Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon atzendeiwel » 12.11.2018, 23:36


RS71 hat geschrieben:Wertes DBB-Team,
könnt ihr bitte in Zukunft solche Beiträge eindeutig als Satire kenntlich machen.
Sonst könnte man ja durchaus den Eindruck gewinnen, es handelt sich hier um Zitate unseres amtierenden Cheftrainers.
Vielen Dank!


:lol: :daumen:



Beitragvon Heinz Orbis » 12.11.2018, 23:37


Wir kennen die Trainer zwar nicht die uns weiterhelfen würden (müssen wir auch nicht, denn wir haben andere Berufe), es gibt sie aber mit Sicherheit! Wer kannte Tedesco vor 2 Jahren? Wer hatte Tuchel damals auf dem Zettel? Wer kannte Uwe Koschinat? uswusw...
Wenn man sportliche Kompetenz im Club hat, dann findet man auch gut ausgebildete hungrige Trainer...
Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim 1.FCK!



Beitragvon sandman » 12.11.2018, 23:39


Heinz Orbis hat geschrieben:Wenn man sportliche Kompetenz im Club hat, dann findet man auch gut ausgebildete hungrige Trainer...


Haben wir nicht. Weder im Vorstand, noch im AR....
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon atzendeiwel » 12.11.2018, 23:40


Heinz Orbis hat geschrieben:Wenn man sportliche Kompetenz im Club hat, dann findet man auch gut ausgebildete hungrige Trainer...

Sehe leider bei uns keine sportliche Kompetenz :|



Beitragvon jürgen.rische1998 » 12.11.2018, 23:50


Sorry, aber das Gespräch ist nach Rostock direkt die nächste Faust in die Magengrube. Erzählen die den Käse da oben tatsächlich den ganzen Tag? Dann sind drei freie Tage fast ein Geschenk. Bekommen die Spieler vielleicht mal den Kopf frei :)

Wäre nett auch mal etwas vom AR oder SV zu hören. Aber scheinbar hat man es nicht mehr nötig überhaupt mit dem eigenen Anhang ins Gespräch zu kommen (Sind ja alles nur Hetzer). Botschaften übermitteln? Wo sieht der FCK sich selbst? Da muss ja wirklich alles in Butter sein. Also, weiter machen. Die drei Punkte nach hinten bekommen wir auch noch klein.
Zuletzt geändert von jürgen.rische1998 am 12.11.2018, 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Omnia vincit amor



Beitragvon Flasher1986 » 12.11.2018, 23:51


raIDen hat geschrieben:
Flasher1986 hat geschrieben:Und es geht wieder los. Wartet bitte kurz, ich hab mein Popcorn noch im anderen Thread liegen. :lol: Ich bin gespannt auf das nun folgende Auseinandernehmen jeden Satzes, wie im Deutsch LK. Auf bespaßt mich :daumen: Ich kann das hier nur noch mit Galgenhumor nehmen. Seid mir net böse, ihr seid toll :love:


Dich nimmt hier doch auch kaum noch einer ernst. Außer die 2-3 Konsorten, die es sich neben dir ebenfalls zur Lebensaufgabe gemacht haben hier dem Allmighty-Micha zu huldigen.

Ich kann damit leben. Ich huldige einen Scheißdreck. Mach dir die Mühe und les meine Beiträge oder lass es mich dumm von der Seite anzufahren.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon viashivan » 12.11.2018, 23:55


Verrückt, bin grade wach geworden. Hatte einen mega Alptraum, Frontzek ist immer noch da, zum Glück nur ein Traum.....



Beitragvon Betziteufel49 » 12.11.2018, 23:55


Ich schreibe hier nichts mehr zu diesem Thema: :shock:
Es ist schon alles gesagt.

Da hier keiner der Verantwortlichen im Forum auf Eure Wünsche eingeht, hilft es nur noch auf dem PLATZ zu zeigen wo der Hammer hängt. :!: :teufel2:



Beitragvon KalleK » 13.11.2018, 00:11


Die Statements von MF muten an wie ein verbaler Irrgarten. Sie wirken auf mich wie hingekleckerte Sprüche, aus denen sich eine (auf nachhaltigen Erfolg ausgerichtete) Strategie nicht im Entferntesten erkennen lässt.
Und da die Mannschaft naturgemäß das widerspiegelt, was da im Kopf des Trainers vor sich geht, ist nicht verwunderlich, wenn die Spieler wie im letzten Spiel hilflos und kopflos herumirren.
Und da keine erkennbare erfolgsorientierte Strategie zu erkennen ist, wirken zwischenzeitliche Erfolge lediglich wie Strohfeuer, die den Hoffnungsfunken wieder entfachen sollen. Jedoch kann Hoffnung keine Strategie ersetzen.
Ehrlich gesagt bin ich entsetzt, dass man in solch einer Situation einfach so weitermacht wie bisher. Oder hofft man im Aufsichtsrat und Vorstand auf die "unendliche Leidensfähigkeit der Fans"?



Beitragvon Rubert 1848 » 13.11.2018, 00:15


Flo hat geschrieben:Fronzeck über eventuelle Transfers in der Winterpause: "Wenn ich ganz ehrlich bin, haben Boris Notzon, Martin Bader und ich uns darüber noch nicht unterhalten.


Ich bin baff.

In meiner Firma ist es so, dass wir innerbetrieblich zum turnusmäßigen Austausch verpflichtet sind. Ein solches Dienstgespräch ist als Reflektions-, Planungs- und Steuerinstrument m.M.n. unverzichtbar. Um Betriebsblindheit vorzubeugen, werden wir in gewissen Abständen auch von Außen evaluiert. Das ist ja nichts unübliches.

Zugegeben, das sind nicht unbedingt die angenehmsten Tage und es gibt unter den Kolleginnen und Kollegen auch keinen Konsens über Wohl und Wehe diverser Zertifikationsmaßnahmen. Sei es wie es sei; Man stellt sich regelmäßig Fragen über Optimierungsbedarf, Horizonte, Effizienz und Zukunftsperspektiven des Unternehmens. Dies schließt selbstredend die Personalplanung als eine der Hauptprioritäten mit ein. Letztendlich geht es um den Erfolg des Unternehmens, von dem ja unter dem Strich alle leben.

Es erstaunt mich, dass der 1.FC Kaiserslautern an dieser Nahtstelle offensichtlich anders getaktet ist. Meine naive Vermutung war bis zum heutigen Tag, dass die Herren Notzon, Bader und Fronzeck einen quasi ununterbrochenen Trialog über die Kaderzusammensetzung führen. Dies würde für mich beinhalten, dass man sich schon seit geraumer Zeit Gedanken über Verbesserung und deren Realisierungssmöglichkeiten macht und vielleicht auf der einen oder anderen Position bereits zaghaft vorfühlt. So habe ich zumindest die Gerüchte um Dominik Franke gedeutet.

Jetzt muss ich aber lesen, dass sich die verantwortlichen Herren Mitte November überhaupt noch nicht über die anstehende Transferperiode unterhalten haben. Stattdessen wolle man sich voll auf die anstehenden Aufgaben, auf das Hier und Jetzt fokussieren. Mein Chef würde sagen, dass das nichts als eine euphemistische Wendung für den Tatbestand der "Planlosigkeit" ist.

Wie gesagt, ich bin baff...
Scheiß TuS Koblenz



Beitragvon Unbeatable69CK » 13.11.2018, 00:22


Wir müssen noch viel lernen?

Vor allem Sie, Herr Cheftrainer, doch in Ihrem Alter und mit Ihrer Fähigkeit zur Selbstkritik fast unmöglich.

Sie haben nicht mal gelernt, dass ES EBEN NICHT MAL EIN FOUL an Schad war, worauf Sie Ihre alleinige Kritik und Empörung aufbauen.

Sie haben nicht gelernt, dass man den Fans des FCK nicht in jedem Spiel höchstens 20 echt gute Minuten anbieten kann.

Sie haben nicht gelernt, dass jeder Fan seine eigene Meinung hat und verdient und wenn die der Ansicht sind, dass Ihre Mannschaft eben lange noch nicht alles gegeben hat, haben Sie einfach mal zu schweigen, denn Sie werden trotz erbärmlicher Ergebnisse auch noch für das Trauerspiel und die Anreise fürstlich bezahlt, im Gegensatz zu den Fans die alles auch noch aus eigener Tasche finanzieren müssen. Von der Zeit und Urlaubstagen ganz zu schweigen.

Sie haben vor allem nicht gelernt, dass Sie sehr wohl steuern können wo man Spiele gewinnt - nur mit Ihnen ist das leider so launisch wie das Wetter im April und ohne jegliche Konstanz, auf Grund entscheidender Mängel von Ihnen und den Spielern die Sie jede Woche auf dem Platz falsch einsetzen.

Sie geben der Truppe also wieder mal ein paar Tage frei?
Wohl damit Sie länger nett zu Ihrer Familie nach Gladbach fahren können.
An sich ja verständlich, doch nur dann wenn Ihre Leistung und die der Mannschaft entsprechend stimmen. Dies ist leider nicht der Fall.
Vielleicht findet sich in Ihrer Familie aber ja eine Person oder Haustier, welche Ihnen ein paar Ratschläge für Ihren Job mitgeben kann. Sie alleine wirken - nicht nur auf Grund Ihrer gesamten Aussagen - nicht nur völlig überfordert, sondern ratlos und leben völlig an der Realität vorbei. Dazu diese permanente latente Überheblichkeit. Sie geben alles andere als eine sympathische Persönlichkeit ab.
Sind dazu beratungsresistent und so von sich selbst überzeugt - es ist nicht mehr zu ertragen - persönlich wie sportlich.

Alleine der Umstand, dass Sie bisher immer noch nicht über mögliche Neuzugänge intern gesprochen haben, drückt perfekt aus, dass Sie den ERNST der Lage, unsere Mängel, Qualitätsprobleme im Kader und Ihre gesamten Defizite noch immer nicht mal im Ansatz verstanden haben...

Das ist hier auch keine Real-Satire sondern bitterer Ernst, da gerade mit Bader und diesem Trainer ein großer Verein den Todesstoß verpasst bekommt.

Diese pure Ignoranz von Vorstand und Trainer und das Verweigern von Veränderungen und einem Handeln (auch durch AR) machen mir mittlerweile nur noch ANGST...

Weckt mich bitte auf...vor allem aber auch Banf und Co.!



Beitragvon DougHeffernan » 13.11.2018, 00:28


Der FCK hat sich auf sportlicher Ebene erpressbar gemacht. Bader hat seinen Buddy MF geholt und wird an diesem bis zum bitteren Ende festhalten. Egal was da kommt. Die vergolden sich bei uns ihre Rente, da sie wissen, dass sie nach dem Engagemant bei uns im Profifussball kein Land mehr sehen werden. Auf den AR brauchen wir auch nicht zu hoffen. Wer soll denn von denen einen Nachfolger finden ? Wer verfügt da bitte über die notwendige sportliche Kompetenz und ein entsprechendes Netzwerk ?



Beitragvon RFB » 13.11.2018, 00:30


4everfck hat geschrieben:Es läuft so gut wieso sollte man Dinge einstudieren wie Taktik, Formation, Laufwege etc.? (....)


Taktik: abgeschafft, muß man auch nicht viel nachdenken wer wie was und wohin spielt.

Formation: Ja, man erkennt ganz kleine Ansätze beim Anstoß und kommt mach 90 Minuten zu dem Schluß das ein Hühnerhaufen besser aufgestellt ist.

Laufwege: einfach gigantisch (wie beim aufgescheuchten Hühnerhaufen)


FCK-Cane hat geschrieben:(....)"Wir können nicht beeinflussen, wo wir Spiele gewinnen."(....)


Stimmt doch. Gilt nicht für den Rest der Liga, die wissen wo man gewinnen kann und evtl. verlieren kann.... nur der FCk weiß das halt nicht.



KwieLautre hat geschrieben:Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Frontzeck es nicht rafft, dass der Unmut sich nicht gegen die Mannschaft richtet, sondern gegen ihn.


Wenn er das raffen würde und im Wohle des FCK handeln würde, dann würde er freiwillig zurücktreten.

Wie an anderer Stelle schon geschrieben wurde, er muß noch viel lernen, und dann evtl. noch einige Spieler. Aber erstmal er.

Aber vermutlich kommt von ihm dann die Ausrede das er ja noch nie 3. Liga trainiert hat und das Neuland für ihn ist.


Tibon hat geschrieben:Ich bin kein Freund von Hätte, Wenn und Aber, aber (hätte, wenn, aber)

Ich sage prinzipiell nichts mehr zu Schiedsrichterleistungen, aber (Schiedsrichterleistungen)

Von mir werden Sie nicht hören, dass die Mannschaft noch Zeit braucht, aber (Mannschaft braucht noch Zeit)


:lol: ohne Worte :lol:


DougHeffernan hat geschrieben:Der FCK hat sich auf sportlicher Ebene erpressbar gemacht. Bader hat seinen Buddy MF geholt und wird an diesem bis zum bitteren Ende festhalten. Egal was da kommt. Die vergolden sich bei uns ihre Rente, da sie wissen, dass sie nach dem Engagemant bei uns im Profifussball kein Land mehr sehen werden. Auf den AR brauchen wir auch nicht zu hoffen. Wer soll denn von denen einen Nachfolger finden ? Wer verfügt da bitte über die notwendige sportliche Kompetenz und ein entsprechendes Netzwerk ?


Sehe ich genauso :|
Zuletzt geändert von RFB am 13.11.2018, 00:34, insgesamt 1-mal geändert.
Just my 2 Cent



Beitragvon Zamorano » 13.11.2018, 00:30


Hier mal ein Interview mit MF aus seiner Hannoveraner Zeit. Wer will, darf Ähnlichkeiten entdecken:

http://m.haz.de/Sportbuzzer/Hannover-96/Hannover-96-Trainer-Michael-Frontzeck-im-Interview

Nächstes Mal, wenn MF vor 'ne Kamera tritt, spiele ich Bullshit-Bingo. "Schwieriges Umfeld", "Erwartungshaltung zu hoch", "Mannschaft muss sich einspielen", "Bin kein Freund von Schiri-Kritik, aber...", "Konjunktiv hilft uns nicht weiter, aber...", "komplett neuer Kader", "ein [Name eines verletzten Spielers] ist nicht zu ersetzen", "ein Trainer bekommt heutzutage keine Zeit", "in der Rückrunde zählt es dann" usw. Am besten bei jedem Treffer direkt noch einen Schnaps, dann wird das alles auch leichter erträglich.

Edith sagt: Einen Klassiker habe ich noch vergessen - "wir sind auf dem richtigen Weg" :lol:
Zuletzt geändert von Zamorano am 13.11.2018, 00:37, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon zille » 13.11.2018, 00:34


Verrückt, ein Wort, das wie die Faust aufs Auge paßt. Verrückt, daß jemand auf die Idee kam, MF zu unserem Trainer zu berufen in der letzten Saison, der dann folgerichtig mit uns abstieg. Verrückt, daß MF auch die laufende Drittliga-Saison mit uns mit entsprechender Bilanz bestreiten darf. Man kann das alles gar nicht mehr glauben.
Der FCK, immer noch 10. der ewigen Bundesliga-Tabelle, demontiert sich selbst. Ganz Fußball-Deutschland lacht über unsere Trainerentscheidung. Ich weiß gar nicht mehr, ob wir noch jemals aus diesem Abwärtsstrudel herauskommen werden. Diese teuflische Strafe der jetzigen Situation, wer hat sich das für uns ausgedacht? Wir haben soviele tolle FCK- Zeiten erlebt, nun müssen wir derzeit die dunklen Zeiten erdulden. Liebe Mitfans, laßt Euch das nicht weiter bieten, zeigt Flagge. Es geht um unseren Freudenspender FCK!
Zuletzt geändert von zille am 13.11.2018, 00:44, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon Solingerteufel » 13.11.2018, 00:35


FCK-Cane hat geschrieben:"Wenn ich ganz ehrlich bin, haben Boris Notzon, Martin Bader und ich uns darüber noch nicht unterhalten."


wenn wir am mittwoch aus dem pokal fliegen dann bekommt diese aussage ne ganz neue qualität :wink:
Zuletzt geändert von Solingerteufel am 13.11.2018, 00:36, insgesamt 1-mal geändert.
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon Alm-Teufel » 13.11.2018, 00:35


Ich weiß nicht, ob ich über dieses Interview lachen oder weinen soll :nachdenklich: Einfach nur noch grotesk. Soll man sich mit solchen Aussagen wirklich noch auseinandersetzen? Ich denke, dafür ist das Leben zu kurz.
3. Liga verhindern!



Beitragvon Alm-Teufel » 13.11.2018, 00:37


Zamorano hat geschrieben:Hier mal ein Interview mit MF aus seiner Hannoveraner Zeit. Wer will, darf Ähnlichkeiten entdecken:

http://m.haz.de/Sportbuzzer/Hannover-96/Hannover-96-Trainer-Michael-Frontzeck-im-Interview

Nächstes Mal, wenn MF vor 'ne Kamera tritt, spiele ich Bullshit-Bingo. "Schwieriges Umfeld", "Erwartungshaltung zu hoch", "Mannschaft muss sich einspielen", "Bin kein Freund von Schiri-Kritik, aber...", "Konjunktiv hilft uns nicht weiter, aber...", "komplett neuer Kader", "ein [Name eines verletzten Spielers] ist nicht zu ersetzen", "ein Trainer bekommt heutzutage keine Zeit", "in der Rückrunde zählt es dann" usw. Am besten bei jedem Treffer direkt noch einen Schnaps, dann wird das alles auch leichter erträglich.


Er hat in Bielefeld auch dieselben Aussagen getätigt.....
3. Liga verhindern!



Beitragvon Zamorano » 13.11.2018, 00:44


Und weil es so schön ist: ein Interview aus seiner Zeit in Gladbach:

https://www.bild.de/sport/fussball/gladbach-trainer-im-krisen-interview-11833804.bild.html

Besonders geil die Aussage: "Wir werden grundsätzlich aber an unserer Ausrichtung nichts ändern. Wir bleiben unserem System treu. Weil ich denke, dass das der Mannschaft gut steht."

Joah, die Geschichte hätte für die Borussia beinahe in der zweiten Liga geendet...
Zuletzt geändert von Zamorano am 13.11.2018, 00:47, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Gypsy » 13.11.2018, 00:46


https://www.facebook.com/Welttrainer-Mi ... 744970281/

ganz so unlustig ist diese Seite auch nicht. Und die gab es schon, bevor er bei uns anheuerte :wink:



Beitragvon Aufsichtsrat » 13.11.2018, 00:47


Solingerteufel hat geschrieben:
FCK-Cane hat geschrieben:"Wenn ich ganz ehrlich bin, haben Boris Notzon, Martin Bader und ich uns darüber noch nicht unterhalten."


wenn wir am mittwoch aus dem pokal fliegen dann bekommt diese aussage ne ganz neue qualität :wink:


... Das ist die einzige Aussage die mir Hoffnung macht. Vllt wurde mit Frontzeck darüber noch nicht geredet weil man nicht davon ausgeht, dass er bis dahin noch unser Trainer sein wird.



Beitragvon Giggs » 13.11.2018, 01:04


"Wir können nicht beeinflussen, wo wir Spiele gewinnen."

Nach diesem Satz kann man eigentlich aufhören zu lesen. Sorry, disqualifiziert. Als Trainer solch eine Aussage, da fehlen einem die Worte. Nach der exklusiven Meinung zu Taktik im Fußball ist das jetzt mal wirklich ein Fauxpas den man nicht mehr rechtfertigen kann!



Beitragvon Südpälzer » 13.11.2018, 01:17


Wenn wir hier alle schon Zitate rauskramen:

Was hat er davon für seine Trainer-Karriere von „Don Jupp“ übernommen?

Frontzeck trocken: „Eine gewisse Sturheit...“

https://www.bild.de/sport/fussball/die- ... .bild.html
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon kriD1973 » 13.11.2018, 01:48


Uns könnte es viel schlechter ergehen.
So schlecht wie Eintracht Braunschweig zum Beispiel.
Sarkasmus aus.

Mal im Ernst: das war die letzte Trainerstation im Deutschen Profi-Fußball des Herrn Frontzecks.
Der gute Mann war ja schon seit zwei Jahren im Ruhestand...

Kein ehemaliger Trainer des FCKs ist heute irgendwo in einer bedeutenden Mannschaft oder Liga tätig (ausser Foda, Nationaltrainer Österreichs)...
Das gibt auch zu bedenken...



Beitragvon read-only » 13.11.2018, 01:59


wenn er in der gleichen selbstverständlichkeit, in der er solche interviews gibt, den spielern auch erklärt, wie man erfolgreich spielt, weiß ich, warum die so schnell die köpfe hängen lassen.

mir tun die spieler echt leid. da sind wirklich erfahrene leute dabei, die wissen, was man besser machen könnte - aber wenn man einen solch arroganten, ignoranten, sämtliche tatsachen verleugnenden trainer hat, wird einem die unlust schon irgendwie eingeimpft. es ist wie im richtigen leben: habe ich einen arschloch-chef, mache ich nur dienst nach vorschrift und der rest ist mir egal. man stumpft leider ab.
...und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!"
Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LDH, mdone und 58 Gäste