Neuigkeiten und Pressemeldungen zum 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon GerryTarzan1979 » 12.07.2019, 14:53


De Sandhofer hat geschrieben:In der KKZ Redaktion haben wir heute abgestimmt und Werner mit der fetten Schrift ist der User des Betze Brennt Forum diese Woche. Unbeirrt und stur wie ein Muli seine Thesen in Stein gemeißelt.
Deshalb spielen wir für dich
https://youtu.be/1VlK-vYeq18

Werner ein schönes Wochenende die KKZ Redaktion


Und die ISMW- (ich-schmeiß-mich-weg)- Redaktion hat auch diese Woche den User mit den lustigsten Beiträgen prämiert.

Es ist, wie schon die letzten Wochen davor auch, *Trommelwirbel* *taaataaaa*
"De Sandhofer"
aus dem schönen und erholsamen Bad Sandhofen!

Wir bedanken uns bei @De Sandhofer für seine Beiträge und hoffen nächste Woche wieder von ihm zu hören, bzw. zu lesen! :daumen:
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon Lonly Devil » 12.07.2019, 14:55


Otto Rehagel hat geschrieben:Und so haben die "anderen" eben auch Fragen:
1) Warum wurde nur mit einem so eng verhandelt ?
2) Warum hat sich die Geschäftsleitung/AR zwischenzeitlich für die "regionalen" entschieden und dann wieder nicht?
3) Warum wurde nicht weiterhin mit den regionalen verhandelt, die offensichtlich dazu bereit wären?
4) Warum gibt es nicht gleichwertig die 4 Säulen ?
5) was ist aus den Versprechen der Ausgliederung und der AR Wahlen geworden ?
6) Welche Immobilien-Beweggründe hat Becca?
7) Ist es tatsächlich so, dass die Stadt KL sich für Becca eingesetzt hat und wenn ja warum ?
8) Wie wandelt man eine Bürgschaft in Anteile um (hier können die BWLer noch ganz neue Dinge lernen scheint mir) und zu welchen Wert soll dies geschehen ?
9) Was ist falsch, wenn Teile des AR über eine Ablöse eines GF nachdenken ?
10) Warum erfüllt der aktuelle AR (meiner M. nach) seine eigentlichen Aufsichtspflichten nicht, sondern greift aktiv ins Geschäftsleben ein ?
11) Warum schafft es der FCK nicht offen zu kommunizieren und speist berechtigte Fragen ab mit "dazu wurde alles gesagt" ?
....

12. Warum wurde Hr.Keßler, als höchstem Vereinsorgan, der Einblick in die "Investorenliste" von Hr. Klatt verwehrt und hat so seinem Austritt Vorschub geleistet?
13. Warum ist Hr. Banf nicht, wie von ihm zugesagt, von BEIDEN Ämtern als Vorsitzender (ARV + BRV) zurüchgetreten, sondern nur als Aufssichtsratsvorsitzender und klebt seither auf dem Sessel des Beiratsvorsitzenden?
14. Wie kann man als Angestellter eine Erklärung unterschreiben (BBK), dass sein Vorgesetzter Hr. Littig zurücktreten muss?
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Meistermannschaft » 12.07.2019, 15:14


Lonly Devil hat geschrieben:
Otto Rehagel hat geschrieben:Und so haben die "anderen" eben auch Fragen:
1) Warum wurde nur mit einem so eng verhandelt ?
2) Warum hat sich die Geschäftsleitung/AR zwischenzeitlich für die "regionalen" entschieden und dann wieder nicht?
3) Warum wurde nicht weiterhin mit den regionalen verhandelt, die offensichtlich dazu bereit wären?
4) Warum gibt es nicht gleichwertig die 4 Säulen ?
5) was ist aus den Versprechen der Ausgliederung und der AR Wahlen geworden ?
6) Welche Immobilien-Beweggründe hat Becca?
7) Ist es tatsächlich so, dass die Stadt KL sich für Becca eingesetzt hat und wenn ja warum ?
8) Wie wandelt man eine Bürgschaft in Anteile um (hier können die BWLer noch ganz neue Dinge lernen scheint mir) und zu welchen Wert soll dies geschehen ?
9) Was ist falsch, wenn Teile des AR über eine Ablöse eines GF nachdenken ?
10) Warum erfüllt der aktuelle AR (meiner M. nach) seine eigentlichen Aufsichtspflichten nicht, sondern greift aktiv ins Geschäftsleben ein ?
11) Warum schafft es der FCK nicht offen zu kommunizieren und speist berechtigte Fragen ab mit "dazu wurde alles gesagt" ?
....

12. Warum wurde Hr.Keßler, als höchstem Vereinsorgan, der Einblick in die "Investorenliste" von Hr. Klatt verwehrt und hat so seinem Austritt Vorschub geleistet?
13. Warum ist Hr. Banf nicht, wie von ihm zugesagt, von BEIDEN Ämtern als Vorsitzender (ARV + BRV) zurüchgetreten, sondern nur als Aufssichtsratsvorsitzender und klebt seither auf dem Sessel des Beiratsvorsitzenden?
14. Wie kann man als Angestellter eine Erklärung unterschreiben (BBK), dass sein Vorgesetzter Hr. Littig zurücktreten muss?


zu Deinem Punkt 12.)
man muss sich ja nur mal vor Augen führen das die Familien Kessler und Banf (eigentlich) sehr gut befreundet waren, d.h. da ist sehr viel kaputt gegangen. Kessler hat sich auf die Seite von Littig gestellt, gegen seinen "Freund", da sieht man doch schon alleine das ganze Ausmaß was da abgeht. Kessler ist absolut integer, der liebt und lebt den FCK, das wäre eine Person für den nächsten Aufsichtsrat, wenn er sich den aufstellen lassen würde, denn er hat gezeigt das es ihm nur um das Wohl des FCK geht und dieser an erster Stelle steht!



Beitragvon Betze_FUX » 12.07.2019, 15:18


Umso mehr brennt die Frage danach , was da vor sich geht. Wenn da sogar solche Bande in die Brüche gehen, das in Kauf genommen wird. Das Thema mit der Satzung....
Was ist da im Busch?! Wir sind ein 3 Klassiker Fussballverein, keine Diamantenmiene oder Litiumquelle...
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Meistermannschaft » 12.07.2019, 15:33


zet hat geschrieben:Und nein, ich bin nicht der Meinung, dass das die Schuld der Vereinsführung ist. Die ist an vielem Schuld, aber daran nicht.


Da muss ich Dir aber wiedersprechen, diese Vereinsführung, ob GF oder auch Aufsichtsrat hat sich in sehr vielen Dingen angreifbar gemacht und daran ist sie alleine Schuld, nicht irgend ein Forum. Hätte es diese massive Angriffsfläche nicht gegeben, dann würde es hier auch keine Diskussion geben, dann würde man sich unterhalten ob man den Transfer gut oder schlecht findet, die Bewertung zu tief oder zu niedrig ist usw. Aber alles relativ belanglos, nur wenn ich in der Kritik stehe, dann muss ich mich dieser stellen, zumindest dann wenn ich NICHTS zu befürchten habe. Einige hier, da gehöre ich hier ganz besonders dazu, haben auch nicht vergessen, wie ein Grotepass Jahrelang gegen Kuntz gehetzt haben, ihm Sachen unterstellt haben usw., jetzt aber wo sie in der Pflicht sind, viel größere Sauereien veranstalten und genau daran werden dann solche Personen (Grotepass) auch gemessen. Er wollte doch für Transparenz sorgen, wo ist diese? Genau dieses Versprechen, ist doch z.B. schon die erste große Lüge!

Für mich geht es darum, dass es endlich weiter geht, aber weiter geht es nur NACH einer Aussprache, nach einer Aufklärung und eben nicht, wenn man zu allem schweigt und versucht unter den Teppich zu kehren!



Beitragvon wkv » 12.07.2019, 15:45


Ja, aber das ist doch unfair.
Leute an dem messen, was sie sagen und dann tun.
Verantwortung dorthin tragen, wo Verantwortung ist.
Dinge zu benennen, die nicht in Ordnung sind.

Wir brauchen Ruhe.
Ruhe, damit die weiterhin ungestraft die Wahrheit verbiegen können.
Ruhe, damit ihnen keiner die offensichtlichen Widersprüche um die Ohren haut.
Ruhe, damit keiner auf die Idee kommt zu fragen, wer eigentlich für das alles die Verantwortung trägt.
Ruhe, damit keine Ratte auf die Idee kommt zu fragen, was Herr Becca denn bis dato WIRKLICH für den Verein getan hat.
Ruhe, damit keiner auf die Idee kommt, beide Angebote vergleichen zu wollen.
Ruhe, damit keiner erneut nachfragt, wieso unser Vereinsvorstand keine Infos bekam, der Verein aber für verschiedenes immer noch haftet.

Und das der Ton sich verschärft hat liegt nicht etwa am Umgang mit der Wahrheit, mit dem Umgang mit Kessler, mit dem Umgang mit Buck, nein, dbb ist schuld.

Wow zet, da hast du aber einen rausgehauen.

Um es noch einmal zu sagen :
Mir ist latte, wer tatsächlich Geld gibt. ICH habe weder vom einen, noch vom anderen etwas zu erwarten.
Aber ich erwarte in der Sache Wahrheit, Aufrichtigkeit, Plausibilität, Authentizität, Fairness und Anstand.
Und das ging schon schief, als wir es Becca gestatteten, ohne wirklich die Leistung eines Investors zu erbringen - bis dato - so in unserem Verein zu fuhrwerken.

SO war das nicht ausgemacht. Und DAS geht mir gegen den Strich.
Dear God, grant me the serenity to accept the things I cannot change, Courage to change the things I can,
and wisdom to know the difference.



Beitragvon Miggeblädsch » 12.07.2019, 16:01


Meistermannschaft hat geschrieben:…...
Für mich geht es darum, dass es endlich weiter geht, aber weiter geht es nur NACH einer Aussprache, nach einer Aufklärung und eben nicht, wenn man zu allem schweigt und versucht unter den Teppich zu kehren!


@Meistermannschaft: Richtig!
Und ich könnte :kotz: , dass es nicht geschafft wurde, im Rahmen einer AOMV vor Beginn der Saison die Dinge auf den Tisch zu bringen. So trägt man den Schwelbrand schön in die neue Saison. Die "Unter den Teppich-Kehrer" werden diese Strategie beibehalten bis zum Sankt-Nimmerleinstag. Weil sie wissen, dass ihnen ihr auf Lügen und somit auf dünnen Beinen errichtetes Kartenhaus um die Ohren fliegen wird.



Beitragvon WernerL » 12.07.2019, 16:09


Meistermannschaft hat geschrieben:Einige hier haben auch nicht vergessen, wie ein Grotepass Jahrelang gegen Kuntz gehetzt haben, ihm Sachen unterstellt haben usw., jetzt aber wo sie in der Pflicht sind, viel größere Sauereien veranstalten und genau daran werden dann solche Personen (Grotepass) auch gemessen.


Ich glaube, dass das sogar DER zentrale Punkt ist an dem sich Erwartungen der Mitglieder + Fans vom Handeln eines Unternehmens unterscheiden.

Was ist mit JochenG also passiert? der vieles eben von außen anders beurteilt hat?
Richtig, er ist nun intern und genau da liegen komplett andere Informationen vor die wir außen nicht haben.
Vor allem muss man sich intern eben "committen" wie es so schön heisst, also kann nicht auf einmal drauf los plaudern, denn er hat nun eine völlig andere Rolle!!

Anders ausgedrückt am Beispiel JochenG.
Glaubst du ernsthaft ein Ke... würde, wenn er gewählt würde, plötzlich hier für Transparenz sorgen?
Nur weil er den Weg des FCK kritisiert, teils aber sogar auch befürwortet, das wird oft überlesen!

Ich erinnere mich an Abel (und viele andere), der nach seiner Wahl den Fans alles aufschlüsseln wollte. Ich dachte nur, studiere bitte erst einmal fertig danach kann man die Schnauze öffnen ansatt Internas aufzuschlüsseln.
Ihr dürft in euren Unternehmen sicher auch nicht einfach Interna ausplaudern weil Kunden etwas wissen wollen, da macht man sich auch strafbar.

Was ich damit sagen will:
Die kritisierende Masse (Mitglieder etc.) kann nicht befriedigt werden mit der Arbeit durch ein Unternehmen FCK weil dieses sich nicht rein nach "Traditionen" richten darf um erfolgreich zu sein.
Es muss sich am Markt ausrichten, auch wenn hier eine Satzung im Weg ist.

Ich meine ihr seht doch seit Jäggi die Resultate?
Glaubt ihr weitere Führungen werden anders agieren??
Auch der nächste Manager wird kommen und ebenso am Markt arbeiten.
Alle Experten sagen schon lange, dass Traditionsclubs deshalb Probleme haben weil an Regelungen wie 50+1 festgehaltgen wird.
Kind in Hannover betet das seit Jahren.

Und weil der FCK sein Stadion und damit seine Geschichte derart verzockt hat, gibt es keinen Weg mehr zurück Leute!
Es gibt kein Uhr zurück drehen auf den FCK von 1998, zumindest für viele nicht gefühlsmäßig!
(mal davon abgesehen, dass die großen Machenschaften damals geliefert wurden inkl. schwarzer Kassen).

Manager wie Klatt sind dazu da Lösungen zu erwirken, wie auch immer dieser zustande kommen.
Der nächste Manager wird das gleiche tun.

Das Ganze ist jetzt losgelöst von Becca vs Regionale.
Das Prinzip im FCK hat sich gewandelt.
Auch beim nächsten Manager werden Fragen über Fragen aufkommen wie alles gemeint ist und warum und warum nichts bekannt ist?
Warum der Fan übergangen wurde etc.
Ja weil das Arbeiten eines Unternehmens und die Wünsche des Mitglieds nicht mehr zusammen passen!
Für mich seit Jahren offensichtlich.

Vielleicht wären Regonale besser gewesen, es hat aber aus verschiedenen Gründen nicht geklappt. Das ist vom Prinzip für mich erst einmal garnicht so wichtig.
Der FCK hat ausgegliedert und wir haben (scheinbar) einen Ankerinvestor, das sind bereits riesige Schritte.
„Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.“ [George Bernard Shaw]



Beitragvon zet » 12.07.2019, 17:00


@wkv - zum hundertsten Mal ... ich will gar keine Ruhe! Nicht in dem Sinn, wie Du das interpretierst.

Und ja, die Vereinsführung baut grade gehörig scheisse. Und von mir aus (auch wenn ich es immer noch nicht so dramatisch sehe) war auch die Bemerkung von Bader äußerst ungeschickt.
ABER:
Für die Stimmung im Forum sind trotzdem WIR verantwortlich.
Konstruktive Diskussionen kannst Du nur führen, wenn Du den Standpunkt des anderen zumindest mal akzeptierst. Den Standpunkt akzeptieren ist übrigens ziemlich weit weg von sich einer Meinung anschließen ...

Um mehr geht es mir nicht. Das wir in eine konstruktive Diskussion kommen.
Dafür mach ich mir (um in Deinem Sprachgebrauch zu bleiben 8-) ) den Rücken grade.

Je unsachlicher die Diskussion wird, umso leichter wird es Banf und Co haben, sich rauszuwinden (ok - Banf wird es vielleicht versauen :teufel2:, Bader und Klatt aber nicht)

Ich erzähl Dir mal, wie meiner Meinung nach die JHV ablaufen wird.

Du und Ken und ein paar andere werden konstruktive Beiträge haben und diese auch sicherlich Vortragen dürfen. Eingerahmt wird das aber, vermutlich auch relativ wörtlich, von Beiträgen in der Art, Becca hat Euch den Job gesichert und ihr macht Euch doch nur die Taschen voll - mehr oder weniger elegant vorgetragen :teufel2:

Dann gibt es zwei Möglichkeiten:
1: "Das Forum" ist in der Mehrzahl. Dann wird es keine Aufarbeitung geben, sondern das Tribunal. Wir werden nichts erfahren, die Verantwortlichen werden vom Hof gejagt und wir wählen "irgend jemanden". Dann stehen wir in 3 Monaten wieder hier und jammern.

2: "Das Forum" ist in der Minderheit. Dann werden sich Banf und Co. und wenn wir Glück haben Klatt und Bader, sofern anwesend, an den unsachlichen Beiträgen abarbeiten, die Mehrheit wird ob der unsachlichen Beiträge den Kopf schütteln und entlasten. Und wir werden eine Stunde später im Forum über das "Stimmvieh" jammern, die aber auch wirklich gar nichts verstehen - immerhin müssen wir darauf aber nicht drei Monate warten.

Hand aufs Herz - hälst Du die beiden Varianten für sehr unwahrscheinlich? Für wie Wahrscheinlich hälst Du eine konstruktive Diskussion?

Und nochmal - ich sage gar nicht, dass es nicht die Schuld der Vereinsführung ist, dass diese Szenarien wahrscheinlich sind.
Ich frage nur, was wir hier im Forum eigentlich tun, um TROTZDEM zu einer guten JHV zu kommen.
Mir ist es zu einfach, wie Betze_Fux und in der letzten Zeit auch Du einfach nur mit dem Finger nach oben zu zeigen und die komplette Verantwortung von uns zu weisen. Wenn wir eine gute JHV wollen, sollten wir uns auch darum bemühen, auch GEGEN die Vereinsführung.
Und das klappt halt nicht, wenn wir die Gräben tiefer schaufeln.
Und die Gräben kriegen wir eben nur zu, wenn wir auf die Seite mit der anderen Sichtweise einen Schritt zugehen und akzeptieren, dass es diese Sichtweise gibt ... und ich rege mich deshalb so auf, weil meine Erwartung eigentlich war und ist, dass jemand wie Du dazu eher in der Lage ist als manch andere, aber genau die meinungsstarken Foristen für mein Empfinden aus irgendeinem Grund auf einmal kräftig mit an diesen Gräben graben ...
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon scheiss fc köln » 12.07.2019, 17:06


@wernerL

Mal ernsthaft - ich als Laie, und kein sog. "Kririker" kapiere nicht was du hier abziehst. Alle wissen das sich die Welt weiter gedreht hat. Du musst nicht ständig Aufsätze verfassen. Es geht darum, dass die Mitgliederversammlung für eine Ausgliederung gestimmt hat, die aber nicht wie "versprochen" durchgeführt wurde. Und nicht für das, was passiert ist.

Wenn man monatelang mit Becca verhandelt, also nur eingleisig fährt, ist das ganz bestimmt einfach sehr fahrlässing. Wenn man am Tag X das Angebot anderer Investoren abtut, weil´s zu kurzfristig kommt, ist das einfach dumm. Hätte Becca nicht auch noch kurz vor knapp Ciao sagen können? Was dann? Dann doch die "Regionalen" noch mal schnell angerufen? Was ist mit den anderen "Säulen"? Warum pumpt man sich Millionen von den Fans? Bisher sind die der einzige Investor! Haben die vermutlich einem "Assgeier" nur den Weg geebnet? Warum hat man den nicht angepumpt?

Die Leute hier stellen vorallem als Vereinsmitglieder mindestens berechtigte Fragen. Die Antworten darauf sind auch nur dann "Internas die man nicht ausplaudern darf", wenn man etwas zu verheimlichen hat.

Zu deinem Stadion-Fetisch: Das FWS ist seit Jahren ein Problem für uns - trotzdem hatten wir in all der Zeit durchgehend einen Etat zur Verfügung, dermehr als nur konkurrenzfähig war.

Ich wollte hier nix schreiben, weil ich eigentlich nur Fußball sehen will. Aber du machst es dir mMn ein bisschen zu einfach.
R.I.P



Beitragvon Meistermannschaft » 12.07.2019, 17:09


WernerL hat geschrieben:
Meistermannschaft hat geschrieben:Einige hier haben auch nicht vergessen, wie ein Grotepass Jahrelang gegen Kuntz gehetzt haben, ihm Sachen unterstellt haben usw., jetzt aber wo sie in der Pflicht sind, viel größere Sauereien veranstalten und genau daran werden dann solche Personen (Grotepass) auch gemessen.


Ich glaube, dass das sogar DER zentrale Punkt ist an dem sich Erwartungen der Mitglieder + Fans vom Handeln eines Unternehmens unterscheiden.

Was ist mit JochenG also passiert? der vieles eben von außen anders beurteilt hat?
Richtig, er ist nun intern und genau da liegen komplett andere Informationen vor die wir außen nicht haben.
Vor allem muss man sich intern eben "committen" wie es so schön heisst, also kann nicht auf einmal drauf los plaudern, denn er hat nun eine völlig andere Rolle!!

Anders ausgedrückt am Beispiel JochenG.
Glaubst du ernsthaft ein Ke... würde, wenn er gewählt würde, plötzlich hier für Transparenz sorgen?
Nur weil er den Weg des FCK kritisiert, teils aber sogar auch befürwortet, das wird oft überlesen!

Ich erinnere mich an Abel (und viele andere), der nach seiner Wahl den Fans alles aufschlüsseln wollte. Ich dachte nur, studiere bitte erst einmal fertig danach kann man die Schnauze öffnen ansatt Internas aufzuschlüsseln.

Vielleicht wären Regonale besser gewesen, es hat aber aus verschiedenen Gründen nicht geklappt. Das ist vom Prinzip für mich erst einmal garnicht so wichtig.
Der FCK hat ausgegliedert und wir haben (scheinbar) einen Ankerinvestor, das sind bereits riesige Schritte.


Kommen wir einmal zu den Herren Abel und Grotepass, weißt Du wo die beiden sich ähneln? Sie wurden ausschießlich durch ihren Hass gegenüber Kuntz geleitet, nicht mehr und nicht weniger. Abel weil Kuntz mit ihm den Vertrag nicht verlängert hat, hat immer wieder gegen ihn gestänkert und hat sich dadurch geschickt die Stimmen bei den Ultras "erkauft", weil er zum anderen auch einen auf "Pyro" ist toll gemacht hat. Die Geschichte mit JochenG kennen wir ja alle nur zu gut, hunderte von Stunden den "Keller" durchwühlt um ja was gegen Kuntz zu finden, nur was hat er gefunden? Vielleicht hat er ja im "Betze-Keller" seine versprochene Transparenz verloren?!


Und Werner es behauptet auch keiner das alles den Mitglieder gesagt werden muss, aber es muss sich an "Spielregeln" gehalten werden. Ich weiß ja nicht in welchem Unternehmen Du arbeitest, aber das Du andere Wertvorstellungen hast, hast Du ja schon zu genüge geschrieben, jedenfalls gibt es in dem Unternehmen in dem ich tätig bin Leitlinien, verstoße ich dagegen bin ich weg. Und bei einem Verein, ob nun ausgegliedert oder nicht spielt hier keine Rolle, hat auch solche Leitlinien, die Satzung. Mir als Mitglied ist es wichtig das sich an diese Vorgaben gehalten werden, nein ich gehe sogar noch weiter, ich erwarte das sich daran gehalten wird.



Beitragvon Betze_FUX » 12.07.2019, 17:16


Als ob ich der grosse Fingerzeiger und anschwärzer bin. Hast du alle meine Beiträge gelesen?!.
Klar halte ich den verantwortlich vor keinerlei Informationen heraus zu rücken. Aber es ist durchaus so, dass ich auch schon öfter zb für ein gemeinsames Konstrukt "Becca und Regio" geredet hab.

Und davon abgesehen hab ich jetzt nicht den Eindruck hier im Forum für schlechte Stimmung, giftige Kommentare, Beleidigungen oder dergleichen (mit)verantwortlich zu sein. Meine Art ist es (und ich hoffe das kommt auch so an) jedem mit Wertschätzung und Respekt gegenuberzutreten. Aber (!) Ich vertrete und verteidige meine Meinung! Und die ist eben, dass die Akteure derzeit blockieren und auch keine konstruktive Lösung oder einen Austausch zulassen.
Klatt hat mit seiner Aussage "alles gesagt" die Tür zu gemacht.

Und definitiv...die JHV muss gut vorbereitet sein. Da müssen die fragen gut ausgearbeitet sein und mit den entspr. Belegen fundamentiert. Aber auch das hab ich schon mal geschrieben. Ich stehe nicht für Fackeln , Mistgabeln und Teer&federn.
Aber eine offene Diskussion der "Parteien" muss her. Ein offenlegen der Geschehnisse...
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Thomas » 12.07.2019, 17:21


Der Termin für das "Mitgliederforum" wurde jetzt auch offiziell bestätigt:

Bild

Mitglieder-Fragerunde am Sonntag, den 28. Juli

Die Vereinsgremien haben in ihrer gemeinsamen Sitzung am 17.06.2019 entschieden, erstmals ein Mitgliederforum einzuberufen. Auf diesem wird der Aufsichtsrat allen Mitgliedern Rede und Antwort stehen.

Aus diesem Grunde möchten wir Sie herzlich einladen, am Sonntag, den 28.07.2019, 10:00 Uhr am Mitgliederforum des Vereins im Fritz-Walter-Stadion teilzunehmen.

Es wird damit die Möglichkeit geschaffen, sich vor der für Oktober geplanten Jahreshauptversammlung ein eigenes Bild über die Vereinsentwicklungen seit letztem Jahr zu machen. Neben dem Aufsichtsrat ist auch die Teilnahme der Geschäftsführung, des Ehrenrats und des Vorstandes vorgesehen.

Der Zugang ist nur für Mitglieder möglich. Der Mitgliedsausweis ist daher mitzuführen.

Zur Vorbereitung eines geordneten Ablaufs der Veranstaltung bitten wir um Anmeldung per Mail unter mitgliederforum@fck.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Herzlichst

Wilfried de Buhr
Vorstandsvorsitzender 1. FC Kaiserslautern e.V.

Quelle: fck.de

Weitere Links zum Thema:

- Chronologie im DBB-Forum: Frühere JHV statt AOMV - Fragerunde für Mitglieder geplant
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Excelsior » 12.07.2019, 17:23


Lonly Devil hat geschrieben:14. Wie kann man als Angestellter eine Erklärung unterschreiben (BBK), dass sein Vorgesetzter Hr. Littig zurücktreten muss?


Viel spannender ist doch die Frage, wieviel Prozent der Angestellten es nicht tun würden ... sollten sie jemals tatsächlich in den Genuss einer derartigen Gelegenheit kommen? :)

Aber rein technisch betrachtet, "musste" Herr Littig nicht zwingend zurücktreten.
Becca formulierte zwar eine Bedingung in Form von "er oder ich", die auch von den GF der Management GmbH per Unterschrift "zur Kenntnis genommen wurde" ... aber die letztendliche Entscheidung über einen Verbleib oder ein Ausscheiden aus dem AR u. Beirat, traf Herr Littig selbst.

So betrachtet, war es also sogar Herr Littig, der in letzter Instanz grünes Licht bzw. das "letsgo" für die weitere Abstimmung mit Becca signalisierte / der den Status Quo einleitete. :)

Interessant wäre hierbei eben die Frage, aus welchem (mutmaßlich rationalen) Grund er sich für den Schritt entschieden hat?

Oder anders formuliert:
Wie groß seine Überzeugung in dem Augenblick war, dass Becca zum Wohle des Vereins zwingend verhindert werden sollte Vs. für wie hoffnunglos er das Unterfangen in dem Moment hielt, Becca noch durch Alternativen ersetzen zu können?
Und falls "Ja", warum?

Davon mal ab und Klugscheißmodus an, @LD:
Der Beirat ist Aufsichts- und Kontrollorgan zur Überwachung der Geschäftsführung / des Vorstandes, nicht deren Vorsitz bzw. Vorgesetzte. :wink:



Beitragvon Ke07111978 » 12.07.2019, 17:31


Betze_FUX hat geschrieben:Niemand27
Soweit ich verstanden habe sind viele der Kritiker (zB WKV oder KE) auch keine Becca-gegner. Das wird immer nur so hingestellt.
Was mich betrifft ist mir Becca genau so recht als Dienies/Sachs oder "Ützelbrützel".... Aber es muss mMn halt mit rechten Dingen zu gehen und zu Gesetz, Ordnung und Satzung passen und nicht gegen den Willen der Mitglieder und vor allem FÜR den FCK sein
Und da habe ich bei den aktuell handelnden Personen einfach massive Zweifel!


Wie Du schon richtig sagst, geht es nicht um Herrn Becca, sondern um eine ganze Reihe von Dingen:

Wir hatten einen Plan, wie die Ausgliederung vonstatten gehen sollte. Diesem Plan habe ich im Vertrauen auf die handelten Akteure zugestimmt. Status quo ist quasi nichts was im Rahmen dieser Ausgliederung angedacht oder versprochen wurde umgesetzt. Die regionalen Investoren hätten - und das ist eine Aussage von Klatt - höchst wahrscheinlich eine Folgewelle von regionalen Investoren ausgelöst. Wäre die Fansäule geöffnet gewesen wahrscheinlich deutlich mehr. Ich habe bis heute keine einzige plausible / überzeugende Erklärung gehört, warum die Dinge nicht so umgesetzt wurden wie angestrebt.

Wir hatten eine öffentliche Aussage von Michael Klatt, dass die Finanzierung der kommenden Saison über die Fananleihe und Kapilendo gesichert ist. Insbesondere ging es darum sich Zeit zu kaufen. Auf Basis dieser Aussage haben viele Menschen signifikant Geld in die Anleihe investiert, insbesondere auch um eine Situation zu verhindern in der wir uns durch Investoren erpressbar machen. Genau das Gegenteil ist passiert. Ich möchte wissen wie es soweit kommen konnte und warum das passiert ist.

Wir haben Aufsichtsratsmitglieder die wissentlich gegen die Satzung verstossen und dies auch frank und frei zugegen. Ich möchte wissen, was diese Herren dazu bewegt hat gegen die Satzung zu verstossen und ich möchte wissen, wie sich andere Gremien im Verein dazu positionieren.

Ich möchte wissen, warum auf Basis einer Absichtserklärung ein festes Angebot abgelehnt wurde, dass diesen Satzungsverstoss verhindert hätte bzw. was unser Aufsichtsrat und insbesondere unsere Geschäftsführung unternommen hat, um zu verhindern, dass auf Basis einer satzungswidrigen Absichtserklärung weiterbehandelt wurde.

Ich möchte wissen in wie weit die Bonität von Herrn Becca (oder gerne auch Herrn Dienes und Herrn Sachs) hinterfragt wurde und wie dies in die Bewertung der Absichtserklärung bzw. des Angebotes eingeflossen ist.

Zu all diesen Dingen können und müssen die Herren Buck Littig und Kessler etwas beitragen, denn es geht auch um ihre Entlastung. Das sich Leute hier hinstellen und das noch kritisieren ist geradezu abstrus, denn hier geht es neben dem FCK eben auch um massive persönliche Haftungsthemen. Denn wird Herr Becca seine Investition nicht tätigen (was nach wie vor absolut im Bereich des möglichen liegt), hat der FCK 2,6 Mio. mehr Schulden bei einer Bank, für die Herr Becca zwar bürgt, die aber durch den Verein zurückzuzahlen sind. Mehr gibt es dann nicht und das Geld der Fans in der Fananleihe, für dessen Prospekt Herr Buck mit geradestehen muss, steht dann mehr als im Feuer. Gerade auch vor diesem Hintergrund wäre eine zeitnahe AOMV mehr als hilfreich und sinnvoll gewesen und es ist absolut legitim, dass diese drei Herren dies einfordern. Das eben terminierte Mitglieder-Forum ist dafür keine Ersatz. In keiner Art und Weise.

Das hat 0,0 mit einem Tribunal zu tun. Hier geht es um handfeste Satzungs- und Rechtssvertösse, die erläutert werden müssen, insbesondere da sie aus meiner subjektiven Sicht die Gesamtsituation und die Gesamtperspektive des Vereins deutlich verschlechtert haben.

@zet: ich würde dich bitten verbal mal etwas abzurüsten. Ich habe erstens nichts aufgebauscht (das haben ganz andere vorher gemacht - und ich bin es leid eine solch absurde Diskussion wie im Parallel-Thread zu führen) und zweitens muss ich hier überhaupt keine Fakten nennen. Genauso wenig wie Du oder sonst wer. Fakten müssen in Rahmen einer AOMV genannt werden, wenn man Leute für ihre Aussagen auch in Regress nehmen kann.

Fakt ist, dass mit Michael Littig und Andreas Buck sowie Reiner Kessler, langjährige Vereinsmitglieder, zurücktreten mussten bzw. "höflich" aus ihren Ämtern komplementiert wurden. Diese Vereinsmitglieder konnten, jeder auf seine Art und Weise, einen hohen Mehrwert für den Verein erbringen. Ich schätze diese Menschen, teils aus persönlichen Gesprächen als sehr kompetent und integer ein und finde es fatal, dass sie dem Verein nicht mehr in ihren Ämtern zur Verfügung stehen. Zumal dies (wie sich auch bei Andy Buck im nachhinein herausstellte) eben nicht freiwillig geschehen ist. Die Herren wurden aus ihren Ämtern gedrängt. Der eine weil er sich über die Investorensuche informieren wollte, der andere weil er unter anderem den erzwungenen Rücktritt von Michael Littig nicht mittragen wollte und der letzte weil ein nicht-Vereinsmitglied die Forderung stellte, er müsse zurücktreten. Das sind Fakten und ich schätze diese Fakten als mehr als schädlich für den Verein ein.

Die Aussage von Martin Bader war letztlich nur ein weiteres I-Tüpfelchen, ähnlich korrekt wie die Aussage von Fritz G., das Geld der Anleihe sei auf dem Konto. Korrekt aber massiv irreführend. Sie sollte der breiten Masse etwas suggerieren. Darüber ärgere ich mich massiv, weil spätestens seit dem Durchstecken der Info, dass man den Vertrag mit Bader nicht verlängern wollte, völlig klar ist, woher der Wind weht. Bader hätte sich den Satz einfach klemmen können und klemmen sollen. Nichts anderes war meine Aussage. Ich will es mal anders herum formulieren: Was war der Mehrwert dieser Aussage? Außer eine massive Diskussion unter den Fans. Denn diese Diskussion findet ja nicht nur hier statt sondern überall. Im Netz, in den Kneipen. Beweg dich mal ein bisschen aus der DBB Blase raus und überlege dir was die dadurch generierte Headline in der Rheinpfalz auslöst (die Überschrift wurde im Übrigen in der Online-Ausgabe angepaßt; wahrscheinlich musst mal wieder Chefredakteur intervenieren). Sie soll den Menschen Sicherheit suggeriern, wo es keine Sicherheit gibt. Wir machen Schulden, Schulden und immer weiter Schulden, ohne auch nur einen Cent Eigenkapital zu generieren.

Und an der JHV: weist Du worüber wir uns an der JHV unterhalten werden? Über die Frage, wie der FCK denn das Defizit der nächsten Saison von bummelig 8-10 Mio. ausgleichen kann. Und was glaubst wie dann unsere Optionen sind? Was glaubst Du wo das Geld her kommt? Wir werden dann hören wie alternativlos weitere Kapitalerhöhungen doch sind und wir werden dann auch hören wie der entsprechend Unternehmenswert ist. Der wird dann deutlich gestiegen sein. :?:



Beitragvon zet » 12.07.2019, 17:54


@Betze_Fux
Ich weiss, dass Du nicht für Teeren und Federn bist, hast letztens ja auch geschrieben, dass Dir das zu sehr "Putsch" wäre. Ich bezog mich auf Aussagen von Dir, dass die Stimmung im Forum ausschließlich von der Vereinsführung gemacht wird. So hatte ich das jedenfalls von Dir in Erinnerung, wenn ich mich getäuscht habe, entschuldige ich mich dafür.

@Ken
Ok - empfinde "aufgebauscht" jetzt keine extreme Entgleisung, aber wenn das unpassend war, sorry :|
Verstehen tue ich das trotzdem nicht. Natürlich macht er das, um etwas zu suggerieren. Warum denn sonst? In meiner Wahrnehmung (besser so :) ) bauscht du das dann aber auf, weil Du die, die darüber eben die Schulter zucken, für mein Empfinden ziemlich abbügelst.
Und das Schulterzucken heißt in dem Fall nicht zwingend Absolution für das Vorgehen - aber das ist doch erwartbar. Was trägt es denn zu einer konstruktiven Diskussion bei, darüber so ein riesen Faß aufzumachen?

Egal - irgendwie kann ich mich nicht verständlich machen :nachdenklich:
"Es ist ein schwerer Fehler, wenn man theoretisiert, ohne Prämissen zu haben. Unmerklich fängt man dann nämlich an, Tatsachen zurechtzubiegen, sie Theorien anzupassen, statt Theorien nach Tatsachen zu bilden."

Arthur Conan Doyle, Die Abenteuer des Sherlock Holmes



Beitragvon Betze_FUX » 12.07.2019, 18:11


Zet
Sofern ein Mitglied der GF hier Mitschreibt, oder im Falle von @letsgo evtl HR littig, dann kann er Stimmung hier mache . Direkt.
Sollte ein Mitglied hier nicht schreiben kann er auch nichts zum Klima hier beitragen. Dafür sind wir selbst verantwortlich.
Aber dennoch kann er indirekt die Stimmung hier anheizen oder abklingen lassen.
Aber zumindest beeinflussen.
Siehe Aussage von Bader bzgl des Transfers ...
Es geht NICHT MEHR um den FCK!
Es geht NICHT MEHR um das Erbe Fritz Walters!

MEMENTO MORI FCK



Beitragvon Heiner47 » 12.07.2019, 19:25


Seit vielen Jahren lese ich hier im Forum mit, weil ich seit mehr als 60 Jahren FCK Fan bin. Ich betone ausdrücklich: Ich bin Fan, kein Mitglied! Ein solches Diskussionsklima habe ich in all den Jahren noch nicht erlebt. Nun zu meinem Anliegen: DBB ist ein offenes Forum. Hier kann jeder mitlesen. Deshalb glaube ich, dass hier Forderungen zur Offenlegung wirtschaftlicher und vereinspolitischer Fakten völlig falsch am Platz sind. Auch Antworten auf die sicher berechtigten Fragen an die Vereinsführung und den AR haben bei der JHV das richtige Forum. Alles andere ist, nach meiner Meinung, Stimmungsmache in sehr grenzwertiger, teilweise grenzüberschreitender Form.
Das bedauere ich sehr und würde mich freuen, wenn hier endlich wieder über Fußball diskutiert würde. Ich jedenfalls freue mich auf die neue Saison.



Beitragvon LDH » 12.07.2019, 20:49


Vllt. kann mir dort endlich mal jemand sagen, wann ich endlich in die Fansäule investieren kann. Und ich meine keine Ausreden oder Gründe warum das schwerer als Raketenwissenschaft ist. Ein eindeutiges Datum.

Aber ich befürchte es starten und landen eher Flugzeuge auf dem BER.
Bleibt die Frage: Wann kann ich endlich in die Fansäule investieren?



Beitragvon Lonly Devil » 12.07.2019, 20:58


LDH hat geschrieben:...

Aber ich befürchte es starten und landen eher Flugzeuge auf dem BER.

Autsch :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=EnlyFxIlnVY
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Meistermannschaft » 12.07.2019, 21:04


LDH hat geschrieben:Vllt. kann mir dort endlich mal jemand sagen, wann ich endlich in die Fansäule investieren kann. Und ich meine keine Ausreden oder Gründe warum das schwerer als Raketenwissenschaft ist. Ein eindeutiges Datum.

Aber ich befürchte es starten und landen eher Flugzeuge auf dem BER.


Die 4. Säule ist Geschichte, weil es von Klatt, Banf und Becca nicht gewünscht ist, diese 4.Säule diente nur dem Zweck die Ausgliederung durchzubekommen! Es gibt nur noch eine Säule, in der kann man investieren wenn man BIS ZU 25 Mil innerhalb von 5 Jahren verspricht, halten muss man sich aber nicht daran, eine Bürgschaft langt auch. (Das behaupte ich jetzt solange bis die 4. Säule geöffnet ist!)

Aber wartet mal ab, auf der Fanversammlung versprechen sie uns das sie BIS ZUM „NÄCHSTMÖGLICHEN „ Termin offen ist.



Beitragvon LDH » 12.07.2019, 21:17


Meistermannschaft hat geschrieben:
LDH hat geschrieben:Vllt. kann mir dort endlich mal jemand sagen, wann ich endlich in die Fansäule investieren kann. Und ich meine keine Ausreden oder Gründe warum das schwerer als Raketenwissenschaft ist. Ein eindeutiges Datum.

Aber ich befürchte es starten und landen eher Flugzeuge auf dem BER.


Die 4. Säule ist Geschichte, weil es von Klatt, Banf und Becca nicht gewünscht ist, diese 4.Säule diente nur dem Zweck die Ausgliederung durchzubekommen! Es gibt nur noch eine Säule, in der kann man investieren wenn man BIS ZU 25 Mil innerhalb von 5 Jahren verspricht, halten muss man sich aber nicht daran, eine Bürgschaft langt auch. (Das behaupte ich jetzt solange bis die 4. Säule geöffnet ist!)

Aber wartet mal ab, auf der Fanversammlung versprechen sie uns das sie BIS ZUM „NÄCHSTMÖGLICHEN „ Termin offen ist.


Nächstmöglicher Termin ist kein eindeutiges Datum. Ich kann ja auch nicht sagen meine Mitgliedsbeiträge zahle ich zum nächstmöglichen Termin.
Bleibt die Frage: Wann kann ich endlich in die Fansäule investieren?



Beitragvon gyula65 » 12.07.2019, 21:25


Guten Abend Heiner 47 endlich einer der meine FCKseele berührt ! Ich komme mir die letzte Zeit im DBB vor wie im Kasperltheater! Jeder weiß es besser —keiner hat die optimale loesung ! Diese Diskussionen zum jetzigen Zeitpunkt sind fuer diese Saison tödlich! Mensch Leute es geht um den Aufstieg!Um Fußball und das wir endlich wieder eine MANNSCHAFT auf dem Platz haben die wir ALLE zusammen uffm BETZE unterstützen ! :teufel2:



Beitragvon advocatus diaboli » 13.07.2019, 12:15


Die "Diskussionen" in diesem oder in anderen Foren können auch zu nichts führen, weil - davon gehe ich jetzt einmal aus - keiner von uns dabei war/ist, wenn Aufsichtsrat, Gf oder Vorstand tagen. Keiner von uns hat die Informationen, auf dessen Grundlagen die jeweiligen Entscheidungen getroffen wurden und werden. So strickt sich hier jeder selbst seine eigene Wahrheit und Verschwörungstheorie.

Die einzigen zwei Grundlagen, die wir haben, sind einmal die Äußerungen der Protagonisten, die aber mit Vorsicht zu genießen sind, da sich natürlich jeder ins beste Licht rückt und die Dinge so darstellt, damit er am besten dabei wegkommt.
Zum anderen kann man versuchen, das öffentlich wahrnehmbare Verhalten der "Akteure" zu interpretieren. Also fragen, "warum macht er / machen die das ?" Hauptbeispiel natürlich: WARUM wollte Herr Becca nicht mit Herrn Littig zusammen arbeiten, WARUM waren "BBK" offenbar (da gehts schon los,..."offenbar") nicht dagegen, obwohl sie wissen mussten, dass das eigentlich ein "No Go" ist, und wir nun in der Situation "Ismaik" sind, die alle unbedingt vermeiden wollten ? Was also hat Herr Littig aus deren Sicht "schlimmes"/ "unverzeihliches" getan? Als Außenstehender konnte ich feststellen, dass Herr Littig unbedingt den AR-Vorsitz wollte, dass er in dieser Fremdschäm-Debatte beim SWR seinen (damaligen) Vorsitzen öffentlich bloßgestellt hat (keinen Termineintrag in seinem Notizbüchlein gefunden) "interessanterweise", jedenfalls nach meiner Wahrnehmung, unter Unterstützung von Herrn Layenberger, dass er in diesem Zeitraum ein Rhpfalz-Interview gab, in dem er schon mal "kryptisch" andeutete, was er machen würde, wenn er AR-V wäre und dass er Herrn Bader absetzen wollte. WARUM?

Ich finde es deshalb sehr gut, dass es diese Fragerunde gibt. Hier kann man nach diesen "Fakten" und auch den Beweggründen fragen. Wir werden NIE die objektive Wahrheit erfahren. Geht mal in eine Gerichtsverhandlung... Wir können aber zumindest die Protagonisten fragen, auf welcher Grundlage was, wann entschieden worden ist und WARUM.

Z.B.:

1. WARUM wollte Herr Littig selbst an die "Macht" und Hern Banf absetzen, in welchem Verhältnis steht er zu Herrn Layenberger?

2. Was genau hatte Herr Becca bzgl. der Person/Rolle Herrn Littigs verlangt und WARUM? Was steht diesbzgl. in diesem LOI, und warum haben "BBK" dies unterzeichnet? Waren sie der selben Meinung, oder haben sie z.B. nur aus formellen Gründen den Zugang bestätigt?

3. In welche Auflistung genau bekam Herr Keßler keinen Einblick und WARUM ? (bitte Rechtsgrundlage benennen)

Hier sollten alle genannten Beteiligten ihre Sicht der Dinge erläutern. Die Herren Littig und Keller wollen ja auch kommen. Gewissermaßen wie eine "Zeugenvernehmung". Das wird die "objektive Wahrheit" auch nicht ans Licht bringen. Aber wir Mitglieder können uns dann zumindest das "bestmögliche" Bild über die Ursachen dieser unerträglichen "Kakophonie" und Uneinigkeit im AR machen. Vielleicht gibt uns dies auch Anhaltspunkte für künftige AR-Wahlen, für die Auswahl der Kandidaten, deren Profil und erforderlichen Kompetenzen.



Beitragvon City-Service » 13.07.2019, 12:35


Heiner47 hat geschrieben:Seit vielen Jahren lese ich hier im Forum mit, weil ich seit mehr als 60 Jahren FCK Fan bin. Ich betone ausdrücklich: Ich bin Fan, kein Mitglied! Ein solches Diskussionsklima habe ich in all den Jahren noch nicht erlebt. Nun zu meinem Anliegen: DBB ist ein offenes Forum. Hier kann jeder mitlesen. Deshalb glaube ich, dass hier Forderungen zur Offenlegung wirtschaftlicher und vereinspolitischer Fakten völlig falsch am Platz sind. Auch Antworten auf die sicher berechtigten Fragen an die Vereinsführung und den AR haben bei der JHV das richtige Forum. Alles andere ist, nach meiner Meinung, Stimmungsmache in sehr grenzwertiger, teilweise grenzüberschreitender Form.
Das bedauere ich sehr und würde mich freuen, wenn hier endlich wieder über Fußball diskutiert würde. Ich jedenfalls freue mich auf die neue Saison.



da hast du wohl recht Heiner :daumen: na dann mal herzlich willkommen




Zurück zu Neues vom Betzenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste