Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon paulgeht » 14.05.2019, 11:22


Grill: "Der Verein steht komplett auf dem Spiel"

Wenn am Samstag der 1. FC Kaiserslautern sein letztes Saisonspiel bestreitet, liegt eine turbulente Saison hinter dem Verein, der immer noch um die Lizenz für die 3. Liga bangt.

Auch für den Idar-Obersteiner Lennart Grill hatte die Saison einige Überraschungen parat. Er wurde mit dem Trainerwechsel in der Winterpause zu Sascha Hildmann als neue Nummer eins in den Kasten der Roten Teufel gespült und zeigt dort seitdem als einer der wenigen Spieler konstante Leistungen. Von den Lesern der Rhein-Pfalz wurde er unlängst zum Spieler der Saison gewählt - nicht schlecht für jemanden, der insgesamt 18 Spiele machen wird. "Für mich ist es eigentlich ganz gut gelaufen", schätzt Grill seine persönliche Saison ein. Im ersten Profijahr am Ende 18 Spiele gemacht zu haben sei "gar nicht so verkehrt". "Ich hab viele Partien zu null gespielt und meistens eine ordentliche Leistung gezeigt. Natürlich hab ich auch Fehler gemacht, aber das gehört denke ich dazu", zeigt sich Grill reflektiert.

Insgesamt sei es für Mannschaft und Verein aber alles in allem ein "Scheißjahr", das Ziel Meisterschaft habe man "komplett in den Sand" gesetzt. (…)

Quelle und kompletter Text: Merkurist
Bild
Ihr findet uns auch bei Facebook und Twitter.



Beitragvon Tomspot » 14.05.2019, 11:41


Eine der wenigen Lichtblicke in der Saison. Wird schwer, ihn zu halten. Es war absolut die richtige Entscheidung, ihn zur Nummer 1 zu wählen.

Ich frage mich, wenn er früher der Stammkeeper wäre, was es gebracht hätte. Vielleicht einige Gegentore weniger. Wer weiß



Beitragvon Stimpy001 » 14.05.2019, 11:48


Netter Kerl, guter TW!

„Die Fans auf dem Betze wollen sehen, dass die Mannschaft kratzt und beißt und das lebt er vor[...]"


Aber genau das tat sie (Mannschaft) viel zu oft nicht.
Biste nicht der schnellste, biste nicht der beste, beschlagenste oder was weiß ich alles, aber man muss es doch wenigstens wollen!

Diese ganzen lethargischen Auftritte, sorry, aber da waren wir genz weit weg von dem oben gewollten
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.
Pro AOMV



Beitragvon Motorschrauber » 15.05.2019, 08:17


Ja die Spieler haben den Verein nahezu den Todesstoß versetzt. Die grottenschlechte Spielweise hat dazu geführt, dass an den 17 Heimspieltagen bestimmt im Schnitt 4000 Zuschauer gefehlt haben. Die ist gleichbedeutend mit einem Einnahmeausfall von ca. 1,5 Mio. Euro (Einnahmen, Verzehr). Den neuen Kredit aus Stg. hätte es nicht benötigt. Ob den Spielern diese Tragweite bewusst ist wage ich zu bezweifeln. Da gehört ein klein wenig Gehirnschmalz dazu und das fehlt wohl bei den meisten Spielern. Das Management hat dies auch alles, nach außen, schöngeredet. Jetzt am letzten Spieltag sollen, laut Aussage des Trainers, die Spieler auf 100 Prozent ihrer Leistungsfähigkeit gebracht werden. Das soll noch einer verstehen.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste