Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon steppenwolf » 11.11.2018, 15:36


An alle, die vehement den Kopf des Trainers fordern. Werft bitte einen Blick auf unsere Ligakonkurrenten Braunschweig und Fortuna Köln. Ein Trainerwechsel MUSS NICHT zu besseren Ergebnissen führen. Ich weiß, dass ich mir hier im Forum mit meiner Haltung keine Freunde mache. Aber damit kann ich problemlos leben.

Übrigens, Grossaspach führt gegen die hochgelobten aus Preußen Münster. Es ist einfach eine Drecksliga und wir sind noch nicht ausgeschieden. Daher also, FCK einfach weiter kämpfen und die individuellen Fehler von Spiel zu Spiel reduzieren. Dann klappt das auch mit dem Aufstieg.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon ernstdiehl » 11.11.2018, 15:47


Sehr geehrter Herr Bader,
wenn ich mich richtig erinnere, sollte langsam der Zeitpunkt gekommen sein, zu dem Sie Bilanz ziehen wollten. Wenn mich meine Erinnerung nicht sehr täuscht, wollten Sie dabei nicht nur unseren Tabellenstand (richtiger den Abstand zu den Aufstiegsplätzen) in die Bewertung einbeziehen, sondern auch die Entwicklung der Mannschaft unter MF. Ich fordere Sie nunmehr als Arbeitnehmer meines Vereins (insoweit bin ich also auch ein Teil Ihres Arbeitgebers) dazu auf, Ihren Ankündigungen Taten folgen zu lassen. Soweit die Entwicklung der Mannschaft die maßgebliche Entscheidungsgrundlage darstellen sollte (so habe ich Sie bislang zumindest verstanden), wird Ihnen die Entscheidung nicht schwerfallen können. Diese geht unbesteitbar nach unten und nicht nach oben. Selbst wenn wir nicht über den besten Kader der Liga verfügen sollten, wird nicht ansatzweise das beste aus diesem Kader herausgeholt.
MfG
Ernst Diehl
"Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt." Fußballgott Rolf Rüssmann (das gilt aber nur für Auswärtsspiele :p )



Beitragvon Pioniergeist 2018 » 11.11.2018, 15:56


Was den Trainerwechsel bei Fortuna Köln angeht, hier wollte der amtierende Uwe Koschinat zu Sandhausen wechseln und hat die Fortuna auf eigenen Wunsch verlassen.
Bei MF hat man das Gefühl, das da jemand finanziell satt ist und ausgesorgt hat.
Entsprechend dieses Lari-Fari Gelaber.
Irgendwie hat man sowieso den Eindruck, das es ihm egal ist wo er heute oder morgen jobbt oder überhaupt noch Bock auf Arbeit hat.
Unsereiner, der im überschaubaren 4.stelligen Euro Bereich, sein Leben bestreiten muss sieht es immer weniger ein, Typen wie Baader und MF mit zu finanzieren.
Zuletzt geändert von Pioniergeist 2018 am 11.11.2018, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Malvoy » 11.11.2018, 15:58


ernstdiehl hat geschrieben:Sehr geehrter Herr Bader,
wenn ich mich richtig erinnere, sollte langsam der Zeitpunkt gekommen sein, zu dem Sie Bilanz ziehen wollten. Wenn mich meine Erinnerung nicht sehr täuscht, wollten Sie dabei nicht nur unseren Tabellenstand (richtiger den Abstand zu den Aufstiegsplätzen) in die Bewertung einbeziehen, sondern auch die Entwicklung der Mannschaft unter MF. Ich fordere Sie nunmehr als Arbeitnehmer meines Vereins (insoweit bin ich also auch ein Teil Ihres Arbeitgebers) dazu auf, Ihren Ankündigungen Taten folgen zu lassen. Soweit die Entwicklung der Mannschaft die maßgebliche Entscheidungsgrundlage darstellen sollte (so habe ich Sie bislang zumindest verstanden), wird Ihnen die Entscheidung nicht schwerfallen können. Diese geht unbesteitbar nach unten und nicht nach oben. Selbst wenn wir nicht über den besten Kader der Liga verfügen sollten, wird nicht ansatzweise das beste aus diesem Kader herausgeholt.
MfG
Ernst Diehl



Ja, und wenn Bader das genauso sieht wie ich, dann erkennt er:

1. Eine klare Entwicklung der Mannschaft im Vergleich zum Beginn der Saison

2. 6 Punkte Abstand auf einen Aufstiegsplatz.

Kein Grund also, irgendwas zu verändern. Wäre das Thema damit geklärt?



Beitragvon steppenwolf » 11.11.2018, 16:01


@Malvoy, so sieht's aus. Kein Grund zu Panik. :daumen: :teufel2:
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Alm-Teufel » 11.11.2018, 16:03


steppenwolf hat geschrieben:An alle, die vehement den Kopf des Trainers fordern. Werft bitte einen Blick auf unsere Ligakonkurrenten Braunschweig und Fortuna Köln. Ein Trainerwechsel MUSS NICHT zu besseren Ergebnissen führen. Ich weiß, dass ich mir hier im Forum mit meiner Haltung keine Freunde mache. Aber damit kann ich problemlos leben.

Übrigens, Grossaspach führt gegen die hochgelobten aus Preußen Münster. Es ist einfach eine Drecksliga und wir sind noch nicht ausgeschieden. Daher also, FCK einfach weiter kämpfen und die individuellen Fehler von Spiel zu Spiel reduzieren. Dann klappt das auch mit dem Aufstieg.


Deine Statements sollen wahrscheinlich zur Belustigung des Volkes dienen. Der FCK von heute ist auf gar keiner Ebene aufstiegsfähig. Von der sportlichen Führung (inklusive Trainer) bis hin zur Mannschaft ist das selbst für die 3. Liga nur Mittelmaß!! Der Abstand zur Spitze ist dabei fast völlig egal, denn in diesem trägen Verein ist doch niemand wirklich erfolgsgeil und niemand will den Aufsteig erzwingen. Aus lauter Hilflosigkeit verschiebt man die Stunde der Wahrheit nach hinten. Jetzt greifen wir also im letzten Drittel der Saison auf Platz 3 an. Das ist einfach nur noch lächerlich. Ein eindimensionaler Trainer führt ein Team ohne Siegergene. Das Ergebnis sieht man auf dem Platz. Und wenn man in Rostock aufgrund von Schlampigkeit und fehlender Konzentation in Rückstand gerät, dann schenkt man das Spiel halt ab. Widerwärtig!!
3. Liga verhindern!



Beitragvon Malvoy » 11.11.2018, 16:06


Alm-Teufel hat geschrieben:...
Widerwärtig!!


Gibt ja zum Glück noch genug andere Vereine, die Du nicht widerwärtig findest, hoffe ich...



Beitragvon Alm-Teufel » 11.11.2018, 16:09


Malvoy hat geschrieben:
Alm-Teufel hat geschrieben:...
Widerwärtig!!


Gibt ja zum Glück noch genug andere Vereine, die Du nicht widerwärtig findest, hoffe ich...


Ich kann nicht verlangen, dass du den Beitrag richtig interpretierst. Es geht um die handelnden Personen, nicht um den Verein. Vielleicht konnte ich dir helfen, dass du es jetzt verstehst?!
3. Liga verhindern!



Beitragvon Forever Betze » 11.11.2018, 16:13


steppenwolf hat geschrieben:An alle, die vehement den Kopf des Trainers fordern. Werft bitte einen Blick auf unsere Ligakonkurrenten Braunschweig und Fortuna Köln. Ein Trainerwechsel MUSS NICHT zu besseren Ergebnissen führen. Ich weiß, dass ich mir hier im Forum mit meiner Haltung keine Freunde mache. Aber damit kann ich problemlos leben.

Übrigens, Grossaspach führt gegen die hochgelobten aus Preußen Münster. Es ist einfach eine Drecksliga und wir sind noch nicht ausgeschieden. Daher also, FCK einfach weiter kämpfen und die individuellen Fehler von Spiel zu Spiel reduzieren. Dann klappt das auch mit dem Aufstieg.

Deine Fake News nerven so dermaßen und am meisten das du die Dinge zurecht schiebst um Frontzeck zu verteidigen.
Jeder könnte die statistisch beweisen das ein Trainer Wechsel neue Impulse verschafft, das ist bewiesen, sonst würden Trainer die gehen nicht sagen "Ich hoffe der neue Trainer schafft Neue Impulse."
Interessant dazu Bobic im Wontorra Talk der es erklärte, dass irgendwann Automatismen nicht mehr angenommen werden und dazu erklärte er viel. Entweder du hälst lange durch wie Streich, oder durch dumme Niederlagen verlierst du die Kabine.
Beispiel Saibene in Bielefeld. Top gespielt, 2 unglückliche Niederlagen seitdem ein anhaltender negativ Trend.
Bei Bayern läuft es perfekt, alle reden von unaufhaltbar.
Unentschieden gegen Augsburg und seitdem läuft bei Bayern gar nichts mehr.

Also zu deinen News die du hier verzapfst. Entweder hast du keine Ahnung und laberst irgendwas ohne dich zu informieren, oder du verbreitest bewusst sowas.

Thema Braunschweig: Die haben 2 Wochen vor Beginn der Saison 5 Spieler gehabt. In der letzten Woche kamen 9 Spieler dazu. Das waren Noteinköufe das die überhaupt ein Team zusammen haben. Die Braunschweiger selbst sagen, dieses Team hat überhaupt keine Qualität. Die kann man niemals mir uns vergleichen. Das ist ein Team gespickt mit fast nur Regionalliga Spieler, bei denen man hoffte das die irgendwie durch starten.
2. Fortuna Köln was ist das für eine Mega krasse Manipulation. "Auch hier klappt ein Trainer Wechsel nicht."
Entweder weißt du es nicht, oder du verbreitest sowas für extra.
Koschinat war ewig in Köln Trainer. Wirklich Ewigkeiten. Mit denen aufgestiegen. Letztes Jahr fast aufgestiegen mit Köln. Dieses Jahr gut mitgespielt. Und aus dem nichts tritt er zurück und geht zu Sandhausen. Das war kein Trainer Wechsel weil es nicht funktionierte, sondern ein Schock Wechsel.
Stell dir vor in unserer Aufstiegssaison wäre mitten in der Saison Marco Kurz einfach zurück getreten? Er hätte ein Angebot damals as der Buli bekommen und wäre weg. Ob wir uns davon gefangen hätten ich weiß ja nicht,denn 1:7 und 0:6 ist sehr auffällig.

Und Großaspach die du hier aufzählst. Wieso sagst du denn nicht da, dass die einen neuen Trainer haben? Oder Lotte die 1 Punkt in 6 Spielen hatten den Trainer wechselten und jetzt gut mitspielen?
Oder LIEBERKNECHT den MSV die nichts holten, aber wirklich gar nichts direkt mal ein Auswärtssieg beim damaligen Tabellenführer Köln und im Pokal auswärts Bielefeld raus geschmissen und jetzt den Tabellenletzten MSV die abgeschlagen waren fast von den Abstiegsplätzen geholt hat. Wieso erwähnst du das nicht? Wasn Lieberknecht der hier gewünscht wurde, nach dem Bielefeld Spiel im Pokal von der Gästekurve mit "Lieberknecht" angefeuert wurde nach dem Spiel.

Wieso zählst du nur negative Dinge auf? Von 20 positiven Trainerwechsel Zählst du eine negative heraus. Erinnert an die Politik. Machen manche Parteien auch gern. Von 20 positiven Beispielen erwähnt man die eine negative.

Frontzeck kann nichts. Da lege ich mich fest. Erfolgloser kann man nicht sein. Der hat bei 5 Vereinen versagt und hatte nirgendwo Erfolg. Hey jeder Trainer hat schon versagt, manche auch bei vielen Clubs. Aber manche können etwas vorweisen. Norbert Meier kann auch nix doch selbst der ist mal aufgestiegen mit Fortuna Düsseldorf. Nur Frontzeck hat wirklich GAAAAR NICHTS jemals überhaupt erreicht. Er kann nichts vorweisen. Alle Fans von seinen Vorgänger Vereinen sprechen in den schlechtesten Tönen von ihm. Legendär wie er Gladbach in den Abgrund rojete, Favre den Verein übernommen hat und in die Champions League führte. Das muss man sich mal überlegen. Frontzeck spielte mit einem Champions League Kader um den Abstieg bei dem Leute in Kader waren wie Marco Reus.
Genauso bei uns. Wir sind deutlich besser als wir spielen. Einfach kein Spielkonzepr.
Nochwas legendäres. Frontzeck ist der einzige Trainer der jemals in der Buli am 34. Spieltag gefeuert wurde, weil Arminias Präsident meinte, dass sie lieber ohne Trainer spielen also mit einem U23 Trainer, als mit Frontzeck. Kann man alles nachgooglen. Wie schlecht muss man sein, dass man am 34. Spieltag gefeuert wird und nichtmal die Saison zu Ende spielen darf. Das gab es noch nie zuvor und seitdem auch nie wieder.

Frontzeck treibt dieses Team in den Abgrund. Wir haben das beste Team der 3. Liga und das sagt auch nicht umsonst die ganze Zeit selbst jetzt noch jeder Trainer. Frontzeck kann einfach nichts. Du hast doch nichtmal Argumente für einen Frontzek Verbleib weil alles könnte man wiederlegen.

Ich bin die letzten Wochen sogar aus dem Forum geblieben. Lange nichts geschrieben. Egal wann man was sagte, man war direkt ein Schwarzmaler und man wurde angemacht. Aber irgendwann reicht es. Das was du abziehst hat nichts ner mit Diskussion zu tun. Einer der verteidigt kritisiert trotzdem mal. Der muss auch mal was hinterfragen. Du hingegen stehst so hinter MF du schützt wirklich ALLES ohne überhaupt auch irgendwas zu hinterfragen.

Komisch das Hannover, Gladbach, Pauli und Bielefeld Fans sagen, dass die gesamte Fanszene gegen Frontzeck waren und er überall Schäden anrichtete, aber da immer wieder 1-2 Fans waren die ihn bis ins Blut verteidigten, ohne Gegenargumente zu liefern. Ich glaube Frontzeck hat da seine Leute die für ihn sprechen, denn wenn man die Fans anderer Vereine trägt, dann war es überall das Selbe.
Alle gegen ihn bis auf 1-2 Ausnahmen die nie Argumente hatten.



Beitragvon Uwelauterer » 11.11.2018, 16:18


@steppenwolf und&Malvoy wenn wir die nächsten zwei Spiele und weiter will ich nicht mal vornweg greifen mit 1:0 gewinnen Ja



Beitragvon alaska94 » 11.11.2018, 16:26


@Forever Betze

Volle Zustimmung. Ich glaube der FCK wird MF letzte Trainerstation sein, es sei denn Bader bekommt bei einem anderen Verein nochmal was zu sagen. Ich hoffe das Kapitel MF ist bald beeendet. Und da er nicht handelt, Bader gleich mit, er macht, was das Thema Jugend an geht guten Job, aber beim Trainer versagt er.
Zuletzt geändert von Flo am 11.11.2018, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt.



Beitragvon steppenwolf » 11.11.2018, 16:29


@Forever Betze, es wird doch schon alles hinterfragt. Einer muss doch die Gegenposition einnehmen, sonst gäbe es doch gar nichts zu diskutieren hier im Forum. Und die Rolle des Widerparts habe ich übernommen. Ob es dir nun passt oder nicht? Meine Einschätzung der Situation ist wahrscheinlich genauso falsch oder richtig wie deine. Wir sind eben viel zu weit weg vom Geschehen und können daher nur spekulieren. Aber wie viele hier im Forum warte ich auf eine baldige Stellungnahme unseres Sportvorstands. Wird langsam Zeit um die erhitzten Gemüter zu beruhigen. Dann sehen wir klarer.
Zuletzt geändert von steppenwolf am 11.11.2018, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon Uwelauterer » 11.11.2018, 16:31


@Forever Betze sehr gut geschrieben so sieht es aus :daumen:



Beitragvon Forever Betze » 11.11.2018, 16:31


steppenwolf hat geschrieben:@Forever Betze, es wird doch schon alles hinterfragt. Einer muss doch die Gegenposition einnehmen, sonst gäbe es doch gar nichts zu diskutieren hier im Forum. Und die Rolle des Widerparts habe ich übernommen. Ob es dir nun passt oder nicht? Meine Einschätzung der Situation ist wahrscheinlich genauso falsch oder richtig wie deine. Wir sind eben viel zu weit weg vom Geschehen und können daher nur spekulieren. Aber wie viele hier im Forum warte ich auf eine baldige Stellungnahme unseres Sportvorstands. Wir langsam Zeit um die erhitzten Gemüter zu beruhigen. Dann sehen wir klarer.

Auf die Stellungnahme warte ich auch steppenwolf. Warten wir mal ab



Beitragvon Giggs » 11.11.2018, 16:32


Malvoy hat geschrieben:Ja, und wenn Bader das genauso sieht wie ich, dann erkennt er:

1. Eine klare Entwicklung der Mannschaft im Vergleich zum Beginn der Saison

2. 6 Punkte Abstand auf einen Aufstiegsplatz.

Kein Grund also, irgendwas zu verändern. Wäre das Thema damit geklärt?


zu 1) Die letzten 3 Spiele waren ganz klar in der Entwicklung wieder negativ.

zu 2) 6 Punkte nach oben UND 6 nach unten, macht erstmal ein Mittelfeldplatz.

Beide Punkte sprechen vor allem für Inkonstanz und für keine klare positive Entwicklung, sondern ein Zickzack-Kurs. Hätte sich etwas positiv gestaltet, wären die letzten 3 Spiele sicherlich nicht derart abgelaufen.



Beitragvon Hephaistos » 11.11.2018, 16:32


steppenwolf hat geschrieben:An alle, die vehement den Kopf des Trainers fordern. Werft bitte einen Blick auf unsere Ligakonkurrenten Braunschweig und Fortuna Köln. Ein Trainerwechsel MUSS NICHT zu besseren Ergebnissen führen. Ich weiß, dass ich mir hier im Forum mit meiner Haltung keine Freunde mache. Aber damit kann ich problemlos leben.


Ich verstehe wirklich nicht, dass man bei Trainerwechsel versucht immer nur negative Beispiele hervorzuheben. Und was ist denn zB mit Hannes Wolf (3S.0U,0N + Pokal gegen Wehen weiter)? Oder Walpurgis bei Dresden (4S,3U,3N)? Selbst Liebeknecht (2S,2U,1N + Pokal in Bielefeld weiter). Wenn man sucht, könnte man mehrere weitere Beispiele finden, hab aber kein Bock drauf, weil wir uns mal wieder im Kreis drehen.

steppenwolf hat geschrieben:Übrigens, Grossaspach führt gegen die hochgelobten aus Preußen Münster. Es ist einfach eine Drecksliga und wir sind noch nicht ausgeschieden. Daher also, FCK einfach weiter kämpfen und die individuellen Fehler von Spiel zu Spiel reduzieren. Dann klappt das auch mit dem Aufstieg.


Großaspach hat aber auch schon den Trainer gewechselt. Florian Schnorrenberg heißt der Neue (1S,2U,0N + die Führung jetzt gegen Münster.



Beitragvon JG » 11.11.2018, 16:38


Könnt ihr bitte aufhören die beiden letzten Frontzeck-Jünger zu zitieren??!
Da ansonsten die Ignore-Funktion unnütz ist. Danke.

Zum Thema:
Könnte DBB, als größtes Fanzine, nicht mal den Vorstand oder AR zu einer Stellungnahme zur aktuellen Situation bewegen?
Diese Untätigkeit der Verantwortlichen stinkt zum Himmel.
Gruß JG



Beitragvon RedPumarius » 11.11.2018, 16:39


Als Oldschooler fuehle ich mich angesprochen. Es wird Zeit, dass Mannschaft, Zrainer und Vorsitzende links gemacht werden beim nächsten Heimspiel. Ruecken zudrehen und auspfeifen. ES reicht.



Beitragvon FCK58 » 11.11.2018, 16:40


Könnt ihr nicht endlich damit aufhören, diese unsäglichen posts eines Wesens mit der lateinischen Bezeichnung "canis lupus campestris", mandraartig zu wiederholen? Ansonsten brauche ich es auch nicht zu ignorieren.
Danke.
Zuletzt geändert von FCK58 am 11.11.2018, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.
Hermann Hesse



Beitragvon steppenwolf » 11.11.2018, 16:41


@RedPumaris, wer solche Fans wie dich im Rücken weiß, braucht keine Feinde. Ist nur meine bescheidene Meinung.
Kontinuität - Ruhe bewahren - Geduld haben - habe ich mir verordnet und versuche mich daran zu halten.
FORZA FCK :teufel2:



Beitragvon lauternfieber » 11.11.2018, 16:45


steppenwolf hat geschrieben:@Forever Betze, es wird doch schon alles hinterfragt. Einer muss doch die Gegenposition einnehmen, sonst gäbe es doch gar nichts zu diskutieren hier im Forum. Und die Rolle des Widerparts habe ich übernommen. Ob es dir nun passt oder nicht? Meine Einschätzung der Situation ist wahrscheinlich genauso falsch oder richtig wie deine. Wir sind eben viel zu weit weg vom Geschehen und können daher nur spekulieren. Aber wie viele hier im Forum warte ich auf eine baldige Stellungnahme unseres Sportvorstands. Wird langsam Zeit um die erhitzten Gemüter zu beruhigen. Dann sehen wir klarer.

Jetzt wirds aber richtig komisch!Du bist also der Widerpart? Vielen Dank, aber lass es! Wenn du keine eigene Sicht der Dinge hast, dann solltest du dich auch nicht äußern, nur um in die Opposition zu gehen. Das ist lächerlich und zeigt die Substanzlosigkeit deiner Beiträge!



Beitragvon RedPumarius » 11.11.2018, 16:46


steppenwolf hat geschrieben:@RedPumaris, wer solche Fans wie dich im Rücken weiß, braucht keine Feinde. Ist nur meine bescheidene Meinung.



Richtig, nur deine bescheidene Meinung.

Und wer solche "Fans" wie dich im Ruecken weiß, ist kein Fan, da alles schoengeredet wird. Hauptsache null Kritik!
Meine bescheidene Meinung.



Beitragvon hierregiertderfck » 11.11.2018, 16:47


Wer immer noch nicht erkennt, dass das alles ganz klar Frontzecks Handschrift trägt, hat doch in der letzten Rückrunde während den Spielen gepennt.

In der Rückrunde bestand unser System darin, die Bälle nach vorne auf Osawe zu bolzen- jetzt auf Thiele.
Man blieb so gut wie nie ohne Gegentor- so wie jetzt, mit komplett neuem Personal in der Abwehr.
In den richtungsweisenden Spielen sieht das genau so aus wie in der letzten Rückrunde. Pures Versagen.

An was soll das denn alles liegen? Sagt es doch einmal und bringt ein paar sinnvolle Argumente, was Frontzeck hier richtig machen soll.
Das ist nun mal exakt das, was man auch in der 2. Liga unter MF gesehen hat. Trotz, wie schon erwähnt, nahezu komplett neuer Mannschaft.

Davor hatten viele vor der Saison gewarnt, dass so ein System vielleicht bedingt klappt, wenn man gegen den Abstieg spielt und die Gegner den Anspruch haben, gegen dich als Tabellenletzten zu gewinnen. Aber nicht wenn man aufsteigen will.



Beitragvon RedPumarius » 11.11.2018, 16:50


hierregiertderfck hat geschrieben:Wer immer noch nicht erkennt, dass das alles ganz klar Frontzecks Handschrift trägt, hat doch in der letzten Rückrunde während den Spielen gepennt.

In der Rückrunde bestand unser System darin, die Bälle nach vorne auf Osawe zu bolzen- jetzt auf Thiele.
Man blieb so gut wie nie ohne Gegentor- so wie jetzt, mit komplett neuem Personal in der Abwehr.
In den richtungsweisenden Spielen sieht das genau so aus wie in der letzten Rückrunde. Pures Versagen.

An was soll das denn alles liegen? Sagt es doch einmal und bringt ein paar sinnvolle Argumente, was Frontzeck hier richtig machen soll.
Das ist nun mal exakt das, was man auch in der 2. Liga unter MF gesehen hat. Trotz, wie schon erwähnt, nahezu komplett neuer Mannschaft.

Davor hatten viele vor der Saison gewarnt, dass so ein System vielleicht bedingt klappt, wenn man gegen den Abstieg spielt und die Gegner den Anspruch haben, gegen dich als Tabellenletzten zu gewinnen. Aber nicht wenn man aufsteigen will.



Frag mal Steppenwolf. Der hat es druff.



Beitragvon Devil's Answer » 11.11.2018, 16:53


Wenn ich vom 21. Stockwerk springe passiert 20 Stockwerke lang nichts wesentliches. Ich weiss aber vorher wo und wie es endet.

Und trotzdem sind manche Leute der Meinung, dass man auf Kontinuität setzen sollte.

Wenn ich mit Vollgas auf die Wand zurase, ist abbiegen eine echte Alternative. Möglich, dass hinter der Kurve auch eine Wand steht. Aber es gibt eine Chance, dass die Bahn frei ist.

Geradeaus auf die Wand zu bietet keine Chance. Allerdings weiss man da, was man hat.

Manche ziehen halt den sicheren Crash einer ungewissen Zukunft vor.
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste