Allgemeine Fan-Themen und Fragen zu selbigen.

Beitragvon fckgandalf » 25.03.2022, 13:36


Das war eine Explosion der Gefühle

Freude, Leid und Emotionen: Im Interview mit Treffpunkt Betze spricht Horst Schömbs über all das, was er in 28 Jahren als Lauterns Stadionsprecher erlebt hat.

Horst Schömbs ist seit 1994 Stadionsprecher beim 1. FC Kaiserslautern
Foto: Imago Images / Michael Schmitt (Fotostand)
„Hier ist Kaiserslautern, hier ist der Betzenberg.“ Wer diese Zeilen hört, bekommt nicht nur Gänsehaut, sondern befindet sich uffm Betze und wartet gespannt und voller Vorfreude auf den Anpfiff. Der Mann, der diese Zeilen alle zwei Wochen ausspricht, ist Horst Schömbs und seit 1994 auf Deutschlands höchstem Fußballberg als Stadionsprecher tätig. In seiner Zeit beim FCK erlebte er Champions League Auftritte, Meisterschaften und Abstiege. Er weiß, wie es ist, als Fan zu jubeln oder zu leiden wie ein Hund. Im Interview mit Treffpunkt Betze spricht er über besondere Erinnerungen, bleibende Verbindungen und über die Herausforderungen als Stadionsprecher.

Treffpunkt Betze: Du bist seit 1994 als Stadionsprecher auf dem Betzenberg aktiv und damit ein echtes Urgestein der Roten Teufel. Wie wird man eigentlich zum Stadionsprecher? Bist Du von Natur aus ein extrovertierter Mensch, der gerne die Massen bewegt oder entwickelt sich eine solche Vorliebe nach und nach?

Horst Schömbs: Ich habe natürlich wie viele andere auch klein angefangen. Meine Fußballkarriere war allerdings mit 22 Jahren beendet, weil ich körperlich einen Schuss machte und es dann einfach nicht mehr auf den Rasen bringen konnte. Ich habe damals bei meinem Heimatverein SpVgg Ingelheim aber auch im Vorstand mitgearbeitet, war zuständig für die Pressearbeit und zudem als Stadionsprecher aktiv - wenn man das überhaupt so sagen kann. Schon damals war im ‚Stadion Blumengarten‘ eine gute Anlage vorhanden, sodass gut hörbar war, wie jemand etwas rüberbringt. Und irgendwie hat das scheinbar ganz gut funktioniert. Zwei oder drei Jahre später bot mir Heinz Hinkel, der in seinen früheren Jahren im Nachwuchsbereich des FCK gearbeitet hat, die Moderation eines großen A-Jugend-Turniers in Gau-Odernheim an, an dem auch Nachwuchsteams aus der Bundesliga teilnahmen. Das war für mich damals ein sehr schönes Erfolgserlebnis und auch ein kleiner Ritterschlag. Ich habe das Angebot natürlich angenommen und dieses Turnier dann über viele Jahre hinweg als Sprecher begleitet. (...)

Quelle und kompletter Text: Treffpunkt Betze
Zuletzt geändert von Gerrit1993 am 25.03.2022, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Formatierung angepasst. Danke fürs Einstellen!



Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste