Alles zur zweiten Mannschaft und den Jugendteams des FCK.

Beitragvon Thomas » 27.09.2022, 15:09


Bild
Foto: DFB

Inklusiv am Ball: Fußballfreunde-Cup bei den Roten Teufeln

Im Sportpark Rote Teufel, dem Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kaiserslautern, trafen sich gestern Inklusionsmannschaften aus dem Fußball-Regional-Verband Südwest, um gemeinsam Fußball zu spielen. Es war der erste FußballFREUNDE-Cup in diesem Jahr.

Die gemeinsam von der DFB-Stiftung Sepp Herberger und der DFL Stiftung organisierte Turnierserie findet in Zusammenarbeit mit Profiklubs aus der ganzen Bundesrepublik statt. Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap bekommen die Möglichkeit, auf den Anlagen der Bundesligavereine aktiv Fußball zu spielen und ein Zeichen für die gelebte Inklusion im Fußball zu setzen. "Bei den Turnieren steht nicht der Leistungsgedanke, sondern die gemeinsame Freude und Begeisterung am Fußballspiel, an Teamwork und Fairplay im Mittelpunkt", sagt Projektmanagerin Mandana Büscher. "Kinder mit und ohne Handicap werden spielerisch über den Sport zusammengebracht und in ihren sozialen Kompetenzen gefördert. Die Teilnehmenden lernen den Umgang mit den Stärken und Schwächen der anderen Fußballerinnen und Fußballer", so Büscher weiter.

In Kaiserslautern rollte nach der Corona-Pause nun erstmals der Ball. Begrüßt wurden die rund drei Dutzend Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren von Dr. Markus Merk: "Ihr dürft beim FCK den Großen nacheifern und hier im Sportpark Rote Teufel spielen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß und tolle Spiele". Besser hätte es der dreimalige Weltschiedsrichter nicht ausdrücken können. Die Mannschaften zeigten großartige Spiele, viele Tore und besonderen Sportsgeist. Neben dem Besuch von FCK-Maskottchen "Betzi" und Markus Merk, kamen auch die Eigengewächse und Jungprofis Aaron Basenach und Angelos Stavridis zum Nachwuchsleistungszentrum, um den Jugendlichen beim Spielen zuzuschauen. Sie nahmen sich Zeit für eine ausgiebige Fragerunde. Außerdem konnten sich die Spielerinnen und Spieler in einem Fußballspiel und vor der Torschussmessanlage mit den beiden FCK-Profis messen. Der wichtigste Tipp von Aaron Basenach passte dabei sehr gut zum Motto der FußballFREUNDE-Cups: "Das Wichtigste ist, dass man den Spaß nicht verliert. Nur wenn man Spaß hat, kann man seine beste Leistung bringen."

Neugegründetes Inklusionsteam mit erster Turnierteilnahme

Bei bekanntem Fritz-Walter-Wetter gingen die Mannschaften des SV Spesbach, FC Ente Bagdad und des 1. FFC Kaiserslautern in die finale Spielrunde und erhielten anschließend von Tobias Frey, dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des FCK, Pokale und Preise. Das Besondere: Die Inklusionsmannschaft des 1. FFC Kaiserslautern existiert erst seit knapp sechs Wochen und spielte jetzt ihr erstes Turnier. Sogar das Trainerteam setzt sich inklusiv zusammen. Quentin Thomann hat das Down-Syndrom und übernahm die verantwortungsvolle Aufgabe des "Cheftrainers". Erst im Juni dieses Jahres absolvierte er mit seinem Bruder Tristan die Tandem Young Coach-Ausbildung der Scort Foundation, die ebenfalls von der Sepp-Herberger-Stiftung und der DFL Stiftung unterstützt wird. (…)

Quelle und kompletter Text: DFB-Stiftung Sepp Herberger
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Zurück zu Amateure und Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Soccer81 und 6 Gäste