Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon LeidenschaftFCK » 27.12.2016, 14:38


ballbreaker87 hat geschrieben:
DerRealist hat geschrieben:
Der Kurz ist deswegen im Stadion dauernd,
weil er eine Gespielin in einem Vorort von Kaiserslautern hat. Die Ex-Frau vom Ex-Torwart Serr. Das ist allbekannt.


Na umso besser :-D


Na wunderbar...dann wird ja neuerdings da geschissen, wo gegessen wird... :lol: :nachdenklich: :lol: :nachdenklich:



Beitragvon betzegeier » 27.12.2016, 14:42


LeidenschaftFCK hat geschrieben:
werauchimmer hat geschrieben:




Ein Sprichwort sagt, dass "die Ratten das sinkende Schiff verlassen" - ich hoffe nur, dass wir nicht erst das Schiff versenken müssen um die Ratten loszuwerden.



eigentlich sollte man inzwischen so schlau sein,diese Ratten-Vergleiche für immer zu lassen ...



Beitragvon Rolandbetze » 27.12.2016, 14:46


Laut Kicker: 17 FCK-Trainern in 16 Jahren nach Rehhagel.
Das gibt doch schon zu denken, bei sogenannten Trainern wie Jara, Henke, W. Funkel, Rekdal, Balakov kraut es mir gewaltig.



Beitragvon sandman » 27.12.2016, 14:47


alaska94 hat geschrieben:
sandman hat geschrieben:Mach dich mal locker, es war ein Versehen...ich gehen seit Anfang de 90iger nuff und habe mit Sicherheit mehr als genug Spiele gesehen..das ein oder andere auch im TV, ja :wink:


Es gibt mir eigentlich eher um Deinen gesamten Kommentar bezüglich billiglösung etc. Korkut wird auch ein paar Mark gekostet haben. WIllst Du alles auf eine Karte Trainer setzen und eine Insolvenz riskieren?? Was erhoffst Du Dir denn noch von der Saison?? Ein Abstieg verhindern mehr ist doch eh nicht drin dann soviel Geld verpulvern?? Würde dem neuen Trainer ein Vertrag bis Saisonende geben mit Option zur Verlängerung, mit der Bedingung, dass er keine neuen Umbruch in der neuen Saison plant es sei denn, wir MÜSSEn SPieler abgeben, weil gute Angebote rinkommen.


Ich erhoffe mir von dieser Saison, das wir nicht zum Abschluß komplett untendrin stehen...und das kann verdammt schnell gehen. Wie würde es dann mit einer Insolvenz aussehen?? Haben wir in der momentanen Situation noch genug Spielraum für "Experimente" mit unerfahrenen Trainern aus der Regionalliga? Diese Saison ist noch lange nicht vorüber...

Vertrag bis Saisonende gehe ich konform..dürfte allerdings dann auf einen "Feuerwehrmann" wie Neururer rauslaufen. Denke, das sich kaum ein anderer Trainer auf sowas einlassen würde.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon ChrisW » 27.12.2016, 14:47


DerRealist hat geschrieben:Was macht eigentlich dieser "Teufelsrat". Ich hatte mir ehrlich gesagt, gerade auch von dem Menschen Marcel Reif, einiges versprochen. Wurde von denen ein Ton mal in der Öffentlichkeit gesagt? Gibts die überhaupt? Was sind die? Für Aufbruchstimmung haben die nicht gesorgt..sollten sie? Arbeitet man da im Hintergrund und es geht um Verbindungen? Also irgendwie spürbar war da noch nichts..oder erwartet man hier zuviel? Kontrollorgan sind die ja auch nicht. Dafür haben wir ja den AR.

Genau! Man lässt es einfach nur vor sich hin plätschern. Man spielt nach 3 Siegen gegen die schwächsten Teams der Liga farblose Unentschieden und verliert dann am Ende... und alles plätschert weiter vor sich hin. Da hätten andere "Verantwortliche" schon längst die Hütte abgerissen, sich irgendwie zu Wort gemeldet o.ä. In anderen Fällen tun sie es ja auch. Ruhe im Aufbau ist gut, wenn der Aufbau aber zusammenbricht, darf es keine Ruhe mehr geben. Korkut ist wahrscheinlich seiner Entlassung zuvor gekommen, weil er gemerkt hat, dass er mit dieser stagnierenden Mannschaft in Hannover und gegen Würzburg keine Chance haben wird. Er hat somit der Mannschaft ihr Alibi genommen. Jetzt dürfte den Herrn Verantwortlichen in allen Gremien und Räten klar sein, dass sie keinen Trainer holen DÜRFEN, der in dieser Saison schon in Liga 2 gescheitert ist. Das würde in der Mannschaft nicht die geringste Veränderung bewirken. Auch Meier zähle ich dazu. Genauso Sforza!



Beitragvon Betze_FUX » 27.12.2016, 14:48


Mir kraute es auch zum Mittag. Mit brotworschd Unn grummbeere ;)
Zuletzt geändert von Betze_FUX am 27.12.2016, 14:50, insgesamt 1-mal geändert.
Hoffenheim, RB Leipzig, FB Kaiserslautern :(



Beitragvon alaska94 » 27.12.2016, 14:49


Rolandbetze hat geschrieben:Laut Kicker: 17 FCK-Trainern in 16 Jahren nach Rehhagel.
Das gibt doch schon zu denken, bei sogenannten Trainern wie Jara, Henke, W. Funkel, Rekdal, Balakov kraut es mir gewaltig.

Jara würde ich gerne ausklammern. Der hat 0 Kredit bei den Fans, war aber super Erfolgreich für die Verhältnisse und danach ging es noch mehr Bergab.

Und das hier auch Interimstrainer aufgezählt sind wie W. Funkel udn Schwarz die nur mal für 2,3 SPiele das Amt hatten ist nicht Fair.



Beitragvon ballbreaker87 » 27.12.2016, 14:50


Vielleicht die ähnliche Konstellation wie bei Kuntz? Möchte Wintertransfers tätigen aber es ist kein Geld da?
M.M.n. ist der Kader auf dem Papier gut genug um den geforderten einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Betonung auf "auf dem Papier"



Beitragvon alaska94 » 27.12.2016, 14:53


ballbreaker87 hat geschrieben:Vielleicht die ähnliche Konstellation wie bei Kuntz? Möchte Wintertransfers tätigen aber es ist kein Geld da?
M.M.n. ist der Kader auf dem Papier gut genug um den geforderten einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Betonung auf "auf dem Papier"


Kuntz hat aber SPieler geholt obwohl kein Geld da war. Und was das für Transfers waren oh Gott.

Stöver sagt auch, dass der Kader trotz der Verletzten für Platz 9 reichen muss. Vielleicht war für TK der Druck zu groß??



Beitragvon LeidenschaftFCK » 27.12.2016, 14:56


alaska94 hat geschrieben:...
Von einem Namen FCK kann man sich nichts mehr kaufen. Der Name hat nur Strahlkraft für kleinere Trainer, die eh keinen anderen Verin bekommen, aber nicht für SPitzentrainer.

Er (Korkut) hat das Himmelfahrtkommando auf sich genommen, andere haben es sich nicht zugetraut (Rehm z.B.). Jeder der hier Trainer wird, sietzt doch auf dem heißen Stuhl, weil kein Trainer(außer er hat jahrelang für den FCK gespielt) hier Kredit hat. Der FCK wird die nächsten 2,3 Jahre nichts mit dem Aufstieg zu tun haben, dass muss den meisten hier endlich mal klar werden, sonst wird nie Ruhe einkehren.

Stöver wird schon das Richtige tun.


Lieber Alaska, Du magst mit dem einen oder anderen Satz recht haben, aber mit dem was ich oben zitiere, stimme ich nicht überein.

Wir haben viel zu wenig Selbstvertrauen. Über 500 Fanclubs, über 18`000 Mitglieder, einen Schnitt von über 40´000 Zuschauern über all die Jahre, ja teilweise Jahrzehnte. Sind die alle weg?

Nein, es ist die schweigende Mehrheit, die nicht mehr teilnimmt, nicht mehr kommt. Sind sie alle schlecht? Natürlich nicht! Sie antworten auf ihre Weise auf das was im Verein abgeht. Es sind ja auch nicht alle Trump-Anhänger, die Trump gewählt haben oder alle rechtsradikal, die AFD wählen (wobei ich nichts mit der AFD zu tun haben möchte) - Die Leute haben es einfach satt von Halbamateuren wie Stöver, Merkel, Clinton o. a. verarscht und mundtot gemacht zu werden.

Der FCK ist nach wie vor - und wird - einer der grössten Vereine in Deutschland (bleiben). Man muss dieses Phänomen, diesen Glauben, diesen Traum einfach nur wieder aufwecken. Dazu brauchst Du Männer mit Vision, mit Herz, mit Leidenschaft und Engagement. Glaubst Du im Ernst, dass ein Magath, ein Gross, ein Breitenreiter, ein Stanislawski lieber bezahlt daheim auf der Couch rumsitzen und Kohle kassieren? Die wollen den Reiz des Kampfes, das Prickeln des Sieges und den Druck im Stadion spüren...aufsaugen um dann zu gewinnen...was sie aber nicht möchten ist ein Chef, den sie nicht ernst nehmen können und/ oder einen Sportdirektor der nach Meppen oder Uerdingen past, aber nicht zum FCK.



Beitragvon SEAN » 27.12.2016, 14:56


Ich könnte mir auch sehr gut Jeff Strasser vorstellen. Der leistet bei Esch schon tolle Arbeit, auch wenn es nur Luxemburg ist. Der hätte was. Jung, dynamisch, Betze-Geeicht. Und er dürfte auch bezahlbar sein.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon NiederrheinDevil » 27.12.2016, 14:57


Es gibt mir eigentlich eher um Deinen gesamten Kommentar bezüglich billiglösung etc. Korkut wird auch ein paar Mark gekostet haben. WIllst Du alles auf eine Karte Trainer setzen und eine Insolvenz riskieren?? Was erhoffst Du Dir denn noch von der Saison?? Ein Abstieg verhindern mehr ist doch eh nicht drin dann soviel Geld verpulvern?? Würde dem neuen Trainer ein Vertrag bis Saisonende geben mit Option zur Verlängerung, mit der Bedingung, dass er keine neuen Umbruch in der neuen Saison plant es sei denn, wir MÜSSEn SPieler abgeben, weil gute Angebote rinkommen.[/quote]

Ich erhoffe mir von dieser Saison, das wir nicht zum Abschluß komplett untendrin stehen...und das kann verdammt schnell gehen. Wie würde es dann mit einer Insolvenz aussehen?? Haben wir in der momentanen Situation noch genug Spielraum für "Experimente" mit unerfahrenen Trainern aus der Regionalliga? Diese Saison ist noch lange nicht vorüber...

Vertrag bis Saisonende gehe ich konform..dürfte allerdings dann auf einen "Feuerwehrmann" wie Neururer rauslaufen. Denke, das sich kaum ein anderer Trainer auf sowas einlassen würde.[/quote]

Meiner Meinung brauchen wir einen wie Neururer einer mit Emotionen und keinen emotionslosen Konzepttrainer der Fussball mit Schach verwechselt



Beitragvon karsten » 27.12.2016, 14:57


alaska94 hat geschrieben:Jara würde ich gerne ausklammern. Der hat 0 Kredit bei den Fans, war aber super Erfolgreich für die Verhältnisse und danach ging es noch mehr Bergab.


Richtig.
Neben Marco Kurz einer der erfolgreichsten FCK - Trainer vergangener Tage. Sein Problem war nur, dass er nicht so gut schleimen konnte, wie z.Bsp. Erik Gerets. Auch wenn es rein hypothetisch ist, behaupte ich, mit ihm würden wir niemals so schlecht da stehen, wie aktuell unter TK.
Egal wer jetzt kommt, es ist schwer vorstellbar, dass es sportlich noch schlimmer wird.



Beitragvon NiederrheinDevil » 27.12.2016, 14:59


Meiner Meinung brauchen wir einen wie Neururer einer mit Emotionen und keinen emotionslosen Konzepttrainer der Fussball mit Schach verwechselt.
Und zwar nicht nur als Feuerwehrmann, so einer kann Leistung aus durchschnittlichen Spielern rauskitzeln



Beitragvon pfuideiwel » 27.12.2016, 15:01


Jetzt will ich aber auch mal, ich wäre dafür, Robert Lewandowski als Spielertrainer bis Saisonende auszuleiehn und dafür Uli Hoeneß die Wurstmarktrechte imFWS einzuräumen :wink:



Beitragvon Forever Betze » 27.12.2016, 15:04


Soooo, erstmal hoffe ich, dass ihr alle Weihnachten ubeschadet überstanden habt.
Nach der Niederlage gegen Nürnberg habe ich irgendwie mit Korkut aufgegeben, aber ich wollte mich zurück halten, denn Kritik bringt einfach nichts. Man muss zum Team halten, ich wollte keine Unruhe stiften. Ich denke, so wie es gekommen ist, ist es für alle Beteiligten am Besten.
Er kam zwar mit den Jungen Spieler klar, wie Polle, Koch, Mwene, Görtler usw. aber ich denke er war nicht genug Respektsperson, denn die ganzen erfahrenen Fußballer wie Moritz, Stieber, Halfar die eigentlich auf Bundesliga Niveau spielen könnnen, ruften nicht das ab, was sie können. Vom Kader müssten wir eigentlich in den Top5 mitspielen, wenn diese Jungs mal ihr Potenzial abrufen würden.
Vielleicht die Beste Entscheidung, das Korkut weg ist, da momentan sehr viele schöne Alternativen möglich sind und wir viele freie Trainer haben.

Hier mal meine persönliche Rangliste an Trainern, die ich so einordnen würde. Dazu zähle ich, was die Trainer können, ob sie das Team mitreisen können und ob sie Euphorie entfachen werden. Ob sie wieder diese Gewisse Mentalität auf den Betze bringen.
Die Topkandidaten die momentan frei sind, sind natürlich mit klarem Abstaand, Dirk Schuster der dem Betze die nötige Mentalität verliehen würde, wir wieder Betze Fights sehen und einer der wirklich Charakter hat. Auf der anderen Seite Breitenreiter, der dem FCK eine gewisse Fußballerische Qualität verleihen würde.
Hier meine Rangliste

Meine Wunschkandidaten: Schuster und Breitenreiter

Top wären: Labaddia, Hrubresch, Schubert

Kann man mal versuchen: Sforza, Stanislawski oder Bugera

Katastrophe: Meier, Skripnik,

Horrorszenario: Neururer, Oral, Wollitz



Beitragvon Thomas » 27.12.2016, 15:07


Mod-Hinweis:

Zur besseren Übersicht haben wir die Diskussion in zwei Teile aufgespalten. Hier geht es um den Rücktritt von Tayfun Korkut.

Und über die beginnende Trainersuche beim FCK kann ab sofort auch nebenan im Nachbarthread diskutiert werden: Trainersuche beim FCK läuft - Reviersport: Sven Demandt ein erster Kandidat?
.
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon szymaniak » 27.12.2016, 15:18


Die Qualität des neuen Trainers hängt vom Inhalt des Geldbeutels des FCK ab. Ist Ebbe im Geldbeutel, dann werden wir einen so etwa vom Format eines Fodas bekommen. Slomka hätten wir uns finanziell nicht leisten können.
Weil bei uns der "Klingelbeidel" so gut wie leer ist, könnte man tatsächlich vielleicht einmal ein Trainerteam als Übergangslösung zusammen stellen von alten verdienten ehrgeizigen Haudegen wie Briegel, Roos, H. Koch, M. Wagner, Marschall etc.. Glaube, die hätten den Willen, den Ehrgeiz und den Mumm den FCK kurzfristig auf Vodermann zu bringen, damit wir nicht in den Abstiegsstrudel geraten.



Beitragvon ix35 » 27.12.2016, 15:21


szymaniak hat geschrieben:Die Qualität des neuen Trainers hängt vom Inhalt des Geldbeutels des FCK ab. Ist Ebbe im Geldbeutel, dann werden wir einen so etwa vom Format eines Fodas bekommen. Slomka hätten wir uns finanziell nicht leisten können.
Weil bei uns der "Klingelbeidel" so gut wie leer ist, könnte man tatsächlich vielleicht einmal ein Trainerteam als Übergangslösung zusammen stellen von alten verdienten ehrgeizigen Haudegen wie Briegel, Roos, H. Koch, M. Wagner, Marschall etc.. Glaube, die hätten den Willen, den Ehrgeiz und den Mumm den FCK kurzfristig auf Vodermann zu bringen, damit wir nicht in den Abstiegsstrudel geraten.

Von Deinem Vorschlag halte ich gar nichts. Jeder von den Genannten hätte mit Sicherheit seine eigenen Vorstellungen und somit wäre Krach vorprogrammiert. Viele Köche verderben ja bekanntlich eben doch den Brei.
Zuletzt geändert von ix35 am 27.12.2016, 15:23, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Forever Betze » 27.12.2016, 15:23


alaska94 hat geschrieben:
Rolandbetze hat geschrieben:Meine bevorzugte Wahl:

1. Schuster (nicht Bernd)
2. Breitenreiter
3. Labbadia

Slomka leider nicht mehr frei



Warum Schuster??? Hat in Augsburg mit einen guten Kader so gut wie nichts aus der Mannschaft herausgeholt. Er wäre auch keiner der mit jungen Spielern kann. Er hat mit Darmstadt Erfolg gehabt mit alten Bundesligastars, also die berühmte Resterampe. Sowas sollen die meisten hier nicht mehr. Wir brauchen einen Trainer, der mit jungen Spielern kann und auch Erfahrung mit Aufbau und Aufsteig hat.

Norbert Meier?? Mit mehreren Vereinen aufgestiegen nach einen langen Aufbau (Düsseldorf, Duisburg, Bielefeld)

Jos Luhukay??
Mehrmals aufgestiegen und eigentlich immer Erfolg gehabt. Ihm wird aber nachgesagt, dass er nicht so mit jungen Spielern kann und gerne Erfahrung möchte, dass wurde ihm wohl beim VFB zum Verhängnis.

Sforza??
Bitte nicht, noch nirgendwo bewiesen, dass er Erfolg haben kann

Labbadia??
Auch hier außer 1,2 Klassenerhalte keinen wirklich nachhaltigen Erfolgt gehabt.

Ruthenbeck?
Ein gutes Jahr in Fürth das war es auch schon.

Was laberst du für einen Schwachsinn bei Schuster? Das ist mit der Einzige Trainer, der bisher immer erfolgreich war.
Weißt du eigentlich wie unfassbar schlecht Augsburg aufgestellt ist?
Erstens waren die beiden Stürmer Bobadilla und Finnbogasson die ganze Saison verletzt, dazu Esswein verkauft. Die mussten mit der Gurke Altintop im Sturm spielen. Augsburg mit ABSTAND den schlechtesten Kader der Bundesliga nach Darmstadt und stand im Tabellenmittelfeld. Kein Augsburger Fan wollte, das er geht, es sind aber interne Dinge vorgefallen, weshalb der Vertrag aufgelöst wurde. Also absoluter Schwachsinn.
Schuster ist mit Darmstadt die Abstiegskandidat in Liga3 waren in die Bundesliga aufgestiegen und hat dort sensationeller Weise die Klasse gehalten. Ws Darmstadt ohne Schuster ist, sehen wir.
Undmit Augsburg stand er mit der Gurken Truppe im Tabellenmittelfeld.
Wo Augsburg einen guten Kader haben soll, musst du mir bei der Verletztenliste und bei den Sommer Abgängen nochmal genauer erklären.
Ich wette, der wird jeder Augsburg Fan sagen, das sie einen Platz über ihren Erwartungen erreicht haben.
Schuster hat bisher immer abgeliefert, jede Saison. Wenn man jetzt schon Schuster kritisiert, dann kann ich nur lachen. Einen Klopp kriegen wir nicht. Jemand besseres wie Schuster wird der FCK NIEMALS bekommen.



Beitragvon szymaniak » 27.12.2016, 15:34


EchterLauterer hat geschrieben:
Hannes1938 hat geschrieben:Du hast Rudi Gutendorf und Detmar Cramer vergessen :shock:


Detmar Cramer ist 2015 verstorben.
Gutendorf wäre frei ... und als Rheinland-Pfälzer ... :daumen:


Da haben wir ja auch noch unseren ehrenwerten Sportsmann und Weltmeister Horts Eckel in der Hinterhand. Ihn attestieren könnten die Meistermacherurgeisteine Feldkamp und Rehagel. Riegel-Rudi Gutendorf könnte die Auswärtstaktik austüfteln mit seiner berühmten Riegel-Taktik, mit der er mit dem Meidericher SV Deutscher Vizemeister wurde. Dann nicht zu vergessen unseren Lodar, den wir als Greenkeeper gut gebrauchen könnten.
Wir könnten uns dann vor Zuschauern kaum retten. Der Betzenberg müsste ausgebaut werden.Wir gingen goldenen Zeiten entgegen.



Beitragvon Baumbergeteufel » 27.12.2016, 15:35


nölfings hat geschrieben:Michael Frontzeck ist im Gespräch :o :o

Mir graut es jetzt schon!


Thorsten Legat. 8-) Ironie aus :D
Salve Vagina Augustus.
Sei gegrüßt Pflaumen August.



Beitragvon alaska94 » 27.12.2016, 15:40


Forever Betze hat geschrieben:Was laberst du für einen Schwachsinn bei Schuster? Das ist mit der Einzige Trainer, der bisher immer erfolgreich war.
Weißt du eigentlich wie unfassbar schlecht Augsburg aufgestellt ist?
Erstens waren die beiden Stürmer Bobadilla und Finnbogasson die ganze Saison verletzt, dazu Esswein verkauft. Die mussten mit der Gurke Altintop im Sturm spielen. Augsburg mit ABSTAND den schlechtesten Kader der Bundesliga nach Darmstadt und stand im Tabellenmittelfeld. Kein Augsburger Fan wollte, das er geht, es sind aber interne Dinge vorgefallen, weshalb der Vertrag aufgelöst wurde. Also absoluter Schwachsinn.
Schuster ist mit Darmstadt die Abstiegskandidat in Liga3 waren in die Bundesliga aufgestiegen und hat dort sensationeller Weise die Klasse gehalten. Ws Darmstadt ohne Schuster ist, sehen wir.
Undmit Augsburg stand er mit der Gurken Truppe im Tabellenmittelfeld.
Wo Augsburg einen guten Kader haben soll, musst du mir bei der Verletztenliste und bei den Sommer Abgängen nochmal genauer erklären.
Ich wette, der wird jeder Augsburg Fan sagen, das sie einen Platz über ihren Erwartungen erreicht haben.
Schuster hat bisher immer abgeliefert, jede Saison. Wenn man jetzt schon Schuster kritisiert, dann kann ich nur lachen. Einen Klopp kriegen wir nicht. Jemand besseres wie Schuster wird der FCK NIEMALS bekommen.


Also ich weiß ja nicht wieviel Spiele du vom FCA gesehen hast. Für mich waren das die schlechtesten SPiele der Saison. Und der FCA ist nicht unruhig haben seit dem Aufstieg in der 1. BL immer ruhe gehabt, auch bei schlechten Hinrunden unter Winzirln. Wenn der FCA die Reißleine zieht mit dem Kommentar die Spielweise gibt zu denken, heißt das, die wissen selbst, dass sie viel Glück hatten trotz der schlechten Leistungen noch über dem Strich zu stehen. Und in Darmstadt sind sie meistens nur durch gute Standards aufgefallen. (Ja die gehören zum SPiel dazu). Und wie schon merhere Leute hier gesagt haben, setzt er nciht auf die jugend. Weder in Darmstadt noch in Augsburg. Und wir haben eine junge Mannschaft.



Beitragvon Forever Betze » 27.12.2016, 15:41


Baumbergeteufel hat geschrieben:
nölfings hat geschrieben:Michael Frontzeck ist im Gespräch :o :o

Mir graut es jetzt schon!


Thorsten Legat. 8-) Ironie aus :D

Hört bitte auf, hier irgendwelchen Schwachsinn zu verbreiten. So dumm, ist unsere Führung nicht.
Also Frontzeck, Neururer, Skripnik, Wollitz, Basler usw. Das wäre unsere Beerdigung. Das wäre die Zerstörung des FCK. Die absolute Katastrophe, das totale Horrorszenario. Bevor du irgendwelchen Usern so eine Angst machst, wiederlege dein Frontzeck Gerücht bitte mit Beweisen, denn bei sowas verstehe ich keinen Spaß. Sollte es Frontzeck werden, dann gute Nacht.
Muss ja nicht unbedingt Bruno, Schuster, Breitenreiter oder so sein.
Von mir aus auch dieser Demandt mal was neues unverbrauchtes. Aber doch nicht Frontzeck.



Beitragvon Forever Betze » 27.12.2016, 15:47


alaska94 hat geschrieben:
Forever Betze hat geschrieben:Was laberst du für einen Schwachsinn bei Schuster? Das ist mit der Einzige Trainer, der bisher immer erfolgreich war.
Weißt du eigentlich wie unfassbar schlecht Augsburg aufgestellt ist?
Erstens waren die beiden Stürmer Bobadilla und Finnbogasson die ganze Saison verletzt, dazu Esswein verkauft. Die mussten mit der Gurke Altintop im Sturm spielen. Augsburg mit ABSTAND den schlechtesten Kader der Bundesliga nach Darmstadt und stand im Tabellenmittelfeld. Kein Augsburger Fan wollte, das er geht, es sind aber interne Dinge vorgefallen, weshalb der Vertrag aufgelöst wurde. Also absoluter Schwachsinn.
Schuster ist mit Darmstadt die Abstiegskandidat in Liga3 waren in die Bundesliga aufgestiegen und hat dort sensationeller Weise die Klasse gehalten. Ws Darmstadt ohne Schuster ist, sehen wir.
Undmit Augsburg stand er mit der Gurken Truppe im Tabellenmittelfeld.
Wo Augsburg einen guten Kader haben soll, musst du mir bei der Verletztenliste und bei den Sommer Abgängen nochmal genauer erklären.
Ich wette, der wird jeder Augsburg Fan sagen, das sie einen Platz über ihren Erwartungen erreicht haben.
Schuster hat bisher immer abgeliefert, jede Saison. Wenn man jetzt schon Schuster kritisiert, dann kann ich nur lachen. Einen Klopp kriegen wir nicht. Jemand besseres wie Schuster wird der FCK NIEMALS bekommen.


Also ich weiß ja nicht wieviel Spiele du vom FCA gesehen hast. Für mich waren das die schlechtesten SPiele der Saison. Und der FCA ist nicht unruhig haben seit dem Aufstieg in der 1. BL immer ruhe gehabt, auch bei schlechten Hinrunden unter Winzirln. Wenn der FCA die Reißleine zieht mit dem Kommentar die Spielweise gibt zu denken, heißt das, die wissen selbst, dass sie viel Glück hatten trotz der schlechten Leistungen noch über dem Strich zu stehen. Und in Darmstadt sind sie meistens nur durch gute Standards aufgefallen. (Ja die gehören zum SPiel dazu). Und wie schon merhere Leute hier gesagt haben, setzt er nciht auf die jugend. Weder in Darmstadt noch in Augsburg. Und wir haben eine junge Mannschaft.

Das stimmt schon und macht mir auch Sorgen, sollte er kommen. Wird dann wohl Mujdza spielen lassen und Mwene auf die Bank usw. Sowas eben als Beispiel, das finde ich halt Scheiße.
Auf was ich aber richtig Bock habe, vor allem wenn ich den Namen Schuster höre, Fight.
Augsburg ist selbst dran Schuld, sie waren von Weinzierl verwöhnt und der lies schönen Fußball spielen, die wussten was Schuster spielen lässt und die Gründe waren ja wie du schon sagst, der Fußbaall, das hätten sie wissen müssen.
Ich hätte auf diesen dreckigen Fußball einfach Bock :lol: Zeitspiel, drauf treten, sich von den Fans mitreißen lassen, Schuster der die West einheizt, wenn wir noch ein Tor schießen müssen.
Wir würden zwar totalen Anti Fußball spielen, aber dafür leidenschaftlich :lol:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste