Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon shaka v.d.heide » 01.12.2020, 13:14


Schulbu_1900 hat geschrieben:Es gibt Leute die haben immer was zu Meckern, selbst wenn ein Jürgen Klopp oder ein Hansi Flick hier wären, auch da würden Sie was suchen. Das ist aber unsere geliebte Demokratie, sei's drum.

Für meinen Teil ist Jeff Saibene der Trainer der seit langem (außer Jeff Strasser) wie die Faust aufs Auge zu uns passt. Was soll der Mann als Feuerwehrmann wie er geholt wurde denn bitte machen. Er muss einen verunsicherten Hühnerhaufen stabilisieren und das macht er bis jetzt ganz gut. Er passt seinen Stil der Mannschaft an, nimmt das was er vorfindet und meckert nie rum. Ich hab Ihn noch nie was schlechtes sagen hören. Gebt Ihm Zeit und beurteilt Ihn nach der Winterpause, dann kann er sich punktuell verstärken wenn er Bedarf sieht oder vielleicht wird uns auch jemand verlassen, keine Ahnung er ist ja im Austausch mit BN, haben wir ja gehört.
Leute, wir haben Corona, eine hohe Belastung, keine Fans zur Unterstützung im Stadion, eine verunsicherte Mannschaft was erwarten hier manche ? Einen Durchmarsch ? Ein eingespieltes Spielverständnis von heute auf Morgen ? Im Gegensatz zum Beginn der Saison und zu den tollen Pokalspielen, sehe ich aber eine deutliche Steigerung. Ich hoffe uns bleibt Jeff noch lange erhalten und er kommt in die Spur, ich möchte es uns allen wünschen.


Ja,
auch ich finde Jeff Saibene sympathisch.
Sympathie bringt halt leider keine Punkte.

Ich glaube das ein Großteil der Fans Jeff S(aibene) aus L. automatisch mit "dem Original" Jeff S(trasser)aus L. in Verbindung bringt.
Leider hatte J.Strasser schon nicht den Erfolg den man sich gewünscht hätte und ich bezweifle dass es mit seinem Namensvetter
gelingt besseren Zeiten entgegen zu gehen.

Man wünscht es sich und hofft und hängt.
Mehr bleibt ja nicht mehr übrig.

Wie gesagt,ich mag Saibene.
Aber was die puren Leistungsdaten angeht kann man nicht erwarten dass er uns aus der Sch... reitet.

Und nein,ich will keine Trainerdiskussion lostreten.
Für mich steht der Hauptverantwortliche am sportlichen Niedergang der letzten Jahre fest.
Nein,@WernerL :wink: ,nicht das Stadion,sondern Boris Notzon ist für den sportlichen Bereich zuständig.
Ob er nun alleine oder mit Uwe Stöver oder Martin Bader verantwortlich war ist zweitrangig.
Wenn seine zusammengewürfelten Teams versagen wird halt ein anderer Trainer geholt.
Angefangen hat die ganze Sch... mit dem Rauswurf von K5(der in seiner ersten Profisaison einen Punkteschnitt von 1,33? erarbeitete und der es verdient gehabt hätte weiterarbeiten zu dürfen,mMn) und der Verpflichtung von Tayfun Korkut.
Da wird mir heute,Jahre später,noch schlecht.

@Miggeblädsch
:love: :daumen:



Beitragvon Jerrylee » 01.12.2020, 13:36


@salamander:
Ja das klingt sehr realistisch, könnte ich unterschreiben.



Beitragvon rotwoi » 01.12.2020, 13:42


Mal ein anderes Thema. Reinhard Meier war langjährig bei den Herren und als Amateur-Trainer für den Verein aktiv. Er ist letzte Woche leider verstorben. Weder hier noch auf der FCK-Seite ist dazu was geschrieben worden.



Beitragvon Betzegeist » 01.12.2020, 13:57


rotwoi hat geschrieben:Mal ein anderes Thema. Reinhard Meier war langjährig bei den Herren und als Amateur-Trainer für den Verein aktiv. Er ist letzte Woche leider verstorben. Weder hier noch auf der FCK-Seite ist dazu was geschrieben worden.

Der FCK hat das doch veröffentlicht letzte Woche. Und die Mannschaft hat am Sonntag auch Trauerflor getragen.
Notzon raus!



Beitragvon WernerL » 01.12.2020, 13:58


shaka v.d.heide hat geschrieben:,nicht das Stadion,sondern Boris Notzon ist für den sportlichen Bereich zuständig.


Aber mit den Rahmenbedingungen die durch das Stadion vorgegeben sind kann eben niemand erfolgreich sein.
Notzon ist jetzt drei Jahre verantwortlich, ok.
Und die Jahre seit 2003 davor?

Und Notzon hatte den schwersten Part seit 2003 ab 2017.
Zuerst war er finanziell gezwungen die 2. beste Abwehr zu verkaufen.
Und mit dem Abstieg in Liga 3 wurde es noch schwieriger weil das Team KOMPLETT neu aufgestellt werden musste.
Es also nicht mal halbwegs bestehende Strukturen gab.
Und diese bis heute kaum vorhandenen Strukturen zerschlagen wir zusätzlich weiter jedes Jahr weil wir immer noch ganze Blöcke abverkaufen um Knete zu machen.

Sorry, da Notzon einen Strick zu drehen finde ich gewagt.
Im Gegenteil, so müssten wir eigentlich in den kommenden Jahren nochmals absteigen, so wie wir vorher auch abgestiegen sind.

Wir haben nur noch den etwas höheren Etat als einzigen Erfolgsfaktor um erfolgreich spielen zu können weil die Einzel-Qualität da ist.
Gehen wir mit dem Etat stärker runter steigen wir noch schneller ab weil selbst dann die fehlt UND keine Strukturen.

Nochmal zum verdeutlichen:
Wir haben ab 2003 selbst in der 1. Liga und den damit verbundenen Einnahmen MIT diesem Stadion die Klasse nicht halten können und sind 2006 mit einer Billig-Reste-Bubitruppe abgestiegen.
Nach wir zuvor alles verkauft hatten und 2006 - wie ich meine, den niedrigsten Etat der 1. Liga hatten

Und jetzt wollen wir mit den selben Rahmenbedingungen aus der 3. Liga aufsteigen in eine 1. Liga die wir damals schon nicht halten konnten?
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon scheiss fc köln » 01.12.2020, 14:05


WernerL hat geschrieben:Aber mit den Rahmenbedingungen die durch das Stadion vorgegeben sind kann eben niemand erfolgreich sein.


Ernsthaft, langsam ist´s auch mal gut! Ja, die Stadionproblematik ist bekannt. Allen. Du musst das hier nicht ständig wiederholen und andere für dumm verkaufen.

Trotzallem geben wir seit Jahren noch anständig Moppen aus um uns ´ne Mannschaft zu leisten. Und andere bekommen das - mit weniger Kohle - regelmäßig besser hin.

Ich vermute fast, andere Clubs hätten gerne unsere Probleme.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon LDH » 01.12.2020, 18:21


Ich finde Salamander beschreibt ganz gut auf welchem Weg wir sind. Leider haben viele nicht kapiert, dass es kein weiter so geben wird. Und es muss dann auch niemand mehr versprechen es besser zu machen, als die Vorgänger bei denen alles falsch war.

Entweder wir steigen auf wie angekündigt oder die Lichter gehen aus. Der Verein hat null Substanz übrig.
Marlon Ritter: „Anscheinend sind wir doch schlechter als wir denken“.



Beitragvon WernerL » 01.12.2020, 18:33


@scheiss fc köln

Um den Gegenbeweis anzutreten- ich habe es auch schön mal genannt.
Der FCB hat irgendwann erkannt dass man seinem direkten Konkurrenten nur seine besten Spieler wegkaufen muss um diese unten zu halten.
So erkennt man über Jahrzehnte dass der FCB immer von den Teams gekauft hat die die Saison davor vor ihm lagen.

Ganz auffällig und im Grunde derart offensichtlich dass auseinandernehmen des bvb ab 2012.
Jedes Jahr hat man zentrale Stützen weggekauft.
Gezielt und absichtlich.

Das ist der Strukturfehler in unserem Ligasystem. In den USA gibts das nicht.
Es liegt wohl auf der Hand dass der der mehr Gehalt zahlen kann schnell auf die Idee kommt andere einfach schwach zu kaufen.
Geahnt haben wir das alle schon immer. Klar dass dee FCB das auch nicht ausplaudert bis Labertasxhe Lattek 2013 doch plapperte.

Und der FCK wird nicht von anderen leer gekauft. Das machen wir selbst bzw das Stadion.
Mittlerweile ist das wie ein offenes Buch.
Wir können so nicht mehr dauerhaft erfolgreich sein. Aus meiner Sicht nie mehr.

1995 hat der Abgang von drei FCK Stützen gereicht um einen uefa Anwärter zum Absteiger zu machen.
Schuld ist nicht der einkäufer der wollitz und wegmann geholt hat.
Schuld hat der der kein Geld bereit stellt um seine Guten zu halten.

Je mehr man das alles beobachtet in unserer Liga und wie Clubs handeln und warum je mehr erkennt man die unausgegorenheit und fehlerhafte Struktur descgesamten europäischen Fussball und sportsystems.
Denn in anderen Sparten ist es ähnlich schlimm.

In den USA hat man all das was wir haben gezielt ausgeschaltet weil man dort weiss wie der Kapitalismus arbeitet.
In Europa haben wir Seriensieger die anderen völlig überlegen sind. Der wettbewerb findet wenn überhaupt ab den viertelfinale der CL statt.
Unser System ist für mich verloren.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon De Sandhofer » 01.12.2020, 18:55


Werner at his Best. Gefangen in seiner Bayern und der böse Kapitalismusblase. :lol: :lol: :lol:



Beitragvon Flasher1986 » 01.12.2020, 19:47


De Sandhofer hat geschrieben:Werner at his Best. Gefangen in seiner Bayern und der böse Kapitalismusblase. :lol: :lol: :lol:

Aber er hat doch nicht Unrecht.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon Lonly Devil » 01.12.2020, 20:03


:daumen: für den ganzen Beitrag
Miggeblädsch hat geschrieben: ... ...
3) Wir haben einen inhomogenen Kader. Und zwar wieder einmal. Wie in den Vorjahren. Wir sind mit dem angezählten Trainer des Vorjahres in die neue Saison gegangen, um ihn dann nach dem 2.Spieltag zu entlassen. Und zwar wieder einmal. Wie in den Vorjahren. Es ist kein grundsätzliches sportliches Konzept vorhanden. Wieder einmal. Wie in den Vorjahren. Last but not least: Wir verbraten einen der üppigsten Etats der Liga, um damit gegen den Abstieg zu spielen. Wieder einmal. Wie in den Vorjahren...
.. ...

Und für all das, ist es verdammt ruhig im inzwischen weichgespülten und desillusionierten "dauernörgelnden" Umfeld.
Selbst die Schlagzahl hier im Forum hat, nach meinem Empfinden, merklich nachgelassen.

salamander hat geschrieben:
Wenn sich bei uns nichts durchgreifend im Sportbereich ändert, Kann ich auch schon sagen, wie die Zukunft bis Ende nächste Saison aussehen wird.

- Klassenerhalt bis zuletzt offen
- Notzon und Saibene in der Kritik, Grummeln im Bereich der regionalen Investoren
- Notzon stellt sich hinter Saibene
- Voigt stellt sich hinter Notzon
- Pourie und Sickinger werden verkauft: „Müssen realistisch bleiben“
... ...
... ...
- Merk: „Coronakrise war ausschlaggebend“
- Lizenz wird verweigert, Insolvenz von Kapitalgesellschaft und Verein.

Warum erst Ende nächster Saison? Das ginge auch schneller.

- Das angestrebte und von den Investoren gewollte Saisonziel wird verpasst.
- Die Investoren sehen keine sportliche Grundlage zu besseren Saisonergebnissen.
- Weitere finanzielle Mittel bleiben aus, falls wegen der sportlichen Lage je wirklich welche geflossen sind.
- Man spart sich die mühselige und wenig erfolgversprechende Arbeit zur Lizenzerteilung und geht gleich zum Amtsgericht.

Auch ein mögliches Horrorszenario? :oops:


Ach, noch was.
Der 1.FCK ist dann Geschichte, braucht das Stadion nicht mehr und wird von der Stadt an WernerL verschenkt. :lol:

Also warten wir alle geduldig ab, wieder einmal. Wie in den Vorjahren, dann wird alles gut.
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon De Sandhofer » 01.12.2020, 20:37


@ lonly Devil
Sehe doch nicht alles so schwarz. Es ist Adventszeit. Vielleicht rollen die Coca-Cola Trucks vor das Stadion und der große Investor steigt aus. Vieleicht kommt auch WernerL als Nikolaus verkleidet und nimmt uns das Stadion weg und bringt es Bielefeld, Zur gleichen Zeit baut uns das Christkind(Team von Zuhause im Glück)in acht Tagen ein Stadion mit 20.000 Sitzplätzen. Ich denke zu viel Weihnachtshoffnung. Wahrscheinlicher wäre, Woinem77 und der Alte Fritz 1945 würden als Cindy und Bert Cover Band, mit Auftritten in der Fußgängerzone und mit ihrem neuen Album " Mit Boris aus der Notzone" 11 Mios. zusammenbekommen und uns die nächste Saison retten. Wahrscheinlich bloß Weihnachtswünsche. :schneemann: :xmas: :schneemann:



Beitragvon woinem77 » 01.12.2020, 22:26


De Sandhofer hat geschrieben:@ lonly Devil
Sehe doch nicht alles so schwarz. Es ist Adventszeit. Vielleicht rollen die Coca-Cola Trucks vor das Stadion und der große Investor steigt aus. Vieleicht kommt auch WernerL als Nikolaus verkleidet und nimmt uns das Stadion weg und bringt es Bielefeld, Zur gleichen Zeit baut uns das Christkind(Team von Zuhause im Glück)in acht Tagen ein Stadion mit 20.000 Sitzplätzen. Ich denke zu viel Weihnachtshoffnung. Wahrscheinlicher wäre, Woinem77 und der Alte Fritz 1945 würden als Cindy und Bert Cover Band, mit Auftritten in der Fußgängerzone und mit ihrem neuen Album " Mit Boris aus der Notzone" 11 Mios. zusammenbekommen und uns die nächste Saison retten. Wahrscheinlich bloß Weihnachtswünsche. :schneemann: :xmas: :schneemann:


Lieber De Sandhofer....

Die Weihnachszeit steht bevor, deshalb Spahic mir jetzt mal jeden Kommentar....bin mir sicher: Wenn sich die Jungs am Rieder reissen, haben wir keine grossen, sondern in der Rückrunde nur noch Kleinsorgen. Das geht doch alles nicht runter den Bach-mann...Wär Schad! Da beisst der Kraus kein Faden ab!
Der edle Ritter wird uns helfen und wir sind dann wieder die Hercher der 3. Liga Leute. Dazu haben wir Top Torleute die noch jeden Fernschuss aus dem Winkler gebakhat haben!
Dann feiern wir alle zusammen mit Cevapcifci und Kartoffel-Pourie und ner schönen Flasche Hlousecco!
Wenn hier aber jeder alles so Raab-enschwarz sieht, dann kann einem schon Ruck Zuck der Huth hochgehen.
Also: Lasst uns als Fans zusammen stehen und nicht gespalvis sein!
Die anderen Teams müssen wir nicht gRöser machen als sie sind.
Alles Sei-Bene ab jetzt! Hossa und Sessa-auf gehts!



Beitragvon ExilDeiwl » 02.12.2020, 00:51


Ja Zappalot, die großen Dichter sind heute Abend wieder unterwegs! :daumen:

Da erklingt ja Weinhofens große Insolvente (die Siebenundsiebzigste!) mit großem Pump! Das Lautrer Panik-Orchester unter der Leitung des unfassbaren Dirigenten Sir Markus Merkstein spielt famos auf! Besonders hervorzuheben die Leistungen des Quattrex von erster verGeige (Boris Notzovicz), dem großen Paukenschlag (Wilhelm Sen.), Kontrabass (Mick Blägger) und Posaune, gespielt vom spanischen Musiker El Wernero Peseto, welcher das schier nie enden wollende Hauptthema dieser großen Stadionkakophonie auf so simple Weise auf das Wesentliche reduziert und einerseits immer wieder überraschend einzubringen weiß aber andererseits doch so erwartbar für den gener.. geschulten Zuhörer repetiert.

Wie eine geisterhafte Corona umgeben die Klänge das westliche Auditorium und man spürt geradezu, wie der Kommanditist, die Hauptfigur dieses vierfachen Meisterschaftswerks, in die regionalen Katakomben hinabsteigt auf der Suche nach den vollen Schatztruhen und scheuen Rehen. Geradezu dramatisch! Wäre es keine betzialische Sinfonie, so müsste man sagen: großes KopfKino!

Eine Stadionaufnahme dieses Meisterwerks ist in Kürze in den gängigen Größen und in ausreichend begrenzter Stückzahl in den offiziellen Verkaufsstellen erhältlich und kann hier mit den geneigten Mithörern besprochen werden. :wink:



Beitragvon De Sandhofer » 02.12.2020, 05:58


@ Woinem77 und ExilDeiwl
Großes Kino, genau mein Humor :lol: :lol: :daumen:
Zuletzt geändert von De Sandhofer am 02.12.2020, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Miggeblädsch » 02.12.2020, 09:52


:lol: :lol: :lol:

Da setze ich mich mit meinem Kaffe an den Rechner, um mal kurz ins Forum zu gucken, und lese völlig unvorbereitet die Beiträge von @Lonly Devil, @De Sandhofer, @woinem77 und dem @ExilDeiwl...

Made my Day :lol: :lol: :daumen: :daumen:

Vielen Dank für die Lacher, da wische ich auch gerne mal den Kaffee aus der Tastatatur.

Immerhin verlieren wir auch diesmal in dunkelster Stunde nicht unseren Humor. Wieder einmal. Wie in den Vorjahren 8-)
Irgendwann geht's los



Beitragvon scheiss fc köln » 02.12.2020, 17:36


WernerL hat geschrieben:@scheiss fc köln

Um den Gegenbeweis anzutreten- ich habe es auch schön mal genannt.


@Werner, alles SCHÖN :D und Gut! Trotzdem können wir, allem Betonklotz zum Trotz, auch in Liga Drei genug Kohle ausgeben und einen Kader zusammenfuchteln, der aufsteigt! Du weißt das, ich weiß das, wir wissen das alle. Da hilft kein Rumgeheule. Wenn das nicht so ist, müssen wir uns nie mehr einem Wettbewerb stellen. Dann müsste man an der Zurechnungsfähigkeit der Investoren zweifeln. Dann müssten wir uns den ganzen Quark auch nicht mehr ansehen/antun.

Sorry, @Werner - trotz allem haben wir immer ordentlich Kohle ausgegeben und vermeintlich gute/sehr gute kicker verpflichtet. Unsere Nichtaufstiege sind nicht mit deinem Lieblingsthema zu begründen, sondern mit Unvermögen, Nachlässigkeiten und Inkompetenz an entscheidender Stelle.

Niemand hier behauptet, dass unser Stadion ein Wettbewerbsvorteil ist. Aber andere Vereine lecken sich die Finger danach, sie könnten der FCK sein.
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Lonly Devil » 02.12.2020, 17:54


De Sandhofer hat geschrieben:@ lonly Devil
Sehe doch nicht alles so schwarz. Es ist Adventszeit.
... ...
... ...
Wahrscheinlich bloß Weihnachtswünsche. :schneemann: :xmas: :schneemann:

Ok, dann stelle ich mal eine Kerze hin, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.
Die kann dann auch helfen auf dem "guten Weg" zu bleiben. :daumen:





Verdammter Mist!
Wo ist jetzt das blöde :knodder: Feuerzeug. :oops: :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=48grx-7 ... H-y_g9MkxO
Zitat: "Willst Du Unkraut dauerhaft vermeiden, musst Du die Wurzel ausreißen."
Gott mag gewisse Machenschaften eventuell vergeben, ICH NICHT!



Beitragvon De Sandhofer » 02.12.2020, 18:20


Lieber @ Woinem77
Ich liebe Woinem als Stadt, die Brauerei, monchmol iss märs zum Woinem, wonn isch on de Betze deng, awwer om liebschde honn isch Woi nem Dubbeglas mit sauer Wasser.
Also du merkst auch meine Sympathie für dich, an der Tatsache, ich sehe dich als Cindy aus dem Saarland und nicht als Cindy aus Marzahn.
In meinem KoppKino sah ich dich in langen braunen, bis zur Schulter gelockten Haaren und einer Engelsstimme zusammen mit dem Alten Fritz vor der Stiftskirche stehen, begleitet von Fritz Fuchs auf der Gitarre. Hier tragt ihr so Klassiker vor wie
"Immer wieder Sonntags kommt Boris Notzon
diddeliddididi in eine Sendung namens Flutlicht"
oder
"Notzonische Nächte kommen so spanisch uns vor".
Nachdem ich aber deinen sehr schönen und mit Wortspielen nur so gespickten Post gelesen habe, denke ich du kommst aus der "Woinemer Poetry-Slam Ecke".
Jetzt stelle ich mir in meinem KoppKino vor wie ihr alten Poetry-Slamer im Cafe Apfel und Streusel alle an einem Tisch sitzt, die Laptops vor euch aufgeklappt, ein Latte oder Milchkaffee für euch Alle in der Mitte des Tisches stehen und ihr schreibt dort stundenlang wundervolle Geschichten über und vom Betzenberg. Würde mich über eine Einladung freuen an so einer Sitzung teilnehmen zu dürfen. Würde aber einen eigenen Milchkaffee bevorzugen. :wink: :p :prost:



Beitragvon Schulbu_1900 » 02.12.2020, 18:45


Geeeeelfießler !!!!
:teufel2
........................



Beitragvon oskarwend » 02.12.2020, 18:49


Betzegeist hat geschrieben:
rotwoi hat geschrieben:Mal ein anderes Thema. Reinhard Meier war langjährig bei den Herren und als Amateur-Trainer für den Verein aktiv. Er ist letzte Woche leider verstorben. Weder hier noch auf der FCK-Seite ist dazu was geschrieben worden.

Der FCK hat das doch veröffentlicht letzte Woche. Und die Mannschaft hat am Sonntag auch Trauerflor getragen.

für den toten Diego, wie man mehrfach berichtete



Beitragvon woinem77 » 02.12.2020, 19:15


@ De Sandhofer: Falls es eine Poetry Slam Ecke in Woinem gibt, habe ich die noch nicht gefunden...und ich kenne hier viele Ecken.
Ist vermutlich in der Nähe der Notzon Ecke in die ich hier irgendwie eingeordnet werde :-). Apfel und Streusel ist ja auch nicht weit weg von der Brauerei! Ich gehe aber lieber in der Not zon Marktplatz rauf und trinke da einen Pfälzer Wein. Hier ist Woinem nämlich mittlerweile Hochburg und wir wissen den Pälzer Woi sehr zu schätzen.
Wenn Du jemanden mit langem gelockten Haar ODER Engelsstimme siehst, bin ich es aber nicht ;-)
Jetzt müssen wir am Samstag die Zebras schlagen und dann direkt nachlegen.
Denn wir alle wissen, eine Schwalbe macht noch keinen Schommers.
Wobei wir erstmal wieder mit Herr Rafati klären müssten ob es eine Schwalbe war. Wenn es eine war, dann wird derjenige geScholzen, so Gottwalt! Ich meine Gott will. Ich bin mir auf einer Skarla bis 10 mindestens 9 sicher dass wir gewinnen.
:prost:



Beitragvon Betzegeist » 03.12.2020, 07:07


Noch keine Vertragsgespräche mit Notzon
Sportdirektor Boris Notzon, vor allem bei vielen Fans ob der sportlichen Misserfolge des Klubs in den vergangenen Jahren umstritten, mahnt vor der Beurteilung der Mannschaft und damit auch „seines“ Kaders zu noch etwas Geduld. Notzons Vertrag läuft im Sommer aus. Gespräche über seine Zukunft habe es noch nicht gegeben, sagt der 41-Jährige. Dazu sei es auch noch zu früh, aber er stehe ohnehin im engen Austausch mit Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt.

Notzon verweist angesichts der Kritik auf das deutliche Transferplus, das der FCK auch in diesem Sommer wieder erwirtschaftet habe und teils erwirtschaften musste. Über drei Millionen Euro Ablöse-Einnahmen stehen nur rund 100.000 Euro Ausgaben für Leihgebühren und Ablöse entgegen.

Quelle: Rheinpfalz Printausgabe 03.12.20

Jaja, der Boris hat via Rheinpfalz mal wieder seine Standard-Ausredenplatte aufgelegt.
Notzon raus!



Beitragvon ExilDeiwl » 03.12.2020, 07:47


Heute frisch vom Schlachter:
Die Ausredenplatte Standard: Transferplus-Lewwerworschd (in den Ausführungen „beleidigt“ und „übermütig“ erhältlich), Mannschaft-hat-Potenzialsäggscher und Ablösenmaache gehören zur Standardbestückung dieser immer gleich bleibenden Platte. Extra abgehangen ist die Wir-sind-auf-einem-guten-Weg-Salami.

Für die gehobenen Ansprüche gibt es die Special Selection: hier fehlt dann auch kein Wir-halten-am-Trainer-fest-Mett. In der Chef-Edition liegt stattdessen die Der-Sportdirektor-hat-unser-vollstes-Vertrauen-Bratwurst auf der Platte.

Man merkt: beste Qualität - ob abgekocht (Seltenheitswert!) oder über’m Betze-brennt-Feuer geräuchert. Verarbeitet werden immer beste Rohstoffe von frei laufenden Tieren: waren es früher noch die Bayern-Schweine, die regelmäßig vor sich hergetrieben wurden, so wird doch heutzutage zumindest noch die eine oder andere Sau durch‘s Dorf getrieben, bevor sie auf die Schlachtbank geführt wird. Einmal im Jahr ist großes Schlachterfest: da ist das Der-Trainer-Ist-doch-das-ärmste-Schwein fällig.
Greifen Sie zu! Beste Ausredenqualität zum günstigen Preis. Denn eines ist sie immer: billig!

Frohe Adventszeit!



Beitragvon Miggeblädsch » 03.12.2020, 08:10


Transferüberschüsse dürfen nicht als Ausrede herhalten, solange man mit einem Etat von 5-6 Mio auf Platz 15 landet, während ein beliebiger klammer Drittligist mit einem Etat von vielleicht 2-3 Mio um den Aufstieg mitspielt. Da liegt dann halt schon die Vermutung nahe, dass dort bessere sportliche Arbeit geleistet wurde.

Transferüberschüsse wurden zweifelsohne erzielt und daher würde ich mich auch für Boris Notzon freuen, wenn man ihm nach Auslaufen seines Vertrages einen neuen Vertrag in der Scoutingabteilung anbietet. Er soll ja ein sympathischer Typ sein und wenn er bei angemessener Bezahlung das machen kann, womit er sich auskennt, ist doch allen geholfen.

Dass man aber unabhängig von der Personalie Notzon unbedingt mehr sportliche Kompetenz im Verein braucht, dürfte inzwischen jedem klar sein.

Falls es am Berg so aussehen sollte, dass Notzon intern überhaupt nichts zu melden hat, dann ist sowieso Hopfen und Malz verloren....

Vielleicht ist die Lösung aber auch eine ganz andere:

Der großartige Luis Trenker hat bereits vor vielen Jahren erkannt, was man für einen sicheren Aufstieg braucht: Einen guten Bergführer!

Den Berg dafür hätten wir ja schließlich 8-)
Irgendwann geht's los




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: nuff und 6 Gäste