Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon simba » 21.09.2017, 08:59


Kuntz..wie wärs mit Kuntz..ist grade U21 Europameiter geworden, kann mit Jungen, hat Stallgeruch ....(duck und in Deckung gehe )



Beitragvon Westkurvenalex » 21.09.2017, 09:00


simba hat geschrieben:Kuntz..wie wärs mit Kuntz..ist grade U21 Europameiter geworden, hat Stallgeruch ....(duck und in Deckung gehe )


Am Besten Kuntz zum Trainer und Sportdirektor in einer Person machen! Hat ja jetzt auch gute Connections zum DFB.



Beitragvon Höllen_Cowboy_Berlin » 21.09.2017, 09:08


An der Stelle frage ich mich wo eigentlich unser Beratergremium ist - der sogenannte "Teufelsrat"?!
Gibt es die Truppe um die "treuen FCK Fans" wie Marcel Reif und den Amazon Chef, für den ein ordentliches Sponsoring in übrigens sicherlich kein Problem wäre, überhaupt noch?

Für ein Beratergremium ist es sehr still um diese Truppe, wo man mehr erwartet hätte!



Beitragvon Bayernteufel » 21.09.2017, 09:11


simba hat geschrieben:Kuntz..wie wärs mit Kuntz..ist grade U21 Europameiter geworden, kann mit Jungen, hat Stallgeruch ....(duck und in Deckung gehe )



Das wär ne Sache. Wow.
Da wär was los in der Hütte Betzenberg.



Beitragvon Westkurvenalex » 21.09.2017, 09:12


Höllen_Cowboy_Berlin hat geschrieben:An der Stelle frage ich mich wo eigentlich unser Beratergremium ist - der sogenannte "Teufelsrat"?!
Gibt es die Truppe um die "treuen FCK Fans" wie Marcel Reif und den Amazon Chef, für den ein ordentliches Sponsoring in übrigens sicherlich kein Problem wäre, überhaupt noch?

Für ein Beratergremium ist es sehr still um diese Truppe, wo man mehr erwartet hätte!


Die gibt es noch. Aber der Amazon Chef hat doch von Anfang an gesagt, dass er das aus Liebe zum Verein macht und seine Weltfirma hier aus dem Spiel lässt. Amazon macht keine Werbung im Breitensport und konzentriert sich eher auf einzelnes Sponsoring (z.B. von Skateboardern). Die habens auch gar nicht nötig.



Beitragvon Bayernteufel » 21.09.2017, 09:14


Westkurvenalex hat geschrieben:Anforderungsprofil des neuen Trainers:

- jung, dynamisch, unverbraucht, Alter nicht über 40
- günstig (sehr günstig)
- "den Namen muss man mal gehört haben", also keinen Unbekannten. Darf aber auch nicht zu bekannt sein.
- Erfahrung im Fußball (mindestens 30-40 Jahre)
- darf nicht bei Bayern, Mannheim oder Mainz gespielt haben
- hat am Besten irgendwie eine FCK Vergangenheit
- hat am Besten noch nichts mit dem FCK zu tun gehabt
- muss immer brav den Fans zuwinken, darf hier keine Kritik äußern
- muss sich Aufsichtsrat nicht nur intern sondern auch extern in seinen Äußerungen unterordnen
- darf keinen Ziegler aufstellen
- darf keinen Halfar aufstellen
- darf keinen Osawe aufstellen
- darf nicht defensiv aufstellen
- darf grundsätzlich keine Söldner aufstellen
- muss grundsätzlich 1 Stunde vor dem Spiel die Aufstellung mit allen Facebooktrainern abstimmen (hoffentlich bekommen wir 11 Spieler zusammen).
- darf keinen Anzug tragen
- muss Autorität ausstrahlen
- muss kumpelhaft sein
- darf keine Testspiele verlieren

Mal schauen ob wir so einen bekommen.


Man könnte darüber lachen,
wenn es nicht absolut den Nagel auf den Kopf getroffen hätte.
So ticken die Betze-Fans.



Beitragvon lagant » 21.09.2017, 09:15


Miro.Klose hat geschrieben:
Forever Betze hat geschrieben:Mensch, der Benjamin Hoffmann wäre halt auch mein ABSOLUTER Wunschtrainer. Das wäre der Hammer, aber der ist doch niemals realisierbar. Der wurde gerade Deutscher A Jugend Meister. Mit so einem Erfolg im Nachwuchsbereich, stehen dir alle Türen offen. Siehe Nagelsmann der mit Hoffenheim A Jugend Meister wurde. Ich habe schon so viel von Hoffmann gelesen. Der soll taktisch auf unfassbar hohem Level sein, richtigen Powerfußball spielen und dazu eben auch richtig modern, gerade erst mit der Trainerlizenz fertig, der hat den ganz frischen Fußball in sich.
Und mir braucht keiner mit Erfahrung kommen. Nagelsmann hat Hoffenheim übernommen als die Tabellenletzter waren und seit er da ist, ist Hoffenheim ein absolutes Topteam der Bundesliga und Nagelsmann wird wohl auch bald bei Bayern auf der Bank hocken.
Mit Luhukay machen wir doch schon wieder den selben Fehler wie mit Meier. Das wird nicht gut gehen. 100%. Der ist Charakterlich wie Meier.
Und die meisten sind einfach verbraucht.

Hoffmann ist gerade mal 37 Jahre Alt. Kommt aus dem Nachwuchs des BVB. Hat mit Tuchel zusammen gearbeitet, nun mit Bosz. Zwei Trainer die Taktik Genies sind und auf die Jungen setzen.
Dazu hat er eine super sympathische Ausstrahlung.
Ein richtiger Kumpeltyp. Ich kann mir wirklich vorstellen, dass so einer den ganzen Verein mitzieht, mit seiner Art. Ein Trainer, wo die Spieler wieder Bock auf Training haben und ein Trainer der wie ein guter Freund ist.
Das sind doch keine Zufälle mehr? Nagelsmann marschiert und marschiert mit Hoffenheim. Tedesco haut eine Siegesserie mit Aue raus, geht zu Schalke und ist nach langer Zeit mal wieder jemand, der mit einer richtig guten Punkteausbeute bei Schalke startet, Wolff steigt mit dem VfB auf, setzt auf die Jungen und spielt ne super Saison.

Mal ehrlich. Ich weiß nicht ob unser Vorstand in der Lage ist, ein Hoffmann her zu locken. Klar sind wir am Ende, aber immer noch der FCK. Wenn er hier die Möglichkeit sieht, uns vor dem Abstieg zu retten, vielleicht was aufzubauen, uns in Liga 1 zu bringen.
Er würde sich hier ein Denkmal setzen und auch Werbung für größere Vereine, wo er hingehen kann.
Das bringt doch viel mehr, als wieder irgendein ausgelutschter Trainer wie Luhukay.
Einer wie Hoffmann, man da hätte man wieder richtig Bock auf den FCK.
Wenn wir jetzt den Luhukay holen und der Hoffmann in nächster Zeit nach Leverkusen, Bremen oder Hamburg wechselt, wo der nächste Trainerwechsel bevorsteht, dann bin ich ruhig.
Sollten wir aber den Luhukay holen und der Hoffmann wechselt irgendwo in die 2. Liga nach Heidenheim, Aue oder so, dann kotze ich aber richtig in die Ecke und der Vorstand ist für mich endgültig unten durch.
Eigentlich müsste man echt mal eine Massenmail Richtung FCK senden. Alle müssten schreiben.
Benjamin Hoffmann zum FCK.
Das Notzon und Co. aufmerksam werden.
Dann wäre das ein Trainer der Fans.
Aber wartet ab, die werden uns schocken. Die Namen die die BILD und Sport1 schreiben, sind schon nicht wirklich der Bringer, aber ich glaube die werden das noch toppen.


Vollquote... sehe ich auch so Hoffmann wäre auch für mich eine gute Wahl!


Super beschrieben schick diese E-Mail an B.Notzen und an alle da oben das die wissen wer Hoffmann wer Hoffmann wer ist . Sofort Bitte bevor es zu spät ist :daumen:



Beitragvon simba » 21.09.2017, 09:16


@Höllencowboy : Das geht doch auch nicht..ich würde mich als Sportchef bedanken wenn sich dann noch alle möglichen Teufelsräte in meine Suche einmischen, das gäbe sicher ähnliche viele Vorschläge wie hier im Forum und jeder weiß was anderes.



Beitragvon Betze_FUX » 21.09.2017, 09:20


Höllen_Cowboy_Berlin hat geschrieben:An der Stelle frage ich mich wo eigentlich unser Beratergremium ist - der sogenannte "Teufelsrat"?!
Gibt es die Truppe um die "treuen FCK Fans" wie Marcel Reif und den Amazon Chef, für den ein ordentliches Sponsoring in übrigens sicherlich kein Problem wäre, überhaupt noch?

Für ein Beratergremium ist es sehr still um diese Truppe, wo man mehr erwartet hätte!


Die sollen ja auch nicht uns im Forum beraten, sondern die FCK-Führung.
Natürlich ist es da für uns ruhig!
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Höllen_Cowboy_Berlin » 21.09.2017, 09:22


Westkurvenalex hat geschrieben:
Höllen_Cowboy_Berlin hat geschrieben:An der Stelle frage ich mich wo eigentlich unser Beratergremium ist - der sogenannte "Teufelsrat"?!
Gibt es die Truppe um die "treuen FCK Fans" wie Marcel Reif und den Amazon Chef, für den ein ordentliches Sponsoring in übrigens sicherlich kein Problem wäre, überhaupt noch?

Für ein Beratergremium ist es sehr still um diese Truppe, wo man mehr erwartet hätte!


Die gibt es noch. Aber der Amazon Chef hat doch von Anfang an gesagt, dass er das aus Liebe zum Verein macht und seine Weltfirma hier aus dem Spiel lässt. Amazon macht keine Werbung im Breitensport und konzentriert sich eher auf einzelnes Sponsoring (z.B. von Skateboardern). Die habens auch gar nicht nötig.


Aber wir haben es nötig. :-) Andererseits sind wir ja auch nicht Red Bull Leipzig....



Beitragvon Hephaistos » 21.09.2017, 09:24


Betze_FUX hat geschrieben:
Höllen_Cowboy_Berlin hat geschrieben:An der Stelle frage ich mich wo eigentlich unser Beratergremium ist - der sogenannte "Teufelsrat"?!
Gibt es die Truppe um die "treuen FCK Fans" wie Marcel Reif und den Amazon Chef, für den ein ordentliches Sponsoring in übrigens sicherlich kein Problem wäre, überhaupt noch?

Für ein Beratergremium ist es sehr still um diese Truppe, wo man mehr erwartet hätte!


Die sollen ja auch nicht uns im Forum beraten, sondern die FCK-Führung.
Natürlich ist es da für uns ruhig!


Die haben aber mit Fußball genau so viel zu tun gehabt wie Klatt und Gries



Beitragvon Betze_FUX » 21.09.2017, 09:25


Bayernteufel hat geschrieben:
Westkurvenalex hat geschrieben:Anforderungsprofil des neuen Trainers:

- jung, dynamisch, unverbraucht, Alter nicht über 40
- günstig (sehr günstig)
- "den Namen muss man mal gehört haben", also keinen Unbekannten. Darf aber auch nicht zu bekannt sein.
- Erfahrung im Fußball (mindestens 30-40 Jahre)
- darf nicht bei Bayern, Mannheim oder Mainz gespielt haben
- hat am Besten irgendwie eine FCK Vergangenheit
- hat am Besten noch nichts mit dem FCK zu tun gehabt
- muss immer brav den Fans zuwinken, darf hier keine Kritik äußern
- muss sich Aufsichtsrat nicht nur intern sondern auch extern in seinen Äußerungen unterordnen
- darf keinen Ziegler aufstellen
- darf keinen Halfar aufstellen
- darf keinen Osawe aufstellen
- darf nicht defensiv aufstellen
- darf grundsätzlich keine Söldner aufstellen
- muss grundsätzlich 1 Stunde vor dem Spiel die Aufstellung mit allen Facebooktrainern abstimmen (hoffentlich bekommen wir 11 Spieler zusammen).
- darf keinen Anzug tragen
- muss Autorität ausstrahlen
- muss kumpelhaft sein
- darf keine Testspiele verlieren

Mal schauen ob wir so einen bekommen.


Man könnte darüber lachen,
wenn es nicht absolut den Nagel auf den Kopf getroffen hätte.
So ticken die Betze-Fans.


Jetzt aber mal halblang!!!!
So ticken die betze-Fans?!
Nur weil sichvein kleiner Teil von foristen hier nicht im Griff hat?!
Diese Verallgemeinerung ist schon hart. Es gibt hier genügend Schreiber die sehr dezidiert Und analytisch unterwegs sind und nicht mit der Keule wüten.
Und im Vergleich zu den geringen Teil von Fans hier im Forum ist die Mehrheit garnicht bei dbb am schreiben.
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Betze_FUX » 21.09.2017, 09:29


@Hephaistos:
Ging es bei dem teufelsrat auch nicht eher um wirtschaftliche, finanzielle Beratung und PR?
Soweit ich Mich erinnere sollte das weniger ein söortliches beratergremium sein...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Hephaistos » 21.09.2017, 09:33


Westkurvenalex hat geschrieben:Die gibt es noch. Aber der Amazon Chef hat doch von Anfang an gesagt, dass er das aus Liebe zum Verein macht und seine Weltfirma hier aus dem Spiel lässt. Amazon macht keine Werbung im Breitensport und konzentriert sich eher auf einzelnes Sponsoring (z.B. von Skateboardern). Die habens auch gar nicht nötig.


Seine Firma :lol:

Amazon gehört einer börsennotierten Corporation in Washington und der Chef ist Pezos. Kleber ist ein Angestellte und hat das alleine nicht zu entscheiden. Dazu sitzt Amazon De in München und die Zentrale in Europa ist Luxemburg. Somit hat nur er was privat mit dem FCK zu tun. Er könnte natürlich wie auch NR von Privatvermögen investieren, aber braucht er das überhaupt?



Beitragvon Höllen_Cowboy_Berlin » 21.09.2017, 09:35


Gut vom sportlichen haben die keine Ahnung - aber diese Leute sind sehr gut vernetzt und ganz ehrlich, wenn einem Chef von Amazon der FCK so sehr am Herzen hängt, dann wäre es doch für ihn kein Problem wenigstens einen strategischen Partner mit an Land zu ziehen, in Sachen Außendarstelkung zu agieren und in Sachen Marketing entsprechend zu helfen, denn das sind Baustellen im Verein.

Aber ich vermute, dass ein solches Gremium bei den derzeitigen Amts- und Würdenträgern eher als ein konkurrierendes Übel angesehen wird, dass ihre Macht beschneidet, anstatt es als echte Hilfe anzusehen und anzunehmen.



Beitragvon Westkurvenalex » 21.09.2017, 09:37


@betze-fux:
Ja, man darf nicht alle über einen Kamm scheren. Aber leider ist es bei uns nicht nur ein kleiner Teil. Weder hier im Forum, noch im Stadion und auf der Straße.
Die Meckerkultur bei uns war schon immer stärker ausgeprägt als bei anderen Vereinen, egal bei welchem Trainer, egal bei welchem Vorstand. Alle die z.B. Thines nachtrauern sollten sich einmal vor Augen führen, wie er seiner Zeit abgesägt worden ist, ja sogar weggejagd wurde. Man vergisst leider schnell.
Wir sind leider auch ein Teil des Problems. Und dieses Problem wird auch von Außen so wahrgenommen. Meine Kollegen hier im Rheinland lachen sich immer kaputt, was bei uns los ist (wenn sie es überhaupt noch interessiert. Für die meisten sind wir eh nur noch ein armer Verein in Liga 2).



Beitragvon Marc222 » 21.09.2017, 09:38


Hephaistos hat geschrieben:
Westkurvenalex hat geschrieben:Die gibt es noch. Aber der Amazon Chef hat doch von Anfang an gesagt, dass er das aus Liebe zum Verein macht und seine Weltfirma hier aus dem Spiel lässt. Amazon macht keine Werbung im Breitensport und konzentriert sich eher auf einzelnes Sponsoring (z.B. von Skateboardern). Die habens auch gar nicht nötig.


Seine Firma :lol:

Amazon gehört einer börsennotierten Corporation in Washington und der Chef ist Pezos. Kleber ist ein Angestellte und hat das alleine nicht zu entscheiden. Dazu sitzt Amazon De in München und die Zentrale in Europa ist Luxemburg. Somit hat nur er was privat mit dem FCK zu tun. Er könnte natürlich wie auch NR von Privatvermögen investieren, aber braucht er das überhaupt?


Noch nie gehört, dass man "seine Firma", respektive "meine Firma" umgangssprachlich benutzt?



Beitragvon Hephaistos » 21.09.2017, 09:38


Betze_FUX hat geschrieben:@Hephaistos:
Ging es bei dem teufelsrat auch nicht eher um wirtschaftliche, finanzielle Beratung und PR?
Soweit ich Mich erinnere sollte das weniger ein söortliches beratergremium sein...


Es hieß bei der Präsentation, dass die 5 Leute FCK um Marketing beraten sollen und in rechtlichen Fragen. An mehr kann ich mich da nicht erinnern. So weit ich weiß, haben sie auch schon bei "nurzusammen" mitgewirkt. Aber was will man denn jetzt vermarkten? 18. Platz oder unsere 3-Tore-Stürmer? :D



Beitragvon Westkurvenalex » 21.09.2017, 09:39


Hephaistos hat geschrieben:
Westkurvenalex hat geschrieben:Die gibt es noch. Aber der Amazon Chef hat doch von Anfang an gesagt, dass er das aus Liebe zum Verein macht und seine Weltfirma hier aus dem Spiel lässt. Amazon macht keine Werbung im Breitensport und konzentriert sich eher auf einzelnes Sponsoring (z.B. von Skateboardern). Die habens auch gar nicht nötig.


Seine Firma :lol:

Amazon gehört einer börsennotierten Corporation in Washington und der Chef ist Pezos. Kleber ist ein Angestellte und hat das alleine nicht zu entscheiden. Dazu sitzt Amazon De in München und die Zentrale in Europa ist Luxemburg. Somit hat nur er was privat mit dem FCK zu tun. Er könnte natürlich wie auch NR von Privatvermögen investieren, aber braucht er das überhaupt?


Ich habe mich vielleicht mit "seine Firma" falsch ausgedrückt. Natürlich ist es nicht "seine Firma", so schlau bin ich auch.



Beitragvon Hephaistos » 21.09.2017, 09:42


Marc222 hat geschrieben:
Hephaistos hat geschrieben:Seine Firma :lol:

Amazon gehört einer börsennotierten Corporation in Washington und der Chef ist Pezos. Kleber ist ein Angestellte und hat das alleine nicht zu entscheiden. Dazu sitzt Amazon De in München und die Zentrale in Europa ist Luxemburg. Somit hat nur er was privat mit dem FCK zu tun. Er könnte natürlich wie auch NR von Privatvermögen investieren, aber braucht er das überhaupt?


Noch nie gehört, dass man "seine Firma", respektive "meine Firma" umgangssprachlich benutzt?


Es geht nicht um die Wortauswahl, sondern um Sponsoring. Man kann dabei Amazon/ die Firma nennen wie man will.

Es sollte auch nicht böse gemeint sein. Ich habe am Anfang auch schöne Träume gehabt Amazon an der Brust zu haben, aber mittlerweile glaube ich nicht dran.
Zuletzt geändert von Hephaistos am 21.09.2017, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon sandman » 21.09.2017, 09:42


@Betze_FUX: GENAU SO ticken die FCK-Fans...da hat er m.M.n voll ins Schwarze getroffen. HIER geht es im Gegenteil zu dem was man in der Kurve hört, oder gar auf Fb liest, sogar noch differenziert zu :|
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Höllen_Cowboy_Berlin » 21.09.2017, 09:42


Hephaistos hat geschrieben:
Betze_FUX hat geschrieben:@Hephaistos:
Ging es bei dem teufelsrat auch nicht eher um wirtschaftliche, finanzielle Beratung und PR?
Soweit ich Mich erinnere sollte das weniger ein söortliches beratergremium sein...


Es hieß bei der Präsentation, dass die 5 Leute FCK um Marketing beraten sollen und in rechtlichen Fragen. An mehr kann ich mich da nicht erinnern. So weit ich weiß, haben sie auch schon bei "nurzusammen" mitgewirkt. Aber was will man denn jetzt vermarkten? 18. Platz oder unsere 3-Tore-Stürmer? :D



Wäre ein Versuch wert. :-D
Aber im Ernst - Wer solche Berater hat sollte anders wirken und dastehen. Als ich im Sommer 2016 von dem Teufelsrat gehört habe war ich begeistert und hatte da echt gedacht, dass es endlich professionell wird.



Beitragvon Hephaistos » 21.09.2017, 09:46


Höllen_Cowboy_Berlin hat geschrieben:

Wäre ein Versuch wert. :-D
Aber im Ernst - Wer solche Berater hat sollte anders wirken und dastehen. Als ich im Sommer 2016 von dem Teufelsrat gehört habe war ich begeistert und hatte da echt gedacht, dass es endlich professionell wird.



Ich habe mir auch paar erfolgreichen Ideen mehr erhofft, außer Namen auf dem Bus und lebenslange DK. Die Leute sind ja teilweise sehr erfahren. Aber irgendwie kommt da auch nichts mehr. Weiß auch nicht, ob dieses Rat überhaupt noch gibt.



Beitragvon carphunter » 21.09.2017, 09:47


Valérien Ismaël war gestern abend am betzte. Um Fotos zu schießen ging alles etwas schnell. Und Paparazi sind wir auch nicht.



Beitragvon Tyosuabka » 21.09.2017, 09:48


Westkurvenalex hat geschrieben:
Höllen_Cowboy_Berlin hat geschrieben:An der Stelle frage ich mich wo eigentlich unser Beratergremium ist - der sogenannte "Teufelsrat"?!
Gibt es die Truppe um die "treuen FCK Fans" wie Marcel Reif und den Amazon Chef, für den ein ordentliches Sponsoring in übrigens sicherlich kein Problem wäre, überhaupt noch?

Für ein Beratergremium ist es sehr still um diese Truppe, wo man mehr erwartet hätte!


Die gibt es noch. Aber der Amazon Chef hat doch von Anfang an gesagt, dass er das aus Liebe zum Verein macht und seine Weltfirma hier aus dem Spiel lässt. Amazon macht keine Werbung im Breitensport und konzentriert sich eher auf einzelnes Sponsoring (z.B. von Skateboardern). Die habens auch gar nicht nötig.



Jeff Bezos ist im Teufelsrat und Lautern Fan ? :o




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 56 Gäste