Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon daachdieb » 26.05.2019, 11:33


iceman2008 hat geschrieben:Was will eigentlich dieser Roskopf

Noch ein "s"
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon wkv » 26.05.2019, 11:39


Das zweite "S" hat er verkauft, als Beitrag zur Konsolidierung des Vereins. :D



Beitragvon hellas-army » 26.05.2019, 11:44


Das war gestern die nächste Bankrotterklärung von Herrn Hildmann!!!Grottenkick ist die Untertreibung des Jahres!Hildmann kann kein Spielsystem vermitteln und kann seine Mannschaft "null" motivieren!!!!Man sollte jeden Gegner ernst nehmen,aber wenn Hildmann vor der Partie sagt:Wir müssen von der ersten Minute dagegenhalten, zeigt das wie wenig Mut und Überzeugung in ihm steckt !!!Wir waren gestern klarer Favorit und Hildmann macht sich vorher in die Hose,unglaublich!!!Sofort entlassen!!!Pro Markus Anfang!!!



Beitragvon harryyy » 26.05.2019, 11:52


tja, ich muss leider auch sagen, dass man sich schwer vorstellen kann, dass es mit Hildmann in der neuen Saison funktioniert.

Bei aller Sympathie, aber so ein blutleerer, mutloser, in jeder Hinsicht den Ansprüchen des Profifußballs nicht genügender Auftritt selbst gegen den Regionalliga-Absteiger...



Beitragvon Motorschrauber » 26.05.2019, 11:57


Meine Analyse nach der abgelaufenen Runde
1. total schlecht zusammen gestellter Spielerkader
2. sich selbst über schätzende Spieler, Verantwortliche, (böse Umfeld),
3. überhaupt kein Spielverständnis untereinander,
4. keine Kondition, keine Leidenschaft, kein Tempo. Wenn ich mir die Spieler so anschaue so haben die entscheidenden Spieler jeder bestimmt 5+ x Kilo zu viel auf den Rippen, als Marathonläufer kann ich das schon beurteilen, ich kann auch die Auswirkungen bewerten,
5. null Selbstkritik, sogar empfindliche Verantwortliche, Ich AG en,
6. keine Verbesserung im Laufe der Runde erkennbar, im Gegenteil, Trainerteam total überlastet,
7. überhebliche, abgehobene, intrigante Verantwortlich von der GF, über Vorstand, bis zu den sportlich Verantwortlichen (Selbstbedienungsladen FCK),
8. durchweg grottenschlechte Spiele, Kader und Spiele wurden nur Schöngeredet, von den Verantwortlichen und den bezahlten Schreibernlingen,

Ergebnis: der nicht gewünschte radikale Neuaufbau wird wieder notwendig, ansonsten dürfen wir uns auf die gleiche, wenn nicht gar noch schlechtere Saison "freuen". Wo anfangen mit dem Radiakalumbau?



Beitragvon Thomas » 26.05.2019, 12:02


War der drin oder nicht? Auch heute wird eine Szene des gestrigen Spiels noch heftig diskutiert, wie man nicht nur hier im DBB-Forum nachlesen kann:

Bild
Foto: David Herms

Pokalfinale: War der Freistoß drin oder nicht?

Der 1. FC Kaiserslautern hat sein zweites "Wembley-Tor": Die regionale Fußballgemeinde diskutiert auch am Sonntag noch eifrig darüber, ob der Freistoß von Wormatia Worms in der 84. Minute des Südwest-Pokalfinales die Torlinie in vollem Umfang überschritten hat.

Das Schiedsrichter-Team hatte nach kurzem Blickkontakt auf "kein Tor" entschieden, der FCK blieb beim Zwischenstand von 1:1 im Spiel und konnte durch einen berechtigten Foulelfmeter in der 90. Minute schließlich das Spiel für sich entscheiden. Weder die Fernsehbilder noch Fotos können eindeutig belegen, ob der Ball beim Freistoß von Sascha Korb drin war oder nicht - und eine Torlinien-Technik wie in der Bundesliga gibt es beim Verbandspokal nicht. Der Betze brennt hat nun ein weiteres spektakuläres Foto von FCK-Fan David Herms zugesandt bekommen. Dieses legt nahe, dass der Ball tatsächlich mit wenigen Millimetern noch die Linie berührt und somit nicht im Tor war. Aber auch ein Überschreiten der Linie kann nicht ausgeschlossen werden. Die Diskussionen können also munter weitergehen, in gewisser Weise wurde Pokalgeschichte geschrieben...

2005 gab es ein noch spektakuläreres "Wembley-Tor" beim FCK

Bei den FCK-Fans werden bei dem Thema auch Erinnerungen an die Saison 2005/06 wach: Am 20. Dezember 2005 spielte der 1. FC Kaiserslautern damals im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Mainz 05, als Schiedsrichter Michael Weiner und sein Linienrichter einen Elfmeter von Ferydoon Zandi im Elfmeterschießen (!) fälschlicherweise als "nicht drin" bewerteten. Die Fernsehbilder und Fotos erwiesen später das Gegenteil. Der FCK legte schriftlich und mündlich Protest gegen die Spielwertung ein, außerdem appellierte Klub-Boss Rene C. Jäggi an den Mainzer Fair-Play-Gedanken. Die Nullfünfer lehnten eine Spielwiederholung jedoch ab und der DFB entschied auf Tatsachenentscheidung. Der FCK war aufgrund einer krassen Fehlentscheidung ausgeschieden.

Quelle: Der Betze brennt

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht FCK-Worms 2:1 | Super-GAU abgewendet, Verbandspokal gewonnen!
- Stimmen zum Spiel | Matchwinner Kühlwetter: "Ich haue das Ding rein"
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon wkv » 26.05.2019, 12:03


Na also, ganz klar kein Tor. Der Leim der äusseren Schicht des Balls ist völlig eindeutig auf der Linie.
:D



Beitragvon DerLetzteLibero » 26.05.2019, 12:06


Ich hatte gehofft, die Mannschaft würde befreit und unbeschwert aufspielen und früh für klare Verhältnisse sorgen. Mit einem gierigen und dominanten Auftritt hätten viele Zweifel an der Motivation ausgeräumt werden können. Worms hat gerade in der ersten Hälfte tief gestanden. Da hätte ich mir eine entsprechende spielerische und kämpferische Dominanz gewünscht. Leider gehen nicht alle Wünsche im Leben in Erfüllung. Unterm Strich bleibt das Ergebnis.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon Rickstar » 26.05.2019, 12:06


Ich hatte es woanders bereits geschrieben, dass ich es Quatsch finde einen Trainer anhand seiner Statements vor/ nach dem Spiel, auf der PK etc. zu beurteilen. Ein Trainer soll intern reden und vor allem trainieren und Spiele vorbereiten. Im Laufe der RR wird mein Eindruck von SH dabei immer schlechter. Entweder ist er ein guter Trainer und er schafft es nicht sich gegen Bugera, Becker und die Spieler durchzusetzen oder er ist kein guter Trainer. In beiden Fällen sollte ein Wechsel stattfinden. Aber ein Wechsel auf allen Positionen. Andere Aufgaben im Verein oder Vertragsauflösung für Hildmann und Bugera. Becker bitte einfach entlassen. Das sieht seit Jahren gruselig aus, was da an Sprintfähigkeit und Ausdauer zu sehen ist.
Dann schnell ein neues Trainerteam installieren. Also Cheftrainer plus Assistenten. Mannschaft auf links (Pick und Sternberg nur als Backups), zentrales Mittelfeld und einen zusätzlichen Stürmer verstärken.



Beitragvon Rickstar » 26.05.2019, 12:09


Flo hat geschrieben:Zu dem Phantomtor von gestern oder wie man das auch immer nennen will wurde mir gerade das folgende atemberaubende Foto geschickt. Und ich darf es hier auch hochladen. :)

[ Bild ]

Hmm also so unterschiedlich sind Meinungen. Aus dem Bild geht doch klar hervor, dass es kein Tor ist. Der komplette Umgang kann niemals hinter der Linie sein, wenn sich Ball und Linie fast berühren oder verstehe ich hier etwas falsch.



Beitragvon daachdieb » 26.05.2019, 12:09


Zuletzt geändert von Thomas am 26.05.2019, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link-Beschreibung hinzugefügt.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon wkv » 26.05.2019, 12:10


Und das ist der Grund, weshalb wir mittlerweile in den oberen Ligen die Torlinientechnik haben.
Das ganze geht so schnell, dass 10.000 Leute das sehen, und jeder anders.



Beitragvon flammendes Inferno » 26.05.2019, 12:12


Hildmann "begleitet" uns in die 4.Liga
zumindest darf er uns darauf vorbereiten in den ersten 10 bis 14 Spielen.............
https://www.rheinpfalz.de/artikel/fck-c ... ehlwetter/
Der Trainer hielt sich da bewusst zurück. „Das ist eine junge Mannschaft. Die Fans pfeifen zur Pause. Da muss ich nicht auch noch auf sie einprügeln“, sagte der 47-Jährige.
Hoffentlich verlieren wir gegen Bayern mit 31:0 ,
damit auch der letzte "Hilde"-Symphatisant kapiert ,dass dies ein Trainer für ne Thekenmannschaft ist
„Kühli hat in der Halbzeit noch mal eine Motivationsrede gehalten“, betonte Hildmann
warum nicht Du ,der Trainer?
ist das zuviel verlangt,kannst Du das nicht,hast Du das Gefühl,damit zuviel Druck zu erzeugen ?



Beitragvon TheSence » 26.05.2019, 12:12


Schwer zu erkennen aber ich denke es war kein Tor.
Der orangene Teil vom Ball dürfte noch drin sein, aber der weiße Teil (und damit die breiteste Stelle am Ball) sollte die Torlinie überschreiten.

Und die Regel besagt nunmal der Ball muss mit vollem Umfang hinter der Linie sein, sprich: Der Ball hat 22 cm durchmesser, 21,9 cm sind hinter der Linie, 0,01 auf Höhe der Linie -> Kein Tor.

Aber mit bloßen Auge sicherlich nicht zu erkennen, ich denke da hat man riesen Schwein gehabt.

Da muss sich auf jeden fall einiges tun da oben was Personalien angeht.
So eine peinliche Vorstellung in so einem wichtigen Spiel abzuliefern ist schon Unternehmensschädigung... da wirst du anderswo gekündigt.
Bild



Beitragvon DerLetzteLibero » 26.05.2019, 12:15


Flo hat geschrieben:Zu dem Phantomtor von gestern oder wie man das auch immer nennen will wurde mir gerade das folgende atemberaubende Foto geschickt. Und ich darf es hier auch hochladen. :)


Kein Tor. Der Ball ist rund. Wenn man ein Lot fällt, trifft dies auf die Linie. Die Linie gehört zum Spielfeld. Also steht der Umfang über der Linie. Das lässt schon der Abstand des Ballmittelpunktes zur Linie erkennen.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon wkv » 26.05.2019, 12:15


daachdieb hat geschrieben:https://www.dfb.de/fileadmin/_processed_/201803/csm_163757-WM-66-___-02_10---D-E-___-i_0a1ed25e04.jpg

Die Querlatte ist in Wembley direkt im Eingangsbereich noch zu bewundern. Überhaupt ist die Führung dort super interessant.

Der Guide wollte mir mir auch gar nicht diskutieren, ob der Ball drin war oder nicht.... :D

@derletzteLibero:
Sehr geil. Dr. Proton erklärt den Ball für nicht im Tor..... :lol:



Beitragvon flammendes Inferno » 26.05.2019, 12:16


wenn der Schiedsrichter kein Hagenbacher (Ostfriesen der Südpfalz) gewesen wäre,hätte man es wahrscheinlich noch verloren



Beitragvon DerLetzteLibero » 26.05.2019, 12:20


wkv hat geschrieben:
daachdieb hat geschrieben:https://www.dfb.de/fileadmin/_processed_/201803/csm_163757-WM-66-___-02_10---D-E-___-i_0a1ed25e04.jpg

Die Querlatte ist in Wembley direkt im Eingangsbereich noch zu bewundern. Überhaupt ist die Führung dort super interessant.

Der Guide wollte mir mir auch gar nicht diskutieren, ob der Ball drin war oder nicht.... :D

@derletzteLibero:
Sehr geil. Dr. Proton erklärt den Ball für nicht im Tor..... :lol:


Ist eine nachvollziehbare Erklärung. Folge ihr oder lass es.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon daachdieb » 26.05.2019, 12:21


flammendes Inferno hat geschrieben:warum nicht Du ,der Trainer?
ist das zuviel verlangt,kannst Du das nicht,hast Du das Gefühl,damit zuviel Druck zu erzeugen ?

Schau dir Kovac bei Bayern an. Der hatte zwischewndurch auch allen Grund seine Mannschaft zusammen zu falten. Hat ers gemacht? Warum nicht?
Nur Affen machen sich lächerlich indem sie den Motzern Futter geben. Öffentlich rumlästern kann der SD oder der GFS. Denn es ist deren Kader. Der Trainer ist viel eher Teil des Teams.
Und wenn ein Spieler in der Kabine seine Mitspieler aus dem Tiefschlaf reißen will - was spricht da dagegen?
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon wkv » 26.05.2019, 12:22


Ja sicher.
Wäre es auch die Erklärung, wenn der Ball vom FCK geschossen worden wäre, und wir jetzt verloren hätten?

So Hand aufs Herz?



Beitragvon DerLetzteLibero » 26.05.2019, 12:26


wkv hat geschrieben:Ja sicher.
Wäre es auch die Erklärung, wenn der Ball vom FCK geschossen worden wäre, und wir jetzt verloren hätten?

So Hand aufs Herz?


Ja
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon daachdieb » 26.05.2019, 12:30


wkv hat geschrieben:So Hand aufs Herz?

1.) Kees gess
2.) Finals nur in Stadien mit Chip-Technik

Fertig.

ich finde in diesem Fall die Technik unabdingbar um Gerechtigkeit herzustellen. Wie du sagst: das geht so schnell, dass jeder das sieht, was er sehen will. Frag 5 Leute und du bekommst 6 Meinungen.
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon LaOla43 » 26.05.2019, 12:31


Ja das gestern ---- war wieder mal beschämend !!
Und auch ich bleibe dabei --- Hildmann u. Bugera
sind nicht die richtigen Leute
Und bin auch der Meinung das spätestens im Herbst
Schluss mit Hilde ist
Er hat keinen Drive der typ
Und keinen Plan !



Beitragvon ChrisW » 26.05.2019, 12:33


Was Hildmann sagt und in der Kabine nicht sagt weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass man so verschlafen, indisponiert und taktiklos nicht in ein Endspiel geht. So geht keine Mannschaft in ein Endspiel. In den ersten Pokalrunden nach der Sommerpause kann es solche Spiele geben, aber am Ende darf so etwas nicht passieren. Auch danach, wenn man das Spiel langsam in den Griff bekommt, darf man es gegen einen unterklassigen Gegner nicht mehr aus der Hand geben. Auf die gesamte Runde gesehen hat die Mannschaft kaum von Beginn an Gas gegeben und kaum länger als 20 Minuten dominant spielen können. Außerdem ist sie äußerst selten bis gar nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen aus der Kabine gekommen. Und genau das sind Dinge, die ein Motivator beeinflussen kann. Aber sowohl MF als auch SH scheinen diesbezüglich nichts drauf zu haben. Vielleicht ist es aber auch die untrainierbare Mannschaft Aber GENAU so etwas muss ein Sportdirektor sehen. Als Fazit bleibt, egal wie die Spieler drauf sind, am Ende müssen Hildmann oder Bader das ganze VERÄNDERN und zum Besseren umkehren. Und das wurde nicht gemacht. Hildmann, Bader oder beide?



Beitragvon MonnemerTeufel » 26.05.2019, 12:34


Leute, es ist mir ziemlich egal, ob der Ball auf, halb oder hinter der Linie war. Tatsache ist, dass er nicht als Tor gegeben wurde. Und Tatsache ist auch, dass man sich im Pokal gegen einen unterklassigen Gegner durchaus schwer tun kann. Aber verdammt noch mal nicht mit so einer Einstellung in ein Finale gehen kann. Das war unterirdisch. Danke an Grill und Kühlwetter, die für mich die zwei sind, die sich auch als Sieger fühlen dürfen.

Laut sicheren Quellen haben sich die Bayern schon T-Shirts drucken lassen “Verbandspokalsiegerbesieger“ :huepf:
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste