Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

In Schulnoten: Wie bewertest Du die Verpflichtung von Lex Tyger Lobinger?

1
15
7%
2
74
33%
3
85
38%
4
33
15%
5
7
3%
6
7
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 221

Beitragvon Gerrit1993 » 01.07.2022, 09:37


Bild
Foto: FCK

Angreifer Lex Tyger Lobinger wird ein Roter Teufel

Der FCK-Kader im Trainingslager in Mals ist ab sofort um einen Spieler reicher: Lex Tyger Lobinger wechselt vom Zweitligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf zu den Roten Teufeln und ist bereits in Südtirol eingetroffen, um sich mit der Mannschaft auf den anstehenden Saisonstart vorzubereiten.

Der Angreifer wurde in Bonn geboren und lernte dort das Fußballspielen. Nach Zwischenstationen in Leipzig, wo sein Vater - der frühere Weltklasse-Stabhochspringer Tim Lobinger - als Athletiktrainer arbeitete, kam er über u.a. den TSV 1860 München und die SG Wattenscheid 09 zur zweiten Mannschaft von Fortuna Düsseldorf, bei der er sich in der Regionalliga als Torjäger profilierte und folglich im vergangenen Sommer einen Profivertrag unterschrieb und in den Zweitligakader aufrückte. In den vergangenen beiden Spielzeiten erzielte der antrittsschnelle Stürmer in 44 Regionalligaspielen 20 Tore für die Fortuna. Insgesamt kann der 23-Jährige in seiner bisherigen Karriere für die SG Wattenscheid 09 und Fortuna Düsseldorf auf 89 Regionalliga-Spiele (23 Tore) und elf Zweitligaspiele zurückblicken.

FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen: "Wir freuen uns sehr, mit Tyger einen körperlich robusten Spieler verpflichten zu können, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung steht. Durch seine Antrittsschnelligkeit bringt er den Tiefgang mit, den wir für unser Spiel brauchen. Bei Fortuna konnte er bereits etwas Zweitligaerfahrung sammeln und möchte nun den Weg mit uns weitergehen. Sein Charakter und seine Mentalität passen optimal zu den Attributen unseres Vereins."

"Der FCK ist ein Club, der mich sehr interessiert hat, mit einer riesigen Geschichte. Daher war ich direkt begeistert, als ich von der Möglichkeit, hierher zu wechseln, gehört habe. Ich möchte eine gute und erfolgreiche Zeit mit den Roten Teufeln haben und kann es kaum erwarten, am ersten Spieltag vor der Kulisse im Fritz-Walter-Stadion aufzulaufen", so Lex Tyger Lobinger.

Spielerdaten

Name: Lex Tyger Lobinger
Position: Angriff
Geboren: 22.02.1999 in Bonn
Nationalität: Deutsch
Größe: 1,92 m
Frühere Vereine: Fortuna Düsseldorf, SG Wattenscheid 09, Rot-Weiß Merl, TSV 1860 München, SSV Markranstädt, Rasenballsport Leipzig, DJK Blau-Weiß Friesdorf, VfL Rheinbach, VfL Meckenheim

Quelle: Pressemeldung FCK

Weitere Links zum Thema:

- Übersicht: Alle FCK-Transfers zur Saison 2022/2023
- Transfer-Ticker: Alle Neuigkeiten von der Wechselbörse


Ergänzung, 01.07.2022

Bild

Schnell, wuchtig, torhungrig: Tyger Lobinger im Porträt

Er ist groß, er ist schnell und er hat einen bekannten Nachnamen: Tyger Lobinger ist aber viel mehr als nur "der Sohn von". Wir stellen Euch den Neuzugang, der die Offensive des 1. FC Kaiserslautern beleben soll, genauer vor.

Wenn es ein Ranking außergewöhnlicher Namen gäbe, dann wäre Lex-Tyger Lobinger wohl jetzt schon der absolute Top-Mann beim FCK. Doch darauf will sich der 23-jährige Neuzugang der Roten Teufel natürlich nicht reduzieren lassen. "Lex sagt eigentlich nur noch mein Opa, alle anderen nennen mich Tyger", erzählte er 2018 mit einem Lächeln auf den Lippen in einem Interview, da war er gerade zu Wattenscheid 09 gewechselt. Schon damals lag hinter ihm eine Karriere mit Höhen und Tiefen. Nach Stationen im Jugendbereich war er in den Akademien bei Rasenballsport Leipzig und 1860 München nicht glücklich geworden. Doch der Wechsel zu Wattenscheid sollte sich als wichtiger Schritt herauskristallisieren. In der Saison 2018/19 erzielte Lobinger dort zwar auch "nur" drei Treffer in 26 Partien, doch er kam auf das Radar der Verantwortlichen von Fortuna Düsseldorf. Die verpflichteten den Stürmer, statteten ihn 2021 dann sogar mit seinem ersten Profivertrag aus. Im Zweitliga-Kader der Fortuna kam er insgesamt zu zehn Kurzeinsätzen über 79 Minuten. Hinter Rouwen Hennings, Daniel Ginczek und Dawid Kownacki hatte es das Talent aber auch sehr schwer, zu regelmäßigen Einsatzminuten zu kommen.

Zu was er aber im Stande ist, das deutete Lobinger in der zweiten Mannschaft der Fortuna in der Regionalliga West an. In der vergangenen Saison erzielte er in 16 Einsätzen neun Tore, im Jahr davor machte er in 29 Partien elf Buden. Und wer weiß, wie viele Einsätze bei den Profis noch gefolgt wären, hätte er sich nicht bei seinem Debüt in der 2. Bundesliga direkt das Nasenbein gebrochen - nur kurze Zeit, nachdem er sich die gleiche Verletzung schon einmal in einem Trainings-Zweikampf mit dem Ex-Lautrer Brandon Borrello zugezogen hatte. In der Zeit bei Fortunas Amateuren traf der Stürmer auch mit dem heutigen FCK-Verteidiger Boris Tomiak zusammen, der gegenüber Der Betze brennt lobende Worte über seinen neuen Mannschaftskollegen findet: "Tyger ist ein sehr athletischer Spieler, er bringt viel Wucht mit und wird unserer Mannschaft auch mit seiner Schnelligkeit sehr guttun."

» Zum Video: Tyger Lobinger über seinen bisherigen Werdegang vom Jugendspieler bis zum ersten Profivertrag

"Einfach Laufen und die Bude machen": Schnelligkeit und Wucht für die FCK-Offensive

Bei den Roten Teufeln passt Tyger Lobinger gleich aus mehreren Gründen perfekt ins Anforderungsprofil, das Thomas Hengen und Dirk Schuster ausgerufen haben: Zum einen waren sie auf der Suche nach einer Ergänzung für den gesetzten Terrence Boyd, um den Konkurrenzkampf zu erhöhen. Zum anderen betonen die Verantwortlichen immer wieder, dass sie dringend mehr Schnelligkeit ins Offensivspiel der Lautrer bekommen möchten. Zwar ist Lobinger kein Mann für die Flügel - allenfalls auf der rechten Seite hat er in seiner bisherigen Karriere schon ausgeholfen - aber er ist wie von Kollege Tomiak erwähnt tatsächlich ein Fußballer, der von seiner Spritzigkeit lebt. "Meine Stärke ist definitiv Schnelligkeit. Nicht viel mit dem Ball machen, einfach laufen und dann vor der Bude das Tor machen", so beschreibt der 23-Jährige sein Spiel selbst. 2021 ergänzt er bei seiner Vorstellung in Düsseldorf: "Ich bin ein schneller Stürmer mit Wucht im Abschluss." Von dieser Wucht kann man sich überzeugen, wenn man seinen Doppelpack aus dem Jahr 2021 gegen Schalke 04 II anschaut:

» Zum Video: Tyger Lobinger erzielt gegen Schalke 04 II einen Doppelpack

Ein berühmter Vater, aber keine Star-Allüren: Tyger kennt auch die Schattenseiten

Der junge Tyger hat dabei in seiner Karriere nicht nur die Aufmerksamkeit wegen seiner Tore und seines ungewöhnlichen Vornamens auf sich gezogen. Auch sein Nachname lässt aufhorchen. Er ist der Sohn des ehemaligen Stabhochspringers Tim Lobinger, der Weltmeister und Europameister in seiner Disziplin wurde. Auch seine Mutter Petra war Leichtathletin und als Dreispringerin erfolgreich. Tyger verschlug es aber nicht in die Leichtathletik, sondern er fokussierte schon immer den Fußball, wie er in mehreren Interviews betont. "Diese Einzelsportarten waren nichts für mich. Ich brauche das Mannschaftsgefühl und den Gedanken des Miteinanders. Ich bin ein absoluter Team-Player." Sein bekannter Nachname hat ihn dabei eigentlich nie gestört. Zu Vater Tim hat er kein klassisches Vater-Sohn-Verhältnis, eher sind sie zueinander wie sehr gute Freunde. Er machte ihn damals mit speziellen Fitnessprogrammen sogar fit für seinen Wechsel zu Wattenscheid. Umso schwerer war es für Tyger, als sein Vater 2017 die Diagnose Leukämie erhielt. Ein Einschnitt, der ihn bis heute prägt, wie er in einem Interview mit der "Bunte" verriet: "Der Tag der Diagnose, das war einer der schlimmsten Tage meines Lebens, bis da. Die Erkrankung hat mir gezeigt, dass man nur ein Leben hat, mit dem man sehr achtsam umgehen muss. Früher habe ich zum Beispiel zu viel Geld für Klamotten ausgegeben. Heute brauche ich das nicht mehr. Es sind andere Dinge, die wirklich zählen."

» Zum Video: Interview mit Tyger Lobinger bei Wattenscheid 09

Zweimal Ronaldo und einmal Ibrahimovic: Seine Vorbilder sind echte Tor-Maschinen

Beim FCK will er jetzt auch in der 2. Bundesliga Fuß fassen. Thomas Hengen freut sich auf einen "körperlich robusten Spieler verpflichten zu können, der noch nicht am Ende seiner Entwicklung steht" und Lobinger selbst verrät im Mediengespräch in Mals: "Ich freue mich auf die Zukunft. Ich will in der Zweiten Liga ankommen, mein erstes Zweitliga-Tor schießen und kann es kaum erwarten, am ersten Spieltag vor der Kulisse im Fritz-Walter-Stadion aufzulaufen". Als seine persönlichen Vorbilder nennt er drei absolute Weltstars: Brasiliens Ronaldo de Lima, den er für seine Fähigkeiten bewundert, Cristiano Ronaldo für seinen Ehrgeiz und Zlatan Ibrahimovic als Charakter. Was alle drei eint: Sie machten oder machen jede Menge Tore. Vielleicht tut es Tyger ihnen beim FCK ja gleich. So, wie er es bereits für Fortuna Düsseldorf getan hat:

» Zum Video: Alle Tore von Tyger Lobinger für Fortuna Düsseldorf II

Quelle: Der Betze brennt



Beitragvon Meltl » 01.07.2022, 09:39


Schwer zu bewerten, ist wohl eher als Backup geplant.

Aber mit nem Spieler von Düsseldorf 2 hatten wir letzten Jahr auch schon gute Erfahrungen gemacht 8-)


Die 11 2te Liga spiele waren btw alle Kurzeinsätze.
Dauerkarte Block 6.1



Beitragvon MonnemerTeufel » 01.07.2022, 09:41


Ja dann, herzlich willkommen auf dem Berg. Ich lasse mich gerne positiv überraschen. Für mich hört sich das so an, dass er kommt, um Druck hinter Boyd und Hanslik zu machen und eine Backup Rolle zu spielen. Das, was Kiprit bisher nicht wirklich geschafft hat.
Hau rein und zeig, was du drauf hast.
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon Osnabrücker Teufel » 01.07.2022, 09:43


Das sagt mein guter Freund von der SG Wattenscheid über ihn:
Wieder ein Top-Transfer. Ob es für die 2. Liga reicht, bleibt abzuwarten. Aber Tyger haut sich immer rein. Sehr guten Torriecher, technisch nicht ganz so stark. Lautern kann sich auf einen tollen Typen und Spieler freuen.
Wenn Fußball einfach wäre, würde es Tennis heißen!



Beitragvon Münchner FCK-Hesse » 01.07.2022, 09:43


Erst einmal Herzlich Willkommen!

Von der Vita und Beschreibung klingt das nach, er kommt in der 70. minute für Boyd, weil der wie ein ausgepowerter Maikäfer pumpt. ;)

Aber er ist auch noch jung und wer weiß, vielleicht gelingt ihm noch ein Leistungssprung. Mit Sprüngen kennt man sich in der Familie ja aus. ;)

Aber so muss auch ein Stück weit unser Weg sein. Junge Spieler weiterentwickeln. Wir können nicht darauf vertrauen, nur alte Kracher zu verpflichten, die dann vielleicht auch mal den Zenith schon überschritten haben. Von daher gibt es von mir eine 2.
De Hesse sacht: Es geht de Mensche wie de Leut.

Positiv nach vorne schauen und allen Scheiß hinter sich lassen!



Beitragvon Stefan Schmidt » 01.07.2022, 09:46


Puh, aber bei aller derzeitigen Euphorie wartet man andere Namen bzw. Kaliber :o
Vielleicht für unsere 2 Mannschaft gedacht,mit Perspektive für die Profis.



Beitragvon GreenRoyal » 01.07.2022, 09:48


Den Mann hatte ich mir bereits vor 1 1/2 Jahren gewünscht zur Rückrunde. Letztes Jahr ebenso zu Saisonbeginn. Hengen kennt ihn wohl noch aus der Regio West als er bei Düsseldorf II unterwegs war. Er ist zwar sehr groß aber unheimlich schnell. Für mich der perfekte Partner oder Ersatz für Boyd. Von der Spielweise und seinen Stärken erinnert er mich an Timmy Thiele. Jedoch ist Lobinger für mich Thiele in 2 Klassen stärker.
Diese Transfers machen für mich mehr Sinn als ausgediente aus der 1.Liga. Er ist jung, schnell, top ausgebildet und hat die perfekte Physis für die anspruchsvolle 2.Liga und das Spiel von Dirk Schuster.



Beitragvon MarcoReichGott » 01.07.2022, 09:49


Ich hatte schon bereits in er Kaderplanung prognostiziert, dass wir uns im Sturm noch verstärken müssen, aber das wohl eher in der Breite sein wird, weil wir uns Spitzenstürmer ohnehin nicht leisten können. Ansonsten muss man bei einem 23 jährigen mit 80 Minuten Einsatz im Profifußball wohl primär unserer Scouting Abteilung vertrauen, denn einschätzen kann man Lobinger eigentlich von außen wirklich nicht.



Beitragvon FORZA85 » 01.07.2022, 09:53


https://youtu.be/rqOHRmxP6xA

Hier ein gutes Spiel von ihm



Beitragvon Danny95Betze » 01.07.2022, 09:54


GreenRoyal hat geschrieben:Den Mann hatte ich mir bereits vor 1 1/2 Jahren gewünscht zur Rückrunde. Letztes Jahr ebenso zu Saisonbeginn. Hengen kennt ihn wohl noch aus der Regio West als er bei Düsseldorf II unterwegs war. Er ist zwar sehr groß aber unheimlich schnell. Für mich der perfekte Partner oder Ersatz für Boyd. Von der Spielweise und seinen Stärken erinnert er mich an Timmy Thiele. Jedoch ist Lobinger für mich Thiele in 2 Klassen stärker.
Diese Transfers machen für mich mehr Sinn als ausgediente aus der 1.Liga. Er ist jung, schnell, top ausgebildet und hat die perfekte Physis für die anspruchsvolle 2.Liga und das Spiel von Dirk Schuster.


Da geb ich dir recht lieber so motivierte Spieler die sich von den Erfahrungsspielern was anschauen wie so eingebildete auf der 1. Liga



Beitragvon GerryTarzan1979 » 01.07.2022, 09:58


Kenne unseren Neuzugang nicht, von daher kann ich gar nicht einschätzen, ob mir der Transfer gefällt. Ich hoffe, wie so viele, dass er uns weiterhilft. Vielleicht ist er ja eine gute Ergänzung zu Boyd. Und wenn er wirklich so schnell ist, bringt er nochmal eine andere Nuance in das Spiel. Jedenfalls wirkt er sehr robust. Nicht jeder Transfer von Düsseldorf II oder aus den unteren Klassen kann ein Tomiak werden. Aber hoffen können wir ja. Ich wünsche unserem Kara Ben Nemsi (Lex Barker) jedenfalls einen guten Start, alles Gute und viel Erfolg!

Herzlich Willkommen Lex, lass den Tyger raus. Dann brennt der Betze!
"Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man kriegt."
aus "Forrest Gump" :winken:

-> STOP WAR! STOP PUTIN!



Beitragvon DevilsRightHand » 01.07.2022, 10:03


Gut, auch mal was für die Perspektive machen, ist ja nicht das Verkehrtteste.

Scheint der Ersatz für Stavridis zu sein, der leider sehr lange ausfällt.
Zuletzt geändert von DevilsRightHand am 01.07.2022, 10:19, insgesamt 3-mal geändert.



Beitragvon Pfälzerjungs » 01.07.2022, 10:06


Meltl hat geschrieben:Schwer zu bewerten, ist wohl eher als Backup geplant.

Aber mit nem Spieler von Düsseldorf 2 hatten wir letzten Jahr auch schon gute Erfahrungen gemacht 8-)


Die 11 2te Liga spiele waren btw alle Kurzeinsätze.


Genau so sehe ich das auch. Für mich einer besten Transfers der letzten Jahre Tomiak :daumen: .
Undden Jungen Lobinger sehe ich ähnlich. Riesiges Potenzial hat der Junge. Gebt ihm die Chance.
Herzlich willkommen auf dem betze.
Einmal Lautrer immer Lautrer!



Beitragvon Ungeheuer1938 » 01.07.2022, 10:11


Stefan Schmidt hat geschrieben:Puh, aber bei aller derzeitigen Euphorie wartet man andere Namen bzw. Kaliber :o
Vielleicht für unsere 2 Mannschaft gedacht,mit Perspektive für die Profis.


Ich denke der "Große Kalibermarkt" ist abgegrast.



Beitragvon CrackPitt » 01.07.2022, 10:12


Stefan Schmidt hat geschrieben:Puh, aber bei aller derzeitigen Euphorie wartet man andere Namen bzw. Kaliber :o
Vielleicht für unsere 2 Mannschaft gedacht,mit Perspektive für die Profis.
die Demut ist wieder in den Größenwahn verfallen. Wahnsinn.

Ich wünsche Lobinger viel Glück denke er wird den Platz vonKiprit einnehmen und wird so ein Back Up zu Boyd sein und ihm vielleicht auch ein wenig Konkurrenz machen.
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon Hellboy » 01.07.2022, 10:17


Herzlich Willkommen, Junge! Ich hab ein sehr gutes Gefühl bei dem Transfer. Außerdem hat er den besten Namen der Welt. Hau rein, Lex Tyger!
33



Beitragvon Seit1969 » 01.07.2022, 10:24


Sicherlich gut für die langfristige Planung, aber ob er 2.Liga kann weiß ich nicht.
Ist mir ehrlich gesagt völlig unbekannt als Spieler und werde deswegen auch nicht benoten.
Trotzdem herzlich willkommen und knipse uns in andere Sphären. Hau rein, Tyger!
Fly with the eagle or scratch with the chicken



Beitragvon bladde3.0 » 01.07.2022, 10:33


Nach Kenny Prince ist Lex Tyger mein neuer Lieblingsspieler, rein vom Namen her. Daher glatte 1



Beitragvon Mephistopheles » 01.07.2022, 10:33


Münchner FCK-Hesse hat geschrieben:Erst einmal Herzlich Willkommen!

Von der Vita und Beschreibung klingt das nach, er kommt in der 70. Minute für Boyd, weil der wie ein ausgepowerter Maikäfer pumpt. ;)


Oder Boyd kommt in der 70. Minute für ihn! :wink:



Beitragvon Jacob » 01.07.2022, 10:36


Ungeheuer1938 hat geschrieben:
Stefan Schmidt hat geschrieben:Puh, aber bei aller derzeitigen Euphorie wartet man andere Namen bzw. Kaliber :o
Vielleicht für unsere 2 Mannschaft gedacht,mit Perspektive für die Profis.


Ich denke der "Große Kalibermarkt" ist abgegrast.


Ich glaube eher, dass dieser Markt noch gar nicht eröffnet ist.



Beitragvon Mephistopheles » 01.07.2022, 10:37


GreenRoyal hat geschrieben:Den Mann hatte ich mir bereits vor 1 1/2 Jahren gewünscht zur Rückrunde. Letztes Jahr ebenso zu Saisonbeginn. Hengen kennt ihn wohl noch aus der Regio West als er bei Düsseldorf II unterwegs war. Er ist zwar sehr groß aber unheimlich schnell. Für mich der perfekte Partner oder Ersatz für Boyd. Von der Spielweise und seinen Stärken erinnert er mich an Timmy Thiele. Jedoch ist Lobinger für mich Thiele in 2 Klassen stärker.
Diese Transfers machen für mich mehr Sinn als ausgediente aus der 1.Liga. Er ist jung, schnell, top ausgebildet und hat die perfekte Physis für die anspruchsvolle 2.Liga und das Spiel von Dirk Schuster.


Danke für deine differenzierte Einschätzung! Diese Transfers liebe ich auch. No-Names, die bei uns zum nächsten Sprung ansetzen. Erwarte ich auch von Bünning übrigens. Guter Transfer!



Beitragvon Anweb64 » 01.07.2022, 10:42


Um es vorab zu sagen, ich bin mit der bisherigen Personalpolitik unseres TH sehr zufrieden, habe große Vorfreude auf die bald beginnende Spielzeit. Unter der Maßgabe mit allen verfügbaren Mitteln den Klassenerhalt zu realisieren, erschließt sich für mich nicht die Sinnhaftigkeit dieses Transfers.



Beitragvon Laumersheim » 01.07.2022, 10:43


Herzlich Willkommen!

Ich freue mich schon auf den nächsten Top-Transfer aus meinem momentanen Wohnort Düsseldorf nach Tomiak.



Beitragvon Rotweisrotsaar » 01.07.2022, 10:47


Anweb64 hat geschrieben:Um es vorab zu sagen, ich bin mit der bisherigen Personalpolitik unseres TH sehr zufrieden, habe große Vorfreude auf die bald beginnende Spielzeit. Unter der Maßgabe mit allen verfügbaren Mitteln den Klassenerhalt zu realisieren, erschließt sich für mich nicht die Sinnhaftigkeit dieses Transfers.



Geht mir genauso,hätte es nicht besser schreiben können.
In Transfermarkt im f95 Forum dachten sie alle er würde in die 3.liga wechseln...

Naja da muss auf jedenfall noch ein anderes Kaliber für die Offensive kommen



Beitragvon larsinho » 01.07.2022, 10:53


Am Ende des Tages ist der Transfer nicht bewerten, erstmal ein herzlichen Willkommen :teufel2:
TH scheint den Spieler zu kennen und das Muster Spieler mit Bezug zur Regionalliga West zu verpflichten ist wieder erkennbar.
Ein schneller Stürmer macht definitiv Sinn, die weitere Entwicklung muss man abwarten. Für mich scheint er aber die Alternative zu Kiprit zu sein, für den die Luft langsam dünn werden könnte.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste