Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon wkv » 08.04.2016, 09:01


@Stimpy:
Du warst nur in Teilen gemeint.

Hier gab es tatsächlich schon jemand, der mindestens Platz 5 für nächste Saison gefordert hat....

Was macht deine shöne Frau, die Incontinentia? :D



Beitragvon Stimpy001 » 08.04.2016, 09:05


Bei ihr läufts gut soweit..........................
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.

Wenn Du dich im dunkeln vor den Spiegel stellst und dreimal hintereinander "bunter Blumenstrauß" sagst, dann kannst du es ganz leise in Duisburg lachen hören!

Gegen Alleinherrscher wie Becca



Beitragvon simba » 08.04.2016, 09:08


Stimpy001 hat geschrieben:Bei ihr läufts gut soweit..........................

:lol: :lol: :lol:



Beitragvon Pasy » 08.04.2016, 09:08


5,50 Minuten die so sehr Hoffnung machen.
Gutes Interview ich bin über gries positiv überrascht ein ganz sympathischer und erfahrener Mann.
ich bin der überzeugung das uns in unserer momentan Lage nix besseres passieren konnte.

Auf gute Arbeit Herr Gries



Beitragvon koppi » 08.04.2016, 09:18


Positiv: kein Gerede mehr vom Standortnachteil. Schwierigkeiten bei der Vermarktung positiv aufnehmen und Aussenseiterrolle annehmen.

Negativ: alle Bäcker in der Pfalz anzusprechen ist mir zu wenig als glaubwürdiges, tragfähiges und zukunftsfähiges Vermarktungskonzept. Das wird sicherlich nicht reichen.

Eine Aufbruchstimmung kommt nicht von alleine. Ein guter Sportvorstand und ein neuer Trainer könnten da ein guter Anfang sein.
Ansonsten alles Gute Herr Gries



Beitragvon ollirockschtar » 08.04.2016, 09:25


Ein Interview das begeistert und das ist gut so. Er weiß das der Verein als allererstes eine Aufbruchstimmung braucht. Deswegen klarer Appell an uns. Aufstehen und den Betze wieder brennen lassen. Denn für den Masterplan, an dem er mit ziemlicher Sicherheit arbeitet, braucht er die Begeisterung zurück. Sponsoren wollen mit Sicherheit sehen das sich was bewegt, bei uns, im Verein und auf dem Platz. Die Kurve muss in allen Bereichen nach oben zeigen, langsam aber kontinuierlich.
Ich glaube ihm das er verbunden ist mit dem Verein. Er hat ein Konzept und tut richtig daran jetzt noch nicht aus dem Nähkistchen zu plaudern. Der SD wird kommen, wahrscheinlich auch ein neuer Trainer.
Der Gigant wird erwachen
Nichts gegen die Bielefelder Alm und den Bökelberg, aber der Mount Everest des deutschen Fußballs steht in Kaiserslautern: der Betzenberg :teufel2:

FCK ein Leben lang



Beitragvon wkv » 08.04.2016, 09:30


koppi hat geschrieben:Negativ: alle Bäcker in der Pfalz anzusprechen ist mir zu wenig als glaubwürdiges, tragfähiges und zukunftsfähiges Vermarktungskonzept. Das wird sicherlich nicht reichen.


koppi, da wir gerade bei LIFE OF BRIAN sind, möchte ich es so sagen:

Du musst es als Gleichnis sehen.
Er meint mehr so die ganze Bäckerindustrie.


Oder anders gesagt:
Er ist sich nicht zu schade, um auch kleine Summen einsammeln zu gehen, und auf Klinkenputzertour.

Das klingt für mich nach Engagement.
Und genau die Diskussion haben wir doch geführt, als man Layenberger so mies behandelte.
War doch nur eine geringe Summe im sechsstelligen Bereich einer Firma, die vor den Toren von KL beheimatet ist....

Verstehst du, was ich damit sagen will?

Und was die Euphorie etc. angeht:
Man muss es auch zulassen.



Beitragvon McQuade » 08.04.2016, 09:31


Ich könnt heulen. Es geht Aufwärts auch im Forum...
27 Posts hat es gebraucht bis ein Nasenbär was zu motzen hatte.

Danke 1:0 du siehst in einem Neuanfang immer ein Ende.
Gandhi sagte:
wer einen Fluss überschreiten will der muss eine Seite hinter sich lassen.
Lieber stehend Sterben als knieend Leben



Beitragvon simba » 08.04.2016, 09:33


Genau..es war ein Gleichnis..schaut die Lilien..und die Vögel



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 08.04.2016, 09:35


schwabendevil hat geschrieben:(...)

Lächerlich. Der Heini ist zunächst einfach ein aalglatter Manager, der eine Menge Kohle bekommt, die aus meinen Mitgliedbeiträgen bezahlt wird. (...)

1) Dein "lächerlich" halte ich für äußerst anmaßend, um nicht zu sagen: respektlos und unverschämt. Und "der Heini" stellt einfach eine vollkommen anstandslose Frechheit Deinerseits dar, nichts anderes.

2) Gerade erst vorgestern tauschte ich mich mit Thomas Gries auf LinkedIn aus. Er schrieb am Schluss unter anderem: "Danke und auf ne Currywurst am Betze." Also wenn das unter das Rubrum "aalglatter Manager" fällt, das sage ich nur noch: "Gute Nacht, Marie!" Und zwar einzig und allein an Dich adressiert.

3) Du scheinst drastisch höhere Mit­glieds­bei­träge zu zahlen als alle anderen. Oder haust Du hier nur zwecks Selbstdarstellung so dermaßen exorbitant auf'n Putz?
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon flammendes Inferno » 08.04.2016, 09:37


ein populistisches Interview und fast alle huldigen ihm...Löl³
Nur sportlicher Erfolg kann ihm helfen,zusätzliche
Sponsoren zu finden.
..mit einem abgehalfterten Gaul will keiner werben,
und ganz sicher nicht Coca Cola oder Mars.
Ein genialer Spielerfinder wie Heidel wäre wesentlich wichtiger als ein neuer Buchhalter und
ein Werbespotcreateur für Zuckerfraß
die beiden sind wahrscheinlich besser als Grüntewald
und Kuntz in ihrem Metier,aber das wichtigste ist sportlicher Erfolg,und für den können die 2 nicht sorgen.
Zuletzt geändert von flammendes Inferno am 08.04.2016, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon simba » 08.04.2016, 09:38


Muss man huldigen wenn man einfach nur der Meinung ist der Mann kommt da gut rüber ? Wir laufen noch nicht mit Sandalen am Stock rum...Muss man ihn gleich wie dieser Schwabe beleidigen oder wie Das Inferno ins Negative ziehen ? Natürlich muß er sich beweisen..aber unter der Gürtellinie anzugreifen ist nicht notwendig, manchen ist die Bühne hier wichtiger als der Verein, so scheint es.



Beitragvon flammendes Inferno » 08.04.2016, 09:43


negativ sehe ich die beiden nicht,nur wirds beim
Sportvorstand/Direktor/Mananger schwerer ,jemanden zu finden ,der wirklich sehr gut ist....
...für mich bisher kein Grund zu jubeln...neuer Buchhalter und neuer "Vermarkter",der eine zur Zeit nicht sehr beliebte "Marke" schönreden soll



Beitragvon Schlossberg » 08.04.2016, 09:45


Roter_Teufelsbraten hat geschrieben:
Schlossberg hat geschrieben:
vere dignum et justum est, equum et salutare)

aequum bitte, nicht equum :p

Mit Pferden hat das nichts zu tun :lol:

Danke für den Hinweis.
Bin zwar Liebhaber der schnellen Vierbeiner, wollte sie in dem gegebenen Zusammenhang aber nicht im Bild haben. Aber woher soll die Tastatur das wissen?
Also, ich kaufe ein a.



Beitragvon Hans-Peter Brehme » 08.04.2016, 09:48


simba hat geschrieben:(...) manchen ist die Bühne hier wichtiger als der Verein, so scheint es.

Sic.




Leider!
"Go to where the puck is going to be!" (Wayne Gretzky)



Beitragvon wkv » 08.04.2016, 09:48


flammendes Inferno hat geschrieben:Löl³
.....
Grüntewald

Ey horschemal, hessischer Kolleeesch, hammer schunn om Stöffsche geschnawwelt hait? :love:



Beitragvon wkv » 08.04.2016, 09:50


McQuade hat geschrieben:Gandhi sagte:
wer einen Fluss überschreiten will der muss eine Seite hinter sich lassen.


Das ist eine Lüge.
Ich kenne Gandhi, der hat für Philosophie nix über, dessen Philosophie wird mit der Gebetsfaust unters Volk gebracht.... :lol:



Beitragvon DerRealist » 08.04.2016, 09:52


wkv hat geschrieben:
McQuade hat geschrieben:Gandhi sagte:
wer einen Fluss überschreiten will der muss eine Seite hinter sich lassen.


Das ist eine Lüge.
Ich kenne Gandhi, der hat für Philosophie nix über, dessen Philosophie wird mit der Gebetsfaust unters Volk gebracht.... :lol:


Vor allem muss derjenige, der einen Fluss überschreiten will, Brücken bauen.
Oder nutzen, die da sind. Oder finden.
Sonst kommt er von der Seite, die er eigentlich hinter sich lassen will, nie weg.

Ach und ps: Zum schwimmen ist der Strom zu heavy, denke ich.



Beitragvon FCK-Tisch100 » 08.04.2016, 09:53


flammendes Inferno hat geschrieben:negativ sehe ich die beiden nicht,nur wirds beim
Sportvorstand/Direktor/Mananger schwerer ,jemanden zu finden ,der wirklich sehr gut ist....
...für mich bisher kein Grund zu jubeln...neuer Buchhalter und neuer "Vermarkter",der eine zur Zeit nicht sehr beliebte "Marke" schönreden soll


Erstens, der Buchhalter ist sicher mehr, wie das was Du Dir darunter vorstellen kannst.
Zweitens, der "Vermarkter" soll nicht eine "nicht beliebte Marke schönreden", sondern sie aus Ihrem "Dornröschenschlaf erwecken". Lies Dir mal die Geschichte von Apple durch. Da schien es in den Neunzigern auch so, als wäre da eine "zur Zeit nicht sehr beliebte Marke" am zu Grunde gehen. Hier hat man dann auch nicht die Marke schöngeredet sondern neu positioniert, mit Substanz und heute wird wohl keiner mehr die Marke Apple als nicht sehr beliebt beschreiben, oder?



Beitragvon moddi1.FCK » 08.04.2016, 09:59


Zum Interview selbst will ich garnicht viel sagen. Einerseits nett, andererseits hatte ich schon teilweise den Eindruck, dass "Marketing-Sprechblasen" rausgehauen werden.
Das meine ich jetzt nicht so negativ wie es sich anhören mag.

Fakt ist, er hat uns jetzt grob seine Vorstellungen und Eindrücke in einem 5-minütigen Interview vorgestellt. Tiefgreifende Erklärungen seiner Ideen und Stragien habe ich dabei nun wirklich nicht erwartet.

Auch wenn man TG "allgemeine Worthülsen" unterstellen mag, zielen die doch in eine ganz andere Richtung, als wir sie zuvor so oft gehört und gelesen haben.
Der Blick geht auf die Zukunft, auf die Chancen und einige Möglichkeiten was er wie angehen will.

Das Interview sollte mit Sicherheit dazu dienen, dass sich TG noch einmal ein wenig vorstellen kann, damit wir Fans und Mitglieder einen Einblick bekommen, mit wem wir es jetzt zu tun haben.

Ich persönlich freue mich über die positive Grundschwingung des Interviews, welches bei mir das Gefühl ausgelöst hat, dass es jetzt dann doch endlich nochmal bergauf gehen KANN.

Ich verstehe die Stimmen, die jetzt nicht bedingungslos abfeiern wollen/können, ebenso die Stimmen, die wieder Hoffnung haben.



Ich möchte hier einfach mal meine mittelfristige Zielvorgabe für den neuen Vorstand (voraussichtlich 3 Personen) kundtun:

Finanzen sanieren - und zwar so weit, dass wir nicht mehr gezwungen sind jede Saison gute Spieler verkaufen (z.B. um die Lizenz zu erhalten oder Gläubiger zu bezahlen), sondern diese verkaufen können, wenn wir lukrative Angebote erhalten.

Nur so können wir mit der Zeit wieder Qualität in der Mannschaft anhäufen und unser Eigenkapital positivieren.

Wie weit hier Vereins-Ausgaben, vor allem im nicht-sportlichen Bereich, gestrichen werden können und neue Einnahmen generiert werden können, kann ich nicht fundiert ab- und einschätzen. Diese beiden Faktoren werden aber den zeitlichen Maßstab bestimmen (u.U. 2-3 Jahre).

Wenn dies nachweislich geschafft ist, haben wir aus meiner Sicht die größte Baustelle geschafft. Erst dann ist der Weg in ruhigere Fahrwasser geebnet.

Das ist meine persönliche Zielvorgabe und Erwartung an den neuen Vorstand.
Dies wäre für mich ein großer Erfolg!

Und jeder Schritt in diese Richtung wird mich positiv stimmen.

Abgesehen von geilen Spielen :teufel2:
Vollgas!



Beitragvon happy » 08.04.2016, 10:14


Wieso kann man den oder die nicht mal 100 Tage arbeiten lassen (so ist zumindest in der Politik)oder bis zur nächsten JHV , bevor man schon jetzt glaubt zu wissen ob er / sie es gut oder schlecht machen. Sie bringen Kompetenzen mit und müssen zeigen , ob sie diese positiv einbringen können.



Beitragvon Betze_Joe » 08.04.2016, 10:24


Bin echt mal gespannt auf Sonntag jetzt. Hoffentlich gewinnen wir!



Beitragvon Schlossberg » 08.04.2016, 10:58


dedingsbums hat geschrieben:
schwabendevil hat geschrieben:
Der Heini

Was für ein Flegel
Ein bedauerlicher Einzelfall, und mit Sicherheit völlig untypisch für die Anhängerschaft des FCK.
Ich möchte nebenbei empfehlen, künftig von Vollzitaten solcher Entgleisungen Abstand zu nehmen.



Beitragvon Betze_FUX » 08.04.2016, 11:09


McQuade hat geschrieben:Ich könnt heulen. Es geht Aufwärts auch im Forum...
27 Posts hat es gebraucht bis ein Nasenbär was zu motzen hatte.

Danke 1:0 du siehst in einem Neuanfang immer ein Ende.
Gandhi sagte:
wer einen Fluss überschreiten will der muss eine Seite hinter sich lassen.



und er wird nasse Füsse bekommen :)



Die Aussage "Das geht nur in Lautern" find ich cool. Hat irgendwie das potential des Spruches von Hr. Obama seiner Zeit "Yes we can".
da kann man denke ich drauf aufbauen!
weil...Das geht nur in Lautern!
denn Wahrheit ist am Schluß allemal Wahrheit.



Beitragvon bjarneG » 08.04.2016, 11:27


Schlossberg hat geschrieben:Ein bedauerlicher Einzelfall, und mit Sicherheit völlig untypisch für die Anhängerschaft des FCK.


Bitte hau nie wieder um die Uhrzeit ohne Vorwarnung so einen Brüller raus, ich hab vor Lachen mein halbes Mittagessen auf dem Bildschirm verteilt.

Runkannix gings bestimmt ähnlich. :wink:




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Enterhaken, Goldie, Klartext, Lewwerknepp3000, Meistermannschaft, moddi1.FCK, Mogli28, nieuffgebbe, Nummer10, Rogerinho, Schuhseppel, Talentfrei, tommes0815, Wuttke_Weinfest, zieh ab! und 337 Gäste