Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Thomas » 10.03.2019, 23:50


Kleiner Hinweis: Zur heutigen "Flutlicht"-Sendung haben wir hier einen extra Thread, die Kommentare dazu wurden dort hinein verschoben:

» TV-Tipp: Klatt und Bader zu Gast bei "Flutlicht"
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon Unbeatable69CK » 11.03.2019, 00:58


Man kann das Spiel und Ergebnis mit einem Satz grob zusammenfassen:

Etwas MUT zahlt sich am Ende dann doch aus und von dem gab es in den vergangenen Wochen und Monaten einfach viel zu wenig...
Bitte daraus lernen und weiter so.
Aktiv auf Sieg spielen und kein Ergebnis mehr nur verwalten.

Heute wurde ein wenig was riskiert und es hat sich ausgezahlt, wenn neben dem Licht auch viel Schatten zu sehen war.

Ziel muss es sein, endlich über 90 Minuten gleichbleibende Leistungen und eine gesunde generelle Konstanz zu zeigen.

Den Auftritt von Bader und Klatt in Flutlicht sehe ich mit sehr gemischten Gefühlen.
Bader wie immer latent überheblich und gereizt und Klatt mit netten Sätzen und Durchhalteparolen.

Faktisch kommt mir aber zu wenig von ihnen.
Bader will stur an dieser Mannschaft festhalten (wenn es klappt, Hut ab - wenn nicht, bedeutet es vielleicht das Ende des FCK), obwohl sie sportlich sehr limitiert und wenig erfolgreich in der 3. Liga auftritt.

Klatt stützt sein gesamtes Tun und Handeln auf eine erneute Zwischenfinanzierung und Fananleihe (wobei kein Wort darüber verloren wurde, wie enttäuscht u. vorsichtig die Fans nach der ersten Anleihe und der aktuellen Situation / Entwicklung sein müssten).

Auch wenn der SWR hier immer eher schlecht weg kommt, fand ich die Reporterin und ihre Fragen nicht schlecht und durchaus berechtigt.

Wir brauchen am Betze mehr Macher und weniger Dampfplauderer - daran hat sich nichts geändert.

Die insgesamte Bilanz (sportlich und finanziell) von den Verantwortlichen kann man nur als unterdurchschnittlich beurteilen. Das sind die bitteren Fakten. Platz 11 und mindestens 12 Millionen Schulden und bis auf ein paar nette Sätze sehr wenige echte Lösungsansätze, respektive zählbare Erfolge.

Bitter und traurig.



Beitragvon Oktober1973 » 11.03.2019, 01:05


Nicht nur Pick sind die Steine vom Herzen gefallen.
Auf der Tribüne um mich herum waren sich schon fast alle einig einig, dass wir noch das 2:2 bekommen.
Man hats auch an SH gesehen, wie der 10 min lang in der Coachingzone hin und her getigert ist.
Wenn auch wie hier geschrieben, der Spielverlauf irgendwie komisch war, die Tore waren letztendlich alle rausgespielt.
Wieder alles nicht Gold was glänzt, aber der Wind war schon nicht unbedingt für einen normalen Verlauf förderlich.
Aber SH greift. Top die beiden späten Tore, die klar so im Training erarbeitet wurden. Damit Arbeitssieg.
Balleroberung, Befreiung, schnelles Spiel nach vorne.
Gut, dass es endlich mal geklappt hat.
Top, dass Toni den Elfer bekommen hat, der ihm letzten Samstag in Köln noch verwehrt wurde. Schade, dass er wohl nicht spielt nach der Aktion mit Knöchel im Mittelfeld; hat schon schlimm ausgesehen.
Freue mich, dass Albaeck zurück ist und, wenn auch für mich etwas zu weit hinten, versucht hat das Spiel zu ordnen.
Anspielbar ist er und stellt auch mal den Fuss auf den Ball, ohne direkt hektisch zu werden. Kombi Thiele Kühlwetter erfolgreich, gut so!
Diese Dinge stabilisieren und mal die Schreckensperioden minimieren, dann wirds auch gegen Braunschweig im Flutlichtspiel.
Im Fall der Fälle für Toni Pick auf rechts stellen und Huth vorne rein.
Hoffentlich können die Jungs nachlegen. :daumen:



Beitragvon JG » 11.03.2019, 08:55


Ja, Pick für Jonjic und Huth für Kühlwetter.
Ansonsten hoffentlich nie wieder Fechner und Hemlein.
Für Löhmannsröben wird's so langsam mal Zeit Effektivität auf den Platz zu bekommen. Daher würde ich wesentlich lieber Bergmann vor Albaek spielen sehen. Dann wäre auch im Mittelfeld ein wenig mehr Ballsicherheit und Kombinationsfussball möglich.
Gruß JG



Beitragvon bladde3.0 » 11.03.2019, 09:03


Unbeatable69CK hat geschrieben:
Den Auftritt von Bader und Klatt in Flutlicht sehe ich mit sehr gemischten Gefühlen.
Bader wie immer latent überheblich und gereizt und Klatt mit netten Sätzen und Durchhalteparolen.

Faktisch kommt mir aber zu wenig von ihnen.
Bader will stur an dieser Mannschaft festhalten (wenn es klappt, Hut ab - wenn nicht, bedeutet es vielleicht das Ende des FCK), obwohl sie sportlich sehr limitiert und wenig erfolgreich in der 3. Liga auftritt.

Klatt stützt sein gesamtes Tun und Handeln auf eine erneute Zwischenfinanzierung und Fananleihe (wobei kein Wort darüber verloren wurde, wie enttäuscht u. vorsichtig die Fans nach der ersten Anleihe und der aktuellen Situation / Entwicklung sein müssten).

Auch wenn der SWR hier immer eher schlecht weg kommt, fand ich die Reporterin und ihre Fragen nicht schlecht und durchaus berechtigt.

Wir brauchen am Betze mehr Macher und weniger Dampfplauderer - daran hat sich nichts geändert.

Die insgesamte Bilanz (sportlich und finanziell) von den Verantwortlichen kann man nur als unterdurchschnittlich beurteilen. Das sind die bitteren Fakten. Platz 11 und mindestens 12 Millionen Schulden und bis auf ein paar nette Sätze sehr wenige echte Lösungsansätze, respektive zählbare Erfolge.

Bitter und traurig.


Fragen an dich:


1. was schlägst du konkret vor? Aufsichtsrat, Vorstand entlassen, kompletter Neuaufbau der Mannschaft und nächstes Jahr durchstarten? Oder die hoffnungsvollen Spieler halten und unsere Schwachstellen gezielt verstärken?Beziehungsweise einem möglichen Investor Kontinuität bei den handelnden Personen aufzuweisen?

2. welchen Anteil an den 12 Millionen haben Bader/Klatt?

3. Wie würdest du die Finanzierung der nächsten Saison konkret gestalten? Vielleicht kannst du unseren handelnden Verantwortlichen ja den goldenen Tipp geben...



Beitragvon RoterTeufelRostock » 11.03.2019, 09:06


Roter~Teufel hat geschrieben:So, 10 spiele Sascha Hildmann.

4 Siege
4 remis
2 Niederlagen

Die letzten 3 Remis wie gegen Fortuna Köln, Zwickau sowie auch Halle hätten wir bei „normaler“ Chancenverwertung nicht remis spielen müssen.
Mit etwas mehr Glück oder auch können sind das 2 Siege von 3 remis und dann sieht es ganz anders aus. Wir spielen keinen schönen Fußball, aber das darf man auch in Liga 3 nicht erwarten! Die Mannschaft findet sich, haben viele junge Spieler.
Wenn wir einen Stürmer hätten der bis dato 12-15 Buden hat stehen wir auch ganz woanders aber egal jetzt.

Ich denke SH wird uns noch viel Freude bereiten...

Lasst der Mannschaft und dem Trainer Zeit um in Ruhe zu arbeiten.


Volle Zustimmung. An der Arbeit des Trainers gibt es nichts auszusetzen. Eine junge Mannschaft mit großem Potenzial. Für die, die hier nach einem erkämpften 4:1 noch meckern, habe ich kein Verständnis. Und Glück? Ja, war auch dabei. Es war eben bei den Tüchtigen. Und: In der dritten Liga gibt es keine Laufkundschaft. Mit diesem Einsatz winken auch gegen Braunschweig drei Punkte. Und dann mal sehen, was noch geht. Allen eine schöne Woche.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 11.03.2019, 10:04


Nacht drüber geschlafen, immer noch zufrieden. :D
Vieles gelesen und kann auch vielem zustimmen. (positiv wie negativ) Es war ein (vom Ergebnis) deutlicher Sieg, den man auch vom Verlauf des Spiels nicht erwarten konnte. Was habe ich ab der 80. Minute gezittert, bzw. es sind wieder viele Bilder im Kopf gewesen. Jena war wirklich nicht schlecht, immer gefährlich und gestern besser als es ihr Tabellenplatz aussagt. Aber das war eigentlich im Vorfeld klar. Für mich galt, Hauptsache gewinnen und wenn möglich nicht so schlecht sein. Bin im Gesamten zufrieden. Weiß gar nicht, was hier manche erwarten. Wir spielen eine „mittelmäßige“ Runde und immer wird erwartet, dass der Gegner dominiert wird, aus dem Stadion geschossen, ja fast wie ein 1. Ligist gespielt wird. Natürlich waren wieder viele leichtfertige Ballverluste dabei (ob´s jetzt am Wind lag, sei dahingestellt, aber Jena musste auch damit kämpfen), natürlich mussten wir wieder zittern, aber du schüttelst eine ganze Runde nicht so einfach ab. Wieso sollte man auf Knopfdruck „frei“ sein und nun 4 Klassen besser Fußball spielen?
Wie gesagt, ich bin zufrieden, denn letztendlich zählt erst mal der Sieg. Schön, dass 3 von 4 Toren richtig herausgespielt worden sind. Das 4:1 von Pick war richtig Klasse, genauso der Ausgleich von Kühlwetter. Er entwickelt sich zum Goalgetter, kommt in Fahrt und macht die Dinger. Mehr kann man nicht erwarten von dem Jungen! Genauso freut es mich für Pick. Auch er hat mich bisher nur streckenweise überzeugt und er war zu eigensinnig bzw. hat den einen Haken zu viel gemacht. Vielleicht wollte er es zu sehr „erzwingen“.
Ich hoffe und wünsche es ihm, dass der Knoten, die Blockade bei ihm nun gelöst ist und er nun „explodiert“. Für mich wäre er die erste Alternative zu Toni, sollte er ausfallen, auch wenn er als Joker mit seinen 1:1 Duellen ideal ist.

Man sollte zwar vorsichtig sein mit Vorhersagen, zu oft wurde man eines Besseren belehrt, aber dieser Sieg gestern könnte aufgrund der Umstände wirklich der „Dosenöffner“ gewesen sein, was diese Mannschaft gebraucht hat. Wenn wir uns mit 2:1 über die Zeit gerettet hätten, wären zwar auch Steine gefallen, aber man hätte glücklich gewonnen. So ein 4:1 kann richtig befreien. Ich hoffe es.
Auch wenn nicht alles gelungen ist, sollte man das Spiel gestern nicht auf´s Letzte auseinandernehmen und sagen „Toll 4:1, schön, aber zu hoch und übrigens die Fehler hier, die Fehler da, ach Sternberg wieder Scheiße und Thiele ein Chancentod… etc. Nein, wir sollten uns freuen und auf diese Leistung aufbauen und das Gute in den Vordergrund stellen. Ich finde, dass die Mannschaft immer besser zusammenfindet, sie will wirklich und so langsam sieht man ja auch die Ergebnisse. Mutig und ein wenig überraschend fand ich die Wechsel gestern, aber SH hat alles richtig gemacht und genauso muss man in so einem Spiel reagieren.
Albaek hat mir gut gefallen, besonders, weil er lange weg war, dafür hat er echt Ruhe reingebracht und Sicherheit. Noch ein paar Spiele, und dazu noch verletzungsfrei, dann könnten wir den Albaek sehen, den wir uns erhoffen und brauchen.
Jetzt wirklich bitte gegen Braunschweig nachlegen. Braunschweig wird natürlich auch nicht einfach, aber wie jede Mannschaft in der 3. Liga absolut schlagbar. Wir müssen einfach die ersten Minuten überstehen (unsere berühmte Anfangsphase), dann geht was!
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon jürgen.rische1998 » 11.03.2019, 10:36


GerryTarzan1979 hat geschrieben:Auch wenn nicht alles gelungen ist, sollte man das Spiel gestern nicht auf´s Letzte auseinandernehmen und sagen „Toll 4:1, schön, aber zu hoch und übrigens die Fehler hier, die Fehler da, ach Sternberg wieder Scheiße und Thiele ein Chancentod… etc. Nein, wir sollten uns freuen und auf diese Leistung aufbauen und das Gute in den Vordergrund stellen.


Absolut. Man muss hier immer wieder bedenken, dass es dritte Liga ist. Und Spieler die ein rundum sauberes Spiel abliefern sieht man da eben selten. In den paar Aktionen die zählen muss eben der Unterschied kommen und das hat Gestern gepasst. Löhs Balleroberung und wie er schnell schaltet und Thiele sucht, der dann perfekt ablegt. Der Elfer mit Albaek endlich mal wieder jemand der cool verwandelt. Und die blitzsauberen Konter am Ende. So gewinnt man Spiele in der Liga. Auch Hildmann hat gut reagiert indem er Bergmann gebracht hat, weil Löh gegen Ende immer wackliger wurde. Wenn auch nur kurz auf dem Platz wurde Bergmann wichtig und hat die kurze Chance genutzt. An die vielen Fehlpässe auf beiden Seiten muss man sich eben gewöhnen, die gibt es so in jedem anderen Spiel dieser Liga. Am Ende muss man Buden machen und gewinnen und dafür mit einer guten Idee auf den Platz gehen. Die gibt Hildmann im Moment gut vor. Wir haben so viele Ecken raus geholt. Wenn wir da jetzt auch noch gefährlich wären....
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon shaka v.d.heide » 11.03.2019, 11:48


Moin, 4:1. Das Ergebnis des Spiels war zufriedenstellend und ich fang auch gar nicht erst an hier deswegen rumzunörgeln.

Mir hat es aber sauer aufgestossen,dass es in der Halbzeit nicht möglich war Tickets für die nächsten Heimspiele zu bekommen. Für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Aber anscheinend hat es der große effcekaa nicht mehr nötig Geld einzunehmen. Zuschauerschnitt ist ja jetzt schon supi für die 3. Liga.

Dazu passend erzählte mir ein Kumpel im Oktober vergangenen Jahres einen Mitgliedsantrag ausgefüllt zu haben der bis heute unbeantwortet blieb.

Ansonsten hat es mich gefreut @Satanische Ferse mal wieder getroffen zu haben.



Beitragvon LM2608 » 11.03.2019, 13:09


Ich war gestern das erste Mal in der Rückrunde wieder oben und es war nicht alles Gold aber ich möchte nur das positive herausheben. Mads Albaek tut der Mannschaft unheimlich gut, weil er Ruhe am Ball hat und einen sauberen Pass spielen kann und der Mannschaft somit Sicherheit gibt. Das hat in den Spielen zuvor gefehlt, da hätte man gerade im Mittelfeld zu hektisch die Bälle verloren und Unruhe rein gebracht. Dafür ist Mads Albaek der perfekte Mann und Löh kann sich viel besser auf seine Aufgaben konzentrieren. Dafür darf man ihn zurecht loben und das muss man auch von ihm verlangen aber man darf allerdings auch nicht viel mehr verlangen.
Die zweite positive Personalie ist meines Erschtens die Entwicklung von Dominik Schad. Er marschiert wie ein Salzmanm die Linie rauf und runter und dazu noch gelernt, Sicherheit in sein Spiel zu bekommen. Es ist eine erfreuliche Entwicklung. Außerdem harmoniert er gut mit Jonjic. Beide profitieren voneinander.
Das dritte Positive ist das man eine Entwicklung bei Kühlwetter sieht. Ich gebe zu dass ich ihn Anfang der Runde für limitiert hielt. Aber er Arbeit besser bewegt sich besser, macht Bälle besser fest und ist nach wie vor kühl im Abschluss. Ich bin gespannt wie seine Entwicklung weiter geht.
Das negative habe ich mal weggelassen.



Beitragvon sandman » 11.03.2019, 13:20


@LM2608:
Wie Kühlwetter die letzten beiden Spiele die Dinger angenommen und gleich abgezogen hat-> erste Sahne :daumen: ..hier ist wirklich ne deutliche Entwicklung zu sehen. Hoffen wir, das es anhält..
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon nippienoya » 11.03.2019, 13:37


Für mich die entscheidene Baustelle derzeit in unserem Spiel ist das nicht vorhandene Mittelfeld.
Löhmansröben mit nur einer einzigen guten Szene, nämlich dessn Ball in Richtung 1:1.
Ansonsten desolat, überhastet und gänzlich von der Rolle und das nicht erst seit gestern.
Warum probiert der Coach nicht mal Bergmann zusammen mit Albaek?
Zum Glück muss man leider sagen, hat Hemlein die gelbe Karte noch vor dem Spiel gesehen, denn sonst wäre wahrscheinlich Bergmann draussen und das Mittelfeld so löchrig geblieben.

Das Spiel zu bewerten fällt zumindest aus meiner ganz subjektiven Sicht sehr leicht:

1. Jena spielerisch eine Klasse besser, das Ergebnis spiegelt in keiner Weise das Match wider!

2. Bereits oben erwähnt das Riesenloch im Mittelfeld. Hier müsste meiner Meinung nach das Spiel gelenkt und geordnet werden, was man selbst in Liga 3 eigentlich nur mit zwei spielstarken 6ern hinbekommt.

3. Fehlpassorgie gesellt sich zu teilweise vorgetragener Lauffaulheit.
Bei Schulnoten von 1-6 gebe ich Löhmansröben und Thiele eine 7, die nur aufgrund der Situation zum 1:1 zu Stande kommt; ansonsten war das eine glatte 8!

4. Bei Draufsicht auf das Spiel ist mir persönlich aufgefallen, dass sich insgesamt viel zu wenig bewegt und gelaufen wird.
Diesen Vorwurf mache ich ALLEN Spielen bis auf die 3er-Kette im Abwehrverband.
Wer nicht läuft, rennt und sich freistellt, kann auch nicht angespielt werden.
Diese Nichtanspielbarkeit ist es auch, die den Boden für dieses teilweise oft überhastete Agieren bei eigenem Ballbesitz bereitet.
Kann man doch oft nicht selbst einfache Bälle über 6, 7 m an den eigenen Mann spielen.
Hier und im Stellungsspiel liegen die Schwächen, die ein Trainer abstellen MUSS!

5. Wenn das nicht geht, muss eben konditionell alles kaputtgerannt werden.
Das wäre dann schon der nächste Punkt.
Für mich macht die Mannschaft insgesamt teilweise einen unfitten Eindruck.
Die Blessuren bei Toni und Sickinger deuten zumindest für mich darauf hin.

6. Men of the match sind für mich Doppelpacker Kühlwetter und Albaek, der nach langer Abwesenheit selbst dem Allerblindesten bewiesen hat, dass er fussballerisch einer der Besten im Team ist.
Ebenfalls gefreut habe ich mich für Pick, der das Tor zum 4:1 mit einer unglaublichen Übersicht und der geforderten Ruhe am Ball eingeschweisst hat.

7. Jetzt heißt es nochmals volle Konzentration auf den BTSV zu legen und wenn ich Trainer wäre, würde ich versuchen das MF insgesamt kompakter zu stellen.
Dazu gehört für mich Albaek und Bergmann als Doppelsechs.
Löh würde ich mit Denk- und Schaffenspause belegen, Thiele wäre aufgrund des Ausfalls von Kühlwetter nochmal mit einer Bewährungsmöglichkeit auf den Rasen zu schicken.
Bild



Beitragvon Thomas » 11.03.2019, 13:48


Auch nach dem höchsten Saison-Heimsieg lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, einen genaueren Blick auf die Spieler- und Mannschaftsleistung zu werfen:

Spielernoten FCK-FCC: Solide Mannschaftsleistung

Der 1. FC Kaiserslautern landet den bisher höchsten Heimsieg der Saison, hat aber weiterhin noch Luft nach oben: Beim 4:1 gegen Carl Zeiss Jena erhalten fast alle Roten Teufel "befriedigende" Noten. Wirklich heraus ragt nur der Doppel-Torschütze.

Christian Kühlwetter, der es auch beim "Kicker" in die Spieltagself geschafft hat, wird auf Der Betze brennt ein weiteres Mal zum "Teufel des Tages" gekürt: Mit einer Durchschnittsnote von 1,6 sticht der zu Saisonbeginn noch bei der U21 eingesetzte Mittelstürmer - mit acht Toren und zwei Vorlagen jetzt auch Top-Scorer des FCK - aus einer soliden Mannschaftsleistung hervor. Als zweitbester Spieler wird Florian Pick bewertet (Note 2,3), der als Joker endlich sein lange ersehntes erstes Saisontor erzielen konnte.

Die übrigen Spieler werden von der "Rheinpfalz" fast durchgehend mit der Note 3 bewertet, beim "Kicker" sind die Werte jeweils einen Tick schlechter und bei den FCK-Anhängern auf Der Betze brennt etwas besser. In der Fangemeinde konnten die Roten Teufel mit dem am Ende deutlichen Sieg also endlich wieder für Zufriedenheit sorgen - am Mittwoch gegen Braunschweig soll nachgelegt werden.

» Zur kompletten Notenübersicht: 1. FC Kaiserslautern - Carl Zeiss Jena

Bild

Die DBB-Noten zum Heimspiel gegen Jena können noch bis heute, 14:45 Uhr hier abgegeben werden: Zur Notenabgabe FCK-FCC.

Quelle: Der Betze brennt / Rheinpfalz / Kicker

Weitere Links zum Thema:

- Spielbericht FCK-FCC 4:1 | Endlich mal den Deckel drauf gemacht (Der Betze brennt)
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon bazi » 11.03.2019, 14:58


Ganz wichtiger Sieg, endlich mit Mut nach vorne gespielt bis zum Ende. Mich ärgert nur, wenn hier vom schlechten Platz 11 gesprochen wird, stimmt natürlich, sind aber nur 2 Punkte zu Platz 5 . Das sollte man nicht vergessen :-)



Beitragvon GerryTarzan1979 » 11.03.2019, 15:15


bazi hat geschrieben:Ganz wichtiger Sieg, endlich mit Mut nach vorne gespielt bis zum Ende. Mich ärgert nur, wenn hier vom schlechten Platz 11 gesprochen wird, stimmt natürlich, sind aber nur 2 Punkte zu Platz 5 . Das sollte man nicht vergessen :-)


...und hoffentlich überholen wir bald den KFC, ach wäre das schön... :D
(das jetzt einfach nur so)

Man sollte (jetzt mal ernsthaft) auch bedenken, dass die ersten 4 Teams im DFB Pokal dabei sind. Wenn es schon nicht mit dem Aufstieg klappt, dann wäre zumindest dieses (Minimal-)Ziel erstrebenswert.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight

AOMV jetzt!

https://www.fck-jetzt.de/
Warum? Vielleicht bekommen wir die Gräben doch irgendwann zugeschüttet?!



Beitragvon Marco2408 » 11.03.2019, 15:35


Meine Güte :nachdenklich: .. So manchen hier sollte mal einer erklären dass wir in Liga 3 (DREI) spielen. Wir überwiegend Spieler haben, die sich aufgrund ihres Talentes nicht bei höherklassigen Vereinen empfehlen konnten und halt auch Drittklassigen Fussball spielen (etappenweise mal besser und mal schlechter).

Würden wir die Fehlpassquote stark verringern, die Chancenverwertung enorm verbessern, hinten so gut stehen dass wir kaum Gegentore bekommen und im Mittelfeld perfekt kombinieren, DANN hätten wir keine Drittligaspieler sondern eben Champions League Personal. Diese könnten wir uns aber nicht leisten.

Somit MUSS man einfach akzeptieren dass da im Spiel auch vieles nicht passt, Bälle nicht so oft da ankommen, wo sie hin sollten und Torchancen eben nicht überwiegend rein gemacht werden. Das geht aber allen Vereinen in Liga 3 so!!!

Die Kunst besteht darin, mit den Möglichkeiten unserer Jungs immer einen Tick besser zu sein als die (ebenfalls Dritt-Liga-Limitierten) Gegner.
Genauso wichtig ist es, dass unser Trainer auf Spielsysteme des Gegners reagieren kann. Und da macht er einen guten Job.

Wenn wir in der Saison 2019/2020 direkt gut starten und so Fussball spielen, wie wir es gestern getan haben, sind wir definitiv ein direkter Aufstiegskandidat. In Liga 2 müsste dann natürlich nachgelegt werden. Dafür reicht das, was wir momentan können nicht aus. Aber da würde ich mir gedanken drum machen, wenn es soweit ist.
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon Red Devil » 11.03.2019, 16:58


Klagt nicht, kämpft!!!!!



Beitragvon quallenbakker » 11.03.2019, 17:04


@Comu6

Was ist, wenn es die nächsten Spiele nicht so gut läuft? Schreist Du dann nicht gleich SH raus?
Ach ne, dann sind MF, Notzon und Klatt schuld...
Nur was ist, wenn wir nächste Saison wieder auf Platz 10 + stehen? Was rufst Du dann? Ist dann SH schuld ? Oder Notzon und Klatt ? :lol:



Beitragvon MonnemerTeufel » 11.03.2019, 17:09




Oh mann, ist das bitter. Ich wünsche ihm, dass die Verletzung gut heilt und er so stark wieder kommt. Bis dahin leider eine große Schwächung für das Team. :(
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Betziteufel49 » 11.03.2019, 17:14




Das ist aber sehr Schade für uns, das kann uns einige Punkte bis zum Ende der Saison kosten.
Gute Besserung JONJIC und komm bald wieder. :daumen:
Wenn ich noch könnte, würde ich meine Fußballstiefel
noch einmal anziehen, um zu helfen.Horst Eckel :daumen:



Beitragvon Satanische Ferse » 11.03.2019, 19:58


Von der Spielanlage her war auch der im Tabellenkeller stehende Gegner Carl-Zeiss Jena den Unsrigen überlegen. Das spricht weder für eine gute Einkaufspolitik noch für eine ausreichende Grundlagenarbeit des Vorgängers von Hildmann. Hildmann muss eine Menge Aufbauarbeit hier leisten. Das Geschehen auf dem grünen Rasen bewegt sich unter ihm Stück für Stück zum Positiven. Das ist unverkennbar.

Trotz phasenweiser Feldüberlegenheit von Jena kamen die aber kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten. Das ist die Basis.

Sind die Schwächephasen jetzt konditionell- oder kopfbedingt. Nach diesem Spiel neigt man eher zum Kopf. Auf jeden Fall kann dieses furiose Finale für die kommenden Spiele etwas in den Köpfen freisetzen.

Albaek tut unserem Spiel sehr gut. Seine Übersicht und Ruhe geben den Mitspielern Freiheiten, die sie für sich nutzen sollten. Albaek gut in der Spieleröffnung, mit gutem Blick auch für notwendige Verlagerungen im Spiel. Er übernimmt sofort Verantwortung, das fühlt sich gut an. Hoffentlich bleibt er verletzungsfrei.

Lö wie immer eifrig unterwegs, wirkt wie eine Ballmaschine, die nonstop Bälle ausspuckt. Aber die Präzision lässt zu wünschen übrig. Gegen Ende wirkt er regelmäßig ausgelaugt. Der Wechsel hätte ruhig auch früher kommen können.

Aufgrund der körperlichen Robustheit der Braunschweiger rechne ich eher nicht mit einem Einsatz von Bergmann in der Anfangsformation. Aber als eine Option sehe ich Bergmann im Zusammenspiel mit Albaek schon. Allerdings muss es bei ihm dann auch in der Rückwärtsbewegung stimmen. Das wird wohl der Grund sein, dass Hildmann ihn meist auf der Bank lässt.

Wie @nippienya ist mir der "Bewegungsmangel" im gesamten Team ein Dorn im Auge. Daher fehlen uns auch so oft die Anspielstationen im Spiel, was nicht selten zu Unsicherheiten im Team führt. Dieser Mangel ist auch auf die fehlende Grundlagenarbeit in der Vorbereitung zurückzuführen.

Gegen Braunschweig bin ich natürlich mit dam Start - hoffentlich wirds da oben nicht zu familiär. Aber die Resonanz in meiner Umgebung war überraschend gut. Werde nicht alleine im Block stehen. Gut so!! Auf gehts - Flutlichspiele haben einen besonderen Flair!!
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon Unbeatable69CK » 11.03.2019, 22:19


@ Bladde3.0:

Zu deinen Fragen möchte ich damit beginnen, dass wir gerne mal die Gehaltszettel von mir und Bader/Klatt nebeneinander legen können und mehr gibt es fast nicht zu sagen...

Die hohen Herren werden für Drittliga-Verhältnisse fürstlich bezahlt und ich soll dann den Verein ehrenamtlich im Vorbeigehen retten?

Super-Post - bravo...

Trotzdem noch kurz angemerkt:

Ich würde in jedem Fall NICHT MIT Bader verlängern und es muss auch möglich sein, einen gleichwertigen, jedoch unverbrauchten Nachfolger für Klatt zu finden - am besten mit mehr Charisma, Innovation, Mut und Weitsicht.

Wir brauchen progressive Ideen und keine Insolvenzverwalter im sportlich wie finanziellen Bereich!

Bader hat mir der Verpflichtung von Frontzeck bereits nach wenigen Tagen seine absolute Ahnungslosigkeit im sportlichen Sektor massiv unter Beweis gestellt.

Wir brauchen zudem einen Mann in der Geschäftsführung wie M. Wagner oder H-P Briegel, die für relativ wenig Geld an allen Fronten kämpfen und alles in ihrer Macht stehende für den Verein tun. Sei es sportlich, Sponsorensuche, Investoren, den Verein neu aufstellen, Außendarstellung etc.

Klatt und Bader strahlen für mich rein gar nichts aus - außer Ohnmacht, Selbstüberschätzung und Dünnhäutigkeit.

Die Betze-Anleihe haben sie nicht zu verantworten, aber sie kennen seit langer Zeit den Zeitpunkt der Rückzahlung!

Ansonsten werden immer nur neue Löcher gestopft und durch Tricks an der Insolvenz vorbei operiert.

Klatt hat fast immer nur Notlösungen präsentiert, aber Schritte nach vorne kann ich leider keine erkennen - dies hat die blonde Dame vom SWR auch zu recht angemerkt.

Ich bin kein Bankfachmann, aber ständig neue Zwischenfinanzierungen können auf Dauer keine Lösung sein. Es ist lediglich ein Sterben auf Raten - sonst nichts.
Werden die hohen Herren wirklich so gut bezahlt, um auf solche tristen Ideen zu kommen?
Darauf wär so ziemlich jeder Fan als Notlösung auch gekommen. Ich kann daran wenig Gutes finden, außer vielleicht für eine weitere Saison den Spielbetrieb zu sichern.

Kommt dann nicht endlich ein Groß-Investor, läuft das Schiff endgültig auf Grund.

Langsam aber sicher muss man sich darüber Gedanken machen, ob es nicht gesünder wäre, komplett bei NULL anzufangen und einen sauberen Schnitt zu machen - auch wenn es ein verdammt steiniger Weg werden würde...doch gemeinsam könnten wir auch dies schaffen...

Diese unendliche Suche nach dem Mr. X der uns rettet und die Zukunft rosarot färbt, geht mir sowas auf den Geist...weil rein gar NICHTS passiert!

Wenn ich an diese Dampfplauderer wie Gries denke und die heutigen Verantwortlichen wird mir wirklich übel.
Viel schlechter kann man es einfach nicht machen.

Aber jeder meint ja, dass Klatt einen Bomben-Job macht - wir können es alle wohl nicht umfassend beurteilen - weder in die eine, noch in die andere Richtung.



Beitragvon Davy Jones » 12.03.2019, 08:32


Großartig. Zunächst sagen, dass wir keine Insolvenzverwalter brauchen und letztlich gerade die Insolvenz als potentielle Lösung anbieten.

Was letztlich die beste Lösung ist, kann ich aus Außenstehender nicht sicher beurteilen. Dass die Chancen aber nicht schlecht stehen das Stadion und das Gelände zu verlieren, kann ich mir schon gut vorstellen. Man denke alleine an die Fondgesellschaft.


Zum Kotzen finde ich aber immer diese unsäglichen Kommentare mit den fürstlichen Gehältern etc. Dazu kommt, dass Briegel und Co. natürlich für relativ kleines Geld arbeiten würden. Für beides gibt's ja Null Belege. Zumindest sind mir keine bekannt und nie, wurden welche präsentiert.
War da nicht auch mal etwas von wegen Millionengehalt unseres Vorstandes? Erinnert mich ein wenig daran.



Beitragvon nippienoya » 12.03.2019, 10:03


Marco2408 hat geschrieben:Meine Güte :nachdenklich: .. So manchen hier sollte mal einer erklären dass wir in Liga 3 (DREI) spielen. Wir überwiegend Spieler haben, die sich aufgrund ihres Talentes nicht bei höherklassigen Vereinen empfehlen konnten und halt auch Drittklassigen Fussball spielen (etappenweise mal besser und mal schlechter).

Würden wir die Fehlpassquote stark verringern, die Chancenverwertung enorm verbessern, hinten so gut stehen dass wir kaum Gegentore bekommen und im Mittelfeld perfekt kombinieren, DANN hätten wir keine Drittligaspieler sondern eben Champions League Personal. Diese könnten wir uns aber nicht leisten.

Somit MUSS man einfach akzeptieren dass da im Spiel auch vieles nicht passt, Bälle nicht so oft da ankommen, wo sie hin sollten und Torchancen eben nicht überwiegend rein gemacht werden. Das geht aber allen Vereinen in Liga 3 so!!!
"...

"Wenn wir in der Saison 2019/2020 direkt gut starten und so Fussball spielen, wie wir es gestern getan haben, sind wir definitiv ein direkter Aufstiegskandidat."... .


Einige wissen tatsächlich, dass wir in der 3.Liga spielen und die besitzen sogar noch die Dreistigkeit, andere Mannschaften zu beobachten und deren Spiel auch ein bischen zu analysieren.
Diese Einige stellen dann überdies hinaus fest, dass andere Teams dieser 3.Liga - obwohl nominell schwächer - besser Fussball SPIELEN, als der FCK das derzeit tut.
Beispiele?
Osnabrück, Karlsruhe (nicht in jedem Spiel, aber häufiger als wir), Münster, Meppen und im Ansatz auch Lotte.
Die Basics sind es, die aus Sicht Einiger fehlen.
Stellungsspiel, Laufarbeit, Ballbehauptung, Übersicht.
Ziemlich leicht eigentlich, wenn man konditionell in einer guten Verfassung ist.

Den Namen nach haben wir bis auf die Newcomer aus den eigenen Reihen doch hervorragendes 3.Liga-Personal, die in der Vergangeheit bewiesen haben, dass Sie auch Fussball spielen und nicht nur dem Fussball hinterhergucken können.
Löhmansröben, Thiele, Hemlein, dazu Zuck oder Fechner.
Alles Leute, für dies sich im Vorfeld dieser Saison auch andere Clubs die Finger geleckt hätten.

Als geneigter Fussballfan verlangt man doch eigentlich auch keine Wunderdinge, aber den Ball von A nach B über 5, 6 Meter zum eigenen Mann, Ball und Spiel laufen lassen und kompakt stehen, sind zwingend Voraussetzung um diesen Sport auszuführen.
Selbst oder gerade auch in Liga 3.

Niemand verlangt CL-Niveau und die Lichtblicke wie unsere Jungen Grill, Sickinger, Gottwald, Huth, Kühlwetter, Jonjic, Schad und perspektivisch auch Esmel, entschädigen doch auch für manche Unzulänglichkeiten und Slapstickeinlagen der "Gestandenen".

Diese Saison gilt es wenigstens halbwegs vernünftig abzuschliessen, aufzuarbeiten und dann im nächsten Jahr mit möglichst vielen Spielern aus dem aktuellen Kader anzugehen - Stichwort "eingespielt", dann kann es was werden.
Voraussetzung allerdings wäre eine TOP! Vorbereitung in allen Bereichen.
Bild




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste