Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon jürgen.rische1998 » 26.09.2018, 08:04


simba hat geschrieben:aber gestern Abend waren mehrfach Kommentare dabei die sich tatsächlich über den klaren Sieg geärgert haben weil nun MF bleibt, oder die den Sieg als glücklich und unverdient bezeichnet haben, sowas ist krank. Das hätte es früher nicht gegeben, nicht direkt während und nach eines 4:1. Sieges


Sich nicht über den Sieg freuen ist bedenklich. Soweit bin ich bei Dir. ABER den Sieg als glücklich zu bezeichnen ist krank? Es war ein typisches MF Spiel. Ist gut gegangen weil diesmal Braunschweig den Torhüter Fehler UND das Eigentor hatte. Bis dahin war es keineswegs so, dass wir klar die bessere Mannschaft waren. Und genau dahin muss sich etwas entwickeln. Sonst bleibt jedes Spiel eine Glückssache. Wer das Ding als hoch verdient ansieht, hat auch das KSC Spiel als Klasse empfunden. Und so kann man doch erst gar keine Entwicklung angehen, wenn man schon auf niedrigem Niveau zufrieden ist. Und die Ansicht als krank abzutun ist mindestens genauso krank :wink:
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon simba » 26.09.2018, 08:06


@Jürgen.Riesche...das krank bezog ich aufs sich nicht freuen können..auf die die froh gewesen wären es hätte die nächste Niederlage gegeben..ob man den Sieg nun als glücklich bezeichnen will das überlass ich jedem selbst. Davon abgesehen ist es in meinen Augen ziemlich wurscht WIE wir gewonnen haben, eine Serie mit 3 gefühlten Niederlagen in der Nachspielzeit muß man eben auch erstmal verkraften und da ist jeder Sieg recht..egal wie.



Beitragvon DerLetzteLibero » 26.09.2018, 08:11


Paul hat geschrieben:
DerLetzteLibero hat geschrieben:Es war ein glücklicher Sieg. Nicht mehr und nicht weniger. Der Trainer ist dadurch nicht besser geworden. Das Spiel der Mannschaft war wieder eine Katastrophe. Ich halte es für ein kurzes Strohfeuer. Warten wir Lotte ab.

Was für ein Schwachsinn, sorry. Glücklich... vielleicht in der Entstehung des 1:2.

Der FCK ist ständig und stetig recht früh in der Braunschweiger Hälfte drauf gegangen. Damit kam Eintracht Braunschweig nicht zurecht und folgedessen kaum jemals ernsthaft vor das Tor des FCK - ich rede vor allem von der 2.Halbzeit.

Vergesst nicht, aus welch einer mentalen Situation der FCK das gespielt hat. Auch die Eintracht war ähnlich unter Druck. Dann dort mit 1:4 vom Platz zu gehen [...]


Ich denke nicht, dass mein Post schwachsinnig ist. Da gibt es genug andere. Ich lasse mich nur nicht vom Ergebnis blenden. 4:1 klingt souverän... dennoch sind wir nicht besser als vor dem Spiel.
Ich brauche Spieler, die am Ball besser sind als am Mikro. (Otto Rehhagel)



Beitragvon simba » 26.09.2018, 08:12


@Roter_Teufelsbraten : Danke, du hast es verstanden wies gemeint war.
Zuletzt geändert von simba am 26.09.2018, 08:43, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Paul » 26.09.2018, 08:22


DerLetzteLibero hat geschrieben:[...]
Ich denke nicht, dass mein Post schwachsinnig ist. Da gibt es genug andere. Ich lasse mich nur nicht vom Ergebnis blenden. 4:1 klingt souverän... dennoch sind wir nicht besser als vor dem Spiel.

OK, das "Schwachsinnig" zieh ich zurück. Man muss ja heutzutage alles tolerieren und immer abgerundet formulieren. Auch beim Fußball !?!?!?!

Aber ernsthaft, ich will dich ja nicht beleidigen:
Ja, das Spiel hätte auch irgendwann gegen uns kippen können, theoretisch, wie fast jedes Spiel, wenn Braunschweig irgend so ein Duselding kurz nach der Halbzeit macht. Aber genau das meine ich. Der FCK hat das Duselding auf der anderen Seite ein Stück weit erzwungen und hey, danach war der FCK nicht mehr wirklich aufzuhalten, weil wir das taktisch richtig gut gespielt haben (Pressing, Konter), bei allen Unzulänglichkeiten. Natürlich spielt da nicht der FCB, aber dann war es richtig clever zu Ende gespielt - für unteres Mittelfeld in der 3.Liga allemal. Das zeigt das Potential dieser Truppe und zugleich auch, wie eng die Liga ist.

Nein, man sollte sich von dem Ergebnis tatsächlich nicht blenden lassen!!! Konzentriert bleiben.
Wir sind nicht besser als vor dem Spiel, schreibst du?
Dann waren wir aber eben auch nicht schlechter als 1:4. :p
leer
Nur im Pälzer Bode hänn moi Haxe richdich Halt!
leer
unzerstörbar - NUR der F C K



Beitragvon since93 » 26.09.2018, 08:28


Yes! BS war schwach, aber dann muss man doch erst recht gewinnen. Es gibt keinen Grund einen Sieg gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner klein zu reden. Es ist was es ist und das sind drei Punkte und ein jetzt ordentliches Torverhältnis.

Hoffentlich platzten jetzt diverse Knoten, das Selbstvertrauen wächst und wir spielen bald oben mit!



Beitragvon Marco2408 » 26.09.2018, 08:47


Hey Leute, wir haben 1:4 auswärts in Braunschweig gewonnen!! Sind bis heute Abend auf Tabellenplatz 10 mit NUR 5 Punkten Abstand auf Platz 1.

ALLES ist da noch drin. Wäre toll wenn sich hier einfach mal nur gefreut würde statt noch nach Krümeln zu suchen, was denn Schlecht war.

3:3 .. 3:3 .. 1:4 .. 10 Tore in 3 Spielen.. GEIL !!! Unser Sturm funktioniert endlich mal!!

Die Abwehr findet auch noch besser zusammen und dann laaft die G´schischt vun ganz allää !!

FORZA FCK !!
Ä mol Lautrer .. Immer Lautrer ..

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)



Beitragvon Flasher1986 » 26.09.2018, 08:50


Roter_Teufelsbraten hat geschrieben:Erstaunlich auch, dass nach dem Sieg relativ wenig Kommentare hier abgegeben werden, während man nach einer Niederlage oder einem verpassten Sieg die vierfachen Menge an Beiträgen zum gleichen Zeitpunkt vermerken kann.
Einige brauchen die Fehlschläge des FCK scheinbar um dann in der Folge mal Dampf abzulassen, der sich weiß-Gott-wo angesammelt hat, was ziemlich traurig ist in meinen Augen.

Ich hab mir tatsächlich mal die Mühe gemacht im Spieltagsthread nachzuschauen. Nach den Toren von uns, recht gelangweiltes zur Kenntnis nehmen, beim zwischenzeitlichen Ausgleich ist der Thread dagegen fast explodiert. Ich persönlich finde das irgendwie traurig.
"Aber ich hätte sogar Geld gezahlt, um in Kaiserslautern spielen zu dürfen." (Horst Eckel)



Beitragvon Ke07111978 » 26.09.2018, 08:53


Überzeugt bin ich wenn wir 3-4x hintereinander gewonnen haben. Dann sind wir auch wieder im Soll, was den Aufstieg angeht. Ich sehe die Spielanlage, wie viele andere hier, nicht deutlich verbessert. Es ist die individuelle Klasse einzelner Spieler, die die Hoffnung am Leben hält. Wie letztes Jahr die Spiele gegen Kiel, gegen Union, gegen Duisburg: Spektakulär gewonnen aber eben nicht aus einer spielerischen Überlegenheit heraus. Freude über den Sieg: na klar, was sonst. Innere Überzeugung, dass dies nachhaltig ist? Sicher nicht.

Es bleibt das Fazit, welches auch viele andere schon hatten: ich würde gerne sehen, wo wir mit dieser Mannschaft stehen ohne einen Sturkopf wie MF an der Seitenlinie. Spieler wie Kühlwetter und Gottwalt hatten viele schon nach dem Münster-Spiel auf dem Zettel, weil es mehr als offensichtlich war, wo es klemmt. Oder einen Schad für Dick. Insbesondere in der Defensive brauchst Du diese Geschwindigkeit, wenn Du taktisch so ausgerichtet bis wie wir. Jetzt kommen Lotte und Osnabrück. Holt MF 4 Punkte, wird er weiter machen dürfen, auch wenn ich diese Art der Beurteilung für ziemlich unsinnig halte....



Beitragvon pfuideiwel » 26.09.2018, 09:13


grasnarbe hat geschrieben:Ein Sieg ist durch nichts zu ersetzen .


Außer durch weitere Siege :teufel2:

Was das Spiel gegen Braunschweig betrifft, da gibt es nichts zu kritisieren,
denn ,einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul :D



Beitragvon wernerg1958 » 26.09.2018, 09:16


Ist das Böse oder Gemein, oder Realistisch: Dank der Verletzten der zweit Sieg mit klarem Ergebniss. Allerdings stellt sich die Frage hat der FCK gewonnen oder hat der Gegner sich selber geschlagen? Zum Spiel eine 1:0 Führung bis dahin verdient, aber dann hatte man ein sehr viele Glück, denn da hatte der Gegner doch erhebliche klare Chancen, alle aber nicht nutzen können. Nach der Halbzeit haben sie sich dann halbwegs selber geschlagen obwohl sie ihr Tor gemacht hatten, Braunschweig öffnete für den eigenen Sieg, und es wurde dann aber der Siege für den FCK, zum Glück. Allerdings für große Luftsprünge gibt es keinen Grund, erst muß man gegen die starke Mannschaft aus Lotte auch beweisen dass man Siegen kann. Glückauf :daumen:



Beitragvon Hellboy » 26.09.2018, 09:21


@Ke07111978:
Ich stimme deinem Beitrag so 100%ig zu, wie es 100%iger nicht mehr geht.
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon Miro.Klose » 26.09.2018, 09:25


Zwei Dinge

1) nicht meckern egal wie das Spiel gewonnen wurde es wurde gewonnen und sogar noch was für das Torverhaltnis getan. Einfach mal freuen

2) trotzdem nicht zu sehr an kuhlwetter gewöhnen sein Vertrag läuft aus. Und ich würde fast wetten das er schon jetzt Vertragsangebote anderer Vereine aus Liga 3 und vielleicht sogar Liga 2 hat. Sandhausen zum Beispiel. Klar sollte man ihm ein Angebot machen aber mehr als 2 Jahre wirf er nicht machen. Falls er überhaupt mag und wenn wird er warten ob wir in der Tabelle den Anschluss nach oben finden



Beitragvon Chrisss » 26.09.2018, 09:48


Klar war das Spiel phasenweise wieder grottig. Vor allem die planlos gespielten Bälle ins Nirgendwo, oder die Abspielfehler.

Das große Aber: Wenn wir gewinnen, heißt es hier im Forum nicht selten, wir hätten Dusel bzw. Glück gehabt – oder der Gegner hätte uns "geholfen". Dabei wird dann meistens nicht erwähnt (oder vergessen), dass unsere Gegner in den allermeisten Spielen eben auch "Dusel" hatten, weil unsere Spieler mit eklatanten Aussetzern den Sieg des Gegners quasi heraufbeschworen haben.

Gleiches Spiel mit den Chancen. Zum Beispiel gestern: "Braunschweig müsste schon 3, 4:1 führen" – tatsächlich hätte Lautern schon durch Thiele 2:0 in Führung gehen müssen, das Spiel wäre dann möglicherweise völlig anders verlaufen und Braunschweig hätte möglicherweise nicht mehr so viele Chancen gehabt.

Es bringt nichts darüber zu reden. Die anderen Teams sind nicht wesentlich besser als wir. Und die Gesamtleistung von uns ist nicht wesentlich besser als jene anderer Mannschaften.

Deshalb: Gewinnen oder verlieren. Punkt. Gestern haben wir gewonnen, scheiß egal wie. 10 Tore in 3 Spielen muss man erst mal machen.

PS: Wo ist eigentlich der Steppenwolf? Nur Arbeitstage, wenn wir verlieren? :D Nichts für ungut!



Beitragvon de79esche » 26.09.2018, 10:04


Ich bin etwas hin und her gerissen. Die erste Hälfte war spielerisch doch sehr krampfhaft, das Tor eher Zufall und irgendwie war mir klar, dass wir die Führung nicht bis zur Halbzeit verteidigen.
In der Abwehr haben wir auch wieder sehr vogelwild agiert. In der Halbzeit der Gedanke, so gewinnen wir das nicht.
In der zweiten Hälfte hat Braunschweig viel zu offensiv gestanden und m.M.n die Abwehr vernachlässigt. Das 2:1 war natürlich geschenkt und das 3:1 der einzig richtig schöne Angriff im Spiel.

Ich bin glücklich über den Sieg aber das eindeutige Ergebnis ist 2 Tore zu hoch und das Spiel lief doch sehr zu unseren Gunsten.
Ich hoffe, das nimmt mal etwas den Druck, damit wir nicht mehr so verkrampft spielen.
Bin gespannt auf Samstag.
#StrongerThanFear



Beitragvon simba » 26.09.2018, 10:04


Chrisss hat geschrieben:PS: Wo ist eigentlich der Steppenwolf? Nur Arbeitstage, wenn wir verlieren? :D Nichts für ungut!

Der ist noch auf der Rückreise vom Spiel und leitet dann das Training



Beitragvon DerRealist » 26.09.2018, 10:04


Chrisss hat geschrieben:Klar war das Spiel phasenweise wieder grottig. Vor allem die planlos gespielten Bälle ins Nirgendwo, oder die Abspielfehler.


Ja und das wird auch in vielem weiterhin in Phasen grottig aussehen. Daran würde ich mich mal gewöhnen.
Diese innerliche Einstellung dazu ist es doch, um die es geht. Die Mannschaft hat sich schon verbessert. Am Kampf mangelt es nicht. Viele Situationen sehen noch sehr sehr ungeschickt aus.
Das Argument ist oft, Frontzeck stellt nur deswegen jetzt so auf (wie es viele hier natürlich schon gefordert hatten - alle so klug hier!!), weil die Verletzten ihn dazu zwingen. Kann sein. Kann nicht sein. Kann sein, dass er selbst darauf gekommen wäre. Weiß man nicht. Intern ist keiner von uns dabei. Ich sehe aber und da ist mir die Herkunft dieser Maßnahmen egal, es funktioniert besser. Kühlwetter ist frischer im Kopf. Besser als Spalvis. Punkt aus. 3.Liga knallhart das Ergebnis zählt, was unterm Strich rauskommt.
Ich sehe, dass wir einige Spiele ungeschlagen sind, gewisse Spiele nicht mehr verloren haben und uns wehren. D.h. die Situation mehr annehmen, mehr ankommen in diesen Spielen, trotz dieser katastrophalen Schlafmützigkeit und wir uns damit selbst im Weg stehen.

Ich sehe eine Menge Spieler: Biada, Albaek, Bergmann und auch Thiele, die letzte Saison echt teils ne ganze Weile raus und verletzt waren. Spielpraxis? Neuer Verein? Ich sehe einen Dick, der nicht mehr der schnellste ist und deshalb tat es dem Spiel gestern nicht schlechter, dass er nicht dabei war. Ich sehe Torhüter-Rochaden, weil auch dort sich die Position noch nicht gefestigt hat. Und ich sehe einen Trainer, der sicherlich nicht vor Innovation strotzt, jedoch seinen Rücken hinhält und den Weg mitgeht. Dass das schön anzuschauen sein wird, damit hatte ich nicht gerechnet. Es muss in sehr sehr vielem hart und stetig daran gearbeitet werden.
Der Verweis auf einige Spiele mit Pokalspiel-Charakter für uns (nur nicht aus positiver Sicht, sondern aus Bayern-Sicht), kommt nicht von ungefähr. Das alles ist ein Annehmen der Situation. Schritt für Schritt.



Beitragvon roterteufel81 » 26.09.2018, 10:06


Einfach bezeichnend... Sieg: 5 Seiten Kommentare, davon immer noch ein Teil Gemecker und wenigstens ein Teil konstruktive Kritik und Lob.

Wäre es Unentschieden oder Niederlage gewesen, hätte man heute morgen 15-20 Seiten betrachten dürfen und man käme mit der F5 Taste im Browser nicht mehr nach zu aktualisieren...

Man sollte sich manchmal vielleicht etwas an den kleinen schönen Dingen des Lebens erfreuen, wenn es so schon so wenig tolles in der Welt gibt...

Ich jedenfalls freue mich über das 4:1 und sch**** drauf, wie die Punkte zustande kamen, da kräht nämlich morgen kein Hahn mehr danach. Punkte auf dem Konto, Torverhältnis verbessert. Punkt.

Weiter geht es dann am Samstag, nachlegen.
"... denn Kellogg's Frosties schmecken sooo, die wecken den Tiger in dir (UND DIR!)"



Beitragvon 1:0 » 26.09.2018, 10:09


Ich bin auch sehr überrascht über den Auswärtssieg.
Und entsprechend glücklich.

Was dieser Wert ist und in welche Richtung die weitere Saison geht, werden wir gegen Lotte sehen.

Ich glaube an den Turn-around. Und ich denke, die komplett neu formierte Mannschaft auch.

Allen Frontzeck-Hassern gebe ich recht: Ohne ihn auf der Bank hätten wir 8:0 gewonnen. :shock:
Zuletzt geändert von 1:0 am 26.09.2018, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 26.09.2018, 10:09


Zuallererst: natürlich freue ich mich über das 4:1. Ist doch klar, es fällt ein wenig Last und Druck ab. Dazu ein (vom Ergebnis) deutliches Spiel und kein gezittertes 2:1.
Einiges lief besser, dennoch dürfen wir nicht die Schwächen übertünchen.
Was dieses Ergebnis wert ist, wird sich am Samstag gegen Lotte zeugen. Hier muss nachgelegt werden. (Ok, 5€ ins Phrasenschwein...)

Was mir hier wieder auffällt, kaum gewinnen wir, ist alles „geil“, „super“, „tolle Spieler“ „richtiger Trainer“, „Geduld zahlt sich aus“ etc. Kritisiert man die gestrige Leitung, wird man gleich an den Pranger gestellt.
Es war gestern ein gutes Spiel unserer Mannschaft, allerdings mit (noch viel) Luft nach oben.
Aber etwas Anderes habe ich auch nicht erwartet, man kann nicht erwarten, dass wir auf einmal wie die Brasilianer spielen. Gestern war auch das Glück auf unserer Seite (Torwartfehler, Eigentor), aber wir haben es auch erarbeitet.
Jetzt aber die verlorenen Punkte aufzählen und besserwisserisch sagen, mit den „verlorenen“ Punkte der letzten Spiele wären wir auf einem Aufstiegsplatz hat schon etwas von Überheblichkeit zu tun. Bitte auf dem Teppich bleiben. Wir haben gestern auch von Fehlern profitiert, dann müssten wir die Punkte gestern auch abziehen… Hätte, hätte zählt in einer Tabelle nicht, aber ich denke auch, dass sich eine Saison irgendwie ausgleicht. Deswegen schaue ich nur auf die momentane Tabelle. Die sieht nun etwas besser aus.
Vielleicht war das Spiel ja der berühmte „Dosenöffner“ und der Knoten ist geplatzt, ich wünsche es mir. Allerdings traue ich der ganzen Sache noch nicht ganz. Zu oft wurden wir in der Vergangenheit enttäuscht.
Dennoch sehe ich doch einiges, was mich positiv hoffen lässt:

Kühlwetter: wieder mal ein junger Wilder, der frei Schnauze spielt und trifft

Die Offensive: auch wenn es glücklich war, wir haben die Tore erzwungen und viele geschossen

Kader: Wir haben Spieler, die einspringen können und voll da sind, siehe Schad etc.

Bank: trotz der Verletzte haben wir Spieler wie Huth, Albaek, Hemlein auf der Bank gehabt.

Frontzeck: dass ich das mal schreibe… Frontzecks Reaktion beim Interview direkt nach dem Sieg zur Reporterin fand ich witzig „Dass wir das beide noch erleben“


Jetzt sollten wir das Ergebnis einfach mal positiv sehen, nach weiteren 2-3 Spielen sind wir schlauer. Erst wenn wir eine Serie hinlegen, haben wir wieder unser Saisonziel vor Augen. Jetzt schon wieder zu rechnen wieviel Punkte es bis zu den Aufstiegsplätzen sind, finde ich wieder zu extrem. (da bewege ich mich halt in einer "Grauzone" :D)
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon FFM » 26.09.2018, 10:12


Ke07111978 hat geschrieben:Überzeugt bin ich wenn wir 3-4x hintereinander gewonnen haben. Dann sind wir auch wieder im Soll, was den Aufstieg angeht. Ich sehe die Spielanlage, wie viele andere hier, nicht deutlich verbessert. Es ist die individuelle Klasse einzelner Spieler, die die Hoffnung am Leben hält. Wie letztes Jahr die Spiele gegen Kiel, gegen Union, gegen Duisburg: Spektakulär gewonnen aber eben nicht aus einer spielerischen Überlegenheit heraus. Freude über den Sieg: na klar, was sonst. Innere Überzeugung, dass dies nachhaltig ist? Sicher nicht.

Es bleibt das Fazit, welches auch viele andere schon hatten: ich würde gerne sehen, wo wir mit dieser Mannschaft stehen ohne einen Sturkopf wie MF an der Seitenlinie. Spieler wie Kühlwetter und Gottwalt hatten viele schon nach dem Münster-Spiel auf dem Zettel, weil es mehr als offensichtlich war, wo es klemmt. Oder einen Schad für Dick. Insbesondere in der Defensive brauchst Du diese Geschwindigkeit, wenn Du taktisch so ausgerichtet bis wie wir. Jetzt kommen Lotte und Osnabrück. Holt MF 4 Punkte, wird er weiter machen dürfen, auch wenn ich diese Art der Beurteilung für ziemlich unsinnig halte....



Ich schätze deine Beiträge sehr, möchte aber hier trotzdem mal eine Lanze für MF brechen, auch wenn es mir schwerfällt. Auch ich habe Frontzeck in den letzten Wochen schon mehrmals böse verflucht und auf einen Trainerwechsel gehofft. Ich bin immer noch der Meinung, dass es deutlich bessere Trainer gibt und dass vor allem sein Privatkrieg gegen die Medien uns massiv schadet.

Denken wir aber mal über eine Entlassung von Frontzeck hinaus. Wen sollen wir bitteschön holen? Lieberknecht? Den können wir uns a) nicht leisten und b) wird im Braunschweigforum (wer Interesse hat kann das dort gerne nachlesen) genau das gleiche über TL geschrieben wie hier über MF. Kein Plan, keine Taktik usw. Ich komme deshalb FÜR MICH zu dem Schluss, dass Fronzteck DERZEIT alternativlos ist. Fußball ist ein Ergebnissport, natürlich spielen wir stellenweise katastrophalen Fußball, aber das tun andere Mannschaften, die aufsteigen, auch. Ein Trainer, der Spiele gewinnt ist gut, das WIE interessiert keine Sau mehr und wir haben eben in letzter Zeit trotz oft ansprechender Leistung nicht gewonnen. Und daran messen wir eben einen Trainer. Das Pendel hier hätte gestern genauso gut auch in die andere Richtung ausschlagen können, wir hätten verloren und hier wär die Hölle los. So gewinnst du 4:1. Genauso gut HÄTTEN wir mit exakt dem gleichen Fußball auch die letzten 3 Spiele gewinnen können, wären jetzt Erster und hätten schon eine Bronzestatue für MF in Auftrag gegeben. Dass Kühlwetter und Gottwalt funktionieren ist schön, kann aber auch voll nach hinten losgehen. Jetzt kreiden wir Frontzeck an, dass er sie nicht früher gebracht hat. Letzte Saison wurde Frontzeck angekreidet, dass er Schipnoski spielen lässt, der nie was gerissen hat.

Was ich damit sagen will: Frontzeck ist nicht das beste Pferd, es ist aber unser einziges. In den letzten 4 Wochen hätten wir gut und gerne jedes Spiel gewinnen können, genauso gut auch jedes verlieren. Kommen Glück und damit auch Erfolg dann reiten wir mit Frontzeck in den Sonnenuntergang und feiern seine ruhige Art und die Verantwortlichen für die Kontinuität und Geduld. Also lasst uns hoffen und die Trainerdiskussion ruhen, wir haben keine Alternative.



Beitragvon simba » 26.09.2018, 10:16


@FFM und wie wir grade sehen können hochgehypte Trainer wie Tedesco halt auch nicht einfach durch Handauflegen zaubern und haben zwangsläufig Erfolg. Der wäre nächste Woche sicher auch zu haben .-)



Beitragvon Thüringen-Teufel73 » 26.09.2018, 10:28


Erstmal DURCHATMEN.

Bin sehr froh über die 3 Punkte und hoffe auf mehr 3er in naher Zukunft.
Hab schon länger nicht mehr gepostet, weil man beim Lesen im Forum ungefähr soviel Nerven braucht, wie wenn wir in der 85. Minute knapp vorn liegen.
Zur Mannschaft: die Spieler haben die Qualität, die wir für unser Saisonziel brauchen. Der Kader hat die Tiefe, um Ausfälle zu kompensieren. Ich will die letzten Spiele nicht schönreden (waren sie ja auch nicht), aber es ist nun mal 3. Liga - zu viele technische Schmankerl und superdominante Spiele werden wir wohl nicht sehen. Uerdingen (die angebliche Übermannschaft) hat 1x mit mehr als 1 Tor Unterschied gewonnen bei 5 Siegen, da sieht man wie eng das ist. Ja wir haben Defizite im Passspiel, defensiv im 1 gegen 1, offensichtlich in der Konzentration (Zwickau, Köln/ Jena) und haben ein paar Spiele lang wenig bis kein offensives Mittelfeld gesehen.

Zum Trainer: sieht so aus, als ob er nicht scharf auf Mikrofone ist. Ist halt die Frage, ob das in seiner Stellenbeschreibung steht. Er macht für mich seit dem er da ist, nen OK Eindruck. Bei den ganzen Schreiern, die ihn raus haben wollen, bleibt stets die Frage: "Klappts mit dem nächsten besser?" Von den Extrakosten will ich ja gar nicht reden. Also ich seh da wenig Bedarf, auch weil ich keine Top-Alternative sehe. Und so wie wir Trainer verschlissen haben in den letzten Jahren, bleibt abzuwarten, wer denn nach KL kommen würde.

Blick auf die Tabelle: ja der Spieltag ist noch nicht durch, bei dem ganzen Ergebnismüll bis jetzt können wir froh sein, dass noch alles eng beieinander ist.
Da kann man schnell klettern (wenns denn mal klappt mit Passspiel/Defensivverhalten/Konzentration und Spielaufbau).

NOCH IST NIX VERLOREN - OK auch noch nix gewonnen, aber echte FCK Fans müssen ja Optimisten sein, sonst kann mer gleich zu Bayern gehen.
"Ich habe schon bessere Spiele von meiner Mannschaft gesehen, doch die haben wir alle verloren." (Friedhelm Funkel)"
Immer, wenn ich breit bin, werd ich spitz." (Außenrist-Idol Wolfram Wuttke)



Beitragvon kadlec » 26.09.2018, 10:34


sume hat geschrieben:Ich glaub ich kack die Wand an.
Ohne diese drei Nachspielzeiten wären wir momentan Erster.

Daran sieht man, wie sich die Zeiten geändert haben.
Früher haben wir in die Toilette gekackt und die Nachspielzeiten herbeigesehnt, weil wir dort noch viele Spiele drehen konnten und die Meisterschaften holten.
Heute kacken wie an die Wand, wenn wir nicht schon vorher die Hosen voll haben, aus Angst vor Nachspielzeiten.
Der FCK muss wieder zu seinen Wurzeln zurück, wenn es mit dem Aufstieg noch was werden soll.
Hoffe mal, dass das gestern die Wende war.
"Ihre Meinung ist mir zwar widerlich, aber ich werde mich dafür totschlagen lassen, dass sie sie sagen dürfen."

- Voltaire -



Beitragvon Luke86 » 26.09.2018, 10:37


Fun Fact zur Lage des FCK / der 3. Liga:
- wären wir in Zwickau nicht um den Sieg betrogen worden, hätte Sievers gegen Köln nicht gepatzt und hätten wir in Jena bis in die Nachspielzeit konsequent verteidigt, dann wären wir heute 1.!

Das klingt nach viel wenn und aber, aber es sind eigentlich nur zwei Winzigkeiten und eine Fehlentscheidung, die uns von Platz eins trennen.

Nicht, dass ich denke, dass wir den ersten Platz derzeit verdient hätten, aber wir haben das Potenzial dazu. Wir als Fans sollten uns vor Augen halten, dass Kleinigkeiten entscheidend sind und mit unserer Unsterstützung dazu beitragen unsere Jungs auch in schwierigeren Zeiten bedingungslos zu unterstützen!

Edit: die Rechnung wurde hier bereits gepostet, entschuldigt die Dopplung




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 6 Gäste