Beiträge zur ersten Mannschaft des FCK.

Beitragvon wkv » 10.12.2014, 18:04


er hat wohl zuviel verdient. Leistungsmässig fand ich ihn gar nicht schlecht.

Unterm Strich aber ein Irrtum.



Beitragvon AlbiundIssi » 10.12.2014, 18:09


werauchimmer hat geschrieben:Viele haben den heutigen Tag schon 2012 bei der Bekanntgabe der Verpflichtung gesehen.


ja, zu diesen sehern gehöre auch ich!
damals sagte ich zu meinen freunden:
"ihr werdet sehen! es wird ein tag kommen, der auf das datum des 10.12.2014 fallen wird! ihr glaubt das jetzt natürlich nicht, haltet mich für einen schwätzer! aber ich stehe dazu! dieser tag wird kommen!"

und was musste ich für leid ertragen wegen meiner prognose... einer meinte gar: "das glaubst du doch selbst nicht! die geschichte läuft ab dem jahr 2014 nur noch rückwärts! erzähl doch deine ammenmärchen einem anderen!"

ich steckte das ein und kämpfte weiter für meine prognose! und heute ist sie eingetroffen!

ja, so ist das - das leben ist hart, werauchimmer wird mich verstehen

übrigens hat kuntz keineswegs eingesehen, ein schlechtes händchen für transfers zu haben - er hat lediglich eingesehen, dass es zu viel war für eine person



Beitragvon wkv » 10.12.2014, 18:12


AlbiundIssi hat geschrieben:übrigens hat kuntz keineswegs eingesehen, ein schlechtes händchen für transfers zu haben - er hat lediglich eingesehen, dass es zu viel war für eine person

Das glaube ich nicht. Seine Bilanz als Trainer/SD ist nicht die allerbeste, und er weiß das. So selbstreflektierend schätze ich ihn jetzt doch ein, trotz seines unseligen "kein Fehler, sondern Fehleinschätzung" Gerede. Der Trainer SK hat eine vernichtende Bilanz, und der SD Stefan Kuntz keine positive. Sind wir zufrieden, wenn sie als Vorstandvorsitzender positiv ist oder wird.



Beitragvon AlbiundIssi » 10.12.2014, 18:18


sehe ich eben anders, wkv;
immerhin hat er damals alleine den kader zusammengestellt, von dem hier immer noch viele schwärmen (flügelzange ilicevic, sam etc.). in der bundesliga war er dann zeitlich überfordert und nach dem abstieg ging das konzept mit erfahrenen kräften schnell wieder zurückzukehren nicht auf. -
mit dem TRAINER kuntz hat das ja gar nichts zu tun - uli hoeness war nie ein guter trainer...
Zuletzt geändert von AlbiundIssi am 10.12.2014, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Harry69 » 10.12.2014, 18:27


Ich wünsche ihm alles gute, dachte auch nach den ersten Kurzeinsätzen der könnte was werden und war froh das Kuntz in geholt hat. Er war dann leider oft verletzt und dabei auch mit zwei heftigen langwierigen Verletzungen. Jetzt in der U23 lief es ja langsam wieder an, allerdings hat er sich das so sicher auch nicht vorgestellt, deswegen finde ich das OK was jetztkommt. Klar treten einige werauchimmer hier jetzt wieder kräftig auf Kuntz ein aber das werden die Hellseher auch machen wenn an Weihnachten kein Schnee liegt.
:teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon mxhfckbetze » 10.12.2014, 18:40


Harry69 hat geschrieben:Ich wünsche ihm alles gute, dachte auch nach den ersten Kurzeinsätzen der könnte was werden und war froh das Kuntz in geholt hat. Er war dann leider oft verletzt und dabei auch mit zwei heftigen langwierigen Verletzungen. Jetzt in der U23 lief es ja langsam wieder an, allerdings hat er sich das so sicher auch nicht vorgestellt, deswegen finde ich das OK was jetztkommt. Klar treten einige werauchimmer hier jetzt wieder kräftig auf Kuntz ein aber das werden die Hellseher auch machen wenn an Weihnachten kein Schnee liegt.
:teufel2: :teufel2: :teufel2:

Ja, ja der Kuntz ist an ALLEM schuld....auch an den Verletzungen der Spieler :nachdenklich:
Vielleicht haben die Ärzte von einer Vertragsverlängerung abgeraten.



Beitragvon Ke07111978 » 10.12.2014, 19:37


[quote="werauchimmer"]Wieder ein Businsasse weg.
Wieder massenweise Geld verbrannt und eine absolute Bankrotterklärung für Kuntz und dessen Transferschwäche. Wir hieß es damals offiziell:

Stefan Kuntz, FCK-Vorstandsvorsitzender, zum Transfer: „Wir haben Jakub Swierczok intensiv beobachtet. Er ist ein sehr talentierter junger Spieler, der über einen guten Torinstinkt verfügt. Wir sind überzeugt, dass er das Potential hat, sich langfristig in der Bundesliga durchzusetzen.“

Das ist genau das Thema, Kuntz verkündete damals noch stolz, dass man ihn vom Markt nehmen musste, bevor er zu teuer wird.
Borysiuk ist ja schon abgeschrieben, was da massiv und vor allem dilletantisch an Geld verschwendet wurde, passt auf keine Kuhhaut mehr.

Es ist wie gesagt die wiederholte absolute Bankrotterklärung für Kuntz.


Sorry, aber das ist großer Unsinn. Die Verpflichtung und Entwicklung junger Spieler ist keine Einbahnstrasse sondern extrem volatil. Unser Verein muss - aus finanziellen Gründen - am unteren Ende des Marktes nach Talenten suchen um eine Chance auf Verpflichtung zu haben. Tony Kross, David Alaba oder S. Sam und viele mehr wurden sehr früh für sehr viel Geld von ihren Vereinen verpflichtet - das hat nichts mit guter Jugendarbeit sondern mit guten Scouting zu tun. Bayern hat seine aktuellen Top-Talente alle zwischen dem 16-19 Lebensjahr verpflichtet. Green 2010, Hojbjerg 2012, Schöpf 2010, Weiser 2012. Der Markt ist transparent und wir sind nicht in der Lage Top-Talente zu verpflichten. Also holen wir welche mit viel Hoffnungswert. Haben die dann noch zwei Kreuzbandrisse geht es schief. Da kann man keinem einen Vorwurf machen.
Das andere Thema ist die eigene Jugendarbeit. Auch die ist nicht planbar. Spieler wie Heintz, Willi oder Jean bekommt man alle 5-10 Jahre. Vor 3-4 Jahren waren diese Talente schlicht nicht da. Weder Zellner, Zuck, Linsmeyer, Derstroff oder Wooten haten annährnd das Potential - und das hat Kuntz gemeinsam mit den Trainern sehr gut erkannt. Hätte man auf die gebaut würden wir jetzt 3. Liga spielen.
Und Schupp hat bisher keine Heldentaten vollbracht. Die Talente waren schon da und die wirklich guten Neuverpflichtungen Demirbay und Younes waren für Blinde - exzellente Top-Talente, die wir never ever dauerhaft verpflichten können. Über Schupp können wir urteilen, wenn wir seine ersten Transfers mit Gewinn weiterveräußern. Die Herausforderung wird sein den Laden nächstes Jahr zusammenzuhalten. Selbst bei Aufstieg gehe ich nicht davon aus, dass wir Stöger, Younes und Demirbay halten können. Dann kann Schupp zeigen welche Toptalente er ohne Geld auf den Betzenberg lockt. Eine Herkulesaufgabe.
Wenn man Kuntz schon kritisiert dann bitte für Transfers wie Yahia, Vermouth, Wagner oder Ocean. Die waren schlecht gescoutet, vom Video verpflichtet und man hätte sich fragen können, warum sie keiner außer uns wollte... Ariel, Jakub, Konstantinos oder Dracan würde ich zum Zeitpunkt der Verpflichtung immer wieder verpflichten - hinterher ist man immer schlauer....



Beitragvon Wutti10 » 10.12.2014, 19:41


Das wird das Beste für beide Seiten ein. Auf einen Spieler, der Verletzungen anzieht wie ein Juniorennationalspieler die Spielerberater, kann man als chronisch klammer Verein nicht dauerhaft bauen.
Hinterher ist man immer schlauer.
Ich möchte gerne wissen, was so mancher gesagt hätte, wenn Kuntz für 4,5 Millionen einen Robert L. von Lech Posen gekauft hätte.
Hätte Kuntz wie alle DBB - Schreiber die polnische Liga ständig verfolgt, wäre ihm klar gewesen wer sich als Top oder Flop erweist.



Beitragvon meistnurmitleser » 10.12.2014, 20:13


Ich bewundere hier die vielen User, die immer alles im Voraus gewusst haben! Kennt jemand alle Details dieser Vertragsverhandlungen?? Habt ihr selbst schon in eurem Verein Spieler oder Trainer verpflichtet?? Vielleicht solltet ihr euch schon mal Gedanken machen, welche Spieler ihr für die neue Saison verpflichten wollt... wieviel Kohle ihr zur Verfügung habt ... und und und... also.. bitte etwas den Ball flach halten..



Beitragvon teufelkalle » 10.12.2014, 21:40


@Ke07111978
Super Beitrag!...................................................



Beitragvon Excelsior » 10.12.2014, 21:40


@Ke07111978

Finde deinen Beitrag sehr ordentlich, da er sich entgegen des Trends, auch mal mit den Ursachen für gewisse Wirkungsweisen auseinandersetzt. Anstatt die Wirkung mit einem schlichten "man sind die da oben inkompetent" abzutun...

In einigen Punkten würde ich dir aber widersprechen.
Bspw. bei
Ke07111978 hat geschrieben:Das andere Thema ist die eigene Jugendarbeit. Auch die ist nicht planbar. Spieler wie Heintz, Willi oder Jean bekommt man alle 5-10 Jahre.


Planbar ist Jugendarbeit sicher nicht vollumfänglich.
Doch man kann durchaus auch als "Verein mit kleineren finanziellen Möglichkeiten", Bedingungen schaffen, die das regelmäßige Hervorbringen von Talenten begünstigt.
Stichworte Infrastruktur, Scouting, Jugendtrainerqualitäten und insbesondere auch Potenzialeinschätzungsvermögen.
Denke, dahingehend ist bei uns derzeit ne durchaus positive Entwicklung zu beobachten.
Will mal hoffen, dass die auch Nachhaltigkeit findet.

Ke07111978 hat geschrieben:Und Schupp hat bisher keine Heldentaten vollbracht. Die Talente waren schon da und die wirklich guten Neuverpflichtungen Demirbay und Younes waren für Blinde - exzellente Top-Talente, die wir never ever dauerhaft verpflichten können.


Hier widersprichst du dir mMn ein bissl.
Einerseits sagst du, dass die Spieler solche Kaliber wären, um sie nie im Leben halten zu können, andererseits entgegnest du aber auch indirekt, es wäre keine Leistung gewesen, sie erstmal überhaupt für uns zu gewinnen.
Glaube schon, ihnen hätten durchaus auch andere Optionen als der FCK offen gestanden...

Wobei auch ich natürlich nicht beurteilen kann, zu wieviel Prozent die genannten Zugänge auch tatsächlich dem SD zuzuschreiben sind... um ihm in der Form zu huldigen, wie es hier manchmal passiert.

Ke07111978 hat geschrieben:Dann kann Schupp zeigen welche Toptalente er ohne Geld auf den Betzenberg lockt.


Warum so negativ?
Wir haben in diesem Jahr geschafft, die Qualität an Spielern an uns zu binden, warum sollte das nicht zur nächsten Spielzeit genauso möglich sein?
Insbesondere, wenn wir tatsächlich wieder 1. Liga spielen sollten... ???
Zuletzt geändert von Excelsior am 10.12.2014, 22:16, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon Hellboy » 10.12.2014, 22:05


WolframWuttke hat geschrieben:
Ozelot hat geschrieben:Interessant fände ich zu wissen, ob die Trennung vom Spieler oder vom Verein forciert wurde. Denn der Zeitpunkt erscheint mir recht ungewöhnlich, nachdem er sich nach seinen Verletzungen gerade wieder zurück zu kämpfen schien.



Finanziell: Wir sparen ein halbes Jahresgehalt.

Sportlich: Spätestens nach Jakobs Durchbruch hatte er eh keine Chance mehr.


Nochmal sportlich: Polnische Liga vs. deutsche Regionalliga...? Nimmt sich das qualitativ viel? (Ernste Frage)
Wenn er fit bleibt, wäre der Sprung in eine Drittliga- oder schwächere Zweitligamannschaft nicht SO unrealistisch gewesen. Aber aus Polen heraus nochmal Fuß fassen... schwierig.

Aus Spielersicht für mich also nicht so nachvollziehbar.

Trotzdem natürlich: Danke, alles Gute und bleib gesund!
Agiter le peuple avant de s'en servir.



Beitragvon kulak » 10.12.2014, 22:06


teufelkalle hat geschrieben:@Ke07111978
Super Beitrag!...................................................

dem kann ich nur zustimmen!



Beitragvon wkv » 10.12.2014, 22:36


AlbiundIssi hat geschrieben:sehe ich eben anders, wkv;
immerhin hat er damals alleine den kader zusammengestellt, von dem hier immer noch viele schwärmen (flügelzange ilicevic, sam etc.)


Albi, Plus UND Minus gibt eine Bilanz. Auch bei ihm.



Beitragvon so was » 10.12.2014, 23:10


wkv hat geschrieben:
AlbiundIssi hat geschrieben:übrigens hat kuntz keineswegs eingesehen, ein schlechtes händchen für transfers zu haben - er hat lediglich eingesehen, dass es zu viel war für eine person

Das glaube ich nicht. Seine Bilanz als Trainer/SD ist nicht die allerbeste, und er weiß das. So selbstreflektierend schätze ich ihn jetzt doch ein, trotz seines unseligen "kein Fehler, sondern Fehleinschätzung" Gerede. Der Trainer SK hat eine vernichtende Bilanz, und der SD Stefan Kuntz keine positive. Sind wir zufrieden, wenn sie als Vorstandvorsitzender positiv ist oder wird.


Stefan Kuntz hat als SD Tus Koblenz in die zweite Liga geführt. Und Bochum in die Erste. Also für mich ist das eine positive Bilanz.



Beitragvon InvalidenScout » 10.12.2014, 23:34


so was hat geschrieben:Stefan Kuntz hat als SD Tus Koblenz in die zweite Liga geführt. Und Bochum in die Erste. Also für mich ist das eine positive Bilanz.


Kuntz hat Bochum also in die Bundesliga geführt. So was. Ich würde vielleicht noch mal in mich gehen und genau recherchieren.
Ein Fuchs, der Kuntz.



Beitragvon wkv » 10.12.2014, 23:38


Ich werde auch Lakic nie vergessen, dass er uns 2008 in der 2.Liga gehalten hat.



Beitragvon bazi » 10.12.2014, 23:54


allar hat geschrieben:Naja, man wollte ihn vom Markt nehmen.
Hat ja auch geklappt.
Dumm nur das jetzt kein Markt mehr für ihn da ist.


War noch nie ein Markt für ihn da. Trotzdem alles Gute für die Zukunft. War ne gute Entscheidung von SK ihn zu holen, wir müssen mit unseren fin. Mitteln einfach überschaubare Risiken eingehen. Bei Zoller haben wir dafür einen riesigen Reibach gemacht. Da lachen wir uns ins Fäustchen und die Kölner ärgern sich schwarz. :lol:



Beitragvon SEAN » 11.12.2014, 00:00


Ich hätt ihn noch die Wintervorbereitung mit der Profimannschaft machen lassen, den er ist eigendlich genau der Stürmertyp, der m. M. n. im Kader fehlt. Mir tut er echt leid, das er eigendlich nur an seinen X-Band-Rissen bei uns gescheitert ist.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon Südpälzer » 11.12.2014, 00:15


Ic hoffe für ihn, dass er jetzt gesund bleibt und sich zumindest in der Ekstraklasa etablieren kann.
Würde mich freuen, wenn wir ihn irgendwann einmal wieder in Deutschland sehen würden, denn das Zeug dazu hat er.



Beitragvon Comu6 » 11.12.2014, 01:07


Werauchimmer schreibst du für die BILD?
Wenn nicht bewirb dich mal!
Deine Polemik sucht seines gleichen.
Weißt du was Swierczok verdient und gekostet hat? Wenn ja, woher?
Wenn nicht, wovon ich schwer ausgehe, rede nicht von verschwendetem Geld.
Auf die Kreuzbandrisse gehst du auch nicht ein...!?
FCK seit 1993



Beitragvon Betzi1969 » 11.12.2014, 07:21


Hallo Betze-Brenner,

zum Thema verkannte Talente eine kleine Auswahl (Zahlenwerk Stand 2011):

1) Mesut Özil (Real Madrid)

101 Bundesligaspiel, 13 Tore, 34 Vorlagen
28 Länderspiele, 7 Tore, 12 Vorlagen

Mesut Özil wurde in Gelsenkirchen geboren und ist im Schatten des Schalker Stadions groß geworden. Er wurde mit Schalkes A-Jugend Deutscher Meister und galt als der potenzielle Nachfolger von Spielmacher Lincoln. Doch ein Jahr später jagte man den hoch talentierten Spielmacher vom Hof. Sein Talent wurde zwar erkannt, aber dennoch nicht hoch genug eingeschätzt, wie die Aussagen von Clubchef Clemens Tönnies im Sport1-Doppelpass belegen. "Ich kann mich gut an eine Szene mit seinem Vater erinnern“, erzählte Tönnies in launiger Runde. "Es ging darum, dass wir Özil eigentlich gerne behalten wollten und da sagte der Vater: 'Eines sag ich Ihnen, Herr Tönnies, mein Sohn spielt in drei Jahren bei Real Madrid.' Ich hätte ihm am liebsten den Puls gefühlt, weil ich das überhaupt nicht für möglich gehalten habe“, sagte Tönnies.
Auf Schalke war man sauer auf Özil, weil er den bereits ausgehandelten Vertrag bis 2011 nicht unterschreiben wollte. Özils Berater und sein Vater waren sauer, dass Schalke mit Ze Roberto II und vor allem Ivan Rakitic (der im gleichen Alter wie Özil war), zwei weitere Spieler für die "Zehn“ geholt hatte. In der Boulevardpresse machte das Gerücht die Runde, Özil sei geldgierig, habe den Vertrag deshalb nicht unterschrieben. Die Fronten verhärteten sich. Andreas Müller polterte "Mesut Özil wird kein Spiel mehr für Schalke 04 machen.“
Mirko Slomka, der damalige Trainer auf Schalke bezeichnete Özil als "ferngesteuert von seinem Berater und seinem Vater.“ Der Club forderte Özil auf, klein beizugeben. "Es gibt nur einen Weg: Der Spieler muss zu mir oder Andreas Müller kommen und seinen Fehler eingestehen", so Mirko Slomka damals. Auf Schalke klopfte man sich die Schultern, der Verein lasse sich von einem Spieler nicht auf der Nase herumtanzen. Die Konkurrenz rieb sich die Hände, denn das Exempel, dass Andreas Müller statuieren wollte, ließ nur einen Ausweg zu. Ein Verkauf des Spielers war unumgänglich geworden. Mesut Özil wechselte im Januar 2008 für 4,25 Millionen Euro zu Werder Bremen.

Nachtrag: heute Weltmeister!

Und weil man den auffem Betze besser kennt:

2.) Miroslav Klose (Lazio Rom)

307 Bundesligaspiele, 121 Tore, 65 Vorlagen
112 Länderspiele, 62 Tore, 22 Vorlagen

[...] ein lange Zeit verkanntes Talent. Einer der erfolgreichsten WM-Torschützen aller Zeiten und nach Lothar Matthäus der Spieler mit den meisten Länderspielen für Deutschland spielte mit 20 Jahren noch in der Verbandsliga (fünfte Liga), wurde dann in der Regionalliga-Mannschaft des FC 08 Homburg eingesetzt. Nach der A-Jugend tummelte sich Miroslav Klose zeitweise sogar in der Bezirksliga Westpfalz (siebte Liga). Stefan Majewski, polnischer Bundesligaprofi des 1. FC Kaiserslautern der damals die Amateure der Roten Teufel trainierte, kannte Kloses Vater und holte den Filius schließlich zum FCK.

Nachtrag: heute Weltmeister!

Gerade einen jungen Spieler zu verpflichten ist immer ein Risiko. Und das Wort Risiko beinhaltet sowohl ein Scheitern als auch ein Gelingen.

Leider hat es hier nicht geklappt. Schade.

Aber hierfür SK an den Pranger zu stellen ... tststs, ich weiß nicht.

Wünsche Jakob auf alle Fälle alles Gute - und uns am Sonntag mindestens einen Auswärtspunk. Am liebsten einen Dreier ...

AUSWÄRTSSIEG! AUSWÄRTSSIEG!

Betzi 1969



Beitragvon MäcDevil » 11.12.2014, 09:06


"Das Leben findet leider nicht im Konjunktive statt !"
Alls Gute Swierczok... :wink:



Beitragvon bene667 » 11.12.2014, 10:17


wkv hat geschrieben:Ich werde auch Lakic nie vergessen, dass er uns 2008 in der 2.Liga gehalten hat.


:D :D Du warst schneller
"Es gab schon viele Weltmeister, die später Alkoholiker wurden. Aber ich bin der erste Alkoholiker, der Weltmeister wurde."
Eckhardt Dagge, Superweltergewichts-Weltmeister 1976

"Eine Frau, die schweigt, sollte man nicht unterbrechen."



Beitragvon Hochwälder » 11.12.2014, 11:35


werauchimmer hat geschrieben:Wieder ein Businsasse weg.
Wieder massenweise Geld verbrannt und eine absolute Bankrotterklärung für Kuntz und dessen Transferschwäche. Wir hieß es damals offiziell:

Stefan Kuntz, FCK-Vorstandsvorsitzender, zum Transfer: „Wir haben Jakub Swierczok intensiv beobachtet. Er ist ein sehr talentierter junger Spieler, der über einen guten Torinstinkt verfügt. Wir sind überzeugt, dass er das Potential hat, sich langfristig in der Bundesliga durchzusetzen.“
Quelle:http://fck.de/de/1-fc-kaiserslautern/aktuell/news/news/detail/News/fck-verpflichtet-jakub-swierczok.html

Das ist genau das Thema, Kuntz verkündete damals noch stolz, dass man ihn vom Markt nehmen musste, bevor er zu teuer wird.
Borysiuk ist ja schon abgeschrieben, was da massiv und vor allem dilletantisch an Geld verschwendet wurde, passt auf keine Kuhhaut mehr.

Es ist wie gesagt die wiederholte absolute Bankrotterklärung für Kuntz.
Danke für NICHTS!



solche Leute wie Dich braucht man bei Vereinen um Spieler zu verpflichten. Bei solchen Leuten wäre jede Verpflichtung ein wirklicher Volltreffer. Warum sind solche Leute hier nur als Kritiker und Hetzer und nicht im großen Fußballgeschäft tätig??




Zurück zu Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste