Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon wernerg1958 » 29.12.2016, 10:38


Wenns es Ciri Sforza nicht wird, hoffe ich, daß es der für mich sehr unsympatische Norbert Meyer auch nicht wird. Pele Wollitz wäre mir da noch lieber aber auch einer der "Klaren-Kante" Erfahrung in der Liga hat der und er kennt den FCK von seinen Montagsspielen, da hat er sehr oft den Nagel auf den Kopf getroffen.
Nun denn wir können und sollen ja hier diskutieren aber einen Trainer einstellen werden andere.



Beitragvon kantersieg » 29.12.2016, 10:38


Ich könnte mir Sforza gut vorstellen. Über eins braucht man sich bei ihm nicht zu unterhalten: Siegeswille hat er wie kein Zweiter. Solche blutleeren Auftritte wie zuletzt gegen Aue oder Karlsruhe würde ich unter ihm nicht erwarten.



Beitragvon alaska94 » 29.12.2016, 10:51


wernerg1958 hat geschrieben:Wenns es Ciri Sforza nicht wird, hoffe ich, daß es der für mich sehr unsympatische Norbert Meyer auch nicht wird. Pele Wollitz wäre mir da noch lieber aber auch einer der "Klaren-Kante" Erfahrung in der Liga hat der und er kennt den FCK von seinen Montagsspielen, da hat er sehr oft den Nagel auf den Kopf getroffen.
Nun denn wir können und sollen ja hier diskutieren aber einen Trainer einstellen werden andere.


Warum ist Meier dir unsympatisch??? Was hat erDir getan??

Wenn es danach geht, dass man eine schöner Dampfplauderer ist, dann gefällt dir auch ein Lothar und ein Effenberg.

Ich habe das Gefühl das einiges hier es lieber ist ein Trainer zu haben der Ihnen gefällt als Erfolg für die Mannschaft. Wenn ein Treiner erfolg hat ist es mir egal, ob er keine Interviews, 5000 Interviews gibt. Beim Interview einschläft, rumschreit oder sich nackt auszieht. Es geht um den Erfolg des Vereins und niciht ob Dir die Nase oder die Aussprache des Trainers passt.

Ich habe nichts gegen Ciri, aber er hat dem FCK schon oft geschadet. Und ihr lehnt hier Trainer ab, die gehandelt werden mit den Worten "Die haben doch noch kein Erolg gehabt", aber welchen ERfolg hat ein Ciri??? Auch keinen. Ich werde jeden Trainer unterstützen der kommt, aber man darf seine Bedenken äußern. Aber ihr bei Meyer ja keiner sportlichen Bedenken, sondern das er komsiche Interviews gibt, was soll dasß? ist doch scheiß egal.



Beitragvon alaska94 » 29.12.2016, 10:53


wernerg1958 hat geschrieben:PS: Bei Rheinpfalz online kann man für seinen Trainerkandidaten abstimmen. Und die Bild schreib ein aus meiner Sicht "Nachtreten" von Herrn Korkut, er ist gescheitert nicht weil der FCK keine Wintertransfers wollte, wer weis was er gerne gehabt hätte....... :nachdenklich:


Was hat Korkut denn in der BIld gesagt?



Beitragvon fckbremer » 29.12.2016, 11:07


.. Wenn's denn ein Trainer aus der Liga 3 sein soll , dann doch bitte Tomislav Stipic (zur zeit Vereinslos nach seinem Rauswurf bei den Kickers) eine gute Rückrunde mit Aue gespielt!! Dennoch abgestiegen ja .. Von seiner Art und seinem Spielstill könnte er sehr gut passen!

Aber es wird bestimmt wieder son Trainer womit keiner rechnet ... Bsp Norbert Düvel ehemals Union Berlin.
:doppelhalter: Für mehr FCK Fans aus Niedersachen :!:



Beitragvon sifal36 » 29.12.2016, 11:07


Schlabbefligger hat geschrieben:Es nicht schön auf Sforza einzudreschen. Er versteht sicher was Fußballtaktik und klarer Analyse. Seiner bisherige Trainerleistung sind aber eher bescheiden. Aber vielleicht hat er auch dieser Situation heraus etwas gelernt.
Die Frage ist, wie gut kennt er die 2. Liga?
Kann er die Mannschaft wirklich motivieren??
Hat er wirklich Interesse den Schleudersitz zu übernehmen?
Die vielen Interviews der letzten Monaten kenne ich nicht. Ich traue ihm mehr Kompetenz und vor allem Engagement zu als Effenberg
Vielleicht nimmt er Hitzfeld als Berater mit.


Ich habe mir als treuer Fan unseres FCK auch einal die Trainerempfehlungen mancher User angesehen und habe damals schon bei TK als Trainer für CIRI plädiert und bin auch immer noch der Meinung, wie viele so denken un dauch Schlappeflicker gebe ich recht. Er wäre sicher für manche Experten im Vorstand und AR nicht immer ein angenehmer Partner. Er reißt sein Mundwerk auf und läßt sich bestimmt nicht reinreden. Natürlich ist er älter geworden und hat auch viel Erfahrungen als Spieler und Mensch gesammelt. Ein Weichei brauchen wir nicht auf dem BETZE und er sollte auch nicht ein kumpelhafter Typ gegenüber den Spielern und dem Vorstand sein. Von den hier empfohlenen Typen kommt für mich nur CIRI SFORZA in Frage und mit einen Jahresvertrag - erfolgsorientiert. ER WIRD ES SCHAFFEN. :daumen:



Beitragvon morlautern1971 » 29.12.2016, 11:08


jürgen.rische1998 hat geschrieben:Es bleibt mir ein Rätsel wieso ein Sforza so ein schlechtes Standing bei manchen Zeitgenossen hat, während man der "wahren Bayern Sau" Klose immer noch reihenweise in den Hintern schlüpft.


Ich will dir mal nur für mich ganz persönlich auf deine Frage antworten:

Ich erinnere mich an die Saison 94/95, wir befanden uns in einem heißen Duell um die Meisterschaft mit den Bayern (das wir am Ende übrigens nur aufgrund von Helmers Phantomtor gegen Nürnberg verlieren sollten), Hoeneß baggerte, wie das seit jeher seine höchst erfolgreiche Art war, um Unruhe beim stärksten Konkurrenten rein zu bringen an dessen wichtigstem Spieler, einem gewissen Ciriaco Sforza. Und was machte Sforza?

Der begab sich mit einem freundlichen Kamerateam von 'Premiere' zum Bahnhof in Kaiserslautern, um sich dort von eben diesem Team filmen zu lassen, wie er wortlos sehnsüchtig in die Ferne (aus der hoffentlich bald der Zug aus München kommt) blickt, direkt am Gleis.

Das Ganze wurde dann in der Halbzeit der Liveübertragung unseres nächsten Spiels gezeigt, und Samy Kuffour musste sehr darüber lachen. Ich nicht.

Wenig später kam dann der Zug aus München tatsächlich, knapp sieben Millionen waren drin, D-Mark, damals noch, die blieben in Lautern, dafür durfte Ciri endlich einsteigen.

Sowas hätte Miro - als er noch beim FCK spielte - NIEMALS gemacht, nicht mal im Traum daran gedacht und wenn doch, wäre er schweißgebadet aufgeschreckt!

DER BLITZ SOLL DEN BEIM SCHEISSEN TREFFEN, DER ETWAS ANDERES BEHAUPTET.

Das gilt natürlich erst mal und ganz besonders für dich, der du es wagst, die beiden in dieser Art miteinander zu vergleichen.

Soviel zu Miro.

Zu Ciri:

Diese charakterlichen Abgründe, die durch eine solche Aktion zum Vorschein kommen, konnte er sich aufgrund seiner überragenden Fähigkeiten (und Tugenden) als SPIELER leisten. Entsprechend hab ich mich trotzdem gefreut wie ein Schnitzel, als er '97 plötzlich wieder da war.

Als TRAINER aber sehe ich NICHTS, was diese Schwächen aufwiegen könnte.

Außer melancholischen Phantasien nostalgischer Fans, die sich damit in bessere Zeiten zurück zu träumen versuchen. Vergeblich.

Also holt bitte jemand, der nicht als Spieler, sondern als Trainer bewiesen hat, was er kann - und sei es in der 3ten oder 4ten Liga. Die Menschen, die ein Trainer in einer unteren Liga führen und motivieren muss, funktionieren nicht anders, als sie in der Champions League funktionieren. Mindestens die Hälfte der derzeit erfolgreichsten Trainer in diesem Land hat sich allein durch Erfolge in unteren Ligen für die Aufgaben empfohlen, die sie jetzt höchst erfolgreich in der ersten oder zweiten Liga bewältigen - wieso sollte das nicht auch beim FCK möglich sein?

Gebt der Zukunft eine Chance, nicht der Vergangenheit.



Beitragvon carpe-diabolos » 29.12.2016, 11:13


Der elementare Fehler war die Entlassung von Fünfstück. Diese erfolgte ohne Not und dem Blender TK, der den Nachweis erfolgreich arbeiten zu können bislang schuldig geblieben, aber natürlich via mediale Präsens als Trainer von H 96 jedem ein Begriff war und daher von vielen gefeiert wurde.

Fünfstück ist eine sehr gewissenhafte Arbeitsbiene, der zudem noch Köpfchen hat. Eine echte Chance hatte er jedoch weder unter SK noch unter US - und schon gar nicht hier im Forum - leider.

Sportlich wären wir unter ihm weiter als mit der Wundertüte TK, die nun mit lautem Knall geplatzt ist.
Qui diabolos odit, odit homines is
Wer die Roten Teufel hasst, hasst die Menschen
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
Was auch immer du tust, handele klug und bedenke das Ende



Beitragvon FCK58 » 29.12.2016, 11:16


Sforza hat nur ein Interesse: Sforza. Das hat er in der Vergangenheit hinreichend bewiesen.
Der Neue muss wirklich nicht Meier heißen, einen Schweinehund wie er würde uns aber ganz bestimmt guttun.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon SEAN » 29.12.2016, 11:19


carpe-diabolos hat geschrieben:Der elementare Fehler war die Entlassung von Fünfstück.

Ne, der Fehler war, ihn überhaupt zum Cheftrainer zu befördern. Man hätte ihn im NLZ weiterarbeiten lassen sollen, und einen Trainer für die Erste holen sollen. Ein paar Monate U23 zu trainieren reicht lange nicht aus, um die "Faxen" der Profis kennen zu lernen. Genauso wärs ein Fehler, den Bugera jetzt schon zum Co-Trainer zu machen. Der braucht noch seine Lehrjahre.
Zu Sforza möcht ich nix mehr schreiben, den muß ich wahrlich nicht als Trainer auf dem Berg sehen. Morlautern71 hat das gut geschrieben.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon herzdrigger » 29.12.2016, 11:20


Noch kein weißer Rauch

Rheinpfalz hat geschrieben:HINTERGRUND: Sportdirektor Uwe Stöver und der Vorstand des 1. FC Kaiserslautern arbeiten an der Lösung der
Trainerfrage. Namen will Stöver weder kommentieren, noch dementieren. Der Nachfolger des zurückgetretenen
Tayfun Korkut soll spätestens beimAbflug ins spanische Trainingslager am12. Januar an Bord sein.


VON HORST KONZOK

KAISERSLAUTERN. Der 1. FC Kaiserslautern hatte einmal einen jungen Fußball-Trainer, der bienenfleißig und ehrgeizig arbeitete, Identifikation vorlebte, dem Klub mit Demut diente: Konrad Fünfstück, von Neunmalklugen unterschätzt, ja belächelt, ein Mann ohne schillernde Profivergangenheit, einer mit Lehramtsstudium, als Talentschmied erfolgreich, bekam seinen Stuhl am 20. Mai 2016 unfein vor die Tür gestellt: Platz zehn war in den Augen der FCK-Führung kein Argument, dem 35-Jährigen den Neuaufbau anzuvertrauen, ihm fehlte ein Fürsprecher in der Chefetage, die nach mehr Glanz und Glimmer, einem großen Namen trachtete.

Weiter online .....


http://www.rheinpfalz.de/sport/fussball ... ser-rauch/



Beitragvon wernerg1958 » 29.12.2016, 11:24


Zum Glück wird dr Trainer nicht durch das Forum eingestellt! Und hoffentlich gibt es bald von Seiten des FCK den Namen des neuen Trainers.Sonst wird dieses Jahr noch der 1000ten Post prämiert :D



Beitragvon herzdrigger » 29.12.2016, 11:29


@morlautern1971

Da liegt viel Wahres drin!

morlautern1971 hat geschrieben:Mindestens die Hälfte der derzeit erfolgreichsten Trainer in diesem Land hat sich allein durch Erfolge in unteren Ligen für die Aufgaben empfohlen, die sie jetzt höchst erfolgreich in der ersten oder zweiten Liga bewältigen - wieso sollte das nicht auch beim FCK möglich sein?

Gebt der Zukunft eine Chance, nicht der Vergangenheit.


Und zum neusten unverschämten Erguss zu Herrn Konzok:

Fünfstück wäre als Interimstrainer perfekt gewesen um dann zurück ins Leistungszentrum zu gehen. So wurde ein junger aufstrebender Trainer sinnlos verheizt. Daran alleine Schuld ist die ALTE Führung!!!

Herr Fünfstück hatte keinerlei Standing bei der Mannschaft. Wenn schon der Kapitän lapidar ihn als lieben, netten Mensch betitelt, der keinem böse sein kann. Na dann Herr Konzk! Gruß vom Neunmalklugen. :teufel2: :daumen:



Beitragvon 2kewl4you » 29.12.2016, 11:34


Tut mir Leid aber das mit Konrad Fünfstück ist einfach Quatsch, wer so etwas sagt hat kein Amateurspiel von ihm jemals gesehen. Mein Vater hat damals in Fürth Ama-Spiele gesehen und wir haben uns auch welche in Lautern angeschaut. Das ist absolut eingleisiger und ideenloser Fußball der keinerlei auf Veränderungen im Spiel reagiert.

Er ist ein guter Trainer, aber mMn für den Profibereich (noch?) nicht geeignet. Anderen Kandidaten wird hier immer unterstellt, dass sie bestimmte Eigenschaften nicht mitbringen, aber ein K5S der nur "Stallgeruch" aufweisen kann ist die perfekte Lösung...



Beitragvon Der Berg muss beben » 29.12.2016, 11:37


Hannes1938 hat geschrieben:Könnte mir jemand sagen was Sforza als Trainer schon gerissen hat ?????????????????
Ist im Augenblick ohne Anstellung, wahrscheinlich weil er so gut ist.



Könnte mir mal jemand sagen, was diese Mannschaft als Spieler schon gerissen hat?


Mehr FCK'ler als Sforza geht nicht. War er nachtragend als dieser große Schweizer Redner und Zerstörer Jäggi ihm den bereits sicheren Sportdirektorposten einfach wegnahm und ihn in einen 2 Jahres Spielervertrag umwandelte, ihn aber nach absoluter konstruktiver Kritik an Henke nicht mehr spielen ließ. Und Achtung, Herr Stöver, Sportdirektor, der könnte Ihnen gefährlich werden, der hat nämlich Ahnung; ist ja nicht umsonst das Meiste davon eingetreten, was er voraussagte (gegen heftig Gegenwind!). Mehr FCK Identifikation wie Sforza geht nicht, Bayern hin oder her.
Und noch was: Habe zuletzt Olaf Marschall in einem Betzebeitrag im Fernsehen gesehen, vorm Stadion grinsend, strahlend und lachend, eisschleckend. Ihm gehe es gut, sagte er. Wirklich ehrlich von mir gemeint: ich freue mich für ihn und gönne es ihm. Aber es ging um die Situation beim FCK in dem Beitrag.

Was meint ihr? Welche unterschiedlichen Verhaltensformen sagen mehr und authentischer etwas über FCK Herzen und Indentifikationen aus?
Solange sich auf den Rängen im Stadion mit der Stimmung nichts grundlegend ändert und keine Einsicht zu einem ausschließlich spielbezogenen "Betzenbergsupport" stattfindet, wird sich auf dem Platz niemals was verändern!
Zurück zum Alleinstellungsmerkmal "Hass-Hölle, weg vom Ultratum



Beitragvon GONZOK » 29.12.2016, 11:40


Ciriaco Sforza

Aufbruchstimmung
Heissmacher
Erfolgsbesessen
Kämpfer
Klartextreder
Offensivfussball
Erfahrung im In- und Ausland mit großen Trainern
Hat uns als Spieler immer gepusht

Hat unter Otto in unserer Meistersaison 97/98 als Kapitän klaglos regelmäßig den Ersatzspieler gemacht, um am Ende die Schale in HAM hochhalten zu dürfen - ich war dabei!

Und extrem wichtig in unserer aktuellen Situation:
Er ist der einzige weit und breit, der richtig BOCK auf uns hat!

Wir - unsere Mannschaft - muss wieder agressiv werden. Wir müssen wieder das Höllenfeuer für jeden Gegner werden, mindestens zuhause. Nicht einfach nur eine abgebrannte Glut, die langsam fortlaufend kleiner wird und verglüht.

Es darf auch mal wieder weh tun, das wäre besser als die Gleichgültigkeit, die bei vielen Fans mittlerweile eingezogen ist.

Wir haben nicht mehr viel zu verlieren. Das "Risiko" Ciri ist keinen Zentimeter größer als bei irgendeinem anderen Trainer, egal ob Meier oder aus unteren Ligen. Jeder von denen kommt doch nicht wirklich mit dem Herzen zu uns, sondern als Job. Um sich selbst auszuprobieren und weiter zu kommen. Ob der FCK dabei Erfolg hat oder sich zumindest erfolgreich weiter entwickelt, ist doch allen egal.

Außer einem Ciriaco Sforza, der hat Bock auf uns!
Ja, ich habe einen blöden Namen hier. Kann ihn leider nachträglich nicht ändern. :nachdenklich:



Beitragvon os » 29.12.2016, 11:42


Es ist wirklich schade wie hier wieder alles negativ zerissen wird in Sachen Sforza. Er hat mit Sicherheit seine Ecken und Kanten, aber genau das bräuchten wir jetzt für uns unsere Weichspültruppe, und zwar auf allen Ebenen. Wenn er sich zeigt und zwar mit einem leistungsbezogenen kurzfristigen Vertrag mit Verlängerungsoption ausgestattet können wir nur gewinnen. Ich würde es begrüssen, man sieht ja schon hier im Forum welche Emotionen alleine sein Name auslöst. Die Klose-Vergötterer sollen sich einmal fragen, was Klose ausser Hoffnung zu wecken hier seine Karriere zu beenden uns Fans eigentlich zurück gegeben hat ausser leeren Worten. Aus meiner Sicht gar nichts, er trägt unseren FCK schon lange nicht mehr in seinem Herzen, oder hat er sich in dem letzten Jahrzehnt nur einmal gezeigt? Trotzdem mag ich den Menschen sehr gerne, aber er hat jetzt eine andere Sichtweise. Das sollte man allerdings auch jedem zugestehen.



Beitragvon rudideivel74 » 29.12.2016, 11:44


Zunächst mal muss ich sagen, wenn man nach 2000 16 Übungsleiter verschissen hat hat man wenig Hoffnung auf das Wunder Besserung oder Erfolg.Es wäre jetzt wohl die letzte Möglichkeit Sforza nochmal für den Fck zu kontaktieren. Aber unter diesem Sportchef wohl sehr unwahrscheinlich. Schlimmer kann es eh fast nicht mehr kommen.Jos Luhukay, Heiko Vogel oder Uwe Rösler könnte ich mir auch noch vorstellen. Aber bitte kein Demandt, Ruthenbeck oder ähnliches.
Das Stadion ist eh schon leergespielt und von Aufbruchstimmung keine Spur mehr.Desweiteren benötigt man dringendst Investoren, denn mit dieser Mannschaft stagniert man



Beitragvon GONZOK » 29.12.2016, 11:49


Wolfram Wutti Wuttke würde zu Euch wie damals in Homburg zum Schiedsrichter sagen:

Ihr scheißt Euch doch vor Euch selbst in die Hose! :lol:

Pro Sforza!
Ja, ich habe einen blöden Namen hier. Kann ihn leider nachträglich nicht ändern. :nachdenklich:



Beitragvon Realist59 » 29.12.2016, 11:51


Der Berg muss beben hat geschrieben:
Und Achtung, Herr Stöver, Sportdirektor, der könnte Ihnen gefährlich werden, der hat nämlich Ahnung; ist ja nicht umsonst das Meiste davon eingetreten, was er voraussagte (gegen heftig Gegenwind!).


Meiner Meinung nach wird Stöver alleine schon deshalb Sforza nicht verpflichten, weil er dann nur noch die zweite Geige spielen würde.Neben einem Sforza würde ein Stöver nochmal ein Stück blasser aussehen, wie ohnehin schon.Und das zurecht.



Beitragvon Gifhorner » 29.12.2016, 11:52


Es gibt offensichtlich nur Einen der richtig Bock auf uns hat und dazu noch alle Tugenden des Betze auf sich vereinigt. Das wäre Umbruch, weil mal ein ganz anderer Trainertyp. Die Anderen haben uns nur zurückgeworfen, wir haben es versucht und es hat nicht funktioniert! Also Hop oder Top!!!!
Von mir aus auch Briegel, Schäfer oder ähnliche Typen nur anders als bisher!!!



Beitragvon alaska94 » 29.12.2016, 11:57


GONZOK hat geschrieben:Ciriaco Sforza

Aufbruchstimmung
Heissmacher
Erfolgsbesessen
Kämpfer
Klartextreder
Offensivfussball



Offensivfussball?? WIeviel Spiele seiner von ihm Trainierten Mannschaftenhast Du gesehen?



Beitragvon EvilKnivel » 29.12.2016, 12:03


Egal wer Trainer wird... Da dies bei uns eh ein Schleudersitz ist wäre ich für folgende Vertragskonstellation:

Halbes Jahr (also Rückrunde) fest und wenn dann das vereinbarte Ziel erreicht wird, wird der Vertrag automatisch um 1 Jahr verlängert. Wenn nicht muss man sich zusammensetzen und schauen was man macht....



Beitragvon DerRealist » 29.12.2016, 12:05


Bei dem Umfeld und der Panikmache...wäre Sforza die nächste FCK-Legende, die verbrannt wird. Uns gehen die Legenden langsam aus. Fehlt nur noch Klose.
Jeder weiß doch, dass man nur 2x hintereinander verlieren muss (und das wird auch wieder passieren), dann brennt nicht nur hier die Hütte. Und sie brennt ja auch jetzt schon, so extremst (!) gegensätzlich wird beispielsweise über die Personalie Sforza diskutiert. Da gehts ja garnicht mehr um Graustufen..."find ich nicht soo gut" oder "kann ich mit leben, bin offen"..sondern um "Katastrophe" oder "Wunschtrainer".
Das meine ich eben..das ist von vorneherein ein Pulverfass. So gesehen wäre es mir fast lieber, es wäre ein "No-Name" aus der 3.Liga, der Feuer hat und über den die ganzen Granaten hier und generell garnix wissen. Unbelastet eben.

Achja...ja wir haben kein Geld. Stimmt.
Und wir können 1.Liga-reife Trainer mit 1 Million Jahresgehalt nicht bezahlen. Dann lasst uns doch bis März überbrücken mit Moser und dann einen gescheiten für 3 Monate verpflichten, der uns hoch bringt :lol: Kostenpunkt ca. 300.000 Euro.

Nochmal PS:
Ich war gestern auf dem Walter-Elf-Konzert in der Kammgarn. Diese Stadt hat soviel Potential und Herz...das sieht man in diesen alle-2-jährlichen Konzerten, wenn sich die Alten und die Jungen zusammenfinden und es richtig krachen lassen.
An diesem Abend war mehr Betze, als dort oben seit Jahren herrscht!!!
Zuletzt geändert von DerRealist am 29.12.2016, 12:09, insgesamt 2-mal geändert.



Beitragvon redfighter50 » 29.12.2016, 12:07


DerRealist hat geschrieben:Bei dem Umfeld und der Panikmache...wäre Sforza die nächste FCK-Legende, die verbrannt wird. Uns gehen die Legenden langsam aus. Fehlt nur noch Klose.
Jeder weiß doch, dass man nur 2x hintereinander verlieren muss (und das wird auch wieder passieren), dann brennt nicht nur hier die Hütte. Und sie brennt ja auch jetzt schon, so extremst (!) gegensätzlich wird beispielsweise über die Personalie Sforza diskutiert. Da gehts ja garnicht mehr um Graustufen..."find ich nicht soo gut" oder "kann ich mit leben, bin offen"..sondern um "Katastrophe" oder "Wunschtrainer".
Das meine ich eben..das ist von vorneherein ein Pulverfass. So gesehen wäre es mir fast lieber, es wäre ein "No-Name" aus der 3.Liga, der Feuer hat und über den die ganzen Granaten hier und generell garnix wissen. Unbelastet eben.



GENAU ! :teufel2:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Düwel, Google [Bot] und 7 Gäste