tragende Rolle spielen.



Beitragvon Strafraum » 01.12.2018, 13:09


Alles Gute für Sie Herr Frontzeck.
Jetzt nach vorne schauen und hoffentlich einen Trainer verpflichten, der einschlägt wie ne Bombe. Der die Mannschaft in die Pflicht nimmt, sie fit macht und ihr Spielidee und spritzigkeit vermittelt.

In diesem Sinne, man darf gespannt sein!



Beitragvon Lixi » 01.12.2018, 13:12


Ich wünsche dem Verein jetzt einen Trainer der jung ist, der hungrig ist, der begeistern kann, der ein modernes taktisches Verständnis hat und, der die 3.Liga mit diesen Spielern halten kann und in der kommenden Saison mit einem Grundstock aus 10-13 brauchbaren Spielern in der nächsten Saison angreift.
Wenn gibt´s da aus den unteren Ligen oder Jugendmannschaften????
Wir brauchen keinen abgehalfterten Trainer aus Liga 2 oder 3, der auch noch viel Geld kostet!!!

Ich bin gespannt auf die Reaktion der Mannschaft im nächsten Heimspiel. Da muss eine positive (!!!) Reaktion kommen. Das gestern war in weiten Teilen Arbeitsverweigerung!!!
Die Fans müssen übrigens auch liefern und damit meine ich nicht das unsägliche Werfen von Gegenständen gegen die eigene Elf!!!



Beitragvon Lexus1988 » 01.12.2018, 13:13


Absolut richtige Entscheidung MF zu entlassen, aber definitiv zu spät!
Ich hoffe das der neue Trainer das bestmögliche Potential aus der Mannschaft raus nimmt.

Mein Wunschkandidat ist leider schon zum Audi Club gegangen nichts desto trotz werfe ich einfach mal den Namen

UWE NEUHAUS in den Raum

Meiner Meinung nach der beste und realistische Trainer den wir bekommen können



Beitragvon 100%FCK1984 » 01.12.2018, 13:19


Bin meist auch nur stiller Leser hier aber zu dem aktuellen Thema musste auch ich mich äußern.

Egal wer als Trainer jetzt verpflichtet wird ich hoffe das dann endlich wieder der Fokus auf das Wesentliche gelegt wird!

Den Abwärtstrend stoppen, die Mannschaft und den neuen Trainer bedingungslos unterstützen.

So schlecht wie viele hier schreiben ist unsere Mannschaft nicht sie hat schon gezeigt das sie kämpferischen guten Fußball spielen kann!

Also alles auf 0 und Gas geben!



Beitragvon Lelle1967 » 01.12.2018, 13:21


Jetzt last den Bader und en Banf mal in Ruhe. Beide haben versucht etwas Ruhe und Kontinuität unter schwersten Bedingungen in den Verein zu bringen.

Banf dadurch, dass er halt nicht ständig in der Presse zu lesen ist und sich aus der Öffentlichkeit zurückhält, was im ja jetzt vorgeworfen wird.

Und dass ein Bader einem Trainer, bei einer fast komplett neuen Mannschaft eine gewisse Zeit zur Entwicklung gibt, ist nun mal so. Da ist immer die Frage, gibt man dem Trainer noch die Chance oder geht man das Risiko ein, einen neuen zu holen der bei Null anfängt. Nicht jeder hat die Möglichkeit, kurzfristig auf einen Jupp H. zurück greifen zu können. Ich persönlich hätte MF auch vor 1 Monat schon freigestellt. Wegen der Resultate und auch weil ich seine etwas unnahbare Art nicht so mag. Als aber die guten Spiele kamen, hatten auch hier einige von der Trendwende gesprochen.

Bader hat schon bewiesen, dass er ein Händchen für gute Spieler und Trainer hat. Wir können nicht jeden direkt vom Berg jagen, wenn zwei Spiele verloren gehen. Trotz der schlimmen Situation des FCK. Wir werden auch jetzt keinen Trainer finder der allen von uns passt. Zudem.... wir sind ein bemitleidenswerter Drittligist.
" Man sollte immer eine kleine Flasche Whisky dabeihaben, für den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben." W.C. Fields



Beitragvon roterteufel81 » 01.12.2018, 13:24


..:NECKARTEUFEL:.. hat geschrieben:Neuer Trainer wird ....
Reaktion?
Was, der hat doch schon in ... nix gerissen.
Was, der lässt doch mit falscher Doppel 6 und ohne vegane 9 spielen.
Was, der ist doch zu alt / zu jung.
Was, der Laptop, Oldschool, Konzepttrainer passt nicht uff de Betze.
Was, der hat doch oder eben nicht Stallgeruch.

Am Besten wir holen Peter Neururer, Ciri Sforza und wahlweise einen Jugendtrainer vom Depp oder Hopp, dann sind zumindest 2/3 zufrieden.

Schlimmer als MF kann es nicht kommen? Abwarten!

Hauptsache einer tritt den Bengeln auf dem Platz mal mit Anlauf in die Allerwertesten!!!


Natürlich wird es so ablaufen. Und die 10-15 größten Forenschrei(b)er werden auch da wieder ganz vorne mit dabei sein, spätestens wenn die ersten 2-3 Spiele nicht alle gewonnen werden befinden wir uns wieder da, wo wir uns jetzt befinden und wo wir uns zu Zeiten von Meier, Korkut, Runjajic und den ganzen anderen zuvor befunden haben...

Ich lach mich jetzt schon schlapp drüber...
Zuletzt geändert von roterteufel81 am 01.12.2018, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon diabolo666 » 01.12.2018, 13:24


Hephaistos hat geschrieben:
Du bist wohl kein Mitglied, sonst hättest du in der Einladung ganz easy nachlesen können, dass auch Bader und Klatt dabei sind.



Ich bin aus diesem Amateuerverein schon vor einem Jahr ausgetreten. Klatt und Bader sind nur dabei, weil sie stellenweise noch verantwortlich sind für das vergangene Geschäftsjahr. Ansonsten ist die JHV des e.V. mehr oder weniger unwichtig. Ist auch besser so.

Nicht nur die Verantwortlichen der letzten 20 Jahre tragen eine Schuld am Abwärtstrend, sodnern auch die Mitglieder und Fans mit ihren zu hohen Erwartungen und der selbstüberschätzung an einen ehemals erfolgreichen Provinzverein mit zu großem Stadion



Beitragvon Troglauer » 01.12.2018, 13:27


Auf die Schnelle wird es wahrscheinlich eher ein Trainer vom Kaliber Holger Fach, Oral oder Slomka...ich freue mich schon auf die Reaktionen :lesen: .



Beitragvon Hauptstadt_Lautrer » 01.12.2018, 13:29


Ich möchte hier folgende Frage stellen. Sorry, ich habe nicht groß recherchiert, auch mit dem Wissen, dass hier im Forum so einige auf meine Frage sehr fundiert antworten können.

Der Aufstieg ist passé und von Investoren keine Spur(?).
Daher:

Welche/s Szenario/Szenarien erwartet uns bei Nicht-Aufstieg?

Dass angeblich dann die Lichter ausgehen passt absolut nicht zusammen mit dem viel zu langen Festhalten an Frontzeck. Hier wurde soo viel Zeit und Punkte verbrannt dass der FCK nicht wirklich gehetzt wird. Viel eher wirkt das mehr wie "na gut, dann halt nächstes Jahr wieder angreifen".


Ich stehe echt etwas ratlos da.
Gemessen am lange entspannten Rumeeiern mit diesem sportlich sehr sehr schlechten Trainer wirkt der Verein nicht so als stünde er am Abgrund.

Also bitte mal langsam Butter bei die Fische.
Was ist hier Sache??? :!:
Betze-Szene Berlin-Kreuzberg



Beitragvon JohnMarston » 01.12.2018, 13:33


derBetzeIgel hat geschrieben:
JohnMarston hat geschrieben:Danke endlich. Bin froh dass das Thema zumindest mal erledigt ist.


Das Thema ist noch gar nicht erledigt, warte erst mal ab wer als nächstes kommt!

Recht hast du. Ich meinte auch eher das Thema Frontzek.
We still don´t like Mondays!



Beitragvon godmK » 01.12.2018, 13:33


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Ich möchte hier folgende Frage stellen. Sorry, ich habe nicht groß recherchiert, auch mit dem Wissen, dass hier im Forum so einige auf meine Frage sehr fundiert antworten können.

Der Aufstieg ist passé und von Investoren keine Spur(?).
Daher:

Welche/s Szenario/Szenarien erwartet uns bei Nicht-Aufstieg?

Dass angeblich dann die Lichter ausgehen passt absolut nicht zusammen mit dem viel zu langen Festhalten an Frontzeck. Hier wurde soo viel Zeit und Punkte verbrannt dass der FCK nicht wirklich gehetzt wird. Viel eher wirkt das mehr wie "na gut, dann halt nächstes Jahr wieder angreifen".


Ich stehe echt etwas ratlos da.
Gemessen am lange entspannten Rumeeiern mit diesem sportlich sehr sehr schlechten Trainer wirkt der Verein nicht so als stünde er am Abgrund.

Also bitte mal langsam Butter bei die Fische.
Was ist hier Sache??? :!:


Natürlich droht die Insolvenz. Was auch sonst. Deshalb predigen wenige hier ja seit Monaten das der aufstieg alternativ los ist. Und Spieler Trainer und Vorstand verschwenden trotzdem Zeit, Punkte und die Zukunft des Vereins.
#Legendenbildung made by DBB! Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt!



Beitragvon pfuideiwel » 01.12.2018, 13:35


Schlossberg hat geschrieben:
Der FCK hat geschrieben:Diese Entscheidung ist uns schwergefallen, zumal wir nach den Siegen gegen Uerdingen und in Aalen eine positive Entwicklung beobachten konnten.
Wenn ich das lese wird mir schlecht. Wo war sie denn, die positive Entwicklung nach dem Spiel in Aalen?
Was für ein saudummes Geschwätz, mit dem Bader da sein schuldhaftes Zögern, für das er ebenfalls freigestellt gehört, rechtfertigen möchte.

-----------------------------

Gegen Würzburg wird also Bugera als Interimstrainer an der Seitenlinie stehen.
Ich hoffe, die Spieler, die er aufstellt, werden ihm das Vertrauen danken und ihr jeweils bestes Saisonspiel machen. Es wäre extrem wichtig, das drohende Abrutschen in die Abstiegszone zu vermeiden.
f

Was Bader eigentlich damit sagen will ist, dass wir Fans die Spiele gegen Wiesbaden und Unterhaching als Entscheidungshilfe der Mannschaft für den Sportvorstand Bader begreifen lernen müssen :teufel2:
Man muss nicht alles Glauben was im Forum kursiert :D
(wernerg1958, 29.11.2018)



Beitragvon SalinenBetze » 01.12.2018, 13:36


BetzeRwitzR hat geschrieben:
-Hans- hat geschrieben:Ich wäre für die basisdemokratische Lösung. Mitglieder stimmen über den neuen Trainer namentlich ab. Wird der Trainer gefeuert, müssen die, die ihn geholt haben ebenfalls den Verein verlassen.


Hans, was für eine geile Idee! Da lösen sich alle Probleme nach und nach in Luft auf!


Bringt nur nix. Die Mitglieder sind Mitglieder des Vereins. Und der Trainer ist bei der GmbH & Co. KGaA angestellt.
fühlt euch gegrüßt



Beitragvon de79esche » 01.12.2018, 13:38


***
Ich war bei der PK erschüttert, als MF auf die Frage: "Werden wir am Freitag eine andere Mannschaft sehen?" mit "lassen Sie sich überraschen" antwortete. Gestern wusste ich dann, was er meinte. Tolle Leistung! Ich glaube übrigens, dass der neue Trainer erstmal in seinem Stab aufräumen muss. Wir haben ein großes Trainingsdefizit. Fitte und gute Spieler werden bei uns seit Jahren runter gewirtschaftet, unabhängig von den Trainern. Dies wurde auch mehrmals von nachfolgenden Arbeitgebern bestätigt. Anscheinend ist aber die Vetternwirtschaft allgegenwärtig.
#StrongerThanFear



Beitragvon Thomas » 01.12.2018, 13:39


roterteufel81 hat geschrieben:Natürlich wird es so ablaufen. Und die 10-15 größten Forenschrei(b)er werden auch da wieder ganz vorne mit dabei sein, spätestens wenn die ersten 2-3 Spiele nicht alle gewonnen werden befinden wir uns wieder da, wo wir uns jetzt befinden und wo wir uns zu Zeiten von Meier, Korkut, Runjajic und den ganzen anderen zuvor befunden haben...

@roterteufel81 (und andere):
Dieses Fan-Bashing nervt! Wenn man zehntausend Fans hat, oder auch mehr oder weniger, dann muss man doch auch mal unterschiedliche Trainer-Bewertungen aushalten können. Fakt ist doch, dass die meisten Trainer in der Vergangenheit mit einem riesigen Mischmasch aus Skepsis, Wohlwollen und Euphorie empfangen worden sind, aber wirklich jeder am Anfang eine faire Chance vom FCK-Publikum erhalten hat. Und am Ende wurde jeder Trainer dann eben an seinen Ergebnissen gemessen.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Zahnteufel » 01.12.2018, 13:40


zille hat geschrieben:Jeder, der die Verpflichtung von MF unterstützte und nicht dagegen opponierte, muß auch zurücktreten. Diese Verpflichtung war ein vereinsschädigendes Verhalten.



DU HÄTTEST ES BESTIMMT BESSER GEMACHT :lol:
Pfälzer mit Leidenschaft!
WESTMÜNSTERLAND-TEUFEL AHAUS
http://fck-fans-in-ahaus.cms4people.de/

Kleinster und feinster Fanklub des 1. FCK!
Tradition heißt nicht Asche verwahren, sondern eine Flamme am Brennen halten.
*Jean Jaurès*



Beitragvon Forever Betze » 01.12.2018, 13:41


Thomas hat geschrieben:
roterteufel81 hat geschrieben:Natürlich wird es so ablaufen. Und die 10-15 größten Forenschrei(b)er werden auch da wieder ganz vorne mit dabei sein, spätestens wenn die ersten 2-3 Spiele nicht alle gewonnen werden befinden wir uns wieder da, wo wir uns jetzt befinden und wo wir uns zu Zeiten von Meier, Korkut, Runjajic und den ganzen anderen zuvor befunden haben...

@roterteufel81 (und andere):
Dieses Fan-Bashing nervt! Wenn man zehntausend Fans hat, oder auch mehr oder weniger, dann muss man doch auch mal unterschiedliche Trainer-Bewertungen aushalten können. Fakt ist doch, dass die meisten Trainer in der Vergangenheit mit einem riesigen Mischmasch aus Skepsis, Wohlwollen und Euphorie empfangen worden sind, aber wirklich jeder am Anfang eine faire Chance vom FCK-Publikum erhalten hat. Und am Ende wurde jeder Trainer dann eben an seinen Ergebnissen gemessen.

Sehe ich wie Thomas



Beitragvon Teufel51 » 01.12.2018, 13:43


Es tut mir immer Leid wenn jemand Entlassen wird,jetzt sag ich nur eins ZU SPÄT.
Lasse mich überraschen wer jetzt kommt?



Beitragvon JD » 01.12.2018, 13:44


Auch wenn es unrealistisch ist, ich hätte gern den Kurz zurück. Klasse Typ und immerhin der letzte Trainer der am Betze was gerissen hat.



Beitragvon bonds » 01.12.2018, 13:44


Ich sage nur ARMER NEUER TRAINER !!!!!
Der wird hier egal wer er auch immer sein mag nur Runter gemacht.
Denkt an meine Worte.
Und alles gut für Herr Frontzeck der es endlich geschafft hat !!!
Charakter ist das was von Menschen übrig bleibt wenn es unbequem wird.



Beitragvon BetzeBue » 01.12.2018, 13:45


Ich habe Michael F. als Spieler geschätzt und war auch letzte Saison bei seine Verpflichtung positiv gestimnt. Aber die Trennung wahr schon längst überfällig! :daumen:
Hoffentlich kommt jetzt ein Trainer der "Aufstiegskampf" kann! :teufel2:



Beitragvon FCK_Malmö » 01.12.2018, 13:46


Ich wünsche mir ebenfalls eine mutige, frische, junge Wahl bei der Neubesetzung des Trainer-Postens...

Nein, ich wünsche mir sogar zwei - einen für die 1. und einen für die 2. Mannschaft.
Kontinuität ist sehr wichtig auf den entscheidenden Positionen, aber dazu gehört auch, dass der übernächste Trainer schon im Verein ist und die gleiche Philosophie vom Spiel hat (diese muss zwingend bis runter in die U15 langfristig ausgegeben sein und darf nicht von einzelnen Trainern abhängen).

Wenn das Scouting nur halb so strukturiert und professionell abläuft wie es BN die Woche in seinem Interview gesagt hat, dann darf dies nicht nur Spieler umfassen, sondern auch Trainer!

Daher: Bitte in die U-Mannschaften (U23, U19 & U17) vom BVB, 1899, ... gucken und gleich zwei auf einen Streich verpflichten!

Mutig? Ja! Verrückt? Vielleicht auch, aber dieser Verein braucht mehr als nur den x-ten neuen Trainer. Er braucht einen neuen Ansatz - das hier ist einer!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nuff und 29 Gäste