Hier kann geplaudert und auch mal "ein Beitrag mehr" geschrieben werden.

Beitragvon Mörserknecht » 18.09.2007, 16:54


FCK-Ralle hat geschrieben:Hi. Das find ich jetzt witzig.
Ich sehs genau umgekehrt. Finde, dass das Bellheimer seit dem Zusammenschluss mit Parkbräu nicht mehr das ist, was es mal war.
Naja, Geschmäcker sind halt verschieden.

@Mörser
Stimmt Jever ist auch recht lecker. Bissl herb zwar, aber gut.


Hi Ralle, deswegen isses Jever doch so gut. Herb muß sein. :beer:

Das Parkbräu hat schon vor dem Zusammenschluß mit Bellheimer abgebaut. Die haben irgendwann mal den Braumeister gewechselt. Kann sein, daß sich jetzt meine Phantasie überschlägt, aber war das nicht früher der Inhaber von Kuchems Brauhaus in Pirmasens? Weiß das jemand mit Sicherheit?



Beitragvon Frov » 19.09.2007, 22:36


Ich will hier ja niemanden beleidigen, immerhin ist dieser Thread mal ne willkommene Abwechslung, aber leider muss ich sagen das mir die meisten Westdeutschen Biere nicht wirklich flüssig die Kehle herunter laufen. Bin ja selbst "Ossi" und kann Euch nur empfehlen mal ein Hasseröder oder Altenburger Premium Pils zu trinken. Das schmeckt wenigstens nach einem würzigen frischen Pils, oder Braustolz (allein der Name ist Programm)...was mir auch sehr gut schmeckt ist Lübzer-Urkraft..hat 6,0 Umdrehungen..einfach lecker. Sind aber alles Biere wenn man sein Bier genießen will, zum "Schütten" nimmt man bei uns in Leipzig den absoluten Favoriten "Sternburg-Export", ist billig und um längen besser als Oettinger ->Bäähh

Natürlich gibt´s auch westdeutsche gute Biere, dann aber Bitte Jever oder Wicküler, was auch gut läuft ist Beck´s. Beim Weizen komm´ ich nur an Franziskaner oder Erdinger (jaja) ran. Oder wieder das Weizen von unserem Sternburg, das ich allerdings bisher in noch keinem Laden auf Westseite gesehen habe.
Dann mal Prost, habe gleich mal noch ein Lied zum passenden Thread mit hinzugefügt :D :beer:
http://rapidshare.com/files/56859710/Oi ... n.mp3.html



Beitragvon treuerluzifer » 20.09.2007, 11:08


Mörserknecht hat geschrieben:Das Parkbräu hat schon vor dem Zusammenschluß mit Bellheimer abgebaut. Die haben irgendwann mal den Braumeister gewechselt. Kann sein, daß sich jetzt meine Phantasie überschlägt, aber war das nicht früher der Inhaber von Kuchems Brauhaus in Pirmasens? Weiß das jemand mit Sicherheit?

Ja das kann ich bestätigen. Der war früher bei Park und hat jetzt das Brauhaus in Pirmasens, wo er mit Kuchems sein eigenes Bier braut. Allerdings ist Kuchems das wohl schlechteste Bier, dass ich je getrunken hab! :|



Beitragvon kadlec » 20.09.2007, 15:21


Bin mit Bitburger aufgewachsen. In den 80er Jahren schmeckte das Bier aber auch noch herber und damit besser. Mittlerweile sind die zwar endlich wirtschaftlich erfolgreich, das Bier jedoch nur noch durchschnittlich. Jetzt trink ich lieber ein Jever.
Das schlechteste Bier: Ruppaner in Konstanz.
Ein Tip an Kepptn: Wenn du nochmal in der schönen Vulkaneifel bist, dann besuche mal das Vulkanbrauhaus in Mendig (bei Mayen ). Es ist eine kleine Brauerei mit guten Bieren, die ca. 30 m unter der Erde ins Lavagestein geschlagen wurde. Kann man auch besichtigen. :applaus:
"Ihre Meinung ist mir zwar widerlich, aber ich werde mich dafür totschlagen lassen, dass sie sie sagen dürfen."

- Voltaire -



Beitragvon kepptn » 20.09.2007, 16:07


kadlec hat geschrieben:Bin mit Bitburger aufgewachsen. In den 80er Jahren schmeckte das Bier aber auch noch herber und damit besser. Mittlerweile sind die zwar endlich wirtschaftlich erfolgreich, das Bier jedoch nur noch durchschnittlich. Jetzt trink ich lieber ein Jever.
Das schlechteste Bier: Ruppaner in Konstanz.
Ein Tip an Kepptn: Wenn du nochmal in der schönen Vulkaneifel bist, dann besuche mal das Vulkanbrauhaus in Mendig (bei Mayen ). Es ist eine kleine Brauerei mit guten Bieren, die ca. 30 m unter der Erde ins Lavagestein geschlagen wurde. Kann man auch besichtigen. :applaus:


Danke. Das klingt sehr interessant, werde ich mal im Hinterkopf behalten.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon adu » 20.09.2007, 16:24


Hoepfner und sonst nix. Okay, kommt von der falschen Rheinseite, aber dafür kann das Bier ja nix und da drücke ich mal gerne ein Auge zu :wink: .
Das schlimmste was ich bis jetzt getrunken habe war "Mayener Pils", meine Fresse was eine Suddelbrieh! War in Mayen beim Bund und das Zeug haben wir nur im äußersten Notfall getrunken. Am 10ten gabs Sold, daß hat dann für 5 Tage Bitburger gereicht und danach gabs Mayener. Schon beim nur dran denken tut mir die Birne weh.



Beitragvon sascha1985 » 17.11.2007, 07:09


ganz klar bitburger
hab schon soviele sorten getrunken aber das bitburger ist einfach am besten
also in diesem sinne bitte ein bit :-)prost



Beitragvon Uli » 17.11.2007, 13:09


... dan entscheide ich mich für COLA!

Muss zugeben, dass ich kein Bier trinke! Schmeckt mir net.... Pfui...

*duck und weg*



Beitragvon Westkurve. » 17.11.2007, 13:23


Hab in einer bekannten Boulevard Zeitung gelesen,dass der Preis für Bier im Jahr 2008 steigen würde. Ein Grund dafür wäre unteranderem der zurückgegangene Konsum... Kann ja wohl ned sein!
Montags könnt' ich kotzen!!



Beitragvon kepptn » 17.11.2007, 16:27


Westkurve. hat geschrieben:Hab in einer bekannten Boulevard Zeitung gelesen,dass der Preis für Bier im Jahr 2008 steigen würde. Ein Grund dafür wäre unteranderem der zurückgegangene Konsum... Kann ja wohl ned sein!


Die Chinesen können ja net immer herhalten. Es reicht ja schon das die uns angebl. die ganze Milch wegtrinken.
Aber fies wär's, was soll man dann noch machen? Bleibt nur noch zuhaus rauchen, denn mit dem Autorumfahren oder sich besaufen kann man sich nimmer leisten.
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon chris » 17.11.2007, 16:37


Westkurve. hat geschrieben:Hab in einer bekannten Boulevard Zeitung gelesen,dass der Preis für Bier im Jahr 2008 steigen würde. Ein Grund dafür wäre unteranderem der zurückgegangene Konsum... Kann ja wohl ned sein!

naja ich geb die ganze zeit mein bestes!
trinkt gegen die steigende preise! :D



Beitragvon Westkurve. » 17.11.2007, 17:37


chris hat geschrieben:
Westkurve. hat geschrieben:Hab in einer bekannten Boulevard Zeitung gelesen,dass der Preis für Bier im Jahr 2008 steigen würde. Ein Grund dafür wäre unteranderem der zurückgegangene Konsum... Kann ja wohl ned sein!

naja ich geb die ganze zeit mein bestes!
trinkt gegen die steigende preise! :D


Trink zwar selber (noch) kein Bier ,aber ich bin die jugendliche Zukunft ,deshalb sauft dafür,dass ich mal nicht blechen muss!
Montags könnt' ich kotzen!!



Beitragvon Lautrer 7.1 » 17.11.2007, 23:14


mjam mjam mjam unser lecker bier :prost:
I-wie war mir das klar dass das bier teurer wird, wenn schon das schweinchen merkel das bier nächstes jahr ab 18 verkaufen lässt :x :lol:
Nahja bis zur nächsten Wahl werden wir uns rechen wenn dann auch alle mal 18 sind da wird sie nicht mehr bundeskanzler :lol: :lol:
"Wir müssen elf Kapitäne auf dem Platz sein und jeder muss Verantwortung übernehmen, dann wird der Betzenberg wieder eine Festung."
by Axel Bellinghausen.



Beitragvon -FCK-Jochen » 21.11.2007, 16:23


chris hat geschrieben:
Westkurve. hat geschrieben:Hab in einer bekannten Boulevard Zeitung gelesen,dass der Preis für Bier im Jahr 2008 steigen würde. Ein Grund dafür wäre unteranderem der zurückgegangene Konsum... Kann ja wohl ned sein!

naja ich geb die ganze zeit mein bestes!
trinkt gegen die steigende preise! :D
:lol: :lol: :lol: saufen gegen steigende preise :applaus:



Beitragvon lautrer75 » 21.11.2007, 18:25


Ups, den Fred habe ich ja noch gar nicht entdeckt und das als gelernter Bierbrauer.

In KL gibt es eigendlich kein Bier das mich überzeugt.Entweder es sind allerweltsbiere wie Beck`s und co. oder es sind plörren wie Karlsberg, Park und Bischoff, vorallen das Premium Pils aus den grünen Flaschen pfui deibel wenn ich nur dran rieche aus Bier in grünen oder weissen Flaschen wird mir schon übel. Das lässt sich nicht mal mit Limo oder Cola übertünchen.

Bei uns trinke ich Herbsthäuser und unter zwang Distelhäuser aber nur weil es das auf sämtlichen Festen gibt.



Beitragvon scheiß_05er » 22.11.2007, 21:40


bellemer un sonst nix! :teufel2:

nä, wirklich nit :D
laudrer geben niemals auf.......sie KÄMPFEN!



Beitragvon sportreport78 » 23.11.2007, 10:41


Rothaus Zäpfle als Pils, gerne auch auf der Fahrt zum Betze und wieder heim (wenn von der Hinfahrt noch was übrig ist und ich nicht selbst fahren muss) :lol:
Und als Weizen bleib ich auch bei Rothaus, die bekannten bayrischen wie Paulaner, Franziskaner etc. eher nicht. Aber nur Hefe, kein Kristall!

Und ganz gerne zuhause mal einen Wein, egal ob rot oder weiß, aber nix deutsches. Ist einfach zu teuer, wenn's richtig gut sein soll.

Na, denn mal prost am Montag, hoffentlich aus dem Freudenbecher. :teufel2:
Toor auf dem Betzenberg!! Wir schalten um zu Hans-Reinhard Scheu.



Beitragvon -FCK-Jochen » 02.12.2007, 16:44


seit am Freitag Astra Rotlichtbier 6% :lol:



Beitragvon Daaler Teufel 88 » 11.12.2007, 18:46


Kirner Pils...

bit un warsteiner kann man trinken
becks geht auch gut rein :lol:

allerdings lieb ich einfach heineken..... :teufel2:



Beitragvon Teufel82 » 12.12.2007, 06:01


Da ich es jetzt mal trinken konnte sage ich nur das Karlsberg nie mehr in meinen Rachen gelangen wird.
Das soll Bier sein? :lol: Plörre is das.

Ich bleibe weiterhin meinem Beck´s treu!
Ob Fass oder Flasche, des geht runter wie Wasser.... :D
Robert Enke 24.08.1977 - 10.11.2009
www.robert-enke.de



Beitragvon Neustadt-City » 12.12.2007, 08:54


Dito :!: Beck's rockt!

Karlsberg mag ich auch absolut nicht!
"First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then you win!"



Beitragvon kepptn » 12.12.2007, 13:06


Ich hab vor kurzem eine alte Liebe wieder getroffen:

Guinness Draught
Es gibt immer was zu lachen.



Beitragvon FCK-Ralle » 12.12.2007, 20:29


kepptn hat geschrieben:Ich hab vor kurzem eine alte Liebe wieder getroffen:

Guinness Draught


Hmmm... lecker kepptn!

:beer:
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon aykayh47 » 06.05.2008, 06:07


Ich liebe tschechisches Bier, Pilsener Urquell und Budweiser (nein nicht die amiplörre).
Bei Weizen halt ich mich an König Ludwig Dunkel und Ettaler Dunkel (gibts nur im Raum Garmisch-Partenkirchen, der absolute Hammer!!!)

Bischoff Doppelbock is auch ok.

Wiskey gibts bei mir nur Tullamore Dew und Johnny Walker Black Label.
PROST!!!



Beitragvon Steffbert » 06.05.2008, 11:35


Ich hätte gar nicht gedacht, dass das möglich ist, aber es funktioniert tatsächlich:

Ein sinnvoller Thread, der nicht den FCK zum Inhalt hat, sondern die zweitwichtigste Sache der Welt: BIER.

Ich persönlich bin mit der Flasche großgezogen worden. Da wo ich herkomme (Hinnerpalz/Grumbeerpalz) war in den Flaschen wahlweise PARK (damals hieß das noch Parkbräu) oder bei den Sommerfesten nähe Saargebiet eben Karlsberg UrPils drin. Ich bin der Meinung, dass man sich von seinen frühen Biereinflüssen auch im Erwachsenenalter nur sehr schwer lösen kann, deshalb greife ich noch heute sehr gern (wenn auch bei weitem nicht mehr so oft und so heftig) zu einem wohltemperierten UrPils. Auch von daher fühle ich mich auf dem Betze sehr wohl.

Was ich gar nicht vertrage: wenn jemand Cola oder Limo in sein Bier kippt. Also ehrlich, Bier ist ein Grundnahrungsmittel. So was panscht man nicht.

Vorschlag für einen neuen Thread, der sich mit einem weiteren wichtigen Thema abseits des Fußballs beschäftigen könnte:

Meine bevorzugte Körbchengröße. Lieber klein und fest oder doch lieber groß und rund? Die Diskussion ist eröffnet.

:lol:
Stop living in the past




Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste