Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon betzeflitzer » 27.12.2016, 12:35


Es wird wohl Stöver Kumpel ​Tomas Oral werden. Oder der hochgelobte Messihas der vor Korkut bei uns gehandelt worden ist und dann in Bielefeld gescheitert ist, weiß schon gar nicht mehr wie der heißt.



Beitragvon werauchimmer » 27.12.2016, 12:36


kategorie abc hat geschrieben:Welche namen da schon Wieder hier kursieren! Wahnsinn. Die Trainer die zumindest einen namen haben, geben sich doch so einen verein nicht!.


Slomka beim KSC?

Ich habe kein Vertrauen in Stöver und dessen Urteilsvermögen, ich bezweifele, dass er einen adäquaten Trainer finden wird. Er hat ja die Mannschaft auch schon komplett falsch zusammengestellt.
Ihm fehlt einfach alles, um den FCK jetzt auf den richtigen Kurs zu bringen.

Die Abwärtsspirale hat erneut Fahrt aufgenommen!
Zuletzt geändert von werauchimmer am 27.12.2016, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon FCK Rapper » 27.12.2016, 12:37


Ich denke, man hat die Vorrunde aufgearbeitet und Korkut musste sich anhören, daß da viele unterirdische Spiele dabei waren (Aue, Bielefeld Heidenheim etc.). Vielleicht war er anderer Meinung und hat deshalb hingeschmissen. Wäre eine Erklärung.
Rüdiger Rehm wäre übrigens auch frei. Den wollte man ja schon vor der Saison.



Beitragvon ChrisW » 27.12.2016, 12:38


Machen wir doch mal ein anderes Fass auf. Vielleicht tritt er zurück, weil mit den Charakteren der Spieler nicht mehr zu holen ist. Die ganze Zeit hat er sich trotz der fehlenden Gier (Einstellung) noch hinter die Mannschaft gestellt. Auch Korkut wird gemerkt haben, dass ein Halfar, Moritz, Osawe, Stieber, Zoua nicht an ihre Grenzen gegangen sind. Und jetzt hat er wohl realisiert, dass sie es auch weiterhin nicht tun werden. Leider kriegen wir von den Internas nichts mit, aber die genannten Spieler können einen Trainer durchaus stürzen... auch durch bloßes Nichtstun. Die lange Halfar Verletzung, die Konditionsmängel von Zoua, Osawes Einstellung nach Paris und dann nicht mehr... Stiebers lustloser Elfer... All das sind doch Dinge, die du als Trainer nicht einfach schluckst. Deshalb braucht es einen harten Hund, der auch vor unkonventionellen Entscheidungen nicht zurückschreckt. Korkut war wohl wie KR und K5 zu weich und hat den internen Kampf gegen die "Stars" verloren. Vielleicht sind Spieler, die glauben sie seien genial, es aber nur in einem von 15 Spielen zeigen können, nicht trainierbar. Für solche Leute ist dann immer der Trainer schuld. Dabei merken sie nicht, dass ihre Zeit als begehrter Fußballer dabei so langsam abläuft. Wahrscheinlich brauchen wir deshalb wirklich einen harten Hund, der die Mannschaft nicht immer in Schutz nimmt. Dazu gehört aber auch, dass US die gleiche Schiene fährt. Die Namen einiger unserer Spieler haben noch einen gewissen Klang, aber die wirklich Guten waren die Namenlosen (Polle, Koch, Mwene).



Beitragvon sandman » 27.12.2016, 12:38


Gott, sind hier wieder Namen im Raum->ORAL :shock: !!

Da werde ich keinen Fuß mehr die heiligen Treppen hochsetzen...
Zuletzt geändert von sandman am 27.12.2016, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon EchterLauterer » 27.12.2016, 12:40


suYin hat geschrieben:Reinhard Franke von Sport 1 wirft den Namen Fünfstück in den Raum: Link zu Twitter


DAS habe selbst ich mich nicht getraut. :D
Zuletzt geändert von EchterLauterer am 27.12.2016, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet
.



Beitragvon Südpälzer » 27.12.2016, 12:41


DevilsPower hat geschrieben:Ich hätte jetzt gerne einen MIT Stallgeruch! Wir brauchen das jetzt!

Der Ruf nach dem Mann mit Stallgeruch, den man genau jetzt braucht, er geistert wohl durchs Internet, seitdem es FCK-Foren gibt.
Hat uns dieser Stallgeruch bei Wolfgang Wolf und Franco Foda irgendetwas gebracht?



Beitragvon TheBodo29 » 27.12.2016, 12:41


Weiß nicht, wie zuverlässig die Seite ist, aber Jeff Strasser scheint auch ein Kandidaten zu sein.

http://www.tageblatt.lu/sport/story/Kor ... --31628418



Beitragvon diabOlo78 » 27.12.2016, 12:42


sandman hat geschrieben:Gott, sind hier wieder Namen im Raum->ORAL :shock: !!

Da werde ich keine Fuß mehr die heiligen Treppen hochsetzen...


Ja das Wort "Oral" verknüpfe ich bisher nur mit Positivem. Bitte versaut es mir nicht.



Beitragvon ChrisW » 27.12.2016, 12:42


betzeflitzer hat geschrieben:Es wird wohl Stöver Kumpel ​Tomas Oral werden. Oder der hochgelobte Messihas der vor Korkut bei uns gehandelt worden ist und dann in Bielefeld gescheitert ist, weiß schon gar nicht mehr wie der heißt.

Dann reißen wir das Stadion ab und Stöver ist schneller weg, als er denkt. Das wäre das Ende unseres Vereins.



Beitragvon CGS » 27.12.2016, 12:43


Meiner Meinung nach muss die wichtigste Qualifikation für den neuen Trainer sein: Er muss alleine durch seine Unterschrift Aufbruchstimmung erzeugen!
Was uns massiv fehlt derzeit ist eine Führungsfigur, ein Kopf der über allem steht kurz: ein Gesicht. Dieses haben wir weder im Management, noch in der Mannschaft, oder auf der Trainerbank. Aber ohne ein solches "Gesicht" werden wir keine Aufbruchstimmung bekommen. Und ohne die wird das Stadion weiter von Spiel zu Spiel leerer werden da wir nicht plötzlich anfangen werden jede Mannschaft wegzuhauen.

Es braucht also einen mit Stallgeruch aus erfolgreichen Zeiten, der aber die absolute Mehrheit der Fans auf seiner Seite hat (damit scheiden Labbadia und Sforza aus), oder einen ohne Stallgeruch, der aber auf Grund seiner Vita und seines öffentlichen Auftretens sofort alle auf seiner Seite hat.

Leider fehlen mir hierzu die Ideen und dem FCK wohl das nötige Kleingeld....



Beitragvon Stromberg84 » 27.12.2016, 12:43


alaska94 hat geschrieben:
Stromberg84 hat geschrieben:Nun zu den Spekulationen eines Nachfolgers:
Stanislawski: Hat gerade wg. seines Supermarktes Darmstadt abgesagt. Dann wir er sich noch weniger für den FCK interessieren.

Bugera: Wenn ich mir die Situation der U23 tabellarisch anschaue ist das für mich auch kein Bewerbungsschreiben und den Cheftrainerposten. Das wäre nur die einfachste Lösung.

Sforza: Ich mag ihn als Mensch und seine Zuneigung zum FCK. Als Trainer aufgrund fehlender Erfolge indiskutabel. Schaut Euch mal die Vita an.

Runjaic: Ja, Coach Kosta ist aktuell auch zu haben aber aufgrund der Vergangenheit bei uns keine Option.

Matthäus: Als Trainer gar nicht so übel wie von vielen verkauft. Er schlägt in dieser Hinsicht Sforza und andere gehandelte Kandidaten um Längen. Aber menschlich mehr als fraglich und wahrscheinlich Grund für einen Bruch zwischen Fans und Verein.

Norbert Meier: siehe Matthäus - nur Bundesligaerfahrener und wahrscheinlich kein Bruch zwischen Fans und Verein. Aber auch kein "Innovator"

Breitenreiter: Zu viel Hype mit zu wenig Substanz. Für mich kein wirklicher Kandidat. Dann lieber....

Schuster: Meine persönliche 1c Lösung nach Labbadia (siehe unten). Wahrscheinlich auch nicht günstig zu haben. Erwiesenermaßen weiß er wie Aufstieg geht. Sehe aber ein dickes Fragezeichen beim Spielkonzept. Schließlich war sein defensive Ausrichtung und passive Spielweise wohl ein Grund für sein aus in Augsburg. Ähnliche Punkte wurde in den letzten Wochen TK vorgeworfen.

Luhukay: Neben Labbadia für mich der ideale Kandidat aufgrund seines Erfahrung, Spielkonzept etc. Menschlich schwer einzuschätzen insbesondere nach dem Abgang in Stuttgart. Könnte ich mir trotzdem gut vorstellen aufm Betze.

Labbadia: Wäre für mich der ideale Kandidat da er den FCK kennt, Erfahrung im Trainerjob hat und zumindest Kontinuität in einem Verein aufbauen kann die wir dringend bräuchten. Vom Papier haben wir eine gute bis sehr gute 2.Ligamannschaft (das meine ich Ernst) nur müsste das Potential "gehoben" werden. Labbadia hat für mich auch in keinem der Vereine einen schlechten Job gemacht. Und bitte kommt mir nicht mit dem HSV - dieser Verein ist untrainierbar! Gisdol wird sich dort auch die Vita versauen bis Ende der Saison.

Was gegen Labbadia spricht könnten seine persönlichen Ambitionen und Geld sein (berechtigterweise).

Veh, Schaaf, Schubert und Steevens werden sich den FCK mit Blick auf die Vita und keinerlei persönlicher Beziehung zum FCK nicht antun bzw. nicht finanzierbar sein.

Zudem gibt es auch noch andere Kandidaten z.B. Skripnik, Ruthenbeck, Kauczinski etc. aber bei der Fülle der Trainer am Markt werde ich nicht fertig ;)

Bin auf Eure Meinungen gespannt. Ich hoffe auf auch im Weitblick sehr gute Lösung wo wir in 6,12 oder 18 Monaten sagen: Es war eine sehr gute Entscheidung für unseren Trainer xxxx!



Viele falsche Informationen die Du da schreibst.

Stanislawski: hat nicht wegen dem Supermarkt abgesagt, sonst hätte er nicht verhandelt. Er sagt es muss halt 100% passen, dass hat es in seinem Augen nicht, daher hat er abgesagt, warum sollte es nicht beim FCK passen?? Traditionsverein etc. Würde ich nicht abschreiben.

Bugera: Warum Du Bugera im Zusammenhang mit der U23 bringst musst Du uns erklären, Dir ist schon klar, dass er super Arbeit in der jugend leistet und das sehr wohl ein Bewerbungsschreiben ist, aber vielleicht wirklich für die U23 vielleicht meintest Du das??

Warum schließt Du Veh etc aus?? Weil sie noch nichts mit dem FCK zu tun hatten?? Es tut dem FCK gut, wirklich mal Leute zu holen die von außen kommen. Von mir aus kann der neue Trainer nie den Rasen das FWS vorher betreten zu haben, er muss die neue Philesophie des Vereins mittragen und die Mannschaft erfolgreichen Fussball spielen lassen da reicht. Ob er jemals für den FCK gespielt hat ist doch scheiß egal.

Könnten auch Stefan Kuntz nehmen als Trainer ist ja erfolgreich mit einer jungen U21 ;)



Naja VIELE - sagen wir ein paar ;)

Bugera hab ich korrigiert, tut mir Leid. Das war ein dicker Bock von mir!

Veh etc. im Kontext, dass sich diese Trainer aufgrund der nicht vorhandenen Beziehung zum Verein dieses Risiko des Scheiterns nicht geben werden. Zumal bei dem kritischen und über die letzten Jahres nicht wirklich stabilen Umfeld. Das ich einige von den genannten Namen begrüßen würde steht außer Frage!
"Wohin soll ich denn wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!" (Fritz Walter)



Beitragvon CKwon » 27.12.2016, 12:46


WolframWuttke hat geschrieben:Es waere natuerlich interessant, die Hintergruende zu erfahren.



Interessant ja.
Andererseits hat so eine "ruhige" Trennung ohne Schlammschlacht oder schmutzige Wäsche auch was.

Man kann ja noch nichtmal ausschließen, dass es z.B. private Gründe waren.

Sollte man sich aber tatsächlich nicht in der Analyse/Perspektive einig geworden sein, fände ich es Korkut anzurechnen, dass er es nicht aussitzt, sondern gleich den Weg freimacht.

Hätte mir gewünscht, dass wir mit Korkut die Kurve bzgl. Offensivspiel bekommen hätten.



Beitragvon Handy-Man » 27.12.2016, 12:46


alaska94 hat geschrieben:Bugera: Warum Du Bugera im Zusammenhang mit der U23 bringst musst Du uns erklären, Dir ist schon klar, dass er super Arbeit in der jugend leistet und das sehr wohl ein Bewerbungsschreiben ist, aber vielleicht wirklich für die U23 vielleicht meintest Du das??

Bugera kommt schon deswegen derzeit für die 1. Mannschaft nicht als Trainer in Frage, weil er keine (für die 2. Liga erforderliche) Lizenz als Fussballlehrer hat.

http://www.onetz.de/amberg-in-der-oberpfalz/sport/der-pfaelzer-oberpfaelzer-bugera-verlaengert-trainervertrag-beim-1-fc-kaiserslautern-d1682995.html
Ja, renn nur nach dem Glück - Doch renne nicht zu sehr! / Denn alle rennen nach dem Glück - Das Glück rennt hinterher.
(Bert Brecht)



Beitragvon Hainbachteufel » 27.12.2016, 12:47


Rumms! Erst eben mitbekommen. Meine Herrn, bei unserem FCK wird's nie langweilig.
Finde das Ganze schade - TK empfand ich als sympathischen Menschen mit Fußball-Sachverstand.
Der nächste Herr - die gleiche Dame (Mannschaft ...) ...



Beitragvon Betzi1969 » 27.12.2016, 12:48


Heilige Weihnachtsgans - das ist ja mal ne Überraschung.

Hallo Betzebrenner,

also erst einmal: egal wer uns momentan trainiert, dem gebührt nen Mega-Respekt. Daher: Danke TK.

Bin gespannt, welche Fakten da im Zeitverlauf auftauchen und was der "wahre" Grund für den Rücktritt ist/war - denn das ist schon äußerst ungewöhnlich.

Zum neuen Trainer - und da werd ich auch nach Jahren nicht müde ihn zu fordern:

Uwe Rösler!

Holt den Buub endlich wech vun de Insel un heem uff de Betze!



Beitragvon Treuer-Husar » 27.12.2016, 12:49


Stallgeruch ist doch überbewertet, lasst uns mal ehrlich sein. Zudem, wo, entgegen dem aktuellen Trend, kein vernünftiger Jugendtrainer installiert wurde.

Ich bin ja für Stephan Schmidt, aber ob Schalke den ziehen lässt...



Beitragvon DentDoc » 27.12.2016, 12:53


Ich mache es, C-Trainerlizenz vom Tennis sollte reichen! YouTube Videos für Taktik und los geht`s !



Beitragvon ix35 » 27.12.2016, 12:53


werauchimmer hat geschrieben:
kategorie abc hat geschrieben:Welche namen da schon Wieder hier kursieren! Wahnsinn. Die Trainer die zumindest einen namen haben, geben sich doch so einen verein nicht!.


Slomka beim KSC?

Ich habe kein Vertrauen in Stöver und dessen Urteilsvermögen, ich bezweifele, dass er einen adäquaten Trainer finden wird. Er hat ja die Mannschaft auch schon komplett falsch zusammengestellt.
Ihm fehlt einfach alles, um den FCK jetzt auf den richtigen Kurs zu bringen.

Die Abwärtsspirale hat erneut Fahrt aufgenommen!

Reine Polemik was Du da schreibst, aber von Dir bin ich ja nichts anderes gewöhnt. Jedesmal wenn`s bei uns mal wieder Scheiße läuft kommst Du aus Deinem Loch gekrochen und haust wieder drauf. Und wenn`s mal gut läuft findest Du auch wieder was um alles in den Dreck zu ziehen.
Ich vertraue Stöver das er einen adäquaten Trainer der zu uns passt finden wird. Ich bin aber sehr traurig das Tayfun nicht mehr unser Trainer ist. Machs gut Tayfun.



Beitragvon hierregiertderfck » 27.12.2016, 12:54


Bevor hier einige von "Weihnachtsgeschenk" reden, würde ich mir mal Gedanken machen, welcher Trainer überhaupt jetzt kommen wird und darüber, dass die scheinbar lustlosen Schlaftabletten immer noch auf dem Platz stehen werden.

Ich ahne da nichts gutes, wenn ich an die Trainersuche im Sommer denke. Wobei die Nachricht an sich nach den letzten Spielen bei mir ebenfalls keine große Trauer auslöst.

Trotz allem wünsche ich Tayfun Korkut natürlich alles Gute.



Beitragvon Betzeboy_87 » 27.12.2016, 12:55


Steinigt mich, aber ich könnte mich mitlerweile auch wieder Marco Kurz anfreunden. Das Einzige was mir an ihm zu Denken gäbe, wäre seine taktische und personelle Unflexibilität (siehe unser Abstiegsjahr)



Beitragvon Gute alte Zeit » 27.12.2016, 12:57


Unser Wunschtrainer von vor der Saison ist ja wieder frei, nachdem Bielefeld nix war.



Beitragvon pfälzer-Bayer » 27.12.2016, 12:59


Betzeboy_87 hat geschrieben:Steinigt mich, aber ich könnte mich mitlerweile auch wieder Marco Kurz anfreunden. Das Einzige was mir an ihm zu Denken gäbe, wäre seine taktische und personelle Unflexibilität (siehe unser Abstiegsjahr)


Wäre mir gefühlsmäßig der Liebste.
Mit unserer Abstiegsmannschaft wäre jeder Trainer abgestiegen, da konnte MK meiner Meinung nach am wenigsten dafür.
"Reden ist Schweigen - Silber ist Gold."
Ist zwar nur ein Spruch, aber da ist was dran.



Beitragvon SEAN » 27.12.2016, 13:00


Es wird sich doch wohl keiner den Schuster wünschen, der bei seinem letzten Arbeitgeber die Jugend (wie auch bei Darmstadt) kaum eingesetzt hat und deswegen gehen mußte?
Kandidaten gibts Seitenweise. Trotzdem möchte ich mit Stöver aktuell nicht tauschen. Erstmal muß er einen finden, der auch unseren Nachwuchs einbaut und fördert, und dann muß der auch noch wollen.
Breitenreiter könnte so einer sein, ich mein der wär auch mal bei uns in der Jugend Trainer gewesen, aber der wär ja mit Stahlnägeln gepudert, wenn er die haufen Kohle von Schalke nicht mehr nehmnen würde. Der findet auch im Sommer noch was.
Ich hätte mir Murat Yakin vorstellen können, aber der hat kurz vor Weihnachten bei Schaffhausen unterschrieben.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon nölfings » 27.12.2016, 13:05


Michael Frontzeck ist im Gespräch :o :o

Mir graut es jetzt schon!




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlterFritz1945, kai900, mazz, NDS Teufel, st266, timom1978 und 68 Gäste