Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon Ke07111978 » 20.11.2018, 11:55


Ein Investor, der in einen Fußballverein investiert, weis bzw. sollte wissen, dass er ein enormes Risiko eingeht. Der Schutzgedanke des Gesetzgebers, mit dem durch ein Wertpapierprospekt nachgekommen wird, fasst das nur nochmal schwarz auf weis.

Die Risiken standen auch alle im Prospekt der Betzeanleihe. Schwarz auf weis: "Spielt der Verein in 5 Jahren immer noch in der 2. Liga, ist es sehr wahrscheinlich, das die Anleihe nicht zurückgezahlt werden kann." Wir spielen in der 3. Liga. Der sportliche Erfolg, der notwendig gewesen wäre um die Anleihe zu rechtfertigen hat sich nicht eingestellt. Knapp, aber am Ende hat es nicht gelangt.

In der Zeit nach Kuntz hat sich das Missmanagement potenziert. Die sportliche Kompetenz des Vereins ist ausgeblutet - und das kannst Du mit allem Marketing und Finanzierungs know-how nicht kompensieren. Vor allem wurde das massivste strukturelle Problem des Vereins nur für zwei Jahre verschoben: Der Pachtvertrag.

Letztlich war es eine Wette, dass die neue Führung in der Lage ist Investoren für den FCK zu begeistern, die den gemeinsamen Tanz auf der Rasierklinge annehmen. Bis jetzt haben wir noch keinen gefunden der tanzen will und je länger Ruhe an dieser Front ist, je unwahrscheinlicher wird es eben, dass noch einer tanzen will.

Am Ende des Tages ist die Gretchenfrage: Ist ein Investor bereit in den Verein zu investieren und damit einen Großteil der Altschulden abzutragen, ohne das er eine realistische Chance hat, dass sein Geld auch wirklich in die Mannschaft oder das NLZ fließt. Ich habe Skepsis dahingehend sehr frühzeitig geäußert:Ohne Zugeständnisse der Gläubiger wird es schwer Investoren zu finden, zumal das ständige kratzen am Existenzminimum nicht gerade die Substanz stärkt. Vor zwei drei Jahren wäre ein Turn Around auf akzeptablen Niveau noch möglich gewesen, man muss aber eben auch konstatieren, dass die Mitglieder das nicht wollten. Ein Stück weit hat man das Gefühl, dass mit zunehmender Erfolgslosigkeit, die Realität immer besser verdrängt wurde, gekrönt von der Aussage, wir seien wieder ein seriös wirtschaftender Verein, der Skonto zieht. Die Mehrheit der Mitglieder glaubt das und somit müssen sich auch die, die es nicht glauben damit arrangieren.

Die Ausgliederung hat an diesen Fakten nichts geändert. Die Hoffnung bestand darin, dass man mit Martin Bader genug sportliche Kompetenz darstellen kann, um Investoren zu überzeugen. Dieser Zug ist aufgegleist und es gibt faktisch gar keine Chance mehr abzubiegen. Entweder wir finden einen Investor oder wir gehen den Bach runter. Von der Möglichkeit, dieses Leiden durch eine neue Anleihe, nun euphemistisch Zwischenfinanzierung genannt, zu verlängern halte ich gar nichts. Denn die Basis beginnt zu bröckeln und ein Erst Recht so wie diese Sasion lässt sich nicht beliebig wiederholen und außerdem muss man nicht alles was man finanzieren kann auch wirklich finanzieren.

Das Problem war auch nicht die Betzeanleihe, das haben andere Vereine wie Köln oder Herha auch gemacht. Das Problem war, der mangelnde sportliche Erfolg kombiniert mit der sich immer fester zuziehenden Schlinge Pachtvertrag. Es ist auch durchaus üblich Anleihen permanent zu refinanzieren - allerdings braucht man dafür ein stabiles nachhaltiges Geschäft. St. Pauli hat auch eine Anleihe, die können damit super leben, weil sie halt auch in der zweiten Liga nachhaltig wirtschaften können. Das können wir nicht - und in der dritten Liga erst recht nicht. Nicht mit dem Stadion und dem Pachtvertrag und schon gar nicht mit den Altschulden... denn neben der Anleihe haben wir uns ja mittlerweile einen ähnlich hohen Betrag bei einem dem Stuttgarter Kredithai geliehen - für bummelig 10% p.a.



Beitragvon steppenwolf » 20.11.2018, 12:51


Ke07111978 hat geschrieben:Letztlich war es eine Wette, dass die neue Führung in der Lage ist Investoren für den FCK zu begeistern, die den gemeinsamen Tanz auf der Rasierklinge annehmen. Bis jetzt haben wir noch keinen gefunden der tanzen will und je länger Ruhe an dieser Front ist, je unwahrscheinlicher wird es eben, dass noch einer tanzen will.


@Ken, ist das jetzt Insiderwissen oder lediglich deine persönliche (düstere) Einschätzung???
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Määnzer » 20.11.2018, 13:45


Je länger Du was suchst und es nicht findest, desto unwahrscheinlicher wird es,
das zu finden was Du suchst.

Das hat weder was mit Insiderwissen zu tun, noch mit persönlicher Einschätzung.
Das ist einfach so.
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon steppenwolf » 20.11.2018, 13:53


... also doch Insiderwissen?! Denn nur weil derzeit nichts bekannt ist, heißt das doch nicht, dass keine Gespräche hinter verschlossen Türen stattfinden. Es scheint jedoch gerade die Zeit zu sein, alles kaputt zu reden und an nichts und niemandem ein gutes Haar zu lassen. Moderne Zeiten - dank SM.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Määnzer » 20.11.2018, 14:04


Gespräche wird es wohl gegeben haben. Eventuell laufen die auch noch. Vielleicht warten die auch nur, bis der Wolf in der Steppe tanzt. Man weiß es nicht. Warten wir mal ab.
Nicht alle Määnzer sind Deppen ! Bild



Beitragvon steppenwolf » 20.11.2018, 14:25


Spätesten bei der JHV im Dezember werden wir zu dieser Thematik näheres erfahren. Ich hoffe, es gibt dann Positives zu berichten.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Ke07111978 » 20.11.2018, 14:47


Ne lieber Steffen, es ist schlicht gesunder Menschenverstand, kombiniert mit jahrelanger Berufserfahrung. So ist die Psychologie jeder Transaktion, steht quasi im Handbuch. Wenn ich die wahrscheinlichsten Investoren gefragt habe und keiner wollte, erhöht das bestimmt nicht die Wahrscheinlichkeit, dass man später doch welche findet. Dafür muss man weder Insider sein noch düstere Vorahnungen haben. Wir suchen seit 2 Jahren einen Investor. Der formelle Akt der Ausgliederung war ja nicht Startschuß, sondern sollte eigentlich der Abschluß gewesen sein, bei dem der Investor schon bereit steht.

In diesem Thread kann man ausnahmsweise über Fakten sprechen und ich würde mich freuen, wenn es dabei bleibt. Das Muster deiner Nachfrage entspricht nämlich genau der Art und Weise, mit der Du seit Wochen hier jeden anderen Thread vergiftest. Wenn dir die Argumente ausgehen, bezichtigst Du die anderen User abwechselnd hinsichtlich Fake news, Seilschaften oder Komplott. Fehlt nur noch der Zusatz "meiner bescheidenen Meinung nach".

Wenn Du eine anderer Meinung hast, dann schreib doch einfach selbst einen Beitrag in dem Du begründest warum diverse Investoren vor der Tür stehen und schreib nicht so nen scheiß.



Beitragvon steppenwolf » 20.11.2018, 15:10


@Ken, ich bleibe dabei. Es ist DEINE PERSÖNLICHE EINSCHÄTZUNG der Situation. Denn Fakten hast auch du keine auf den Tisch gelegt. Also halte mir das bitte nicht vor. Und von Vergiften kann wohl auch keine Rede sein, wenn ich die eine oder andere Aussage kritisch hinterfrage. Nicht jede Meinungsäußerung stellt gleich Fakten dar.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Berthold » 20.11.2018, 16:05


steppenwolf hat geschrieben:@Ken, ich bleibe dabei. Es ist DEINE PERSÖNLICHE EINSCHÄTZUNG der Situation. Denn Fakten hast auch du keine auf den Tisch gelegt. Also halte mir das bitte nicht vor. Und von Vergiften kann wohl auch keine Rede sein, wenn ich die eine oder andere Aussage kritisch hinterfrage. Nicht jede Meinungsäußerung stellt gleich Fakten dar.


Jetzt auch noch einen auf dicke Backen machen. :lol:
Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den Anderen zu geben.
(Fritz Walter)


https://www.fck-jetzt.de/



Beitragvon Satanische Ferse » 20.11.2018, 17:01


Vor dem Hintergrund dessen, was hier in diesem Thread in den unterschiedlichen Beiträgen thematisiert wurde, habe ich meine Einschätzungen der letzten Wochen geschrieben. Riesenkampff hatte sich um einen Sitz im Aufsichtsrat beworben, indem er endlich wieder eine nach Außen wahrnehmbare und sinnstiftende FCK-Identität herausarbeiten wollte. Gehört hat man dann davon aber leider nichts mehr. Auch der aktuelle Aufsichtsrat hat - zumindest für die Öffentlichkeit nachvollziehbar - eine entsprechende konzeptionelle Aktivität vermissen lassen - respektive sie in Auftrag gegeben. Aber ohne eine klare Grundkonzeption - auch auf der sportlichen Ebene - wird man nur schwerlich seriöse Investoren für ein Engagement für den FCK begeistern können. Da diese rar geät sind, muss man sich schon etwas einfallen lassen.

Eine weitere wichtige Grundlage ist natürlch die sportliche Situation. Wenn du auf diesem Gebiet dich nicht wettbewerbsfähig zeigst und aufstellst, dann bist du als Fußballverein eben aufgeschmissen. Und das fängt beim Personal an. Verpflichtungen von Trainern wie Moser und Meier sind schlicht und ergreifend keine Signale in die Zukunft. Auch die Verpflichtung eines Trainers, den die anderen Profivereine über eine längere Distanz links haben liegen lassen, erzeugt bei Fachleuten ebenfalls nicht unbedingt für Aufbruchstimmung in eine zukunftsträchtige Richtung. Dessen Berater hat ihn zum Schluss hin sogar bei den Vereinen wie sauer Bier als Sportvorstand angeboten. Das drückt auch schon vieles aus.

Die sportliche Kompetenz im Vorstand wurde von uns so sehr herbeigesehnt. Bader hat seine Kompetenzen schwerpunktmäßig auf der Sport-Marketingseite. Ohne Zweifel. Zusammen mit Notzon hat er - bis auf die Abwehr - für meine Begriffe einen wettbewerbsfähigen Kader hinbekommen. Als Trainer-Experte lässt sein Fachwissen indes zu wünschen übrig. Seine Trainerliste der Vergangenheit liest sich jedenfalls nicht als eine innovative Ideenkiste. Und jetzt sind wir zu seinem Experimentierfeld geworden. Bader will der Fußballwelt unbedingt zeigen, dass sein alter Weggefährte doch was taugt. Es will und will nicht gehen. Ausreden über Ausreden werden über Wochen bemüht. Ein Zwischenfazit wird immer weiter nach hinten verschoben. Jetzt sind es auch noch die jungen Schiedsrichter der 3.Liga, die daran schuld sind, dass wir so wenig erfolgreich spielen. Es wird immer peinlicher! Verehrter @ ExilDeiwl, der Artikel, den du gestern verlinkt hast, hat mir den Rest gegeben: mein Glaube an einen Sportvorstand meines Vertrauens Martin Bader ist endgültig dahin. Hat einer noch die Zügel fest in der Hand, wenn er sich auf so eine Ebene begibt? Abgesehen, dass wir jetzt die Schiris auch noch gegen uns aufgebracht haben. Wird Zeit, dass Konzok in der Rheinpfalz die Vertragsverlängerung mit MB fordert.

Wir sind dazu verdammt, in die 2.Liga aufzusteigen. Das wird mit diesem Trainer nicht gelingen. Wir brauchen schnellstmöglich einen Wechsel auf der Trainerbank, bevor der Aufstiegszug endgültig außer Sichtweite ist. Es ist Zeit aufzustehen, sich laut unnd vernehmlich bemerkbar zu machen. Die Story von Bader, dass wir in Ruhe und mit viel Zeit eine Mannschaft aufbauen wollen, ist eine Beruhigungspille, um MF aus der Schusslinie zu nehmen.

Hatte gehofft, dass dies ein Thread wird, der ganz ohne die Gifterei aus der Steppe abläuft...
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon steppenwolf » 20.11.2018, 17:40


Satanische Ferse hat geschrieben:Hatte gehofft, dass dies ein Thread wird, der ganz ohne die Gifterei aus der Steppe abläuft...


Ich frage mich, WER hier Gift in den FCK-Brunnen gießt?! Kritisch sein gegenüber den Entscheidungen der Verantwortlichen ist eine Sache. Dann sollte man allerdings auch soviel Rückgrat haben, um den kritischen Dialog mit Usern auszuhalten, die wie ich eine andere Meinung vertreten.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Lonly Devil » 20.11.2018, 17:52


Ke07111978 hat geschrieben:Letztlich war es eine Wette, dass die neue Führung in der Lage ist Investoren für den FCK zu begeistern, die den gemeinsamen Tanz auf der Rasierklinge annehmen. Bis jetzt haben wir noch keinen gefunden der tanzen will und je länger Ruhe an dieser Front ist, je unwahrscheinlicher wird es eben, dass noch einer tanzen will.

Ach, da gibt es doch schon seit längerer Zeit "fortgeschrittene Gespräche die auf einem guten Weg sind"

Das wird schon, ... irgendwann. :nachdenklich: :lol:

Satanische Ferse hat geschrieben:(Dient nur als Aufhänger)
... Riesenkampff hatte sich um einen Sitz im Aufsichtsrat beworben, indem er endlich wieder eine nach Außen wahrnehmbare und sinnstiftende FCK-Identität herausarbeiten wollte. Gehört hat man dann davon aber leider nichts mehr. Auch der aktuelle Aufsichtsrat ...

N.R. behängte sich mit fremdem Geld (Sponsor mitgebracht) und erkaufte sich so das Amt.
Der aktuelle Aufsichtsrartsvorsitzende, behängte sich mit fremden Geld (Kleinsponsoren aktiviert) und erkaufte sich so das Amt.

Beide waren, bisher, mehr Schein als sein.

Der nächste "Macher" scheint schon mit den Hufen zu scharren. :nachdenklich:
viewtopic.php?f=3&t=24653
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon shaka v.d.heide » 20.11.2018, 18:42


Mann,Mann,Mann,
das nervt.
Es gibt ja schon fast keine Beiträge mehr,die nicht ohne
HETZE,HETZE...
FAKE NEWS...
kommentiert werden.

Einer der unsrigen User fachsimpelt nur was von Zeit und Konstanz.
Unter kritischem Dialog versteht er(und 2,3 andere)
beinah jeden sachlichen Kommentar kaputtzulabern(darf man das so schreiben oder ist das schon beleidigend?).

Bei jedem Thema.

Mal ernsthaft:
Hier werden Fanmeinungen ausgetauscht,kundgetan.
Da kann man auch mal andere durchgehen lassen ohne
gleich jeden doof anzumachen.
@steppenwolf
Hier vertritt jeder seine Meinung.
Du genauso wie die vermeintlichen Hetzer.
Überdenk nochmal deine Aussage mit dem kritischen Dialog.
Vielleicht fällt dir was auf....

Ich hab im Freundes-u.Bekanntenkreis einige die in den FCK investieren wollen.
Zur Zeit sind die aber auch skeptisch weil jeder auf den großen Investor wartet und die sportliche Lage auch nicht so rosig ist.
Bei einer unsicheren Zukunft will halt auch keiner unnötig Geld verbrennen.
Für mich ist das nix.
Ich investier mein Geld in Alkohol
4,8% garantiert (Pils)
Hochriskant 40% (Schnaps)
Prost.



Beitragvon steppenwolf » 20.11.2018, 19:12


@shaka v.d.heide, zu meiner Verteidigung: wenn ich persönlich - und nicht wegen meiner Meinung - angegriffen werde, möchte ich mich wenigstens verteidigen dürfen. Und gegen Meinungen - unterschiedlicher Couleur - habe ich doch gar nix. Was mir auf deutsch gesagt auf den Sack geht ist so zu tun, als sei die eigene Meinung ein Faktum - das ist jedoch mitnichten so.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon -=knight=- » 20.11.2018, 21:47


Strafraum hat geschrieben:Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht.....

Eindeutig zu viele Zweifler hier im Forum.....
da zähle ich mich auch dazu.
Aber welche Möglichkeiten bieten uns denn noch :nachdenklich:


Inzwischen im Wesentlichen Hoffen & Bangen auf einen wundersamen Turnaround mit MF und den sofortigen Wiederaufstieg nach einer ganzen Serie von Endspielen unter immensem Druck im letzten Drittel der Saison, sagt meine Glaskugel.



Beitragvon shaka v.d.heide » 20.11.2018, 23:20


@steppenwolf
Also ich seh das prinzipiell so,dass es in einem Forum wie diesem darum geht seine persönliche Meinung,Sicht der Dinge darzulegen.
Die Weisheit hat keiner mit Löffeln gefressen aber jeder hat ne andere Meinung.
Und ich glaube weder @ke....,@hephaistos,@SF,z.B. oder sonstwer sieht seine Meinung als die ultimative.
ES SIND MEINUNGEN!

Ob jetzt die Buddie Behauptungen oder sonstwas.
ES SIND UND BLEIBEN PERSÖNLICHE MEINUNGEN!

Und genauso sollte man diese annehmen.
Meine Meinung.



Beitragvon Satanische Ferse » 21.11.2018, 01:22


... und ich @ shaka v.d. heide investiere meine Kohle ganz brut in Champagner, Crémant und Sekt - garantiert zwischen 8,9-12.8%. Und vor allem in einen neuen Trainer, der mutig ist und produktiv, dass er uns eine Spielidee liefert, die TT zum Torschützenkönig dieser Liga macht. Der Typ gefällt mir, da muss man einfach was draus machen!!

Und trotz aller Skepsis - die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht findet sich doch noch die eine oder andere Konstellation für einen Investor.
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon ExilDeiwl » 21.11.2018, 01:43


Satanische Ferse hat geschrieben:Verehrter @ ExilDeiwl, der Artikel, den du gestern verlinkt hast, hat mir den Rest gegeben: mein Glaube an einen Sportvorstand meines Vertrauens Martin Bader ist endgültig dahin.


Ich hab mir gestern länger virtuell auf die Zunge gebissen, bevor ich dann zumindest den Artikel zaghaft verlinkt habe und hätte mit heftigen Reaktionen gerechnet. Tatsächlich scheint es außer Dir und mir kaum jemanden zu interessieren... Aber meine Reaktion war ziemlich ähnlich zu Deiner. Mit etwas Abstand könnte man vielleicht sagen: ganz Unrecht hat der gute Bader ja gar nicht. Allerdings nicht nach dem letzten Spiel (bin nach wie vor der Meinung, dass der Schiri zu Recht kein Foul für uns gepfiffen hat). Die Diskussion kann man ja grundsätzlich ruhig führen, aber in der aktuellen Situation ist das in meinen Augen nur ein weiterer Versuch, abzulenken und schönzureden. Meine ganz PERSÖNLICHE Meinung, gelle...

On topic: ich bin ja sehr gespannt, was uns auf der JHV in Sachen Investor erzählt werden wird. Vielleicht ist ja schon alles in Sack und Tüten und @Ken lag mit seiner PERSÖNLICHEN Meinung voll daneben. Aber mal ehrlich: die Spatzen würden es von den Tribünendächern pfeifen. Durch die MFA. Lauthals. Aber @Ken ist einer der ganz wenigen hier in unserer Runde, die aufgrund der beruflichen Erfahrung überhaupt so fundiert mitreden können. Wenn nicht sogar der einzige. Das was @Ken hier geschrieben hat, klingt für mich sehr plausibel. Das bewahrt ihn natürlich nicht vor Fehleinschätzungen. Insofern würde mich die Meinung anderer Investment Banker hier im Forum sehr interessieren. Hab aber noch keinen wahrgenommen. Naja, wer weiß, vielleicht bekommen wir am 16. Dezember Becca als neuen Investor vorgestellt, der uns noch eine Drittligasaison finanziert und die Rückzahlung der Betzeanleihe sicherstellt...

PS: Den Schampus nicht auf mal austrinken, @Ferse. Sonst wird das mit der Rendite nix (außer Kopfschmerzen) :wink:
NEUANFANG SOFORT! WEHRT EUCH!



Beitragvon De Sandhofer » 21.11.2018, 08:07


shaka v.d.heide hat geschrieben:@steppenwolf
Also ich seh das prinzipiell so,dass es in einem Forum wie diesem darum geht seine persönliche Meinung,Sicht der Dinge darzulegen.
Die Weisheit hat keiner mit Löffeln gefressen aber jeder hat ne andere Meinung.
Und ich glaube weder @ke....,@hephaistos,@SF,z.B. oder sonstwer sieht seine Meinung als die ultimative.
ES SIND MEINUNGEN!

Ob jetzt die Buddie Behauptungen oder sonstwas.
ES SIND UND BLEIBEN PERSÖNLICHE MEINUNGEN!

Und genauso sollte man diese annehmen.
Meine Meinung.

Sehr schöner Beitrag. :daumen:
@ Satanische Ferse
Bin eher was trinken und essen angeht,der Bauer.Also än saure Schorle und ä Hausmacher Platt,ä Paar Fleeschknepp sinn mer liewer als Schombus unn Lachsschiddscher. Immer noch em Moddo,was der Bauer net kennt frißter net. Awwer wonn de Schdädter wissd,was er schunn gefrässe hod,wär er froh er wär ä Bauer. :wink:
Wirt zur Bedienung:" Wieso haben sie Speinat in die Karte geschrieben".
Bedienung:" Sie haben doch gesagt,ich soll Spinat mit ei schreiben".



Beitragvon Satanische Ferse » 21.11.2018, 23:52


@ Exil Deiwl

Was bei dem Artikel rüber kommt: Der großkotzige und arrogante FCK, dümpelt zwar gerade in der 3.Liga rum, trägt die Nase ganz weit oben, da man sich als was besseres einschätzt, erhebt sich über die Schiris der 3.Liga, die ihm zu poplig sind. Die Quittung werden wir erhalten.

@ De Sandhofer

Der Wein wird getrunken, in Champus wird angelegt...
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GerryTarzan1979, Google [Bot], Jeans092, kl-mz und 51 Gäste