Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon Mephistopheles » 24.05.2018, 17:18


Ich finde es schade, dass er geht. Hatte gehofft, dass er bleibt. Sicher technisch nicht der beste Spieler. Aber wie bitte hat er z.B. in Bochum aufgedreht? Der Trainer-Niete Norbert Meier sei Dank, dass ein Team, das sich unter seinen Nachfolgern gefunden hatte, auseinanderfällt! :nachdenklich:



Beitragvon quallenbakker » 24.05.2018, 18:33


@salamander » Was nutzt sein Potenzial, wenn er keine Einstellung und kein Bock hat? Nix...
Ich hatte auch Potenzial für´s linke Mittelfeld, ging aber auch lieber feiern... wie er.... :lol:
Also ohne Wille bzw. Bock nutzt das beste Potenzial nichts...Wie viele hoffungsvolle, ewige Talente hat es schon gegeben? Egal in welcher Sportart, die wenigsten schaffe es, und oft glaubte man nicht, dass er geistig überhaupt auf dem Platz war...Vieles lief an ihm vorbei oder fand einfach nicht statt, als ob er nicht dazugehören würde...



Beitragvon De Sandhofer » 24.05.2018, 18:43


Also geht unsere schnelle Perle nach Ingolstadt.Er hat mich an meinen alten Audi erinnert sauschnell nur mit der Technik hatte er immer Probleme. Kleiner Scherz,wünsche im alles Gute.Hat mich oft uffgereschd wonn er gerennd is unn hod de Ball verschdolberd.Awwer dennoch wonn er gschnauft hod,harre immer so ä goldisch Schnudsche gemacht.Aa unn uff soi gsundi Gsischdsfarb bin isch rischdisch neidisch. :teufel3: :teufel3: :teufel3:



Beitragvon herr-k » 24.05.2018, 18:52


Wie viele schon richtig angemerkt haben: Osawe profitiert einfach nur ungemein von seiner Schnelligkeit, fussballerisch sind seine Fähigkeiten sehr sehr limitiert, um es mal noch wohlwollend auszudrücken.

Sein Abgang ist mir eigentlich relativ egal, so wie der berühmte Sack Reis in China. Auch wenn er geblieben wäre mag ich keine Prognose abgeben, ob er uns tatsächlich weitergeholfen hätte.

Viel Erfolg in Ingolstadt!



Beitragvon Yves » 24.05.2018, 19:17


fw1900 hat geschrieben:Und wieder ein Söldner weniger. Soll er bei Audi glücklich werden. Ich werde ihn 0,0 vermissen. Ganz ehrlich: Das Gerede hier von "was würdet Ihr an der Stelle der SPieler machen...." geht mir mächtig auf den Sack. Bei mir würde keiner einen Vertrag bekommen, welcher ligaabhängig ist. Entweder ich entscheide mich für einen Verein oder nicht. Jetzt werden diese Gurken auch noch belohnt. Die spielen 2. oder gar 1. Liga. Wir, die seit mehr als 40 Jahren aufn Betze gehen schauen 3. Liga. Also meinetwegen weg mit denen. Ich persönlich wünsche den Söldner, die uns verlassen keinen sportlichen Erfolg. Aber wir sehen uns wieder. Mwene, Moritz, Osawe. Alle übernächste Saison, willkommen aufm Betze in Liga 2 in 2019/20. Und dann könnt ihr mal sehen, wie Söldner empfangen werden! Fragt mal bei WO in L nach :lol:


Dir ist aber schon bewusst, dass wir im Jahr 2018 sind und nicht 1954, oder?
Gibt es solche Leute noch? Soviele um eine ganze Mannschaft aufzubauen?
Bezweifle ich.



Beitragvon Fck1976* » 24.05.2018, 19:39


fw1900 hat geschrieben:... Bei mir würde keiner einen Vertrag bekommen, welcher ligaabhängig ist. Entweder ich entscheide mich für einen Verein oder nicht.,, :lol:



Ohne persönlich zu werden, aber Gottseidank entscheidest du das nicht, hättest mit dieser Entscheidung eine Kaderstärke von ca. 4 Spielern.

Fussballnostalgie ist schön, aber wir schreiben das Jahr 32 nach Borman, die Vertragsfreiheit der Spieler ist unendlich und die Macht der Berater ist es auch



Beitragvon quallenbakker » 24.05.2018, 19:53


@Fck1976*: Und viele haben immer noch nicht begriffen, dass wir nicht mehr die Jahre 1991 bzw. 1998 schreiben...Die schweben immer noch im 7-ten Himmel und träumen von "Millionen-Transfers" und Stars, wie einst... :lol:



Beitragvon Toppizcek » 24.05.2018, 19:57


Kiel ist ohne ihn aus der dritten Liga aufgestiegen, beinahe sogar in die Erste. Wir sind mit ihm in die Dritte abgestiegen.
Und tschüss....



Beitragvon Hephaistos » 24.05.2018, 20:00


Toppizcek hat geschrieben:Kiel ist ohne ihn aus der dritten Liga aufgestiegen, beinahe sogar in die Erste. Wir sind mit ihm in die Dritte abgestiegen.
Und tschüss....


Nur, dass er in Kiel nie war. Deswegen wohl sind sie auch in die 2. aufgestiegen. Und sein Ex-Club Hallescher FC spielt immer noch in der 3. Liga.



Beitragvon Toppizcek » 24.05.2018, 20:06


Hephaistos hat geschrieben:
Toppizcek hat geschrieben:Kiel ist ohne ihn aus der dritten Liga aufgestiegen, beinahe sogar in die Erste. Wir sind mit ihm in die Dritte abgestiegen.
Und tschüss....


Nur, dass er in Kiel nie war. Deswegen wohl sind sie auch in die 2. aufgestiegen. Und sein Ex-Club Hallescher FC spielt immer noch in der 3. Liga.

Wer behauptet Osawe sei in Kiel gewesen? 8-)



Beitragvon Miggeblädsch » 24.05.2018, 20:23


Ich bedauere, dass er geht. Seine Waffe ist seine Anatomie, seine Schnelligkeit. Wenn er nur halbwegs das Fußballspielen lernt, ist er in der Champions-League. Viele hier behaupten, er würde es nie lernen. Ich glaube das nicht. Ich vermute, dass er die Ernsthaftigkeit des Profi-Sports (noch) nicht kapiert hat. Ein C.Ronaldo stellt sich abends auf den Platz und übt.... übt Freistöße.... übt Eckbälle... übt....
Osawe fährt nach Paris, raucht Zigarren und trinkt Cognac.
Das ist der Unterschied! Wenn ein Trainer ihm klar macht, was er "können könnte", dann wird der abgehen wie ein Moped! Ich glaube, dass Frontzeck auf einem guten Weg dazu war, aber offensichtlich hatte Ingolstadt die besseren "Argumente". Ich find's schade, ich hätte ihn gerne bei uns explodieren sehen. (Wie oft habe ich geschrieen: "Lauf, Forest, lauf" :wink:
Jetzt geht's los



Beitragvon FCK-Fan aus Essen » 24.05.2018, 20:59


Schade das er geht und viel Erfolg in Ingolstadt. :daumen:



Beitragvon Ketaun » 24.05.2018, 21:32


Na dann wünschen wir ihm mal alles Gute.

Hat sich die Grinzekatz eigentlich auch verabschiedet? Hoffe ich hab es nicht überlesen.



Beitragvon ChrisW » 24.05.2018, 21:43


Miggeblädsch hat geschrieben:Ich bedauere, dass er geht. Seine Waffe ist seine Anatomie, seine Schnelligkeit. Wenn er nur halbwegs das Fußballspielen lernt, ist er in der Champions-League. Viele hier behaupten, er würde es nie lernen. Ich glaube das nicht. Ich vermute, dass er die Ernsthaftigkeit des Profi-Sports (noch) nicht kapiert hat. Ein C.Ronaldo stellt sich abends auf den Platz und übt.... übt Freistöße.... übt Eckbälle... übt....
Osawe fährt nach Paris, raucht Zigarren und trinkt Cognac.
Das ist der Unterschied! Wenn ein Trainer ihm klar macht, was er "können könnte", dann wird der abgehen wie ein Moped! Ich glaube, dass Frontzeck auf einem guten Weg dazu war, aber offensichtlich hatte Ingolstadt die besseren "Argumente". Ich find's schade, ich hätte ihn gerne bei uns explodieren sehen. (Wie oft habe ich geschrieen: "Lauf, Forest, lauf" :wink:

Dann würde jeder 100m Sprinter ein Ronaldo werden, wenn er nur wollte. Technisch ist Osawe so limitiert, dass er ohne seine Schnelligkeit höchstens in der A-Klasse spielen würde. Und wenn sich Verteidiger auf seine 1,5 Tricks eingestellt haben, geht gar nichts mehr. In 2-3 Spielen hat er seine Gegner nass gemacht... und als ihn die Trainer der Gegner dann wieder genauer studiert hatten, war wieder Ebbe. Der FCK kann so lange nicht warten, bis ein Osawe mal mehr als 2 gute Spiele am Stück gelingen. Andere Vereine haben da den längeren Atem. Deshalb bin ich froh, dass er weg ist.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 24.05.2018, 22:21


ChrisW hat geschrieben:Dann würde jeder 100m Sprinter ein Ronaldo werden, wenn er nur wollte. Technisch ist Osawe so limitiert, dass er ohne seine Schnelligkeit höchstens in der A-Klasse spielen würde.


Das ist natürlich übertrieben. Zweite Liga kann er, wenn ein Trainer ihn an die Leine bekommt und ihm Ernsthaftigkeit einimpfen kann. Frontzeck hat das ja teilweise hinbekommen. Und wenn ein Team viel besser funktioniert und generell offensiv besser aufgestellt ist, dann kann auch ein Osawe da eine gute Rolle spielen. Wenn er mal dauerhaft begreift, dass das sein Beruf ist den er da ausübt. Für uns in Liga 3 denke ich nicht, dass er da gepasst hätte. Da war er ja schon und da will er wohl nicht mehr hin. Dann bekommst Du so einen Kerl auch nicht mehr motiviert zu laufen :wink: Ich finde es gut, dass er nicht bleibt, er hätte uns kaum geholfen schätze ich. Trotzdem muss man realistisch bleiben und ihm nicht gleich A Klassen Niveau andichten. Dort gibt es auch sehr schnelle Leute, die aber halt noch weniger mit dem Ball anfangen können 8-)
Omnia vincit amor



Beitragvon Begbie1980 » 24.05.2018, 22:30


Mephistopheles hat geschrieben:Ich finde es schade, dass er geht. Hatte gehofft, dass er bleibt. Sicher technisch nicht der beste Spieler. Aber wie bitte hat er z.B. in Bochum aufgedreht? Der Trainer-Niete Norbert Meier sei Dank, dass ein Team, das sich unter seinen Nachfolgern gefunden hatte, auseinanderfällt! :nachdenklich:


In welchem Bochum warst du denn? Ich habe auf der Fahrt dorthin höchstens 5 Bier getrunken und habe fast gekotzt, was der sich für einen Stiefel zurechtgekickt hatte. Ohne jeden Sinn und Verstand was er mit dem Ball gemacht hat. Flanken ins Leere, Pässe zum Gegner, schlimme Laufwege... Nur schnell sein reicht nicht.

Wieder einer weg, der Schuld an unserem Abstieg hat. Weiter so.
Warst du mal im Stadion von Kaisers­­lautern beim Fußballspiel? Das ist die Hölle! Da denkt man immer, man kriegt sofort in die Schnauze gleich."

Olli Schulz, Sänger und Moderator in einem Interview beim RBB



Beitragvon werwennnichtich » 24.05.2018, 23:11


Begbie1980 hat geschrieben:
Mephistopheles hat geschrieben:Ich finde es schade, dass er geht. Hatte gehofft, dass er bleibt. Sicher technisch nicht der beste Spieler. Aber wie bitte hat er z.B. in Bochum aufgedreht? Der Trainer-Niete Norbert Meier sei Dank, dass ein Team, das sich unter seinen Nachfolgern gefunden hatte, auseinanderfällt! :nachdenklich:


In welchem Bochum warst du denn? Ich habe auf der Fahrt dorthin höchstens 5 Bier getrunken und habe fast gekotzt, was der sich für einen Stiefel zurechtgekickt hatte. Ohne jeden Sinn und Verstand was er mit dem Ball gemacht hat. Flanken ins Leere, Pässe zum Gegner, schlimme Laufwege... Nur schnell sein reicht nicht.

Wieder einer weg, der Schuld an unserem Abstieg hat. Weiter so.


Der ist sauschnell, aber Sinn und Verstand sind dem völlig fremd, vor allem der sogenannte Fußball-Sachverstand!
Wer einen 2 Meter neben sich stehenden, völlig besser postierten, Mitspieler übersieht.....sorry Leute, hört endlich auf von Potenzial usw.....sehr guter Zweitligaspieler etc........Fußball wird auch mit dem Kopf gespielt.......mehr sage ich hierzu nicht mehr..........doch...........intelligente Fußballer.............."andere" Fußballer..........zu letzterer Kategorie zähle ich den Sprinter......nochmal, ich weine keine Träne, im Gegenteil..........



Beitragvon Mephistopheles » 25.05.2018, 08:07


Sorry- ich habe Bielefeld gemeint. Beide Andersson-Tore bereitet er vor.



Beitragvon Aramedis » 25.05.2018, 11:47


Osawe hatte es in dieser Mannschaft sicherlich nicht leicht.
Viel zu wenig wurden seine Stärken, aufgrund mangelnder Spielkultur aus dem Mittelfeld, ausgenutzt .
Osawe wird vermutlich niemals ein "Knipser" wie ein Luca Toni. Diesen Anspruch sollte man aber nicht an ihn haben oder gehabt haben.
Ihm die fußballerische Klasse abzusprechen kann ich ebensowenig verstehen. Mit immer mehr selbstvertrauen, jenes er aufgrund steigender Mannschaftsleistung erreicht hat, wurde ziemlich schnell deutlich welches Potential in dem Jungen steckt. Es gab zum Ende der Rückrunde kaum noch eine Mannschaft die Osawe nicht versucht hat mit enger Deckung zuzustellen. Die meisten gegnerischen Trainer betrachteten Osawe als DIE Waffe im FCK Sturm. Mit gerade einmal 24 Jahren wird da noch so einiges kommen, dessen bin ich mir sehr sicher!
Ich bedauere diesen Transfer wirklich sehr. Auf seine Entwicklung bin ich wirklich sehr gespannt.
Johannes B. Kerner: -Und wenn Wembley die Kathedrale des Fußballs ist, dann haben die Deutschen hier heute einen kräftigen Schluck Weihwasser gesoffen, das Gesangbuch geklaut und die Kerzen ausgepustet
Marcel Reif: Sollten Sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben Sie es an den Bronchien



Beitragvon Mephistopheles » 25.05.2018, 13:07


Die Entwicklung ist bei ihm völlig offen. Ich denke, er braucht den richtigen Trainer, der ihn richtig motiviert und ihm auch den ein oder anderen Fehler verzeiht. Er kann in einem fremden Umfeld auch scheitern.



Beitragvon VenomXtrem » 25.05.2018, 22:00


Ich finde die Abgänge zeigen gut die eigentliche Qualität der Spieler. Lediglich Mwene ist bisher bei einem Bundesligisten im unteren Tabellendrittel gelandet. Moritz beim Absteiger HSV, ansonsten untere Hälfte zweite Liga, Dritte Liga oder Ausland. Ok...Bielefeld war etwas höher platziert, aber man bedenke wie schwach die letzte Zweite Liga war.
Alles in allem keine größeren Verluste dabei. Zudem mag ich die meisten nicht mehr in unserem Trikot sehen. Schaut nach Vorne und heult nicht den Versagern 2017/2018 hinterher. Und kommt mir jetzt keiner mit "die Mannschaft hatte Potential, die Rückrunde war geil".
Nein, war sie nicht. Alle 6-Punkte Spiele vergeigt, darum...schade um die Kohle, aber nicht schade um die Spieler, die Ihre Karre nicht aus dem Dreck fahren wollen.
Einmal FCK...immer FCK!
***Feed your Head***



Beitragvon Hellboy » 25.05.2018, 23:42


salamander hat geschrieben:Warum soll er dann in der dritten Liga zu kleinem Salär spielen bei einem Club, dessen Wiederaufstiegschance bei höchstens 20 % liegen dürfte?

Weil er‘s verdammt nochmal mit verbockt hat. Und weil er - genau wie Mwene und Seufert übrigens - dem FCK etwas zu verdanken hat. Nämlich den Karrieredurchbruch in Liga 2. Und dafür KÖNNTE man, wenn man noch einen Funken Anstand hat, sich zumindest dafür verantwortlich fühlen, das Schiff nicht bei erstbester Gelegenheit zu verlassen, das man selbst mit auf Grund gefahren hat. Und ich rede hier nicht von lebenslanger Verpflichtung zum FCK, sondern lediglich von einer grundsätzlichen Idee von Geben und Nehmen. Am Hungertuch hätten sie hier sicher auch nicht genagt, und die Wiederaufstiegschancen würden ja steigen, wenn einige aus der Truppe blieben. Von mir aus auch nur 1 Jahr verlängern, den FCK wieder hoch schießen und dann zu den Ingolstadts, Bielefelds und Mirscheißegals dieser Welt wechseln. Aber sich JETZT zu verpissen - ja, das finde ich charakterlich ganz schwach.
Agiter le peuple avant de s'en servir.




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste