Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon MZ-Devil » 13.09.2020, 22:06


Gebe ich dir recht. Aber nochmal: gibt allen das Vertrauen, macht die Jungs stark! Das negative Geschwätz hilft uns nicht weiter. Am
Freitag geht’s weiter- mit vollem Vertrauen und voller Betzeenergie!
Wie sagte MM vor dem Spiel: „ hier klopft das Herz des Fußballs!“
In diesem Sinne!
„ Das 7:4 gegen die Bayern war in einem anderen Leben...“
( M.Reif)👺



Beitragvon jürgen.rische1998 » 13.09.2020, 22:08


Corona hin, Corona her. Eine Konstante bleibt, die mit der Sehfähigkeit kämpfenden Unparteiischen. Da fühlt es sich ja direkt wieder so an als wäre nichts gewesen :D
Omnia vincit amor



Beitragvon since93 » 13.09.2020, 22:33


Ich hau mal ne Phrase raus, könnt aber für uns durchaus passen: Jetzt können wir uns voll auf die Liga konzentrieren.



Beitragvon bagaasch 54 » 14.09.2020, 00:19


Ein nicht anerkanntes Tor hat uns den Sieg gekostet!
Wenn der Linienrichter die Zeitlupe im Fernsehen sieht ,dann wird er sich das eingestehen müssen.
Nachdem unsere Jungs den Respekt vom Gegner abgelegt
hatten ,waren sie die eindeutig bessere Mannschaft.
So ärgerlich das Ergebnis auch ist,aus ihrem Spiel nach der 60zigsten Minute sollte die Mannschaft das notwendige Selbstvertrauen tanken und am Freitag gegen Dresden von Beginn an voll auf Sieg spielen.
Jungs haut rein!
Unser Ziel muss es sein von Beginn an in der Tabelle oben mizumischen.
Ich bin recht optimistisch und freue mich auf die kommende Saison.
:daumen: :daumen: :teufel2:



Beitragvon Alltagsbegleiter » 14.09.2020, 01:23


danieloo hat geschrieben:Biankadi war übrigens bei Heidenheim in der Startelf, während Pick erst in der 57. eingewechselt wurde. Heidenheim verlor gegen Wiesbaden 1:0

Ich glaube nicht das Biankadi zu uns kommt, aber das Spiel heute hat leider auch gezeigt, dass wir noch einen Flügelspieler brauchen.

Kühlwetter war nicht im Kader, auf der Website wurde er auch nicht erwähnt bei "Wer fehlt".

Sessa's jüngerer Bruder Kevin hat die ganze Partie auf der Bank verbracht.


Lies die Kommentare durch zum Spiel aus einem Heidenheimforum. Pick war noch einer der besseren Spieler als er eingewechselt wurde, er bekam gute Kritik. Über Binkadi aber, welcher von Beginn an spielte, liest man viel negatives. Manche würden ihn auch nicht vermissen wenn er den Verein wechseln würde. Lies es doch selbst.

https://www.transfermarkt.de/dfb-pokal- ... chor_69357



Beitragvon FCK_FAN_1971 » 14.09.2020, 02:55


Sickinger verschiesst ja gerne Elfer. Soweit ich weiss, nicht das erste Mal also. Sollte er mal besser üben. Wirklich ärgerlich.



Beitragvon DieWalzFunDePalz » 14.09.2020, 04:54


FCK_FAN_1971 hat geschrieben:Sickinger verschiesst ja gerne Elfer. Soweit ich weiss, nicht das erste Mal also. Sollte er mal besser üben. Wirklich ärgerlich.

Ich finde das zu einfach, dem Sickinger den schwarzen Peter zuzuschieben. Man hatte genug Chancen in der zweiten Halbzeit, als auch in der Verlängerung. Man gewinnt und verliert als Mannschaft, aber nie einer allein.
Zuletzt geändert von DieWalzFunDePalz am 14.09.2020, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Der Typ ist so quirlig, der geht nach dir in die Drehtür und kommt vor dir wieder raus.“
Bela Rethy



Beitragvon Mordecai90 » 14.09.2020, 06:02


DieWalzFunDePalz hat geschrieben:Man gewinnt und verliert als Mannschaft, aber nie einer allein.


Das sehe ich genau so.
Schade drum aber aufstehen und Gas geben in der Liga, das Spiel gestern hat Hoffnung für die Saison gemacht, dass wir auch länger als 90 Minuten können.



Beitragvon Olamaschafubago » 14.09.2020, 06:03


Am Ende Pech im Elfmeterschießen gehabt, da kann man nicht die zwei schlecht geschossenen Elfer verantwortlich machen. Hätte z.B. Pourié nicht übers Tor verzogen oder wäre das Abseitstor anerkannt worden, wären wir aufgrund der zweiten Hälfte auch verdient in die nächste Runde eingezogen. Der Unterschied im Zweikampfverhalten nach der Pause war schon extrem - nächstes Mal bitte von Anfang an so. Auch viele gute Offensivaktionen gehabt, gerade über rechts. Bakhat hat mir gut gefallen, auch Huth und Pourié, die hoffentlich in der Liga mehr Glück haben. Was ich nicht verstehe ist, was Röser noch für die Startaufstellung qualifiziert - wenn Pourié wieder 100% fit ist, sollte er von Anfang an spielen. Röser hat alle Chancen gehabt, spätestens wenn Boyd kommen sollte, sollte man sich von ihm trennen. Vielleicht gelingt ihm am Freitag als Joker gegen seinen Ex-Verein ja was.

Insgesamt war das Spiel absolut auf Augenhöhe und kann einen zuversichtlich auf die Saison stimmen. Mit Rieder und Hloušek haben wir uns meiner Meinung nach definitiv verstärkt, das wirkt da hinten alles schon viel abgeklärter und auch physisch robuster. Bakhat, Skarlatidis (+Biankadi?) und Kleinsorge können auch auf kleinem Raum gute Hereingaben spielen. Huth und Pourié werden dann auch ihre Tore machen.



Beitragvon PiercerGSC04 » 14.09.2020, 06:45


FCK_FAN_1971 hat geschrieben:Soweit ich weiss, nicht das erste Mal also.

War auch mein erster Gedanke. Auch bei dem schlechten Pass von Hlousek, braucht er nicht so Alibi(Angsthase) in den ZK gehen. Da muss er abliegen und den Ball abgrätschen. Da gehört ein gestreckter rein. ER ist als IV zu scheach.



Beitragvon Davy Jones » 14.09.2020, 07:24


Sagt mal, spinn' ich völlig? Da wird ein junger Spieler von uns angegangen? Noch dazu jemand, der zwar nicht verlängert hat, sich aber dennoch völlig mit uns identifizieren kann, bereits mehrmals Verantwortung übernommen hat und vorweg geht?

Klar, sein 11er war nicht gut geschossen, das wird er selbst wissen. Der von Hlousek war das auch nicht und selbst der von Pourie und der von Kraus fallen eher in die Kategorie Glück gehabt in meinen Augen.
Dass er aber Schuld an unserer Niederlage ist, ist doch Schwachsinn. Auch am Gegentor trifft ihn keine Schuld. Geht er mit gestrecktem Bein dort rein, bin ich mir sicher, dass er rot sieht und niemand konnte in dem Moment mit einem solchen Pass rechnen.
Selbst der Kommentator hat das richtigerweise erkannt. Auch hat er den Wert von Sickinger erkannt. Sickinger wird sicherlich einer der besten IV der ganzen dritten Liga sein. Wenige, wenn überhaupt jemand, ist in diesem Alter bereits so komplett.


Insgesamt bin ich enttäuscht, weil mein Herz mit einem Weiterkommen gerechnet hat. Mein Kopf sagt mir aber, dass wir gegen den klassenhöheren Gegner, über die ganze Zeit betrachtet, ein verdammt gutes Spiel gemacht haben.



Beitragvon Oracel » 14.09.2020, 07:42


Bis zum ersten Tor ~ 60min absolutes Totalversagen. ab der 70sten nach dem Wechsel fand ein Spiel statt das echt gut war. Dann hat der Unparteiische das Spiel verpfiffen. Elfmeter ist Glückssache da kann immer einer daneben gehen, schade fck das war ein Satz mit X. Dachte ich mir schon nach der Anfangsformation dass das in die Hosen gehen kann.



Beitragvon Ironmaiden » 14.09.2020, 07:46


Bei mir überwiegt definitiv der Stolz und die Vorfreude. Offiziell haben wir ja gewonnen, hätte der Linienrichter sich mal die Haare aus den Augen gemacht. Sehr ärgerlich. Nach verkorkster erster Halbzeit bekamen wir immer besser Zugriff. Spielerisch und läuferisch dem Zweitligisten überlegen.
Wenn jetzt noch Ritter, Kleinsorge und Winkler reinkommen, sind wir schwer zu schlagen. Zuck, Röser und Bachmann würde ich mal draussen lassen.
Elfmeterschiessen ist Lotterie und Glücksache. Absolut keinen Vorwurf an die Jungs.

Viva FCK



Beitragvon pfälzer-Bayer » 14.09.2020, 07:57


Letztes Jahr hatten wir Glück, dass der Starke Elfer reinging.
Dieses Jahr hatten wir Pech, dass der Schiri auf Abseits pfeift.

"Im Zweifel für den Angreifer" traut sich kein Schiri mehr zu pfeifen. Schade für uns und die Kohle.

Dass hier Sickinger angegangen wird, ist aus meiner Sicht eine Unverschämtheit. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.
Reden ist Schweigen - Silber ist Gold.



Beitragvon Betzegeist » 14.09.2020, 08:08


Hab vom Spiel nichts gesehen außer den letzten 10 Minuten und aus den Kommentaren und Berichten fällt es schwer sich ein Urteil zu bilden.

Zunächst mal ließt es sich schon enttäuschend, wenn man vorm Spiel von Selbstvertrauen nach dem Sandhausen-Spiel redet und dann scheinbar 60 Minuten nicht stattfindet. Da hab ich mir schon mehr versprochen.

Andererseits hat man dann ja wohl noch den Turnaround geschafft und ins Spiel gefunden. So dass man doch etwas hoffnungsfroh in die Saison gehen kann am Freitag.

Elfeterschießen ist und bleibt Lotterie. Wir haben jetzt ein paar mal gewonnen, irgendwann verliert man halt mal.
Becca bleib fort!



Beitragvon teldix » 14.09.2020, 08:26


Betzegeist hat geschrieben:[...] Zunächst mal ließt es sich schon enttäuschend, wenn man vorm Spiel von Selbstvertrauen nach dem Sandhausen-Spiel redet und dann scheinbar 60 Minuten nicht stattfindet. Da hab ich mir schon mehr versprochen. [...]


Sie waren sehr nervös und Jahn hat den Aufbau mit gutem und aggressiven Stellungsspiel gestört. Das Spiel von Regensburg war zu 90% auf das Stören und schnelle Umschalten ausgelegt. Da gab es im Mittelfeld gut Löcher, aber Lautern hat sich das mit einfachen Fehlpässen selbst schwer gemacht. Das Tor in der 4. Minute war dann noch das i-Tüpfelchen der Nervosität. Wer weiß, was in der 1. HZ noch gegangen wäre, wenn Jahn nicht gleich die erste Chance nutzt? Wie Kraus nach dem Spiel gesagt hat: "Was bringt es sich darüber jetzt aufzuregen?"



Beitragvon Marc222 » 14.09.2020, 08:37


Also hier kommt es mir so rüber, als hätten wir in Halbzeit eins gar kein Fußball gespielt, das sehe ich aber anders.

Wir haben gegen ein klassenhöheres Team, ganz gut mitgehalten. Wir haben uns ein paar Fehler im Spielaufbau geleistet und der letzte Pass hat gefehlt um auch mal Torchancen zu generieren.
Insgesamt war Regensburg in der ersten Halbzeit das bessere Team, mit den besseren Chancen und hat verdient mit 1:0 geführt, auch wenn der Gegentreffer aus einen krassen Fehler unsererseits resultierte.

Aber der zweiten Halbzeit haben wir dann dem Zweitligisten keine Chance mehr gelassen, wir waren klar spielbestimmend.

Es war ein Pflichtspiel, nicht wie das Freundschaftsspiel gegen Sandhausen. Regensburg hat mit der ersten Elf gespielt.
Für das erste Pflichtspiel der Saison, gegen einen Gegner der eine Liga über uns spielt, bin ich total zufrieden.

Unser Problem ist meist nur, dass wir die gute Leistung nicht bestätigt bekommen. Ich hoffe sehr, dass das in dieser Saison endlich mal anders wird.



Beitragvon 1:0 » 14.09.2020, 09:25


Es tut mir ja sehr Leid, wenn ich Wasser in den Selbstbeweihräucherungswein gieße.

Aber aus meiner Sicht ist dieses Spiel eine Fortsetzung der Schwächen der abgelaufenen Saison:
1. Frühes Gegentor (19/20 gesehen z.B. gg Würzburg, Braunschweig, Meppen, Jena, Duisburg, Unterhaching)
2. Eine gute Halbzeit - eine schlechte Halbzeit (19/20 in quasi jedem OK-Spiel)
3. Das Schön-Reden der Niederlage durch Spieler und Trainer (klar, macht jeder so)
4. Fehlersuche beim Schiri (klar, gehört zum guten Ton)

Mir graut vor dieser Spielzeit.



Beitragvon FCK-Aussenstelle Zürich » 14.09.2020, 09:31


Wer hier allen Ernstes Sickinger angeht, kann selbst nie ein Elfmeterschiessen mitgemacht haben. Mir ging da jedesmal die Düse und zwar in der Bezirksliga und es ging ja nicht wirklich um was wichtiges. Man kann den Ablauf schon trainieren, die Belastungssituation nicht wirklich.



Beitragvon Teufel51 » 14.09.2020, 09:37


Unser Problem ist das wir in den ersten 60 Minuten den Ball einfach nicht zum Mitspieler bekommen haben.
Wenn jemand angelaufen wurde hat Er den Ball einfach nach vorn geschlagen,ins NIEMANDSLAND.
Danach wurde es besser,WARUM hat das nicht vorher geklappt.
Zuschauer im Stadion und die eigene Mannschaft schießt 60 Minuten nicht aufs Tor des Gegners.
Könnt Ihr euch dieses PFEIFKONZERT vorstellen?
Die Jungs können doch alle Fußball spielen,aber unter Druck fehlen dann die Anspielstationen oder werden nicht gesehen.
Fußball kann man nur zusammen spielen,das muß ein Trainer den Jungens vermitteln.
Dann wird nicht alles besser,aber es könnte besser werden.



Beitragvon Oracel » 14.09.2020, 09:58


Kann jeder sehen wie er will aber seit froh dass das Ding verloren ging.
Zwar schade um die Kohle aber die 3.Liga und der Aufstieg sind nunmal zu 100% wichtiger.



Beitragvon Solingerteufel » 14.09.2020, 10:24


sehe ich auch so, im verbandspokal am besten die zwote soielen lassen verstärkt mit ein paar spielern aus der ersten die wenig spielpraxis haben und dann nur noch zu 100% auf die liga konzentrieren
streite dich nie mit einem dummkopf, es könnte sein das die zuschauer den unterschied nicht bemerken (mark twain)



Beitragvon oleola » 14.09.2020, 10:41


So einen Tag danach auch von mir ein paar Worte:

Positiv:

- wir sind konditionell voll auf der Höhe! Das konnte man über die gesamte Spielzeit verfolgen, da müssen wir uns wirklich keine Sorgen machen.
- Rieder!!! Ich glaube mit ihm haben wir wieder einen absoluten Leader im Mittelfeld. Das hat uns total gefehlt. Und mit Ritter wird noch ein spielstarker Abnehmer dazukommen.
- Das Spiel ab der 60. Minute. Da hat man endlich den Schalter umgelegt und auch die Pässe kamen an. Sah dann sogar richtig nach Fußball aus.

Negativ:

- Das Spiel bis zur 60. Minute. Der Gegner ist uns hoch angelaufen und hat die Jungs ständig zum langen Ball gezwungen. Damit kamen wir überhaupt nicht klar. Außerdem ist fast jeder zweite Ball beim Gegner gelandet.
- Die Position von Hercher. Er tut mir im Moment nur noch leid. Im letzten Jahr eine Konstante auf der linken Abwehrseite und jetzt einen Hlousek vor die Nase gesetzt bekommen. Leider als Rechtsverteitiger nicht gut genug und für die Bank einfach zu schade.
- Am schlimmsten finde ich leider die Kommentare, wenn es mal nicht so läuft. Wer da schon wieder alles zum Teufel gejagd werden soll. Leute, das muss doch nicht sein! Es wird wieder gnadenlos auf Röser eingedroschen. Aber wenn man sich das Spiel betrachtet, waren die Stürmer ja auch nicht gerade in der glücklichen Lage, mit brauchbaren Flanken gefüttert zu werden. Da erhoffe ich mir mehr mit Kleinsorge und hoffentlich noch Biankadi. Trotzdem muss man im Sturm wohl noch zulegen. Denn auch Huth, den hier viele stärker gesehen haben, hat aus meiner Sicht ebenso wenig Torgefahr ausgestrahlt wie sein Kollege Röser. Das wurde tatsächlich erst mit Pourie besser. Was aber natürlich auch daran liegt, dass das Spiel unserer Mannschaft zu diesem Zeitpunkt besser wurde. Da hoffe ich dann auch noch, dass Boyd kommt.

Fazit:

Noch viel Luft nach oben, aber auch viele Lichtblicke. Wir konnten in der zweiten Halbzeit gut mithalten und waren sogar im späteren Verlauf klar besser.
Für die jetzt anstehende Saison wäre es für mich wünschenswert, dass nicht jede misslungene Aktion unserer Truppe, direkt mit einem emotionsgeladenen Kommentar versehen wird. Ich habe mich gestern auch über diese unnötige Niederlage aufgeregt. Einen Tag später mit etwas Abstand kann ich dem Spiel aber doch sehr viel positives abgewinnen. Und das überwiegt jetzt doch für mich.
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon Weekend Offender » 14.09.2020, 10:42


Oracel hat geschrieben:Kann jeder sehen wie er will aber seit froh dass das Ding verloren ging.
Zwar schade um die Kohle aber die 3.Liga und der Aufstieg sind nunmal zu 100% wichtiger.


Sehe ich genauso, dann müssen eben die Regionalen bissl mehr beisteuern, wenn nötig!

Nur die Liga zählt!!!



Beitragvon Goldwasser » 14.09.2020, 10:47


Meine Rede, seit gestern Abend ist ja auch mehr oder weniger offiziell das wir hoch wollen. Im Vergleich zu den schwammigen Aussagen der letzten Jahre war das eine eindeutige Zielformulierung. Da ist es auf jeden Fall ein Pfund auf einer Hochzeit weniger zu tanzen. Natürlich wünscht man sich nie eine Niederlage aber strategischer Sicht sehe ich das Ausscheiden nicht negativ.

Verbandspokal darf man natürlich trotzdem gerne wieder mitnehmen, aber bitte nur mit den Spielern die es nicht in die sich noch herauszukristallisierende spieltagsrotation schaffen.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Davy Jones, Hellboy, super-jogi und 67 Gäste