Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon verti » 20.04.2021, 18:33


benoir hat geschrieben:Du fragst dich warum jemand diesen Investoren gegenüber negativ eingestellt ist?

Für mich eigentlich einfach zu erklären: Der zentrale Grund ist eine Distanz von ca. 40km Luftlinie.
Pyro in the stands? Retards @ work ... ( insult me )



Beitragvon FCKPersey1962 » 20.04.2021, 18:36


verti hat geschrieben:
benoir hat geschrieben:Du fragst dich warum jemand diesen Investoren gegenüber negativ eingestellt ist?

Für mich eigentlich einfach zu erklären: Der zentrale Grund ist eine Distanz von ca. 40km Luftlinie.


In Homburg nur 2km
Dauerkarte Süd 3.1



Beitragvon Betzi1969 » 20.04.2021, 18:41


Hallo Betzebrenner,

gilt das Angebot den FCK in jeder LIga zu unterstützen auch für die neue Super League?!?!?

Man wir ja mal fragen dürfen ...

Betzi1969



Beitragvon LDH » 20.04.2021, 19:18


Kommt Leute lasst euch was besseres einfallen als zu antworten: übernehm du doch.
Antwortet doch mal mit Argumenten. Ein Spiel gegen Saarbrücken gewonnen und schon ist wieder heile Welt oder was? Kommt mal klar. Die Situation des FCK ist beschissen. Nardi und Co. haben ihren Anteil daran. Denn wie wir wissen sind sie nicht die Investoren die von den Mitgliedern vorgesehen waren. Sie mischen operativ mit und auch das hat zu einem Abstiegsplatz in der 3.Liga geführt.
Den FCK gerettet? Ich lach mich kaputt. Macht die Augen auf. Der FCK wäre auch bei Klassenerhalt nicht gerettet. Für kurze Dauer auf Pump finanziert vielleicht.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Betzebastion Mainz » 20.04.2021, 19:44


Betzi1969 hat geschrieben:Hallo Betzebrenner,

gilt das Angebot den FCK in jeder LIga zu unterstützen auch für die neue Super League?!?!?

Man wir ja mal fragen dürfen ...

Betzi1969


Genau.

Real wartet schon, die wollen eh mal wieder den Arsch versohlt kriegen....

:love:
1.FCK - you just can´t escape my love



Beitragvon Baden Teufel » 20.04.2021, 21:38


LDH hat geschrieben:Kommt Leute lasst euch was besseres einfallen als zu antworten: übernehm du doch.
Antwortet doch mal mit Argumenten. Ein Spiel gegen Saarbrücken gewonnen und schon ist wieder heile Welt oder was? Kommt mal klar. Die Situation des FCK ist beschissen. Nardi und Co. haben ihren Anteil daran. Denn wie wir wissen sind sie nicht die Investoren die von den Mitgliedern vorgesehen waren. Sie mischen operativ mit und auch das hat zu einem Abstiegsplatz in der 3.Liga geführt.
Den FCK gerettet? Ich lach mich kaputt. Macht die Augen auf. Der FCK wäre auch bei Klassenerhalt nicht gerettet. Für kurze Dauer auf Pump finanziert vielleicht.


Volle Zustimmung :daumen:
Wir woll´n dich Siegen sehen, jedes Spiel an jedem Ort. Jeden Tag und jedes Jahr für immer FCK!



Beitragvon Rotweisrotsaar » 20.04.2021, 23:22


Das Problem wird sein das in der Regionalliga viele "Investoren - vereine" herumkrebsen, siehe elversberg,homburg,Steinbach-haiger,ulm...und alle mit dem gleichen Ziel aufstieg,hinzu kommt ab nächster Saison muss man dort auch relegetion spielen....
Das kostet richtig Kohle!
Ich bin mir sicher das wenn wir absteigen,die Investoren sich noch mehr einmischen als bisher(Druck auf die Vereinsführung ausüben) und wohin uns das gebracht hat ,hat ein Vorschreiber hier schon erwähnt: abstiegskandidat in Liga 3!



Beitragvon LM2608 » 20.04.2021, 23:56


Dieses Interview übertrifft mal wieder alles.

Ich fand die Regionalen letzten Sommer als die schlechtere Alternative. Aber ich dachte, die werden schon einen Plan haben. Seit diesem Jahr dachte ich dann, gut sie haben einen Plan, aber sie verraten ihn nicht. Jetzt wird immer klarer: Die haben gar keinen Plan von irgendwas.

Kein Plan, wie der Verein saniert werden soll.
Kein Pöan, wie die Stadionproblematik gelöst werden soll.
Kein Plan, wie es in der Regionalliga weiter gehen soll.
Der Plan für den Aufatieg aus der dritten Liga heißt „ hoffen auf ein glückliches Händchen“.

Man könnte jeden einzelnen Satz aus dem Intervieq rausziehen und zerlegen. Aber ich bin zu müde. Wie der ganze Verein. Einfach zu müde.



Beitragvon hank.moody » 21.04.2021, 00:31


Rotweisrotsaar hat geschrieben:hinzu kommt ab nächster Saison muss man dort auch relegetion spielen....


Stimmt zum Glück nicht.
Des krie mer schun hie. Des werrsche schun sieh! :teufel2:



Beitragvon ks_969 » 21.04.2021, 09:46


Wenn ich mir das Interview durchlese, dann kommt bei mit folgendes an:

- Wir hoffen das alles besser wird
- signifikant mehr Geld wird es nicht geben
- kein Plan fürs Station
- Wir hoffen auf Mehreinnahmen durch Zuschauer (wann auch immer die wieder zugelassen werden)


Für mich Fakt: Die haben keinen Plan und werden auch in Zukunft keinen Plan haben. Man hofft einfach auf ein glücklicheres Händchen und Fingerspitzengefühl.

Wenn ich mir mal die 2. Bundesliga anschaue, wer dort alles Vertreten ist und vielleicht zukünftig vertreten sein wird, dann würde ich den FCK in der 2.Liga als Direkten Abstiegskandidaten ansehen.

Ich frag mich echt wie diese Herrenrunde sich Aufstiege und sportlichen Verbleib in höheren Ligen mit dem FCK vorstellen??? Die 90er sind lange vorbei....
1.FCK - Unzerstörbar



Beitragvon verti » 21.04.2021, 10:30


ks_969 hat geschrieben:Für mich Fakt: Die haben keinen Plan und werden auch in Zukunft keinen Plan haben. Man hofft einfach auf ein glücklicheres Händchen und Fingerspitzengefühl.


Investoren investieren. Den Plan für den Club muss die Führung haben. Diese haben wir (Mitglieder) gewählt. Diese Führung agiert - mit unserer Legitimation.
Pyro in the stands? Retards @ work ... ( insult me )



Beitragvon scheiss fc köln » 21.04.2021, 10:51


ks_969 hat geschrieben:Für mich Fakt: Die haben keinen Plan und werden auch in Zukunft keinen Plan haben.


Ich kann über Herrn Nardi eigentlich nichts sagen. Mir ist er bisher nur durch zwei sehr seltsame Interviews aufgefallen. Eventuell haben seine Investorenkollegen ja sowas wie einen Plan.

verti hat geschrieben: Den Plan für den Club muss die Führung haben. Diese haben wir (Mitglieder) gewählt. Diese Führung agiert - mit unserer Legitimation.


@Rick sieht das anders. Wer bezahlt, der bestellt. Oder umgekehrt. :wink:
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon benoir » 21.04.2021, 12:23


Das Prinzip Hoffnung scheint beim FCK und seinen Investoren oberste Gangart zu sein. Ich würde mir wünschen, weniger zu hoffen und dafür mehr valide Fakten TuS schaffen.
Beispiel: Man kann hoffen die neue sportliche Führung macht es besser. Oder man erarbeitet mal ein Konzept wie der Verein sportlich agieren möchte und aufgestellt sein will. Dann müsste kein Investor bei einzelnen Transfers dazwischen funken.

Man kann hoffen, es geht wieder nach oben. Man kann aber auch ein konkretes Konzept erstellen mit welcher Summe der FCK in welchem Zeitraum zurück in die 2.Liga soll.

Es sieht aber leider eher nach Konzeptlosigkeit aus. Siehe die Antworten zum Stadion.



Beitragvon BetzePower67 » 21.04.2021, 12:36


flonline hat geschrieben:
Joschie65 hat geschrieben:Warum soll er nicht sagen, daß wir nächste Saison, oben angreifen wollen, wen wir die Klasse halten?


Weil es vollkommen unrealistisch ist und die letzten zwei Saisons gezeigt haben, dass überzogene Erwartungshaltungen in Erfolglosen Phasen die Mannschaft lähmen und die Geschäftsführer und Gremien in Aktionismus verfallen.
Warum nicht erstmal als Saisonziel ausgeben, bis zur Winterpause 40 Punkte zu sammeln und dann mal schauen was geht? Warum nicht einfach mal Mannschaft, Trainer und Offizielle in ruhe machen lassen, auch wenn wir "nur" zehnter werden nächste Saison?
Es ist mir deutlich lieber in 2-3 Jahren mit einem ordentlichen Fundament aufzusteigen, als nächstes Jahr wieder enttäuscht sein zu müssen, weil wir an uns selbst gescheitert sind.
So langsam muss doch auch mal beim FCK ein lern Effekt eintreten...
Und wenn wir nächste Saison ganz überraschend aufsteigen sollten, freut man sich doch doppelt :teufel2:

40 Punkte bis zur Winterpause? Das ist ja noch unrealistischer. Da hätten wir die Meisterschaft fast schon im Sack.
Oder meintest du bis zur Winterpause in der Regionalliga?
Aber wir sollten uns nun auf das hier und jetzt konzentrieren. Saisonziel 2020/2021 ist der Klassenerhalt. Sonst gar nichts.
Von Saisonzielen für 2021/2022 sollte man jetzt nicht öffentlich reden. Daher war diese Aussage in dem Interview einfach nur überflüssig.
Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist. (Bill Shankly, Manager)



Beitragvon Lautern-Fahne » 21.04.2021, 13:55


Finde, dass hier wieder zu viel debattiert wird. Es ist ein normales Interview im Rahmen des Abstiegskampfs. Der SWR will wissen, wie es bei einem Abstieg aussieht- vor ein paar Wochen kam der Artikel über die Stadionalternativen, jetzt halt der Geldgeber. Nächste Woche kommt mal einer, wie es bei Hengens Kaderplanung aussieht. Normale Berichterstatttung.

Finde gut, dass gesagt wird das wieder genug Geld zur Verfügung gestellt wird. Hier wurde ja gemutmaßt, dass den SPI die Kohle ausgeht. Würde mir wünschen, dass von den Wintertransfers vllt. 1 oder 2 weiter verpflichtet oder wenigstens noch 1 Saison geliehen werden. Fakt ist, dass Zimmer, Ouahim, Götze und Senger die Mannschaft eine ganze Klasse stärker machen. Mentalität und Qualität stimmen bei allen 4. Schade, dass man Notzon entmachten musste, um an solche Spieler ranzukommen. Nardi erwähnt ja richtigerweise, dass es nicht nur aufs Geld sondern auch auf sportliche Kompetenz ankommt. Stichwort "Fingerspitzengefühl". Wer normal im Kopf ist wird nicht ohne Grund einen zentralen Angestellten ins Ruder greifen und den öffentlich demontieren lassen.

Die Aussagen zum Stadion schmecken mir nicht und sind betriebswirtschaftlich falsch, sind aber auch eine Sichtweise zu dem Thema. Wer die Axt ans Stadion legt muss halt mit einer Menge schlechter Presse und Widerstand rechnen. Von Politik, Medien und Fans.

Sie stellen Hengen denselben Etat zur Verfügung, erwarten bessere Leistung wie bei seinem Vorgänger und das die Stadt wieder die Pacht stundet. Und hoffen auf ein Ende von Corona. Ist nicht viel anders als bei anderen Clubs auch.



Beitragvon scheiss fc köln » 21.04.2021, 14:24


Lautern-Fahne hat geschrieben:Finde gut, dass gesagt wird das wieder genug Geld zur Verfügung gestellt wird.


Das, @liebe Fahne, sehe ich komplett anders. Wir brauchen keine Anschubfinanzierung um uns aus der Oberliga irgendwie hochzuwuppen. Wir brauchen ordentlich viel Kohle und keine "hoffnungsvollen" Gönner.

Wir müssen uns den Erfolg erkaufen - deshalb hat die MV für Investoren gestimmt. Dieses Klein-Klein ist für mich unerträglich. Dann hätten wir´s auch lassen, uns dem Mißerfolg hingeben und einfach selbst neu starten können.

So war das nicht gedacht!

Die sollen reinbuttern.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Olamaschafubago » 21.04.2021, 14:26


Ich denke auch man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Auch wenn ich den Zeitpunkt des Interviews wieder als ungünstig empfinde. Aber die Absicht dahinter war wohl, Rückendeckung von Seiten der Investoren zu signalisieren.

Wenn der Klassenerhalt geschafft wird, kommt man nicht umhin das Investment nochmals zu erhöhen. Und zwar kräftig. Wie Lautern-Fahne schon geschrieben hat, sind es vor allem unsere Leihspieler, die uns die letzten paar Wochen den A... gerettet haben. Ich würde hier auch noch Hanslik hinzuzählen, der momentan einfach einen Lauf hat. Genau das kann einem Pourie natürlich auch wieder passieren, daher würde ich mir wünschen, dass wir zumindest einen der beiden halten können.
Zimmer und Götze zu halten, ist wohl finanziell utopisch, wäre aber ganz wichtig. Natürlich muss es auch für die Spieler passen. Wenn wir den Klassenerhalt schaffen, gibt es durchaus Argumente, die für einen Verbleib sprechen. Bei Senger und Ouahim schätze ich eine Verpflichtung realistischer ein. Wobei gerade Senger dann auch für St. Pauli in der zweiten Liga wieder interessant wird und daher schwer zu halten. Hlousek würde ich abgeben.
Den Vorteil, endlich mal ein zumindest zum Teil eingespieltes Team zu haben, darf man auch nicht unterschätzen - das wäre mir als Investor auch wert, tiefer in die Tasche zu greifen. Dass man nach einem knapp abgewehrten Abstieg mit der gleichen Mannschaft danach oben mitspielen kann, haben ja schon mehrere Mannschaften bewiesen - zuletzt ja Braunschweig unter Antwerpen 19/20.



Beitragvon Lautern-Fahne » 21.04.2021, 14:40


scheiss fc köln hat geschrieben:
Lautern-Fahne hat geschrieben:Finde gut, dass gesagt wird das wieder genug Geld zur Verfügung gestellt wird.


Das, @liebe Fahne, sehe ich komplett anders. Wir brauchen keine Anschubfinanzierung um uns aus der Oberliga irgendwie hochzuwuppen. Wir brauchen ordentlich viel Kohle und keine "hoffnungsvollen" Gönner.

Wir müssen uns den Erfolg erkaufen - deshalb hat die MV für Investoren gestimmt. Dieses Klein-Klein ist für mich unerträglich. Dann hätten wir´s auch lassen, uns dem Mißerfolg hingeben und einfach selbst neu starten können.

So war das nicht gedacht!

Die sollen reinbuttern.


Stimmen doch überein. Die sollen den Geldbeutel aufmachen und Ouahim, Götze und Senger halten. Zimmer wird bei aller Verbundenheit nicht zu stemmen sein. Finde es gut, dass wir einer Meinung sind :daumen: Verstehe nur nicht, wie du auf Oberliga kommst. Wenn wir absteigen geht es in die Regionalliga.

@Olamaschafubago (was ist das eigentlich?)

Sehe es genauso. Antwerpen hat die Jungs zum Rennen gebracht. Nun sollte man den Kader zusammenhalten, soweit es geht. Und vor allem von Anfang an mit einer kompletten Innenverteidigung starten. Kein Notzonsches Gemurkse mehr Herr Hengen. BITTE! :cry:



Beitragvon LDH » 21.04.2021, 14:58


Warum muss sich denn überhaupt ein Mitglied des Beirats öffentlich äußern. Ich dachte man arbeitet mit allen Kräften intern am Klassenerhalt. Wenn man also inhaltlich eh nichts Neues zu sagen hat, warum kann man das Interview beim SWR nicht einfach dankend ablehnen? Das Interview im Winter war schon ein Schuss ins Knie und hat nur seine sportlichen Inkompetenz demonstriert. Warum macht er das jetzt auch noch in anderen Bereichen?
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon scheiss fc köln » 21.04.2021, 14:59


Lautern-Fahne hat geschrieben:Verstehe nur nicht, wie du auf Oberliga kommst. Wenn wir absteigen geht es in die Regionalliga.


Ich verstehe nicht, warum du mich nicht verstehst. :D

Unsere Investoren handeln/labern (@Nardi) so, alsob sie einen kleinen Verein übernommen haben, den sie mittel-, bzw. langfristig in die höheren Etagen bugsieren wollen.

Das geht so aber nicht.

Die MV hat sich sicherlich nicht "verkauft", damit der FCK mal gerade so über Wasser gehalten wird. Das, was da gerade passiert, ist kein Investment, das ist Gönnertum. Die ersten 8 Millionen sind doch schon verbraten. Für nichts. Dazu noch ein Kredit an den e.V. Für ´nen "Sitz". Sorry, unsere "Investoren" sind Kleinkaliber - das wird nicht reichen.

Das ist Dialyse - ohne Aussicht auf ´ne neue Niere.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon shaka v.d.heide » 21.04.2021, 15:04


@scheiss FC Köln
Ich dachte von den elf Mio. seien erst 4 geflossen....

Wie kommst du auf 8?

Hab ich was verpasst?



Beitragvon scheiss fc köln » 21.04.2021, 15:12


shaka v.d.heide hat geschrieben:Hab ich was verpasst?


Verpasst? Nein. Bestimmt nicht. Im Gegenteil :D Du beruhigst mich - denn dann ist ja noch ordentlich Moos übrig.

Ich höre jetzt Musik.

Alles wird gut. Können wir nicht einfach ne "Superleague RLP" gründen? Alle Spiele im FWS - gegnerische teams zahlen Eintritt. Derby ohne Ende. Und glückliche Investoren.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon LDH » 21.04.2021, 18:30


scheiss fc köln hat geschrieben:Die MV hat sich sicherlich nicht "verkauft", damit der FCK mal gerade so über Wasser gehalten wird. Das, was da gerade passiert, ist kein Investment, das ist Gönnertum. Die ersten 8 Millionen sind doch schon verbraten. Für nichts. Dazu noch ein Kredit an den e.V. Für ´nen "Sitz". Sorry, unsere "Investoren" sind Kleinkaliber - das wird nicht reichen.

Das ist Dialyse - ohne Aussicht auf ´ne neue Niere.

Kling komisch, ist aber so. Leider...
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon Betze_FUX » 21.04.2021, 19:41


LDH hat geschrieben:Warum muss sich denn überhaupt ein Mitglied des Beirats öffentlich äußern. Ich dachte man arbeitet mit allen Kräften intern am Klassenerhalt. Wenn man also inhaltlich eh nichts Neues zu sagen hat, warum kann man das Interview beim SWR nicht einfach dankend ablehnen? Das Interview im Winter war schon ein Schuss ins Knie und hat nur seine sportlichen Inkompetenz demonstriert. Warum macht er das jetzt auch noch in anderen Bereichen?


Eben, einfach Mal den Nuhr machen...
"In Kaiserslautern immer auf die übertriebene Erwartungshaltung zu verweisen, ist vollkommener Quatsch. Ich vermisse es, dass man die Fans als Faktor begreift, mit dem Erfolg zu schaffen ist." - Kalli Feldkamp



Beitragvon Miggeblädsch » 21.04.2021, 19:46


Normalerweise würde ich über dieses Interview das eine oder andere Wort verlieren 8-)

... aber nicht jetzt. Jetzt gibt es für mich nur ein einziges Thema: Die Mannschaft irgendwie im Abstiegskampf unterstützen.

... wenn die Saison jedoch vorbei ist, werde ich sehr gerne auf dieses Interview zurückkommen.
Irgendwann geht's los




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gaulsworschd und 51 Gäste