Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon eme » 12.06.2016, 14:07


Fckwaller hat geschrieben:Fakt ist wir haben kein geld mehr.
Und diese Dampfplauderei nutzt dem fck gar nichts mehr.
Das einzige das jetzt helfen wuerde waere eine Fanaktion.
Jeder der den fck wirklich im herzen traegt spendet 100 €. Da wuerden dann mindestens mal 2 millionen zusammen kommen.. Anders wird es nichts mehr werden.
Uebrigens Dresden hat das genauso getan und ist jetzt so gut wie schuldenfrei..jetzt kann jeder mal zeigen ob er wirklich ein wahrer fck fan ist.. Eine andere moeglichkeit sehe ich im moment nicht.


Nette Idee, aber nicht jeder dem der FCK am Herzen liegt hat die Möglichkeit mal eben 100 Euro zu spenden, und dann als kein wahrer FCK Fan betitelt zu werden ist auch Mist. Wann immer es mir finanziell und zeitlich möglich ist gehe ich auf den Betze, und das schon seit gut 30 Jahren. Auch wenn ich nun nicht 100 Euros spende nehme ich mir trotzdem raus ein wahrer FCK Fan zu sein, egal wie mich andere sehen.
Von allen Dingen die ich je verloren habe vermisse ich am meisten meinen Verstand. (Ozzy Osbourne)



Beitragvon Wutti10 » 12.06.2016, 14:13


ix35 hat geschrieben:
forevernumber1 hat geschrieben:In Bielefeld wird gerade was aufgebaut wobei im Gegenzug der Fck zu Grunde geht. Ist doch logisch für was ich mich dann wohl entscheide.

Ich möchte Dich wirklich nicht persönlich angreifen, aber ich habe mir Deinen Beitrag stellvertretend für viele andere Beiträge die in die selbe Richtung gehen herausgesucht, ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr lesen!!


Das ist doch offensichtlich ein armer vom Leben vernachlässigter Bayernfan, der etwas trollen möchte.



Beitragvon Hellfire » 12.06.2016, 14:27


Fckwaller hat geschrieben:Ich wollte hier ja keinen durch diese Aussage angreifen.
Aber wenn es in Dresden moeglich ist dann doch bitte beim fck auch.
In Dresden ist die Arbeitslosigkeit um ein vielfaches hoeher wie bei uns und trotzdem haben die es fertig gebracht mehrere Millionen zusammen zu bekommen. Wenn das bei uns nicht moeglich ist dann gute Nacht.


Schon mal was von der Betze Anleihe gehört? Ist nicht arg lange her.
SECHS Millionen!! Da warte erstmal ab, wer sein Geld überhaupt wiederhaben möchte, bevor hier DrecksDynamo abgefeiert wird .
Eine Abwehr aus Granit - so wie einst Real Madrid -
und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden wieder Deutscher Meister sein!



Beitragvon wernerg1958 » 12.06.2016, 14:28


Jetzt ist das eingetroffen was schon von dem Ein oder Anderen spekuliert wurde. Was uns das sagt sollte langsam jedem Fan begreiflich werden und nicht nur dem Fan. Der FCK ist keine Adresse mehr!
Wir der FCK haben uns in den letzten Jahren unseren Ruf massiv ruiniert insbesondere aus dem Blickwinkel derer die den Fußballsport von der nicht FCK-Seite sehen.
Jetzt sehe ich aber deshalb noch lange nicht schwarz, es gibt und wird eben ein kompletter Neuanfang geben und geben müßen, und das für ALLE!
Für die, die das Sagen haben für die, die auf und neben dem Platz stehen und denen die auf der Tribühne stehen und sitzen und den vielen die den FCK im Fernsehen und sonstwie beobachten.
Wir alle die den FCK als ihren Verein sehen,alle müßen jetzt den Schulterschluß vornehmen und wieder möglichst schnell eine Einheit ein eingeschworener "Haufen" werden, und alle Scharmützel bei Seite schieben und "NUR DER FCK" Trotz und gerade deshalb ein jetzt erst Recht und egal ganz egal wer jetzt den Mumm hat den FCK zu traineren da müßen wir alle hinten dran stehen alle, es geht jetzt nur noch GEMEINSAM ob Sforza Müller Maier oder Witzlac Jing oder Jang das Zepter halten.
Mir sind mir unn mir pakke daß!

Unser Trikot für erste Spiel mit dem Auftruck JETZT ERSTRECHT FCK



Beitragvon West Devil Lautern » 12.06.2016, 14:34


Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Bevor Breitenreiter ein Angebot vom FCK, muss er vom Blitz getroffen werden.

Was der auf Schalke (noch immer!!) verdient, täte er bei uns sicherlich nicht mal ansatzweise. Und ich würde auch nicht wollen dass wir uns für diesen überschätzen Typen finanziell übernehmen.


Und was wäre wenn Breitenreiter für den FCK auf Geld verzichten würde?
Vielleicht tickt er ja etwas anders.
Schon mal daran gedacht :?: :?:
RR war und ist kein Wundertrainer. Erreicht hat er auch noch nicht viel. Also warum sollte man jetzt resignieren?
Vielleicht war er wirklich nur einer von zehn.



Beitragvon Milkman1974 » 12.06.2016, 14:35


Meine Herren! Was für eine Selbstzerfleischung...und ich dachte, das gibt es nur bei diesen untergegangenen "Traditionsvereinen", die heute irgendwo im Nirgendwo der 3./4./5. Liga leben oder von Mäzen am Leben erhalten werden wie Schalke.

Wir scheinen nun auch langsam auf diesem Niveau anzukommmen.

Ein kleiner Tipp: Der Feind heisst Hoppelheim, Leipzig, München, Leverkusen, etc. und ist nicht der Kollege nebenan im Fanblock :lol: :lol: :lol:

Aber zurück zum Trainerthema:
Ich war sehr erleichtert, als ich die Nachricht las, dass es Rehm jetzt doch nicht wird.

Die Mannschaft muss von einem Profi geführt werden, der weiss wie sich die 1. Liga und die europäischen Wettebewerbe anfühlen und wie man dort erfolgreich besteht. Ja, ihr lest richtig. Das ist die Richtung und nicht Platz 7 in der 2. Liga.

Amateure wie Rehm brauchen da noch etwas. Denen ist der 1. FCK eine Nr. zu gross. Es zeichnet Rehm aus, dass er das erkannt und abgesagt hat. Er wird sicherlich seinen Weg machen und irgendwann, mit mehr Erfahrung, auch ein Kandidat für den FCK sein.

Ich bleibe dabei: Heiko Vogel oder Christian Gross!
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht (Gerry Ehrmann)



Beitragvon InvalidenScout » 12.06.2016, 14:38


Es wird hier wieder so lange spekuliert, ohne auch nur einen Hauch von Fakten zu kennen, bis sich ein Konsens einstellt. Ob das dann alles stimmt oder nicht, interessiert keinen mehr.

Die selbst generierten Fakten sind dann:
- Rehm ist untendurch, weil er dem FCK aus niederen Beweggründen abgesagt hat
- der FCK und insbesondere [Abel|Stöver] ist unfähig einen Trainer aus der dritten Liga zu verpflichten

Gefolgt von einer Verlagerung des eigentlichen Problems auf die Debatte über alte Führung vs neue Führung.

Ich bin es sowas von Leid. Mir fehlt im Moment die Lust mich überhaupt noch mit dem FCK zu beschäftigen.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.06.2016, 14:43


Milkman1974 hat geschrieben:Ein kleiner Tipp: Der Feind heisst Hoppelheim, Leipzig, München, Leverkusen, etc.


Leider ist jeder einzelne von denen mittlerweile außerhalb unserer Schlagdistanz.

It's a long way to Tipperary.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Jostra » 12.06.2016, 14:50


Ich könnte mir auch inzwischen Mirko Slomka gut vorstellen!
Warum sollte er denn abgeneigt sein?
Wenn man schon beim HSV , Schalke und bei Hannover gewesen ist und mit 1860 verhandelt hat und evtl. da gelandet wäre, dann hat er doch schon einiges erlebt und würde wohl auch mit dem schwierigen Umfeld beim FCK klar kommen! :lol:

Also ich wäre für Slomka... Denke wirklich das es mit ihm klappen könnte! :-)



Beitragvon Milkman1974 » 12.06.2016, 14:59


Jostra hat geschrieben:Ich könnte mir auch inzwischen Mirko Slomka gut vorstellen!
Warum sollte er denn abgeneigt sein?
Wenn man schon beim HSV , Schalke und bei Hannover gewesen ist und mit 1860 verhandelt hat und evtl. da gelandet wäre, dann hat er doch schon einiges erlebt und würde wohl auch mit dem schwierigen Umfeld beim FCK klar kommen! :lol:

Also ich wäre für Slomka... Denke wirklich das es mit ihm klappen könnte! :-)


Den würde ich auch nehmen...
Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht (Gerry Ehrmann)



Beitragvon zet » 12.06.2016, 15:01


FCK58 hat geschrieben:
werauchimmer hat geschrieben:
viewtopic.php?p=1011904#p1011904



Deine Vorwürfe wären dann Fehler gewesen, wenn die Umstände einen anderen Weg problemlos zuglassen hätten und das war womöglich nicht der Fall.
[...]


Dieser sehr wahre Satz trifft aber auf ungefähr alle Entscheidungen und Entwicklungen zu, die wir hier im Forum diskutieren dürfen. Das hat aber nur in den seltensten Fällen hier schon mal irgendjemanden interessiert. Selbst bei den heikleren Themen wie Fananleihe gilt dies ... man muss das alles nicht gut finden, aber ohne genau zu wissen, was die Fakten waren, die zu bestimmten Entscheidungen führen, ist ein Urteil generell sehr schwierig. Es hätte schon sehr, sehr vielen hier in diesem Forum gut zu Gesicht gestanden, sich den Kern Deiner Aussage oben mal zu Herzen zu nehmen.
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon Schlabbefligger » 12.06.2016, 15:09


InvalidenScout hat geschrieben:Es wird hier wieder so lange spekuliert, ohne auch nur einen Hauch von Fakten zu kennen, bis sich ein Konsens einstellt. Ob das dann alles stimmt oder nicht, interessiert keinen mehr.

Die selbst generierten Fakten sind dann:
- Rehm ist untendurch, weil er dem FCK aus niederen Beweggründen abgesagt hat
- der FCK und insbesondere [Abel|Stöver] ist unfähig einen Trainer aus der dritten Liga zu verpflichten

Gefolgt von einer Verlagerung des eigentlichen Problems auf die Debatte über alte Führung vs neue Führung.

Ich bin es sowas von Leid. Mir fehlt im Moment die Lust mich überhaupt noch mit dem FCK zu beschäftigen.


Ich verstehe, dass viele ungeduldig werden und überreagieren.

Aber wir wissen doch gar nicht, ob Stöver/Abel den Rehm an 1.Stelle gesetzt haben, auch wenn sie bei GA angeklopft haben. Die haben sicher woanders auch angeklopft. Es gibt keine Silbe von Stöver, dass er Rehm bevorzugt habe.

Es ist nur seltsam, dass in keinem seriösen Medium, außer unserem, über den Fall berichtet wird.

Von dem Gezanke hier inspiriert wird die Blöd morgen früh eine Meldung raushauen, die uns und um dem Stöver die Knie schloddern lässt.

Das war genauso bei der Trainerverplichtung von Marco Kurz als sich die Verhandlungen länger hinzogen.


Also lieber Uwe Stöver jetzt komm mit deinem Gremium langsam zum Finale, sonst kommt es in diesem Forum zum neuen Ausbruch des Bauernkrieges, Martin Luther wurde auch schon erwähnt.



Beitragvon hessenFCK » 12.06.2016, 15:19


West Devil Lautern hat geschrieben:
Hauptstadt_Lautrer hat geschrieben:Bevor Breitenreiter ein Angebot vom FCK, muss er vom Blitz getroffen werden.

Was der auf Schalke (noch immer!!) verdient, täte er bei uns sicherlich nicht mal ansatzweise. Und ich würde auch nicht wollen dass wir uns für diesen überschätzen Typen finanziell übernehmen.


Und was wäre wenn Breitenreiter für den FCK auf Geld verzichten würde?
Vielleicht tickt er ja etwas anders.
Schon mal daran gedacht :?: :?:
RR war und ist kein Wundertrainer. Erreicht hat er auch noch nicht viel. Also warum sollte man jetzt resignieren?
Vielleicht war er wirklich nur einer von zehn.


Diese Statements für oder gegen einen Trainer sind immer sowas von aus der Luft gegriffen. RR ist kein Wundertrainer, hat dennoch einiges erreicht und lässt guten Fussball spielen - den es bei uns schon länger nicht gibt. Er hat jedenfalls eine Philosophie und kann gerade mit jungen Spielern.



Beitragvon Ktown2Xberg » 12.06.2016, 15:35


Leute locker bleiben. So wie ich das mitbekommen habe, ist das folgendermaßen gelaufen. Der FCK hatte zwei Kandidaten übrig, von denen der eine Rehm war. Der FCK hat sich sehr um ihn bemüht, allerdings sind den Verantwortlichen ebenfalls die Zweifel Rehms nicht entgangen. Man hat sich deshalb Richtung der anderen Lösung fokussiert. Die Absage Rehm kommt also keinesfalls überraschend. Der Verein hatte sich spätestens Freitag darauf eingestellt. Ich verstehe nicht was DBB jetzt wieder alle bekloppt macht. Das macht keinen Sinn und bringt nur Unruhe. Der Andere Kandidat ist morgen nochmal zu abschließenden Gesprächen bei den Verantwortlichen. Wenn alles gut geht, ist der Trainer Montag fix


Quelle:

http://www.transfermarkt.de/trainerfindungskommission/thread/forum/23/thread_id/313263/page/112#anchor_898844

Persönlicher Kommentar:

Wie die meisten habe ich keien Ahnung, was gerade hinter den Kulissen passiert. Ich wünsche dennoch allen einen schlaganfallfreien Sonntag - dieses Forum ist mittlerweile mehr Bienenschwarm als digitaler Stammtisch...
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon West Devil Lautern » 12.06.2016, 15:39


Und was wäre wenn Breitenreiter für den FCK auf Geld verzichten würde?
Vielleicht tickt er ja etwas anders.
Schon mal daran gedacht :?: :?:
RR war und ist kein Wundertrainer. Erreicht hat er auch noch nicht viel. Also warum sollte man jetzt resignieren?
Vielleicht war er wirklich nur einer von zehn.[/quote]

Diese Statements für oder gegen einen Trainer sind immer sowas von aus der Luft gegriffen. RR ist kein Wundertrainer, hat dennoch einiges erreicht und lässt guten Fussball spielen - den es bei uns schon länger nicht gibt. Er hat jedenfalls eine Philosophie und kann gerade mit jungen Spielern.[/quote]

In meinen Augen gibt es keinen Grund Rehm nachzutrauern. Vorallem weil keiner die Gründe für irgendetwas kennt.Vielleicht hat auch der FCK einen anderen Trainer im Auge. Habe nichts offizielles gehört. Somit alles reine Spekulation.Und da geht es mir tierisch auf den Keks, dass immer der FCK Fehler macht.
Nur deswegen habe ich mich dazu geäußert.
Und Rehm hat bisher schon einiges erreicht?
Also bitte schön. Nichts gegen Rehm.
Seit 2008 bis heute (wohl mit kurzer Unterbrechung)bei Großaspach. Zuerst Co-Trainer und seit 2012 Cheftrainer.
Ob wir einen jungen oder ältern Trainer brauchen sei mal dahin gestellt.
Aber Alternativen zu Rehm sollte es doch geben.



Beitragvon Beutelipper » 12.06.2016, 15:43


Die Tendenz im Forum "Wie kann man nur nach Bielefeld gehen, wenn Lautern ruft" veranlasst mich, einige von Ihnen von Ihrem hohen Ross herunterzuholen. Die jungen Fußball-Fans außerhalb der pfälzischen Provinz verbinden mit dem 1. FCK gar nichts. Ein Mittelfeldverein der 2. Liga im freien Fall in einer Stadt, etwas größer als Heidenheim und viel kleiner als Paderborn. Die etwas älteren Fans denken an Zuwendungen beim Stadionbau (Beck) durch das Land und die Stadt und einen klaren Wettbewerbsvorteil, aus dem kein Kapital geschlagen wurde. Die noch etwas älteren Fans wie ich kennen den Betze aus den 70ern mit Spielern wie Seppl Pirrung und erinnern sich an das 7:4 gegen die Bayern. Ihr Idol Fritz Walter kennt im Gegensatz zu vielen Usern hier übrigens Bielefeld, vor 40 Jahren durfte ich mich als Kind sogar kurz mit ihm in Bielefeld unterhalten. Seine Bescheidenheit und Demut, die mich sehr beeindruckt hat, wünsche ich den meisten von Ihnen. Der FCK befindet sich im klaren Abwärtstrend und ist zurzeit weder sportlich, noch finanziell allzu weit, wenn überhaupt, von Bielefeld entfernt, einer Stadt, die mehr als dreimal so groß wie Kaiserslautern ist. Der FCK spielt frühzeitiger gegen Wormatia Worms als manche gucken können, oder sind die aktuellen Entwicklungen im Fußball ganz an den Köpfen einiger User hier vorbei gegangen, die immer noch in der Vergangenheit leben ?
Zuletzt geändert von Beutelipper am 12.06.2016, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Betze-Bub-Alb » 12.06.2016, 15:44


Sehr schade hatte das Gefühl das könnte mal für mehrere Jahre gut harmonieren....
Bin gespannt wen sie noch aufm zettel hatten :?:
Bloß nix überstürzen lieber noch eine Woche warten statt eine chaosverpflichtung bitte :nachdenklich:
Gibts denn noch weitere Namen ???
Seit 1990 Treuer FCKler , auch in dieser Zeit :teufel2: jetzt erst recht !!!



Beitragvon Rieddevil » 12.06.2016, 16:04


Beutelipper hat geschrieben:..... Der FCK spielt frühzeitiger gegen Wormatia Worms als manche gucken können ....



Stimmt in der nächsten Saison gegen die U23 :lol: :lol: :lol:
Wir sind Betze - Unterstützt mit uns den FCK!

https://www.facebook.com/groups/2588448 ... page_panel



Beitragvon Ktown2Xberg » 12.06.2016, 16:06


@Fckwaller:

Genau, wenn nicht bald jeder der nen Account hier hat ein Paket von Stöver mit ner dicken Portion "Aufbruchstimmung, Duftnote: Schweiß und Blutgrätsche" im Briefkasten hat, dann können wir die Saison auch gleich abblasen.


Ist ja nicht so, dass man Stimmung gemeinsam erzeugt. Die wird von oben "geliefert", ist doch klar!

Dass ich mich auf meine alten Tage nochmal zusammenreißen muss Uli H. aus M. nicht zu zitieren...
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon Rheinteufel2222 » 12.06.2016, 16:19


"Aufbruchsstimmung" wird man in der Tat nur mit Erfolgen erzeugen können. Erfolgreich zu sein wird in der jetzigen Situation für den FCK realistisch betrachtet aber sehr schwer.

Ich bin mir daher gar nicht so sicher, ob diese Fokussierung auf eine letztlich künstliche Aufbruchsstimmung, die der Verein gerade betreibt, so ein kluger Weg ist. Das kann sehr leicht in die Hose gehen.

Geduld und/oder Loyalität wäre vielleicht eher das, was man von Vereinsseite jetzt von den Fans einfordern sollte. Dem FCK treu zu bleiben, weiter regelmäßig hoch zu gehen und schlechte Ergebnisse zumindest für ein bis zwei Jahre der Mannschaft nicht allzu krumm zu nehmen.

Wenn dann trotzdem erfolgreicher laufen sollte, als erwartet, umso besser.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Ktown2Xberg » 12.06.2016, 16:25


@fckwaller:

Aufbruchstimmung wird überhaupt nicht erzeugt, die entwickelt sich. Als Verantwortlicher kann man vielleicht notwendige Bedingungen schaffen, aber keine hinreichenden. Oder anders gesagt: Als Verein kann man versuchen, alles zu vermeiden was negative Stimmung erzeugt (und wenn man die offiziellen Statements, ohne "geleakte" Insiderinfos nimmt ist das genau das, was Stöver - im Rahmen dessen was er beeinflussen kann - macht); aber niemand kann die Stimmung von oben "steuern".

Da muss zumindest die Bereitschaft sein, mitzuziehen. Da muss eine Identifikation mit dem Verein und seinen Verantwortlichen zumindest möglich sein, nicht diese - sorry - verf*ckte "jetzt sollen die mir mal zeigen warum ich optimistisch sein darf"-Kundenhaltung.

Wenn Du Dir ein bisschen die Vergangenheit angucken würdest und nicht einfach nur einer Herdenmeinung hinterherblökst, dann würdest Du wissen, dass das was Du da formulierst gar nicht klappen kann - und wenn dann nur als "Blender".

Aufbruchstimmung erzeuge ich mit einer positiven Nachricht.
Sei es mit einem tollen Sponsor oder einem nahmhaften Trainer oder Spieler. Dann kommen die Fans von alleine.


Weißt Du, wer am Ende "der richtige" Trainer ist? Weißt Du, welcher Spieler bei uns nächste Saison wie "funktioniert"?

Nee, weißte nicht.

Was bedeutet Dein Rezeptkasten dann? Dass Du Dir einen Verantwortlichen wünschst, der schnell das liefert was die Fans gut zu finden scheinen. Nach Namen sucht, nicht nach Überzeugung.

Am Ende ist diese Scheiß "Aufbruchstimmung" eh nur ein Zuckerli. Bei Fünfstück war Aufbruchstimmung - hat sich super entwickelt...

Das einzige, was dauerhaft die Stimmung verändert ist sportlicher Erfolg*. Wie viel Gelegenheit hatte Stöver jetzt schon, sportlich erfolgreich zu sein?

Genau.

Also super hilfreich, sich hier ketzt kollektiv in die Depression zu posten.




*Und das heißt nicht gleich Aufstieg, sondern konstante Verbesserung.



EDIT sagt noch:

@Rheinteufel:

Also die einzigen die sich darauf fokussieren sind wir hier. Klar, Stöver hat das mal in 1, 2 Antrittsinterviews so erwähnt. In Zement geklopft, bei jeder dritten Wortmeldung wiederholt und in eine scheinbar messbare Leistungsanforderung umgegossen wird das hier.
Zuletzt geändert von Ktown2Xberg am 12.06.2016, 16:31, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Verein ist drittklassig. Ich auch :D



Beitragvon micla » 12.06.2016, 16:29


Die Rehm-Absage ist schade, mehr aber auch nicht. Wenn er nicht mit voller Überzeugung bereit ist, passt es auch nicht.
Fraglich ist nur wer jetzt der Mr. X sein könnte.
Ich fass nochmal zusammen:
Jos Luhukay: wechselt zum VfB Stuttgart
Alois Schwartz: bleib beim SV Sandhausen
Holger Stanislawski: Als ZDF-EM-Experte unterwegs
Bernd Hollerbach: Bleibt in Würzburg
Rüdiger Rehm: bleibt bei SGA oder geht zu Bielefeld
Tayfun Korkut: Kontaktaufnahme dementiert
Vielleicht ein "falsches" Dementi?
Mit Korkut könnte man durchaus gut leben.

Korkut, Möhlmann, Barisic, Sandro Schwarz- das sind für mich vier die ich mir als von Stöver kontaktierte Personen vorstellen könnte. Ansonsten keine Ahnung, hier und in anderen Foren werden auch immer wieder die angeblich gesichteten Sforza und Babbel genannt, die prinzipiell auch beide vorstellbar wären.
Ich hoffe inständig, dass wir vor echten Horrornamen wie Effenberg, Kramer, Strasser oder Kramny verschont bleiben.
Ein Name, der bei mir noch in den Kopf gekommen ist ist Damir Buric- langjährige 1. und 2.Liga-Erfahrung als Spieler, als Trainer unter Neitzel, Finke und Dutt Assistent in Deutschland und letzte Saison Cheftrainer bei Hajduk Split. Vielleicht ist er ja die Überraschungslösung. Erfahrung hat er jedenfalls genug.



Beitragvon Rieddevil » 12.06.2016, 16:29


Fckwaller hat geschrieben:Der fck braucht Geld.
Daher waere es doch sicher eine sehr gute Idee mit einem Spendenkonto. Aber ich habe ja schon gemerkt das stoesst hier meist auf taube Ohren.



Ne im Gegenteil! Ich habe gerade Hr. Gries dazu ein Mail geschickt mal sehen was er antwortet.
Wir sind Betze - Unterstützt mit uns den FCK!

https://www.facebook.com/groups/2588448 ... page_panel



Beitragvon Jostra » 12.06.2016, 16:34


Ich hoffe auf Slomka!! Der Name ist zwar bisher noch nicht in den Medien rumgegangen, aber das muss ja nichts heißen!
Übrigens, Dementis heißen im Profifußball gar nichts... Marco Kurz hat 2009 auch dementiert und wurde kurz darauf Trainer... wobei ich nicht hoffe, dass es Korkut wird... zumindest würde ich Slomka ganz klar favorisieren! :daumen:



Beitragvon szymaniak » 12.06.2016, 16:36


Tatsache ist: Wären wir finanziell gesund und hätten eine perspektivisch gute Mannschaft, dann würden die Trainer auch wg. des schönen Stadions und den immer noch guten FCK Fans beim FCK Schlange stehen.
Aber leider haben wir zum Einen zurzeit nicht eine der spielerisch besten Mannschaft der 2. Liga und zum Anderen leider kein Geld auf der hohen Kante, sondern einen nicht unbeträchtlichen Schuldenstand. Das heißt wiederum, und darüber sollten keine 2 Meinungen bestehen, werden wir auch keinen renommierten Trainer wie Gisdol, keinen Slomka, keinen Veh, keinen Breitenreiter etc. bekommen.
Leute, werdet endlich endlich wach. Diese Trainer können wir nicht mehr bezahlen. Begräbt endlich eure Illusionen. Alle beim FCK, Vorstanschaft, Trainer, Betreuer, AR, Fans usw. usw. müssen sich schnellestens mit der bitteren Realität abfinden. Das wäre dann der erste Schritt in die richtige Richtung, damit der FCK noch einmal eine Nummer im Deutschen Fußball werden kann. Mit Träumereien werden wir nicht mehr nach "oben" kommen.




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste