Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon raIDen » 23.04.2019, 11:30


DerRealist hat geschrieben:
raIDen hat geschrieben:Und dann? Wird dann kommende Saison jeder Spieler 50-80 Prozent besser, kann taktische Vorgaben umsetzen und reißt sich den Arsch auf?


Du, das kam schon vor, sowas.
Gibt immer wieder Mannschaften, die gar um den Abstieg spielten eine Saison lang und dann in der darauffolgenden mit der gleichen Kapelle aufstiegen.


Ich weiß, dass sowas durchaus mal vorkommt. Aber damit zu kalkulieren ist doch ein wenig gewagt oder?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten (Zitat Albert Einstein)



Beitragvon Oracel » 23.04.2019, 11:33


Also bei so einer Außenseiterwette sollte man sich überlegen was man einnimmt, sollte das klappen. Guter Gedanke sollte man sich durchrechnen. :lol:



Beitragvon DerRealist » 23.04.2019, 11:55


raIDen hat geschrieben:Ich weiß, dass sowas durchaus mal vorkommt. Aber damit zu kalkulieren ist doch ein wenig gewagt oder?


Absolut. Die Frage ist jetzt halt (für uns) was tun? Weiter jammern? Angst vor der kommenden Saison haben? Jetzt schon alles kurz und kleinschreiben und schlimm finden? Es hilft ja nichts. Besser wird es so aufjedenfall mal nicht.

Man kann nur hoffen, falls es nicht doch noch ein Stühlerücken da oben gibt, bedingt durch einen Investor, der Zugriffe einleitet, dass die Verantwortlichen eine glücklichere Hand haben, was die ergänzende Bestückung der Mannschaft angeht.
Und dass Hildmann seine Unsicherheit ablegt, eine sehr gute Vorbereitung hinbekommt und sich auf ein System einigt, dass so flexibel ist, aber dennoch als Ansage funktioniert, ohne dass man es ständig wechseln muss wie Jacke und Hose.



Beitragvon playball » 23.04.2019, 12:12


Waeren wir nicht im Jahr 2019 wuerde ich vorschlagen, die Diskussionen und die Spielanalyse zu lassen und alle Spieler zur Burg Berwartstein bringen und dort mal Streckbank oder Eiserne Jungfrau auszuprobieren. Aber wir haben ja Demokratie und Anstand und muessen modernere Mittel anwenden, dieses lauffaule Pack in die Spur zu bringen. Also vergessen wir den Quatsch mit dem Berwartstein. Da gehen gerade die Emotionen mit mir durch. Ich entschuldige mich schon mal im vorab.

Ich hab in meinem ganzen Leben Spieler des FCK im Kollektiv noch nicht als “Lauffaules Pack” bezeichnet, aber irgendwann ist das Fass uebergelaufen. Es ist soweit, dass mich der Haufen nur noch ankotzt. Da hat man doch keinen Bock mehr, hinzuschauen. Und darueberhinaus hab ich Riesenschiss vor der Zukunft.

Das Problem ist doch: wir sind MAL WIEDER in eine Abwaertsspirale geraten. Unruhe vom Aufsichtsrat, bzw ein offensichtlich gespaeltener Aufsichtsrat, in dem jeder bemueht ist, aber in dem das Kollektiv versagt. Ein Vorstand, der gefuehlte Lichtjahre weg ist von Basis und Verein und der auch keinerlei Bindung zu Aufsichtsrat, Spieler oder Fans hat. Mit Sicherheit bemueht, aber Bemuehen alleine reicht nicht aus. Irgendwie hat man auch das Gefuehl, dass es viel zu viele Leute gibt, zu viele Diskussionen und keine Richtung. Dazu eine ‘inverse’ Struktur auf dem Platz. Die Leader, mit denen man plante, sind die totalen Mitlaeufer, junge wilde No Names draengten sich auf. Doch die sogenannten Leader stehen sich nur noch selbst im Weg und scheinen die anderen zu dirigieren. Ein Albaeck ist hier fuer mich das Sinnbild ueberhaupt. Übrigens ein guter Junge. Aber: Hochgejubelt, als Fuehrungsspieler angesehen, und das schlimme: so sieht er sich auch selbst, doch der steht nicht nur sich selbst in den Fuessen, sondern allen anderen auch. Ein Sickinger versucht ihn aufgrund der “Hierarchie” zu respektieren, doch jeder merkt, dass der Sickinger nach wenigen Spielen schon um Klassen besser ist als Albaeck. Doch Albaeck versucht den Ton anzugeben, schafft es aber nicht. Der Rest im Mittelfeld: Loehmannsroeben, Hemlein. Ich muss gerade die Aufstellung nachschauen, weil mir, ausser Loeh, ueber den ich mich mehrfach aufregte, gar keiner im Spiel aufgefallen ist. Lethargie pur. Und das steckt unsere Jungen komplett an. Bevor ich diese jetzt zerteile, frag ich mich doch, was die Jungen machen koennen. Die Unbekuemmertheit der Anfaenge ist weg. Die Fuehrungsspieler versagen, haben offenbar auch Angst, dass die Jungen ihnen den Platz weg nehmen und lassen sie verhungern. Wer braucht einen Hemlein, wenn er einen Jonjic hat? Wer braucht einen Albaeck, wenn der Marktwert Sickingers binnen 3 Monaten sich gegenueber dem von Albaeck verdreifacht? Und der Gegner stellt Pick, Jonjic oder Kühlwetter zu, dazu wird geachtet, dass Sickinger nicht zu weit vor kommt, und schon ist die Herrlichkeit vorbei. Die Hemleins und Sternbergs merken doch, dass sie in Liga 3 keinen Fuss auf den Boden bekommen, die Zukunft ist duester. Woher also Motivation nehmen? Leider sind es keine Maenner, die sich beweisen wollen sondern ferngesteuerte Schlafanzuege, die nur noch das beste aus dem Vertrag rausholen wollen.
Bezueglich der Zukunft wird rumgeeiert, das laehmt. Bleiben Loehmannsroeben oder Sternberg oder Albaeck? Klarer Schnitt machen, aussortieren, neue rein. Die Frage wird seit 2 Wochen diskutiert, die “Bewerbung” der Jungs ist klar gescheitert.

Die Unfaehigkeit des Mittelfelds steckt alle an. Das MIttelfeld ist statisch. Kein Ball kommt in die Spitze. Keine Idee, keine Wechsel, kein Kreuzen. Alibi pur. Nach hinten wird nicht ausgeholfen, die Abwehr steht ohne Unterstuetzung wie an einer Schnur aufgereit auf einer Linie, einen Ball in die Tiefe zu spielen ist fuer den Gegner das einfachste. Ein durchschnittlich schneller Stuermer reicht, um allen zu enteilen wie beim 1:0. Beim 2:0, ja mein Gott, was soll man da noch sagen. Dass wir nicht Spalier stehen fuer den gegnerischen Stuermer, ist ja gerade alles. Bei den Spielern muendet das offenbar in eine “Leck mich am Arsch Einstellung” wie man gerade sieht. Das gepaart mit 80% maximalem Einsatz fuehrt zum aktuellen Desaster. Siehe hier vor 2 Wochen das Gegentor gegen Kraus. In 08/15 Ball kann er in der Luft nicht klaeren und schon steht es in Minute 89 0:1. Das war nicht Pech. Das war Unvermoegen gepaart mit Leckmichamarsch.

Ich verstehe ja, dass jegliche Euphorie weg ist und die Saison in vielen Koepfen gelaufen ist. Aber vorsicht. Mit der aktuellen Leistung muessen wir ehrlich sein und sagen, dass wir keinen einzigen Punkt mehr holen werden. Reichen 7 Punkte Vorsprung zum Klassenerhalt? Fuer die Hobbymathematiker. Die ominoesen 40 Punkten sind nicht massgeblich, da es 2 Mannschaften mehr gibt, also mehr Spiele. Wir sind derzeit ein gewaltiger Abstiegskandidat. Die Mannschaft laesst sich gehen und keiner im Verein scheint dies zu merken.

Vor 4 Wochen schrieb ich hier noch, dass man Hildmann halten sollte und er mit den Jungen und 3 oder 4 neuen in die neue Saison gehen sollte. Hier muss ich mich selbst korrigieren. Denn offensichtlich hat Hildmann die Mannschaft verloren. Wird oft das Uerdingen Spiel als Gratmesser genommen, so muss ich sehen, dass wir danach gegen Aalen zwei Torchancen hatten, klaeglich vergeben, in Cottbus eine einzige und nun keine einzige mehr. Ist ein Trend erkennbar? Fuer mich geht dieser in eine klare Richtung. Unglaublich: die Qualitaet der Spiele wird in der Tat immer schlechter, ich dachte nicht, dass das nach Aalen noch moeglich ist. Der Trainer redet von Unterschied Training zu Spiel. Tja, die Wahrheit liegt auf dem Platz (5 Mark ins Phrasenschwein). Hier versagen wir kollosal. Und Coach: wo ist die Antwort? Das ist eine Feststellung. In der Mittelstufe der Schulzeit machten wir mathematische Textaufgaben mit dem Standard: Gegeben, Gesucht, Loesung. Gegeben ist bei uns, dass wir im Training angeblich gut sind, im Spiel nicht. Gesucht wird nach dem Umschaltknopf fuers Spiel. Loesung? Die kann nur der Trainer haben. Hat er die?

Der Trainer muss doch merken, dass es in der Mannschaft nicht mehr stimmt. Er muss doch merken, dass einige keinen Bock mehr haben, andere ueberhaupt nix taugen und dass es offenbar zwischenmenschlich ueberhaupt nicht stimmt zwischen einigen Gruppen. Also muss er knallhart aussortieren. Aber hier passiert nix. Und langsam macht er sich laecherlich an der Aussenlinie und mit den Interviews.

Haette man einen Sportvorstand, wuerde der das merken und helfen eingreifen, leider ist die Position faktisch verwaist… Klar, haette ich wiederholt solch einen Mist verzapft, wuerde ich auch meinen Mund halten.

Leute, ich hab Angst ohne Ende. Die aktuelle Situation ist ein absoluter Kollateralschaden. Es brennt auf allen Ebenen und keiner ist in der Lage, zu reagieren.

Wir muessen die Situation retten und das mit einem Ruck, der alle aufwachen laesst. Vor lauter Lizenz und Investorengerede – welches wichtig ist – vergisst man den Fussball auf dem Platz.

Fuer naechstes Jahr waere ich optimistisch, wenn man auf wenigen Positionen austauscht, aber nicht auf Aussen, sondern zentral in der MItte. Nen 10er, nen 8er, nen 6er. Wenn ich hoere, dass ein Stuermer oder eine Aussen gesucht wird, frag ich, was das soll. Rudi Voeller haette uns in Bestform bei dem Mittelfeld nicht geholfen, was sollten dann Kuehlwetter, Thiele, Spalvis oder Huth machen? Gute Jungs, aber sie brauchen Futter.

Aber wer soll diese Mannschaft zusammenstellen?



Beitragvon Oktober1973 » 23.04.2019, 12:15


rüberkopiert aus Thread 5 neueste Forumsthemen:
Trainer gefrustet:
-------------------------------------------------
Natürlich ist es politisch inkorrekt, dies so zu formulieren.
Aber so langsam wird es mal Zeit irgend etwas konkretes zu formulieren. In unserer Zeit des Sagens und damit Nichtsagens kommt man nicht mehr weiter.
Ich sehe es sogar positiv interpretiert noch so, dass er den Druck von der Mannschaft nehmen will und der Erwartungshaltung, die an diese gestellt wurde. Wie oft sieht man SH und Gerry kopfschüttelnd am Trainingsplatz stehen.
Wie oft sieht man ihn in der Coaching Zone kurz vor dem Verzweifeln, wo MF zum Beispiel noch nicht einmal gezuckt hatte.
Und als Kritik an Bader sehe ich es eher nicht. SH ist vom Typ her, so sehe ich es, niemand der auf andere mit dem Finger zeigt. Der legt alles was er hat in die tägliche Arbeit. Ergebnis bekannt. Aber nun muss wirklich mal die Mannschaft 1:1 in den Fokus.
Die Pärchenidee die krachend gescheitert ist.
Hemlein und Dick.
In Bielefeld schon nicht mehr erste Wahl.
Hätte man mal besser Christian Venghaus den Teammanager von Bielefeld gefragt, der zu seiner jungen Zeit auf dem Hunsrück wohnend der härteste FCK Fan überhaupt war.
Löh und Thiele. Leben heute noch von der Superstarlegende wegen einem Spiel von Jena gegen Wehen, als Löh Thiele alle Tore aufgelegt hat. Löh sogar suspendiert. Das war alles. Aber noch lange nicht genug um uns über eine Saison aus der dritten Liga zu hieven. Obwohl ich Löh behalten würde als 6 er. Aber an dem musst Du wahrscheinlich jeden Tag 2 Stunden ochsen, dass er zu sich findet.
Biada, der heute wahrscheinlich noch von seinem Tor des Monats bei Fortuna Köln träumt.
Albaek,leider ab und zu verletzt, dem ich unterstelle, dass er für dritte Liga nicht wirklich Lust hat.
Hainault ein super Teamplayer und Mensch, der aber bestimmt nicht erst seit dieser Saison so langsam geworden ist, wie beim Gegentor am Sonntag gegen Rostock.
Das Torwartgedöns, bis Hildmann dann LG durchgeboxt hatte. Zwischendurch haut Sievers beledigt nach Japan ab und hat dort noch nicht gespielt, oder ?
Hesl, ok., auch super Teamplayer, aber nur mit Backup Lösungen steigt man nicht auf.
Oder Pick, der noch reifen muss, aber der hat sich doch bestimmt in Magdeburg auch schon selbst schwindlig gespielt.
Spalvis mit massiven Vorverletzungen.
Oder die teilweise verquerte Vita von J. Sternberg, mit Hüh und Hott.
Dies alles muss man sich im Scouting doch vorher zusammenreimen können, wenn man Tag und Nacht dafür unterwegs ist.
Gino Fechner ????? Zuck ?????
Aber wahrscheinlich ist die Arbeitsweise die, wie bei der Verpflichtung von MF, die MB nach dem Ausfall von JS aus alter Verbundenheit nur einen Anruf gekostet hat. Damit war das Thema dann über Nacht erledigt.
Wie sagte MB nach der Zusammenstellung. Vielleicht war es Zufall mit den Pärchen, wir hatten gesucht was wir benötigen, was die 2. und 3. Liga so hergab. Hätte er mal besser auch in der Regionalliga in der Region nachgesehen und Spieler geholt, die heiss wie Frittenfett waren 3. Liga zu spielen.
Letztendlich würde mich interessieren, wer sich bei der Einstellung von SH durchgesetzt hat.
Die ganze Teamchemie stimmt nicht. Alleine beim Spiel ohne Ball, sich dem Mitspieler anzubieten, um Optionen zu schaffen, zeigt sich das ganze Dilemma. Null Wille, den letzten harten Meter zu gehen. Und Kondition haben die, davon bin ich überzeugt.



Beitragvon BuzzWirt » 23.04.2019, 13:00


Zamorano hat geschrieben:
GerryTarzan1979 hat geschrieben:Weiss nicht, über was ihr euch beschwert. Habe gestern ein super Zusammenspiel gesehen. Klasse Vorstösse und eine richtige Balance zwischen Offensive und Absicherung. Mehrere schnelle Flankenläufe auf der Seite und dann mehrmals schnelles zupacken. Danach Absicherung der erbeuteten Sachen...
Also meine beiden Mädels hatten sichtlich Spass beim Ostereier suchen. Ich auch. :D


Witzig. :lol: :daumen:

FCK_FAN_1971 hat geschrieben:Ich möchte nur mal an Feldkamp und Rehhagel erinnern.
Es liegt an Hildmann, wenn die Mannschaft so rumgurkt.
Wenn es am Spielermaterial liegen würde, sollte er freiwillig hinschmeißen.


Keiner behauptet hier, dass SH der Übertrainer ist. Aber Feldkamps und Rehhagels wachsen nicht auf den Bäumen, und schon gar nicht auf drittklassigen. Die waren schon in der Bundesliga echte Ausnahmeerscheinungen.

Schau doch mal nach Stuttgart. Da geht die Mannschaft mit Weinzierl - hochgelobt für seine Arbeit in Augsburg, mit Schalke im Mittelmaß versunken - sang- und klanglos unter. Wäre es am Ende doch besser gewesen, an Korkut festzuhalten?

Schalke kämpft mit einem Millionenkader gegen den Abstieg - obwohl oder weil Tedesco sie trainiert hat? Freiburg macht auch keine großen Sprünge - trotz oder wegen Streich? Zitat aus dem Kicker: "Für die letzten drei SC-Partien stehen 1:11 Tore und null Punkte zu Buche." Also Streich raus?

Ich kenne keinen Trainer, der frei und bezahlbar wäre und dem ich zutrauen würde, die Arbeit besser zu machen als Hildmann. (Höchstens Kenan Kocak, aber ob der nach Lautern gehen würde?)

Abgesehen davon war doch spätestens zur Winterpause klar, dass wir mit dem Aufstieg nichts zu tun haben werden; vielmehr mussten wir aufpassen, nicht unten reinzurutschen. Jetzt stehen wir im einigermaßen gesicherten Mittelfeld. Mit einem schlechteren Trainer wären wir nicht mal da gelandet.


Bei aller Liebe aber wenn Alleine Herzblut reicht um den FCK zu trainieren sollte man sich auf Jahre einstellen in der unser FCK zwischen Platz 7 und 12 sich einnistet! Ach ja es sind keine Trainer frei ? Wie wäre es mit Hollerbach, Titz, Herrlich usw.
ich bin der Meinung das Hildmann Ende der Saison freigestellt werden soll !



Beitragvon JimPanse » 23.04.2019, 13:06


Teuflin1900 hat geschrieben:Zum Spiel gestern wurde hier ja genug gesagt, weshalb ich dazu auch nichts mehr schreibe, aber ...

es ist zum kotzen was man hier alles lesen muss.
Welch negative, teilw. hasserfüllte Stimmung hier herrscht und das spiegelt sich leider auch im Stadion wieder. :x Ich finde die Atmosphäre bei Heimspielen diese Saison fast schon erdrückend und das ziemlich von Anfang an (erstes Spiel ausgenommen). Man spürt regelrecht die negativ aufgeladene Energie, da fühle ich mich selbst als Fan schon unwohl. Widerlich was sich manche, vor allem minderbemittelte Menschen herausnehmen und über Spieler und Trainer urteilen, ohne dass es ihnen überhaupt zusteht!!

Wisst ihr überhaupt noch was die eigentliche Definition & Bedeutung von Fan ist, nein? Hier nochmal für all diejenigen, die es mittlerweile schon lange vergessen haben --> Fan = "begeisterter Anhänger, begeisterte Anhängerin von jemandem, etwas". Support, der 12 Mann, wir sind das wichtigste Glied zwischen dem Verein & Mannschaft, wir sind dafür da um unsere Mannschaft zu unterstützen, ihnen den Rücken zu stärken, eigentlich! gerade jetzt in schlechten Zeiten wie nie sind wir nicht für sie da (und damit meine ich nicht die finanzielle Unterstützung, das ist nochmal was anderes)!!! Für mich persönlich der traurigste Moment in meiner bisherigen FCK-Zeit. Ich finde das Verhalten der meisten regelrecht beschämend! Und noch im Gegenteil wir treten die Mannschaft mit Füßen, beleidigen sie, drohen ihnen, bespucken und beschimpfen sie, pfeifen sie aus und kippen noch mehr Salz in die Wunde!! das ist ekelhaft, asozial und menschlich unterirdisch! :x Es wird oft vergessen, dass die Spieler auch nur ganz normale Menschen wie du und ich sind, keine kalten Maschinen und genauso Gefühle & Emotionen haben. Glaubt ihr nicht das diese permanente Kritik und der zusätzliche Druck, jetzt auch noch durch die Fans, sogar persönliche Angriffe zu der aktuellen Leistung beiträgt?! Kein Wunder dass die Mannschaft auswärts besser spielt als zuhause. In diesem negativen Kessel von Betzenberg würde ich zur Zeit auch ungern spielen wollen, geschweige denn nach dem Spiel Richtung Westkurve laufen, wenn dir zahnlose aggressive, leider zusätzlich noch dumme Anhänger entgegen schreien und mit der Faust drohen.... Ständig im Hinterkopf bei jedem Fehler ausgepfiffen oder beschimpft zu werden! Oder was denkt ihr wieso die Jungs so verkrampft, verkopft und unsicher auftreten?! Was zur Hölle ist das bitte, wenn man nicht mehr gerne in seinem eigenen Stadion aufläuft?!

Habt ihr euch noch nie versucht in die Lage eines Spielers zu versetzen, den eigenen Egoismus und Emotionen mal auszublenden :| ?! Und mal versucht die Dinge aus der anderen Sichtweise zu sehen?!
Jeder von den Spielern gibt sein bestes! Das sind Profis, glaubt ihr nicht auch dass die natürlich erfolgreich sein wollen, ehrgeizig sind und alles dafür tun, sich auch den Arsch aufreißen?? Jeder einzelne hat sich die Saison auch sicherlich anders vorgestellt!!
Die Jungs sind von sich selbst genug enttäuscht, bleiben unter ihren Erwartungen und das wissen sie auch, da ist das wohl schlechteste was man als Fan tun kann, diese Gefühl noch zu bestärken bzw. sogar noch einen Schritt weiter zu gehen und sich als Fan gegen die Mannschaft zu stellen. Was glaubt ihr gibt das einem Spieler für ein Gefühl, wenn man ständig nur schlecht geredet wird und die eigenen Anhänger einem "Abneigung" entgegenbringen. Was glaubt ihr würde das mit euch und eurem Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, eurer Psyche und Auftreten tun, wenn ihr in eurem Job für euch selbst immer das beste gebt und von allen Seiten dann immer nur Feuer bekommt?!?! Wie schnell würde sich eure Körperhaltung ändern, ihr den Kopf & die Schultern hängen lassen und anfangen an euch selbst zu zweifeln?! Das sind größtenteils noch junge Menschen, mit wahnsinnig viel Druck ihren Schultern und wir als Fans bekommen es nicht hin (im Gegensatz zu manch anderen Fanszenen/Anhängern) für sie "da zu sein", gerade jetzt!!! ... Am Ostersonntag war schönes Wetter, viele, auch ich hatten gute Laune und man trifft in die West ein und hat das Gefühl gleich depressiv zu werden :-?
Ich bin der Meinung man muss auch mal versuchen hinter die Kulissen zu schauen, die Dinge von der anderen Seite zu sehen und sein Egoismus ablegen.
Ich leugne nicht die passierten Fehler, aller Parteien (Vorstand, Trainer, Mannschaft), aber es muss doch auch nicht alles noch mehr in die scheiße gezogen werden!!!

Ich unterhalte mich weit abseits vom Feld immer mal wieder mit Spielern (Lautern ist ja auch nur ein Dorf) um auch deren Sichtweise mir an zuhören und zu verstehen. Und glaubt mir, die wollen, alle!! Da ist keine Arroganz oder sonstiges zur spürn. Im Gegenteil, manche sprechen sogar recht offen und auch ehrlich mit einem (vorausgesetzt man begegnet sich mit Respekt und auf einem höheren Niveau wie es die meisten tun). Wenn man sich die Trainingseinheiten unter Hildmann anschaut ist das gar kein Vergleich zum Vorgänger, die Jungs geben 100% und haben Biss, dort klappt auch einiges besser als im Spiel, die Jungs wirken allein von ihrer Körpersprache um einiges lockerer und unbefangener, das sagen sie sogar selbst.
Viele der Spieler haben in ihrer bisherigen Laufbahn noch nie eine solch schnelle Stimmungsschwankung und Abneigung sowie Hass, gegen sie selbst und deren Leistung erfahren. Und kamen/ kommen damit auch nach wie vor nicht klar. Sind verängstigt und haben dadurch auch keinen Draht zu den Fans... wen wunderts.
Fußball ist nun mal nicht nur Talent, Technik usw. sondern, gerade in der heutigen Zeit, eben auch Kopfsache!
Und wenn der Kopf nicht frei ist, kannst du auch keinen guten, berfreiten Fußball spielen, wenn dein Unterbewusstsein dich ständig hämmt!! --> Und das ist zur Zeit mit das größte Problem dieser Mannschaft!! Denn jeder hat seine Stärken und auch Qualitäten, kann sie zur Zeit aber nur bedingt abrufen, leider... Ich glaube an die Mannschaft und hoffe, dass es die Fans auch wieder anfangen zu tun, denn nur gemeinsam, wenn man zusammensteht, gerade in der sehr sehr schlechten Zeit, kann es irgendwann wieder bergauf gehen! Das Umfeld spielt da mit eine Große Rolle!

Ich kann den angestauten Frust (gerade der letzten Jahre) auch stellenweise nachvollziehen, aber es kann nicht sein das man seine eigene Mannschaft alleine für diese Situation verantwortlich macht und nach jedem nicht gewonnen Spiel oder sogar unentschieden auspfeifft und Spieler persönlich beleidigt bzw. bedroht. das ist niveaulos und ein Armutszeugnis für die eigenen Fans!

Man sieht weltweit wie weit man mit Hass und Abneigung kommt und was es mit den Menschen macht!
Ich hoffe das viele wieder anfangen positiv zu denken und ihre Mannschaft unterstützen, so wie es sich für einen Fan mit Liebe zum Verein auch gehört! :herz:
Ich bin mir sicher, dass auch dann positives wieder zurückkommt!


Dieser Beitrag zeigt doch nur eins, dass Frauen von Fußball keine Ahnung haben. :D

aber mal im Ernst! Also es gibt durchaus ein par Spieler bei denen es mir schwer fällt auch nur irgendeine Stärke in den letzten 34 Spielen herausgefunden zu haben.

Liebe Teufelin, wär nicht GEIL ist auf dem Betze Fussball zu spielen sondern ein Problem mit der Psyche hat und sich in die Hosen scheißt, der hat in meinen Augen den falschen Job gewählt!

Komischwerweise sind in den letzten Jahren fast nur noch die Gästeteams geil drauf aufm Betze zu spielen.

Ich sag mal bewußt nicht Fritz Walter Stadion, weil in meiner Erinnerung gings ab dem Zeitpunkt des Namen-Wechsels nur noch bergab. Und so bescheiden wie Fritz Walter war, wärs ihm sicher scheißegal ob das Stadion seinen Namen trägt. Ehrlich gesagt könnt die Bude wegen mir auch Leckmischninski Arena heißen, wär mir wurscht, Hauptsache man bekommt vernünftigen Fußball geboten.

Was aktuell bzw. schon seit jahren geboten wird, hat doch mit Fußball nichts zu tun!

Weil hier auch immer dieses Uerdingen Spiel bemüht wird, das war EINS von 34 Spielen gegen eine Ansammlung von "Spielern" die kräftig mitgeholfen haben. Immer diese Augenwischerei!

Und noch ein Wort zu Hildmann, der wußte doch genau auf was er sich einlässt. Er ist Trainer / Übungsleiter...also ich kann nicht erkennen, dass er auch nur EINEN Spieler besser gemacht hätte.

Das Siechtum geht weiter :nachdenklich:



Beitragvon JimPanse » 23.04.2019, 13:11


und eins noch, der Maurice Deville ist MINDESTENS so gut wie Thiele oder Kühlwetter....wieso wollte man denn den eigentlich nimmer haben? Ernste Frage jetzt!



Beitragvon JimPanse » 23.04.2019, 13:14


und ich hab noch eine Frage, was macht eigentlich der TEUFELSRAT? Gibt es den überhaupt noch?



Beitragvon bjarneG » 23.04.2019, 13:29


JimPanse hat geschrieben:Ich sag mal bewußt nicht Fritz Walter Stadion, weil in meiner Erinnerung gings ab dem Zeitpunkt des Namen-Wechsels nur noch bergab.


Echt jetzt, seit 1985 geht's nur noch bergab ? :lol:



Beitragvon JimPanse » 23.04.2019, 13:35


ich sagte ja gefühlt!
Mein Gott, muss hier wieder jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden?!
Ohnehin geht man als einheimischer sowieso uff de Betze und net ins FWS!

Was macht eigentlich Steppenwolf? Von dem hab ich ja noch gar nix können lesen, hat sich hoffentlich nicht an seinem Schal erhängt! :D



Beitragvon Kitzmann-Übersteiger » 23.04.2019, 13:52


playball hat geschrieben:Der Trainer muss doch merken, dass es in der Mannschaft nicht mehr stimmt. Er muss doch merken, dass einige keinen Bock mehr haben, andere ueberhaupt nix taugen und dass es offenbar zwischenmenschlich ueberhaupt nicht stimmt zwischen einigen Gruppen. Also muss er knallhart aussortieren. Aber hier passiert nix. Und langsam macht er sich laecherlich an der Aussenlinie und mit den Interviews.

Selbst wenn er es merkt, welche Stellschrauben bleiben dem Trainer, um "knallhart auszusortieren"? Namen bitte, die es dann richten sollen.

Denn ausgetauscht oder zumindest zurück gesetzt wurden doch schon Hesl, Sternberg, Dick, Hemlein, Zuck, Biada. Von Özdemir will ich gar nicht reden, der war noch nie "drin". Das sind alleine schon 7 (!) Spieler, deren Status verändert wurde. Wenn man dazu jetzt noch Löh, Albaek, Hainault "knallhart" austauscht, wären das 10 Spieler während der Saison. Verletzt sich dann noch ein Junger (wie im Fall Schad oder Jonjic) oder kriegt Sickinger, worauf ich fast wetten würde, in Wehen die 5. Gelbe, was machst du dann? Spielst du dann zu acht? Oder erzählst du dann den "knallhart Aussortierten", dass es ja eigentlich gar nicht so gemeint war? Oder füllst du mit U 23 und U 19 auf, kriegst 5-0 auf die Mütze und alle schreien: "Hurra! Mit den Jungen zu verlieren macht aber viel mehr Spaß"? Am Arsch.

Für mich ist der Trainer die ärmste Sau in diesem Ränkespiel. Er hat einen wilden Haufen beieinander, der noch nicht einmal gut kicken kann, den er künstlich bei Laune halten muss, weil es ihm total an Druckmitteln fehlt. Er weiß ja noch nicht einmal, wen er nächste Saison noch am Backen kleben hat von diesen Luschen oder wer kommen könnte, weil es kein Budget gibt. Und er würde, das hat er bisher schon gezeigt, weiter austauschen, wenn er könnte, da bin ich mir sicher. Aber das Thema ist momentan ausgereizt, womöglich sogar mehr als das. Denn vielleicht fällt ihm sein Austauschen gerade auf die Füße, weil die "Arrivierten" im Hintergrund gegen ihn arbeiten. Ihre Leistungsverweigerung lässt das zumindest vermuten.

Am Ende wird es wieder so kommen, wie es kommen muss. Der schlecht zusammen gestellte Haufen leistet nicht, der Mob fordert die Ablösung des Trainers und kriegt ihn auch früher oder später. Und wenn sich in diesem Verein, wo sich Fans, Mannschaft, Aufsichtsrat, Vorstandschaft (und was weiß ich noch alles) untereinander nicht grün sind und nur gegeneinder arbeiten, nichts tut und nicht bald der große Heilsbringer um die Ecke kommt, der per Handauflegen für Ruhe sorgt, dann ist hier Schicht im Schacht. Das wird mir immer klarer, obwohl ich mich lange gegen dieses Gefühl gewehrt habe. Und der Anteil dieses Trainers an der Situation ist der geringste.

Die Revolution frisst mal wieder unaufhaltsam ihre Kinder.



Beitragvon Zamorano » 23.04.2019, 20:01


Kitzmann-Übersteiger hat geschrieben:Selbst wenn er es merkt, welche Stellschrauben bleiben dem Trainer, um "knallhart auszusortieren"? Namen bitte, die es dann richten sollen.

Denn ausgetauscht oder zumindest zurück gesetzt wurden doch schon Hesl, Sternberg, Dick, Hemlein, Zuck, Biada. Von Özdemir will ich gar nicht reden, der war noch nie "drin". Das sind alleine schon 7 (!) Spieler, deren Status verändert wurde. Wenn man dazu jetzt noch Löh, Albaek, Hainault "knallhart" austauscht, wären das 10 Spieler während der Saison. Verletzt sich dann noch ein Junger (wie im Fall Schad oder Jonjic) oder kriegt Sickinger, worauf ich fast wetten würde, in Wehen die 5. Gelbe, was machst du dann? Spielst du dann zu acht? Oder erzählst du dann den "knallhart Aussortierten", dass es ja eigentlich gar nicht so gemeint war? Oder füllst du mit U 23 und U 19 auf, kriegst 5-0 auf die Mütze und alle schreien: "Hurra! Mit den Jungen zu verlieren macht aber viel mehr Spaß"? Am Arsch.


Eben. Genau deshalb verteidige ich Hildmann. Er hat doch schon an allen Rädchen gedreht, an denen zu drehen war. Und zwar richtigerweise.

Ich lese hier immer: Lasst die Jungen ran. Genau das macht er. Dann verliert man ein Spiel, und es wird geschrieben: Der junge XY war schlecht - viel zu grün hinter den Ohren. Es ist schon ziemlich verwegen, wenn man immer wieder etwas fordert, das man dann direkt kritisiert, wenn der Trainer es umsetzt und es nicht auf Anhieb funktioniert.

Und ich meine damit nicht, dass man ein schlechtes Spiel schönreden soll. Wenn jemand besch...eiden spielt, darf man das auch so schreiben. Aber selbst wenn ein Pick oder ein Jonjic oder ein Sickinger oder ein Grill mal schlecht spielen - die hängen sich rein! Die wollen! Denen bin ich nicht böse, wenn was nicht klappt.

Auch Kraus und Hainault sind immer engagiert - kein Vorwurf in dieser Hinsicht. Schneller werden die halt leider nicht mehr. (@playball: Sich bei einem langen Ball zu verschätzen, ist übrigens schon ganz anderen Kalibern passiert. Mit Einstellung hat das nichts zu tun.)

Sauer bin ich da eher auf Leute wie Löhmannsröben und Albaek, die einfach mehr Verantwortung übernehmen müssten, die sich auch mehr quälen müssten. Doch wer stünde denn sonst noch bereit? Zuck? Sternberg? Hemlein? Fechner?

Deshalb hat Hildmann meinen vollen Respekt. Er hat den Schnitt gemacht, wo er nötig und möglich war; ein weniger mutiger Trainer hätte einfach an der alten Garde festgehalten. Ist alles perfekt? Nein - natürlich nicht. Aber wenn jemand mit vollem Einsatz dabei ist, dann verzeihe ich ihm auch Fehler.



Beitragvon bjarneG » 23.04.2019, 20:04


shaka v.d.heide hat geschrieben:...Mich würde jetzt mal interessieren was Klatt in der HZ genau gesagt hat.
Hier ist nur von betteln die Rede.
Kann man sich das irgendwo nochmal anschauen?


Sorry, Digger. Bin spät dran - war paar Tage nicht da... Hier ist der link:

https://youtu.be/rGwcE174Pbg :wink:



Beitragvon daachdieb » 23.04.2019, 20:10


bjarneG hat geschrieben:
shaka v.d.heide hat geschrieben:...Mich würde jetzt mal interessieren was Klatt in der HZ genau gesagt hat.
Hier ist nur von betteln die Rede.
Kann man sich das irgendwo nochmal anschauen?


Sorry, Digger. Bin spät dran - war paar Tage nicht da... Hier ist der link:

https://youtu.be/rGwcE174Pbg :wink:

Gröööhl ... und die scheiß Zeichen
Oderint, dum metuant
fck-jetzt.de



Beitragvon SEAN » 23.04.2019, 20:12


bjarneG hat geschrieben:
shaka v.d.heide hat geschrieben:...Mich würde jetzt mal interessieren was Klatt in der HZ genau gesagt hat.
Hier ist nur von betteln die Rede.
Kann man sich das irgendwo nochmal anschauen?


Sorry, Digger. Bin spät dran - war paar Tage nicht da... Hier ist der link:

https://youtu.be/rGwcE174Pbg :wink:

:daumen: :lol: :lol: :lol:
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon bjarneG » 23.04.2019, 20:39


"... und gibst Du mir nicht jetzt die Knete, dann rate ich Dir @shaka, Bete !!"

Das waren seine, also Klatt's Worte. Isch schwör. :wink:



Beitragvon GerryTarzan1979 » 23.04.2019, 21:22


@Kitzmann-Übersteiger & @Zamorano
Danke, gute Beiträge, die ich auch so teile.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon harryyy » 23.04.2019, 21:26


Unser großes Ziel ist der Verbandspokalsieg am 25. Mai, dann sind wir für den DFB-Pokal qualifiziert (O-Ton Löh)

Bringt das die Situation nicut perfekt auf den Punkt ?

Ja, wir sollten den Pokal holen.
Und, ja, das wird schwer genug werden.

ABER den Gewinn des Verbandspokals als das Große Ziel des 1. F C K a i s e r s l a u t e r n auszugeben ???!!!
Wahnsinn, wo wir gelandet sind...

Und wenn es einem FCK-Spieler nach einem solchen grausamen Spiel irgendwie wichtig ist, den Gegner und seine Fans zu loben: „Respekt vor den Rostockern, dass sie trotz der großen Entfernung mit 4000 Fans hierherkommen (O-Ton Kühlwetter)“

...dann stimmt da auch etwas ganz gewaltig nicht !



Beitragvon Lonly Devil » 23.04.2019, 21:30


harryyy hat geschrieben:Unser großes Ziel ist der Verbandspokalsieg am 25. Mai, dann sind wir für den DFB-Pokal qualifiziert (O-Ton Löh)

Muss man sich jetzt über den Ausgang dieses Spieles Sorgen machen? :?
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste