Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Oracel » 28.04.2018, 14:05


Frontzeck MUSS bleiben!!!
Bester Trainer / Trainerteam seit langem!!
Ich hoffe der SWR überträgt dann die Spiele vom FCK, wie gerade das Spiel vom KSC. Abwechslung tut gut!!



Beitragvon SL7:4 » 28.04.2018, 14:06


Jetzt bin ich doch etwas erstaunt :o : es gibt Trainer in der 2. Liga, die auf die Tabelle schauen und wissen was ein (eins von mehreren) Endspiel ist! :nachdenklich:

Siehe St. Pauli und Darmstdt, Herr Frontzeck!
Zuletzt geändert von SL7:4 am 28.04.2018, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon eme » 28.04.2018, 14:12


Bader: "Müssen jetzt liefern. Schließlich habe man den Fans gegenüber eine Verpflichtung"

Na das hätte man eigentlich schon die ganze Runde gemusst, was hat man da denn geliefert, wo war da die Verpflichtung der Fans gegenüber?

Moritz: "Das hat keiner gerne in seiner Vita stehen"

Na der Mann tut mir mal so richtig leid, versauen wir dem armen Kerl durch den Abstieg unseres geliebten Vereins seine tolle Vita, ich bin untröstlich.
Von allen Dingen die ich je verloren habe vermisse ich am meisten meinen Verstand. (Ozzy Osbourne)



Beitragvon AllgäuDevil » 28.04.2018, 14:17


Lautrer Jung hat geschrieben:Und wieder wird gegen den Trainer gewettert... Wir hatten doch die letzten Jahre mehr als genug Trainer! Allein diese Saison 3 Stück. Selbst der Beste KFZ Meister kann aus einem alten Käfer keinen Ferrari machen. :|

Aber ein richtig Guter war halt nicht dabei.....
Mit Frontzeck hat man eine mittelmäßige Rückrunde gespielt. Nicht mehr und nicht weniger. Mit seinem Punkteschnitt wäre es schwer gewesen, dem Abstieg zu enrinnen, vorausgesetzt er wäre von Beginn an dagewesen.
Bis auf D98 wurden unter MF alle Big-Point-Spiele verkackt. Seine Heimbilanz ist zudem alles andere alles berauschend.....
Kam es drauf an, hat die Mannschaft versagt!
Seine Einschätzung es handele sich nicht um "Endspiele" war fahrlässig. Der Druck hat in den entscheidenden Momenten gefehlt. Unsere Gegner waren da, gallig und giftig, der FCK dagegen schlafmützig....
MF hat nicht unbedingt den schlechtesten Job gemacht. Aber gut halt auch nicht. Und generell gibt es nur wenige Beispiele, wo Absteiger am Trainer festgehalten haben und damit Recht hatten. Freiburg und Streich! Aber Streich ist halt ´ne Granate!!



Beitragvon Standfußballer » 28.04.2018, 14:23


MarcoReichGott hat geschrieben:
BernddasBrot2 hat geschrieben:Wenn ich mich so an "frühere" Tage erinnere,da wäre der Bus sicherlich keinen Meter mehr gefahren, aber vielleicht täusche ich mich da auch.
Erstaunlich wie man die Berufskicker hat ganz unbehellicht davon kommen lassen.
Die haben einen ganz großen Teil der Schuld, des Abstieg zu verantworten.


Die Fans haben ebenfalls einen großen Teil der Schuld des Abstiegs zu veranworten. Zum Beispiel die Fans, die hier einen Chris Löwe und andere angegriffen haben. Was hab ich hier für nen Stuss über den besten Linksverteidiger der Liga lesen müssen.

Was soll das bringen, wenn du deinen Frust an den Spielern rauslässt? Noch ne miesere Außendarstellung und auch der letzte Spieler wird uns dann verlassen. Dann kannst du in der Dritten Liga mit ein paar Kickern aus der Regionaliga antreten, die zufällig vertragsfrei sind.

Es wurden ne Menge Fehler gemacht, aber die meisten Spieler können individuell gar nix dafür.


100 % Zustimmung. Beim ersten Auswärtsspiel in Nürnberg (war dort) ging einiges was ich da mitbekommen habe unter die Gürtellinie. Ich bin bestimmt kein Freund der Dosen aber Herrgott das ist unser Torhüter.



Beitragvon ikea68 » 28.04.2018, 14:33


Oracel hat geschrieben:Frontzeck MUSS bleiben!!!
Bester Trainer / Trainerteam seit langem!!
Ich hoffe der SWR überträgt dann die Spiele vom FCK, wie gerade das Spiel vom KSC. Abwechslung tut gut!!


Woher ziehst du deine Schlüsse? Hast du überhaupt die letzten 4 Heimspiele unter Frontzeck gesehen. Wenn dir so ein Angsthasenfußball gefällt... Wie viele Punkte haben wir in den letzten 7 Spielen geholt? Genau 5. Auch in der Rückrunde werden wir auf einem Abstiegsplatz enden. Und du jubelst diesem Abstiegstrainer zu. Ohne Worte. Ich wette mit dir, dass Frontzeck den ersten Schnee in Kaiserslautern in diesem Jahr nicht mehr als Trainer des FCK erlebt.



Beitragvon Tyosuabka » 28.04.2018, 14:38


ikea68 hat geschrieben:
Oracel hat geschrieben:Frontzeck MUSS bleiben!!!
Bester Trainer / Trainerteam seit langem!!
Ich hoffe der SWR überträgt dann die Spiele vom FCK, wie gerade das Spiel vom KSC. Abwechslung tut gut!!


Woher ziehst du deine Schlüsse? Hast du überhaupt die letzten 4 Heimspiele unter Frontzeck gesehen. Wenn dir so ein Angsthasenfußball gefällt... Wie viele Punkte haben wir in den letzten 7 Spielen geholt? Genau 5. Auch in der Rückrunde werden wir auf einem Abstiegsplatz enden. Und du jubelst diesem Abstiegstrainer zu. Ohne Worte. Ich wette mit dir, dass Frontzeck den ersten Schnee in Kaiserslautern in diesem Jahr nicht mehr als Trainer des FCK erlebt.


Ja 5 Punkte mit der schlechtesten 2. Liga Versager Mannschaft die man jemals gesehen hat die ein Notzon den Trainern da hingestellt hat. Da spricht jeder einzelne Punkt für Frontzeck. Angsthasenfußball ? Was willst du sonst Spielen mit diesem Trümmerhaufen mit dieser Abwehr ? Alle nach vorne und dann verliert man 5:0 ? Das hätte den Abstieg sicher verhindert. :lol:



Beitragvon Südpälzer » 28.04.2018, 14:39


Oracel hat geschrieben:Bester Trainer / Trainerteam seit langem!!

Du hast die Ironiemarkierung vergessen.
hierregiertderfck hat geschrieben:Aber man wird aus finanziellen Zwängen wohl leider mit ihm in die neue Saison gehen und ihn halten, bis es gar nicht mehr anders geht.
Und jährlich grüßt das Murmeltier...

Ich seh es schon kommen. Wir verpatzen den Saisonstart, der Unmut steigt, das Stadion leerer, aber am Trainer wird festgehalten.
November - Regen - Wind - Meppen... Der heimische SV Meppen beendet mit einem 3:0 gegen den FCK eine Niederlagenserie und klettert nun auf Rang 19. Dahinter eben jener FCK.
Martin Bader wird nichts anderes übrig bleiben, als Michael Frontzeck zu entlassen.
Hallo Murmeltier!

Jeder wird es die ganze Zeit gewusst haben wollen und "ach wären wir bloß nicht mit ihm in die Saison gegangen. Bla bla"

---

Diese Trümmertruppe darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch der Mann am Spielfeldrand keine langfristige Lösung darstellt.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon kh-eufel » 28.04.2018, 14:42


Achim71 hat geschrieben:Ja genau, schmeißen wir den Trainer raus, mal wieder. Und der Neue darf auch nur zwei Spiele verlieren und wird entlassen weil es die "Fans" so wollen. Hier könnte doch Trainer sein wer will, bei euch "Edelfans" und Ahnungslosen ist doch egal wer trainiert, euch geht es nur darum die Klappe aufzumachen, bzw. hier im Forum euren Frust loszuwerden der euch im wahren Leben so beschäftigt.


Klar: Die Frage ist, ob wir uns das leisten koennen. Zum wahren Leben: daher kommt mein Ansatz nämlich: Mit Analysen, Zahlen, Statistiken und der motivativen Anwendung derer habe ich die letzten Jahre recht erfolgreich gestaltet. Rausschmeißen war da keine Option -insofern gebe ich Dir recht- Überzeugung schon eher. Ich fürchte nur, dass wir es an entscheidender Stelle mit Beratungsresistenz und Ignoranz zu tun haben. Das wird uns nicht erfolgreich machen.



Beitragvon roterteufel81 » 28.04.2018, 14:46


Würde mal sagen, selbst ein Sieg gestern hätte uns nicht weitergeholfen bei den Ergebnissen. Die anderen liefern das was sie brauchen, mit Vollgas und Einsatz.



Beitragvon ikea68 » 28.04.2018, 14:58


Woher ziehst du deine Schlüsse? Hast du überhaupt die letzten 4 Heimspiele unter Frontzeck gesehen. Wenn dir so ein Angsthasenfußball gefällt... Wie viele Punkte haben wir in den letzten 7 Spielen geholt? Genau 5. Auch in der Rückrunde werden wir auf einem Abstiegsplatz enden. Und du jubelst diesem Abstiegstrainer zu. Ohne Worte. Ich wette mit dir, dass Frontzeck den ersten Schnee in Kaiserslautern in diesem Jahr nicht mehr als Trainer des FCK erlebt.[/quote]

Ja 5 Punkte mit der schlechtesten 2. Liga Versager Mannschaft die man jemals gesehen hat die ein Notzon den Trainern da hingestellt hat. Da spricht jeder einzelne Punkt für Frontzeck. Angsthasenfußball ? Was willst du sonst Spielen mit diesem Trümmerhaufen mit dieser Abwehr ? Alle nach vorne und dann verliert man 5:0 ? Das hätte den Abstieg sicher verhindert. :lol:[/quote]

Trotz Angsthasenfußball haben wir es nicht einmal geschafft unter Frontzeck die Null zu halten. Aber bei dir weiß ich ja woran ich bin. Du hast Meier so lange die Stange gehalten und ihm nachgeweint. Da sieht man deinen Sachverstand...



Beitragvon Mac41 » 28.04.2018, 15:01


Als er kam sagte ich, Frontzeck kann Abstieg, nach dem Einstand in Braunschweig, fragte ich mich, ob das jetzt der Hoffnungsschein ist, die Antwort liegt nun fest, er kann Abstieg.
Hasta la Victoria - siempre!



Beitragvon Seb » 28.04.2018, 15:04


Es bringt doch nichts, jetzt die Interviews von Mannschaft und Trainerstab zu verpflücken und ihnen einen Strick daraus zu drehen. Wir sind abgestiegen, das ist Fakt. Ob in den Augen der Protagonisten verdient oder nicht, ist am Ende auch egal. Auch bringt es nichts, jetzt über die Leistung der Mannschaft zu schimpfen. Es ist nun mal unsere Mannschaft und sie hat unterm Strich versagt.

Beim nächsten Heimspiel sollte sich der Betzenberg von seiner besten Seite zeigen. Kein Pfeiffen oder Schimpfen über die eigenen Spieler, sondern Geschlossenheit. Wir sollten der Liga zeigen, was sie in uns verloren hat und wie einzigartig der FCK im deutschen Fußball ist.



Beitragvon hierregiertderfck » 28.04.2018, 15:06


Lautrer Jung hat geschrieben:Und wieder wird gegen den Trainer gewettert... Wir hatten doch die letzten Jahre mehr als genug Trainer! Allein diese Saison 3 Stück. Selbst der Beste KFZ Meister kann aus einem alten Käfer keinen Ferrari machen

Das musst du den Herren erzählen, die immer diese Trainer holen, die jedes mal scheitern und nicht den Leuten, die sie dann lediglich kritisieren, weil es mit dem Verein, welcher seit 7 Saisons seine Saisonziele nicht mehr erreicht, bergab geht.

Es wurde doch bei jedem Trainer (außer Fünfstück) so lange wie es nur ging gewartet, bis er letztlich beurlaubt wurde und trotzdem kam keine Wende mehr. Insofern wurde dann doch eher auf Leute mit deiner Meinung gehört und nicht auf die, die den verbrannten Trainer jeweils gleich zu Saisonende "erlösen" wollten.

Foda z.B. hatte sicherlich nicht nur "einen Käfer". Ebenso wenig wie Runjaic mit Spielern wie Orban, Heintz, Löwe, Idrissou, Zoller etc.

Jetzt geht man wieder mit dem Trainer in die neue Saison, der den FCK erstmalig in die 3. Liga geführt hat und die halbe Rückrunde eine Mannschaft aufs Feld geschickt hat, die jede kämpferische Einstellung vermissen lies. Daraus resultierte in den letzten 7 Spielen, in denen es um die Wurst ging, gerade einmal ein einziger Sieg.

Wir können dann ja nach den ersten Wochen der kommenden Saison ein Fazit ziehen und die Fakten sprechen lassen. Falls Frontzeck Erfolg haben sollte, sage ich auch sehr gerne, dass ich mich geirrt habe. Ich würde es mir sogar wünschen, dass ich mich in diesem Fall irre. Die vergangenen Jahre lassen mich daran zweifeln.



Beitragvon SL7:4 » 28.04.2018, 15:43


FW 1920 hat geschrieben:
Seb hat geschrieben:Es bringt doch nichts, jetzt die Interviews von Mannschaft und Trainerstab zu verpflücken und ihnen einen Strick daraus zu drehen. Wir sind abgestiegen, das ist Fakt. Ob in den Augen der Protagonisten verdient oder nicht, ist am Ende auch egal. Auch bringt es nichts, jetzt über die Leistung der Mannschaft zu schimpfen. Es ist nun mal unsere Mannschaft und sie hat unterm Strich versagt.

Beim nächsten Heimspiel sollte sich der Betzenberg von seiner besten Seite zeigen. Kein Pfeiffen oder Schimpfen über die eigenen Spieler, sondern Geschlossenheit. Wir sollten der Liga zeigen, was sie in uns verloren hat und wie einzigartig der FCK im deutschen Fußball ist.

"Wir" sollten beim nächsten und letzten Heimspiel das Stadion voll machen, kein Pfeifen und Schimpfen, am Besten nur Jubeln und die Mannschaft und den Trainer feiern! Ja, das sollten "wir" - nur, ich bin nicht dabei. Ich schade meinem Verein finanziell nicht, weil ich eine DK habe, aber da ich auch privat auf Beerdigungen nur gehe, wenn es nicht zu vermeiden ist, werde ich auch diese Veranstaltung meiden. Und ich habe etwas gegen Heuchelei, wenn ich einige Akteure dann auf unserem Rasen sehe und ich meinen Unmut nicht äußern kann, müsste ich heucheln - und das hasse ich. Also bleibe ich daheim bzw. gehe spazieren, genehmige mir unterwegs ein (vlt. auch zwei) gute Viertel und lese dann vielleicht das Ergebnis. Ich bin in Deinen Augen dann vielleicht ein schlechter Fan, aber ich hasse Heuchelei und ich verstelle mich nicht- auch nicht für den FCK!! Selbstverständlich werde ich auch nächste Saison eine DK haben, denn es geht ja um meinen Verein, aber diese Truppe tue ich mir nicht mehr an.


Ich verstehe euch beide!

Auch ich habe, während der letzten Auswärtsspiele die Zeit mit der Gartenpflege verbracht, den Nerven - also der Gesundheit zuliebe!

Aber, wer weiß wann - oder gar ob - wir wieder in einer der beiden ersten Ligen im FWS spielen werden? :?:

Das erste Mal war ich oben (mit 16 Jahren) 1973, auf der West beim legendären 7:4 gegen die Bayern! Unvergesslich und prägend für meine Zukunft als FCK Fan :D
45 Jahre später könnte es das letzte Mal sein :cry: - und deshalb bin ich dabei!

Wir "Alten" durften eine geile Zeit mit unserem Verein erleben.
Mit Tiefen und gigantischen Höhen!
Und dafür bin ich echt dankbar! :teufel2:
Zuletzt geändert von SL7:4 am 28.04.2018, 15:51, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Osterhase » 28.04.2018, 15:45


Nach massivem Missbrauch von Bitburger Stubbis kamen mir, mit fast 50, dann gestern doch noch die Tränen. Rational gesehen, ist es eigentlich nur Fußball, aber irgendwie ist es doch mehr.
Es ist Liebe, kann schön sein, aber kann auch sehr weh tun. Keine Ahnung was da noch kommen mag, aber man bleibt dabei, man kann nicht anders. Wie in Guten so in schlechten Zeiten. Ich sage JA
Der 12. Mann hat geschrieben:Nach dem ich mir jetzt immer mal wieder Beiträge durchgelesen habe, auf der Suche nach nützlichen Informationen und fundierten Meinungen, die mich weiterbringen,... bin ich zu dem Schluss gekommen, dass dieses Forum ein ernsthaftes Problem mit Gesocks hat.



Beitragvon DougHeffernan » 28.04.2018, 16:04


Werde gegen Heidenheim auch nicht hoch gehen. Die Saison ist für mich seit gestern beendet. Was jetzt noch folgt ist eine reine Werbeveranstaltung für die Spieler die vielleicht noch nicht irgendwo einen Vertrag bekommen haben. DK wird natürlich nicht gekündigt aber seit gestern bin ich im FCK Urlaub. Nächste Saison gehts wieder bei Null los aber im Moment herrscht einfach nur noch Leere.



Beitragvon SEAN » 28.04.2018, 16:33


ikea68 hat geschrieben:Trotz Angsthasenfußball haben wir es nicht einmal geschafft unter Frontzeck die Null zu halten.


Das ist richtig. Aber was meinste wie unser Tor hinten gequalmt hätte, wenn wir mit "Hurra-Fussball" ins Spiel gegangen wären? Warscheinlich hätten wir Tore im dreistelligen Bereich kassiert und höchstens die hälfte der Punkte geholt.
Dann steig ich lieber so ab wie jetzt als völlig zertrümmert.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon DerRealist » 28.04.2018, 16:35


Das Problem von uns Traditionsvereinen, wie der FCK nunmal einer ist und das auch höchstselbst vor sich herträgt und auch wir Fans mit Recht stolz drauf sind, ist doch, dass eigentlich nur noch rumgeheult wird.

Es wird sich an den Plastikclubs gerieben, an Umständen gerieben... alles so schweineunfair...keine richtigen Fans...keine Tradition, keine Emotionen...Geld in Hülle und Fülle zur Verfügung...Wettbewerbsverzerrung.rabähh und so weiter und so fort.
Das stimmt ja auch alles. Nur: Es ist nicht verboten in der Zwischenzeit seine Arbeit zu machen - auch oder gerade als Traditionsverein. Und das mit Weitblick. Bei diesem ganzen sich Reiben und auf andere schauen, hat man völlig vergessen, dieses eigentlich gewaltige Potential in die neuere Zeit zu transportieren. Zu übersetzen. Etwas daraus zu machen. Nein, man blieb verhaftet in der Vergangenheit, schaute lieber auf andere (als ob das Abschauen anderer Modelle 1:1 teils übertragbar wäre) und entwickelte dadurch einen gewaltigen Verschnitt und eine Frustration, der an der eigenen eigentlichen Arbeit, dem Kerngeschäft, völlig vorbeiging.
Es ist zermürbend. Immer nur Probleme. Beim angeblichen Problemlösen gleich mal noch 5 neue Probleme kreiert.
Was noch hinzukommt, ist diese ewige Vergangenheitswälzerei. Rückwärts vorwärts. Wieder etwas, was nur aufhält und hemmt auf Dauer. Für was? Für was das alles? Um Dinge richtig analysieren zu können muss man durchaus vieles, auch aus der Vergangenheit, nachvollziehen. Nur das Maß ist doch wichtig. Und ab einem bestimmten Punkt bietet das Wühlen und Rumanalysieren in Vergangenem nichts Neues mehr, das weiterbringt.

Wir leben jetzt. Nicht vor 20 Jahren. Wir können jetzt die Zukunft gestalten. Jeden Tag.
Wir sind der Anführer-Verein aller David gegen Goliaths. Vergesst das nicht.
Der Weg führt über die Jugend. Aber nicht nur das, sondern tiefer. Eine Mentalitäts-Sache. Und das hat diesen Verein auch immer stark gemacht. Auf dem Rasen. Nur ist uns diese kompletto abhanden gekommen. Und auch hier hilft es nicht rumzuheulen und auf die Jugend von heute mit Handy und dem verwöhnt sein zu schimpfen. Es sind nicht alle Jungs so. Bzw. man kann sie entwickeln. Nur muss man dazu auch etwas ausrufen, das von früh an in diesem Verein prägend wird.

Vielleicht ist dieser Gang in die 3.Liga eine Chance diese Mentalität wiederzuentdecken, zu entwickeln und weiterzugeben als Basis. Vielleicht geht es nur so. All das wird aber nur greifen, wenn nebenher die Arbeit gemacht wird. Nicht immer nur, auch hier im Forum, Probleme sehen oder beschreiben. Lösen! Lösungen anbieten! Schritt für Schritt.

Da unser Fröhnerhof irgendwie so halb brachliegt, sollte man auch über Kooperationen nachdenken bis man wieder auf eigenen Füßen steht. HHG, Morlautern, andere Vereine, die bei uns Spieler ausbilden. Das muss man nicht devot tun. Man kann erhobenen Hauptes sagen, ja, wir haben viel Scheisse erlebt und gebaut die letzten Jahre. Aber jetzt ist jetzt. Und wir nehmen Hilfe an. Aber das muss man auch ausstrahlen. Und da sind wir wieder bei der Mentalität. Wer ist der FCK? Ein rumheulender absteigender Traditionalist oder ein Verein, der für etwas steht und im Leben eines Menschen die ganzen Facetten an Höhen und Tiefen verkörpert und daher eine wahnsinnige Strahlkraft hat.



Beitragvon Tekkno » 28.04.2018, 17:10


Achim71 hat geschrieben:Ja genau, schmeißen wir den Trainer raus, mal wieder. Und der Neue darf auch nur zwei Spiele verlieren und wird entlassen weil es die "Fans" so wollen. Hier könnte doch Trainer sein wer will, bei euch "Edelfans" und Ahnungslosen ist doch egal wer trainiert, euch geht es nur darum die Klappe aufzumachen, bzw. hier im Forum euren Frust loszuwerden der euch im wahren Leben so beschäftigt.

Sehe ich genauso. Konstanz ist mit unserer Fangemeinde nicht möglich. Egal wer Trainer ist. Hier im Forum kriegen sie de Mund auf. Im Stadion Flucht fast keiner mehr. Alles supertrainer. Jeder weiss es online besser. Unser Hauptproblem liegt im Moment nicht auf der trainerbank... und ich bin kein Freund von frontzeck... fck. Das wichtigste im moment: überhaupt eine Truppe zusammenbekommen. Ansprüche seitens der Fangemeinde runterschrauben und zuerst gucken dass die notwendigen Punkte gg. Den Abstieg eingefahren werden. Wie schnell es gehen kann mit der abwärtsspirale haben wir diese Saison gesehen. Wäre auch schön wenn nächste Saison und auch gg Heidenheim auch die wieder ein Zeichen setzen die den FCK aufgrund persönlicher eitelkeiten haben links liegen lassen. Wir müssen die halbwegs gute Stimmung und den Zusammenhalt mitretten. Anders kanns net gehen... dk18/19 7.1.
Den Letzten beissen die Hunde!



Beitragvon RedPumarius » 28.04.2018, 17:32


hierregiertderfck hat geschrieben:
Lautrer Jung hat geschrieben:Und wieder wird gegen den Trainer gewettert... Wir hatten doch die letzten Jahre mehr als genug Trainer! Allein diese Saison 3 Stück. Selbst der Beste KFZ Meister kann aus einem alten Käfer keinen Ferrari machen

Das musst du den Herren erzählen, die immer diese Trainer holen, die jedes mal scheitern und nicht den Leuten, die sie dann lediglich kritisieren, weil es mit dem Verein, welcher seit 7 Saisons seine Saisonziele nicht mehr erreicht, bergab geht.

Es wurde doch bei jedem Trainer (außer Fünfstück) so lange wie es nur ging gewartet, bis er letztlich beurlaubt wurde und trotzdem kam keine Wende mehr. Insofern wurde dann doch eher auf Leute mit deiner Meinung gehört und nicht auf die, die den verbrannten Trainer jeweils gleich zu Saisonende "erlösen" wollten.

Foda z.B. hatte sicherlich nicht nur "einen Käfer". Ebenso wenig wie Runjaic mit Spielern wie Orban, Heintz, Löwe, Idrissou, Zoller etc.

Jetzt geht man wieder mit dem Trainer in die neue Saison, der den FCK erstmalig in die 3. Liga geführt hat und die halbe Rückrunde eine Mannschaft aufs Feld geschickt hat, die jede kämpferische Einstellung vermissen lies. Daraus resultierte in den letzten 7 Spielen, in denen es um die Wurst ging, gerade einmal ein einziger Sieg.

Wir können dann ja nach den ersten Wochen der kommenden Saison ein Fazit ziehen und die Fakten sprechen lassen. Falls Frontzeck Erfolg haben sollte, sage ich auch sehr gerne, dass ich mich geirrt habe. Ich würde es mir sogar wünschen, dass ich mich in diesem Fall irre. Die vergangenen Jahre lassen mich daran zweifeln.



Nein. Das Stadion muss leer bleibrn. Bleibt zu Hause. Diese elenden Versager muessen das leere Stadion sehen.



Beitragvon RedPumarius » 28.04.2018, 17:35


Leeres Stadiin. Das ist ein Muss. Straft diese Versager ab.



Beitragvon Hephaistos » 28.04.2018, 17:35


RedPumarius hat geschrieben:

Nein. Das Stadion muss leer bleibrn. Bleibt zu Hause. Diese elenden Versager muessen das leere Stadion sehen.


Vereinsschädigend nennt sich so was. Du willst es den Spieler zeigen, die es schon eh kaum interessiert? Dass dann für den FCK keine Zuschauereinnahmen rausspringen ist wohl nebensächlich, oder?



Beitragvon lauternfieber » 28.04.2018, 17:50


Übrigens: Synonyme für ausblenden, verdrängen, ignorieren, leugnen, niederdrücken, wegdenken, fortdenken...
nicht zu verwechseln mit ausgliedern oder???

Die Idee, das Heimspiel am Sonntag auszublenden, also quasi ohne Zuschauer stattfinden zu lassen, hat einen gewissen Charme! Sollen die Jungs doch gegen Heidenheim und Ingolstadt sehen wie sie zurecht kommen und die fehlenden Einnahmen von ihren Gehältern zahlen.
Ansonsten grenzt das Ganze ja an Masochismus, nach dem Motto "hau druff er zuckt noch!"(der gemeine Fan!)



Beitragvon quallenbakker » 28.04.2018, 18:16


Laut Rückrundentabelle sind wir 10.
http://www.weltfussball.de/spielplan/2- ... ueckrunde/

Also schiebt die Schuld nicht alleine auf Frontzeck. Ich denke, der hat mehr Punkte geholt als seine Vorgänger oder?
Außerdem ist es doch so, dass uns die vielen Trainerwechsel (seit 1999 ein Haufen Geld gekostet haben, auch weil viele sorry dämliche Fans immer gleich Trainer raus gerufen haben, nur weil manche Trainer auch mal die Wahrheit über so manche Fans gesagt haben....




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste