Hier kann geplaudert und auch mal "ein Beitrag mehr" geschrieben werden.

Beitragvon grasnarbe » 15.05.2021, 09:09


Hab Unterstützung gesucht für die 3 Punkte heute, ich glaub ich hab was gefunden.
Ganz nach dem Motto "Viel hilft viel". :teufel2:

1000 Musicians play Highway to Hell


das Konzert
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon bjarneG » 16.05.2021, 23:24


Auch ne seltene Mischung, Hall of Fame Ballplayer knows how to play guitar, too.

https://youtu.be/JolNN1f2PHI

https://youtu.be/xxqo3EmR4Sg

https://youtu.be/XZmExisv42Q



Beitragvon bjarneG » 17.05.2021, 01:54


Und NY kann man immer hören, 1971 recorded; nur scheinbar Zufall :p

https://youtu.be/k6TOvpxesxY

https://m.youtube.com/watch?v=VLh-ouhDKNs



Beitragvon grasnarbe » 17.05.2021, 16:04


Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon grasnarbe » 17.05.2021, 21:43


Gil Evans :teufel2:

Die Zusammenarbeit von Gil Evans mit Miles Davis erstreckte sich über einen Zeitraum von 1948-1982. Mit John Lewis, Gerry Mulligan, Miles Davis und anderen tüftelte Evans 1948 an einem eigenen orchestralen Sound, wobei ihm seine Erfahrungen als Arrangeur bei der (im Gegensatz zum Bebop) ruhiger spielenden Big Band von Claude Thornhill zugute kamen.
'49 und '50 wurden dann Aufnahmen mit Miles Davis' neunköpfigem Capitol Orchestra gemacht. Einige dieser Einspielungen waren bereits veröffentlicht, als 1957 das Album Birth of the Cool mit 11 Stücken aus diesen Sessions erschien. Die Titel Boplicity und Moon Dreams darauf sind von Gil Evans arrangiert.
Miles Davis : Boplicity
Miles Davis : Moon Dreams

1955 hatte Evans für MD und dessen 1.Quintett (John Coltrane, Red Garland, Paul Chambers, Philly Joe Jones) das von Thelonious Monk stammende ’Round Midnight bearbeitet, das Album kam '57 auf den Markt, Gil Evans' Name allerdings ist darauf nicht aufgeführt.
Miles Davis : 'Round Midnight

Ebenfalls in 1957 erschien das im selbigen Jahr aufgenommene Album Miles Ahead. Miles spielt darauf nicht seine Trompete sondern Flügelhorn.
Miles Davis : Miles Ahead – Miles Davis + 19

1958 kam dann Porgy and Bess heraus mit MD an der Trompete + Flügelhorn.
Miles Davis : Porgy and Bess

Und 1960 (in 1959 nahm Miles mit seinem Sextett (John Coltrane, Cannonball Adderley) den Klassiker Kind of Blue auf!) wurde das in der Zusammenarbeit Evans/Davis entstandene Album Sketches of Spain veröffentlicht.
Miles Davis : Sketches of Spain

Im Mai 1961 trat Gil Evans mit Orchester und Miles Davis in der Carnegie Hall auf, die Mittschnitte finden sich auf der 1962er Veröffentlichung Miles at Carnegie Hall.
Miles Davis : Miles Davis at Carnegie Hall

Im Jahre 1963 erschien das aus ihrer Kollaboration erstandene 4.Album Quiet Nights.
Miles Davis : Quiet Nights
Als Bonustrack angehängt in diesem Link ist The Time of the Barracudas, eine gemeinsame Auftragsarbeit beider vom Oktober '63 als eine Bühnenmusik.

1968 gab es dann nochmals eine Zusammenarbeit, Evans kümmerte sich um die Kompositionen Teo’s Bag (auf dem '79er Album Circle in the Round) und Falling Water (auf der 1996er 6CD-Box Miles Davis & Gil Evans: The Complete Columbia Studio Recordings).
Miles Davis : Teo's Bag
Miles Davis : Falling Water

Im Februar 1969 kam das Album Filles de Kilimanjaro heraus, Gil Evans war wiederum mit im Studio, seine Arbeiten als Arrangeur und sein Einfluss auf die Kompositionen sind allerdings nicht vermerkt.
Miles Davis : Filles de Kilimanjaro

Das Letzte, was von beider Zusammenarbeit bekannt ist, sind zwei beigesteuerte Evans-Arrangements auf den Album Star People von 1983.
Miles Davis : It Get's Better
Miles Davis : Star on Cicely
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon grasnarbe » 18.05.2021, 20:02


Ein bißchen Hardbop zur Abrundung des Tages 8-)

Miles Davis and Milt Jackson Quintet / Sextet
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon bjarneG » 18.05.2021, 22:35


https://m.youtube.com/watch?v=wzW-vimjm8E

Oh, Dear :|

Das gehört nicht hier hin, sorry



Beitragvon seth » 19.05.2021, 21:28


Bin gerade mal wieder bei Tua (Orsons) gelandet. Hat auch recht eindrückliche Videos, der Mann.

https://www.youtube.com/watch?v=cuJhD37mje8

https://www.youtube.com/watch?v=bhzNmp2Qg9Y

https://www.youtube.com/watch?v=BeTi2jRTVuQ

https://www.youtube.com/watch?v=fIe1I36yTqk

Bevor ich zu melancholisch werde, wechsel ich zu nem alten Favoriten (wir hatten's vor ein paar Seiten schonmal von ihnen)

https://www.youtube.com/watch?v=d2q3AcOZLZo

Ein paar aus dem Ruhrpottkreis von damals haben vor kurzem nen neuen 7-Minuten-Kollabotrack rausgebracht

https://www.youtube.com/watch?v=Vl7WYhvwDts



Beitragvon bjarneG » 20.05.2021, 22:06


@grasnarbe: Mit Deinem Gil Evans Post vunn ledschd muss ich bald mal intensiver beschäftigen...

Was hab ich die Sketches gehört seit dem ersten Mal ca 1990 rum... Wenn Du zum ersten Mal ein komplettes Miles oder Trane oder Bird Album hörst und die Schublade fällt... Wenn Du/Sie/Er/Sie/Es zum ersten mal bei der neu, brandneu gekauften CD namens "Kind of Blue", noch nie gehört, zum ersten mal auf play drückst...

Vorher aber noch ne Auszeit

https://youtu.be/_1d-Axi4mhY

Edit: Danach Das:

https://youtu.be/fEqrnR7_yT8

(Heimlicher) Star: Die Posaune, listen to that trombone. :verbeug: :love Curtis Fuller spielt sie..

Nochmal Edit: Das ist natürlich "verwegen" bei einem Album mit Trane am Tenor / Paul Chambers am Bass von einem anderen, heimlich oder nicht Star zu sprechen, aber ich hab ausser von Bruce Fowler an der Posaune noch nix besseres gehört.

Zu dem Mann am Saxophon erübrigt sich jeder Kommentar.

Der Mann am Bass wird immer noch unterschätzt, tatsächlich, immer noch.

https://vimeo.com/93336035



Beitragvon grasnarbe » 21.05.2021, 14:27


bjarneG hat geschrieben:.......Curtis Fuller.......

.......Bruce Fowler.......

Als Zappaloge ist dir Bruce Fowler natürlich ein MUSS, hab ich vollstes Verständnis für. :daumen:
Frank Zappa : Dupree's Paradise
The Band from Utopia : Bebop Tango

Und Curtis Fuller: ein Ass an der Jazzposaune, der mit einer Unmenge von Top-Jazzern zusammengearbeitet hatte. Etwas schade, aber sooo viele bekannte Top-Tromboner sind nun auch nicht gelistet seit 1900. In den Jazz-Polls ist diese Sparte von jeher spärlich besetzt. Scheint ein schwieriges Instrument zu sein... :wink:

Im alten New Orleans, als die Marching Bands noch durch die Straßen zogen, war die Posaune eher sowas wie ein Ersatz für den Kontrabass, von ihrem Einsatz als Soloinstrument (so wie die Trompete oder die Klarinette) konnte ja keine Rede sein.
Das hat sich erst so langsam entwickelt, und der erste richtig bekannte Jazzer an diesem Instrument war dann Kid Ory.
Kid Ory : Ory's Creole Trombone
Kid Ory's Creole Jazz Band : Tin Roof Blues

Ende der 20er und in der Zeit der Big-Band-Ära und des Swing in den 30ern: die bekannten Namen Tommy Dorsey und Jack Teagarden
Tommy Dorsey : Marie
Jack Teagarden : St. James Infirmary

In der nachfolgenden Zeit des Bebop setzte Jay Jay Johnson neue Standards im Spiel mit der Posaune. Sein "weißes Gegenstück" war der Big Band-Musiker Kai Winding.
J.J. Johnson : Cry Me A River
J.J. Johnson : Blue Trombone
Kai Winding : Loverman
Kai Winding und J.J. Johnson : Georgia On My Mind

Ein Jahrzehnt später ist z.B. der Posaunist Slide Hampton aus der Detroiter Hardbop-Szene erwähnenswert. Im Jahre 1979 gründete er sein Oktett World of Trombones bei dem zeitweise bis zu 12 (!) Posaunen bliesen. Erinnert mich irgendwie an Jericho.....
Slide Hampton : Slide Slid
Slide Hampton and The World Of Trombones : Blues For Eric

In den 60ern Leute wie Jimmy Cleveland und Bob Brookmeyer an der Posaune. Brookmeyer spielte eine Ventilposaune.
Jimmy Cleveland : Hear Ye! Hear Ye!
Bob Brookmeyer : Jive Hoot
Bob Brookmeyer mit Gerry Mulligan : Walkin' Shoes

Aus den 70ern die funkigen Posaunenklänge eines Fred Wesley. Er war auch bei James Brown im Einsatz und ließ den Sound dort swingen.
Fred Wesley : Funk for your Ass
Fred Wesley : Beautiful

Und natürlich Albert Mangelsdorff nicht vergessen!
Albert Mangelsdorff : Now Jazz Ramwong
Albert Mangelsdorff Trio

Im World Jazz unterwegs ist z.B. der Posaunist Craig Harris.
Craig Harris : Bone of the Bone & Flesh of the Flesh
Craig Harris : Underground Journey

Vielseitig unterwegs in den verschiedensten Musikstilen und geprägt von vielfältigen Einflüssen ist der 1972 geborene Jazz-Posaunist Josh Roseman mit seiner Band Josh Roseman Unit.
Josh Roseman Unit : Treats for the Nightwalker
Bojan Z Tetraband mit Josh Roseman : Live in Grenoble

Diesen Herrn will ich natürlich nicht unterschlagen:
Trombone Shorty bei NPR
Zuletzt geändert von grasnarbe am 21.05.2021, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon scheiss fc köln » 21.05.2021, 14:39


seth hat geschrieben:
Ein paar aus dem Ruhrpottkreis von damals haben vor kurzem nen neuen 7-Minuten-Kollabotrack rausgebracht

https://www.youtube.com/watch?v=Vl7WYhvwDts


:love: :love: :love:
R.I.P Can i get a witness?



Beitragvon Studebaker » 21.05.2021, 21:24


Motörhead – ‘No Sleep ‘Til Hammersmith’ 40th anniversary, deluxe edition unboxing
https://www.youtube.com/watch?v=SbbIKBOLc_c



Motörhead – The Hammer (Live in Newcastle 1981)
https://www.youtube.com/watch?v=gqb7ECsDWaM
Hell ain`t a bad place to be



Beitragvon bjarneG » 22.05.2021, 22:02


Servus :winken:

Heute mittag, kurz vorm Handy-Aufladen hab ich hier, also nicht HIER, sondern auf der Forenübersicht bei dbb geschaut und gesehen, dass es einen User namens - no kidding: "LiverpoolFC" gibt. Seit 2017. Ich hab 831 Beiträge im internationalen Fußball thread geschrieben, davon sicher 800 über... naja :wink: Und nicht ein einziger :lol: :lol: ... and yet, i soldier on :p

Holy motherforkin shirtballs :lol:

Edit: https://m.youtube.com/watch?v=RfBgT5djaQw



Beitragvon bjarneG » 22.05.2021, 23:51


Oh, noch was für die Heia:

https://youtu.be/-fzesFkpM6Y

Edit sagt: Enner geht noch:

https://youtu.be/yMHatSp9NUM



Beitragvon Devil's Answer » 23.05.2021, 19:12


Neu im Regal

Miles Davis - The Birdland Sessions

Hier nur die zweite Scheibe - die erste habe ich leider nicht gefunden :(
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon Studebaker » 23.05.2021, 23:08


Für viele Fans war es Verrat am Thrash, ich fand es göttlich.

Im August jährt es sich zum 30. mal

Metallica | Classic Albums | ARTE
https://www.youtube.com/watch?v=YUAFAP_JPo8
Hell ain`t a bad place to be



Beitragvon grasnarbe » 24.05.2021, 09:23


Die Roten Teufel vom Betzenberg



Beitragvon Studebaker » 24.05.2021, 12:24


Als Bob Dylan ging er in die Musikgeschichte ein.

Was die meisten aber nicht wissen, zuvor war er unter seinem richtigen Namen Lucky Wilbury schon ein umtriebiger Musiker.

Was wohl aus den anderen Wilbury`s geworden ist. Hatten ja durchaus Potential.....

The Traveling Wilburys - She's My Baby (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=BnD0H4VeHuY
Hell ain`t a bad place to be



Beitragvon bjarneG » 24.05.2021, 16:49


His Bobness :verbeug:

Man könnte, ich könnte zig Songs...

Ich nehm einfach mal den hier, wie in aller Welt kann man so falsch, yet so richtig "singen" ?

https://youtu.be/E0pkHBVznLA

Highway61, Blonde on Blonde, Bringing it all back home, New Morning, John Wesley Harding,Blood on the tracks... gehören allesamt zu den aller-aller-allerbesten Alben, die ich in den letzten 50 Jahren gehört hab.

Hall of Fame.



Beitragvon bjarneG » 26.05.2021, 19:46


Ich weiß nicht, ob das auch auf Deutsch funktioniert, aber Wer genug English versteht, sollte Das mal gesehen haben. Von Null sofort in meine Top3 Serien ever geschossen, hab die 52 Folgen á 22 Minuten in 4 Tagen geradezu verschlungen. Uneingeschränkte (Kauf)Empfehlung meinerseits.

Wow. :daumen: :verbeug:

https://m.quotenmeter.de/mn/99049/the-g ... hoert-habt

Edit: Tahani auf Deutsch ist nur schwer vorstellbar...

https://youtu.be/jtK0oH2B6aI

Ähnlich wie Leon Black aus Curb.

https://youtu.be/rs5w02NvSyI

In a perfect world, Leon and Tahani would team up :wink:



Beitragvon Devil's Answer » 26.05.2021, 22:17


26.05.1926

Miles Davis wird geboren

Heute wäre er 95 geworden

Doo-Bop
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon bjarneG » 26.05.2021, 22:51


Devil's Answer hat geschrieben:26.05.1926

Miles Davis wird geboren

Heute wäre er 95 geworden

Doo-Bop


Doo-Bop war das erste Album von Miles Dewey Davis III., dass ich mir gekauft hab... the rest is history, as they say. Nach ein paar Tagen gibt sich das auch wieder mit dem Anglais... I will give my level best, i promise :wink:

https://m.youtube.com/watch?v=-i6wNgg5kq4



Beitragvon shaka v.d.heide » 27.05.2021, 12:17




Beitragvon bjarneG » 28.05.2021, 20:18


August 1973 @ Finland. Könnte, sollte, müsste eigentlich Helsinki sein...

Anyway:

https://m.youtube.com/watch?v=IgE6HDKaAc4

Edit: 24.08.1973 Helsinki, würde ich sagen. @grasnarbe: Schon; oder ? Wenns Jemand weiß, dann Du...

PS: TV-Tipp: arte ab 21.50. "Das Phänomen Blade Runner" :daumen:



Beitragvon Studebaker » 28.05.2021, 23:16


@bjarneG: Danke für den Tip!
Blade Runner ist zeitlos, voller Atmospähre.
Besetzung, Ausstattung, Drehbuch, Musik passt einfach.
Ein weiteres Meisterwerk von Ridley Scott nach Alien von 1979.

Es gibt ja unterschiedliche Fassungen, wird hier drauf eingegangen und auch wenn der
Final Cut von 2007 Regisseur Scott`s Favorit ist, mag ich die Original Kinoversion von 1982 gerade wegen dem Off Kommentar am liebsten.

...und mit Deinem Einverständnis das Video dazu:
https://www.arte.tv/de/videos/089086-00 ... de-runner/



ex Accept Baltes (Bass), ex Accept Drummer Kaufmann (Rhythmus Gitarre !!!), ex Sinner/UDO Gitarrist Dieth (heute als Jurist tätig) sind mit am Start bei:


DIRKSCHNEIDER & THE OLD GANG - Every Heart Is Burning (2021) // Official Music Video // AFM Records
https://www.youtube.com/watch?v=R-txUwRfoLY&t=335s
Hell ain`t a bad place to be




Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste