Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon Casper5 » 14.11.2019, 08:18


ChrisW hat geschrieben:Pokal, eigene Gesetze, motivierter Gegner, kalte Temperaturen ............. . Trotzdem bin ich nach dem guten Spiel gegen Uerdingen enttäuscht. Der Weg in die richtige Richtung wurde heute nicht weíter gegangen. Eine Mannschaft, die Selbstvertrauen getankt hat, hätte den unterklassigen Gegner einfach mal in der regulären Spielzeit besiegen können. Sicher ist es wichtig, im Pokal weiter zu kommen, es ist aber auch wichtig, gute Leistungen mal zu bestätigen. Und an den Nerven unserer Spieler kann es nicht immer liegen. Die scheinen nach 10 oder 11 hintereinander verwandelten Elfern doch recht gut. Übrigens... jetzt könnt ihr auf mich einprügeln. Versaue die ganze gute Stimmung :wink: Aber nach Uerdingen ist eben noch nicht alles gut, liebe Spieler. Bitte in den ersten 20 Minuten gegen Rostock daran denken.


Bin da voll bei dir. Die können es einfach nicht. Ich selbst kann es einfach nicht erklären wieso nach einem guten Spiel ein schlechtes folgen muss. Irgendwas ist bei den Spielern und Trainer nicht richtig verdrahtet.
Uerdingen wird eine Eintagsfliege gewesen, wie von den meisten gedacht und nicht gehofft.
Wenn ich dann noch lesen muss, dass das Spiel unterirdisch war, könnte ich an die Decke springen. Kommt mir bitte nicht mit, „es ist nur Pokal“. Unter Schommers haben wir nur Grotten schlechte Spiele gesehen. Die Mannschaft mehrere Spiele nicht gepunktet, dann der Sieg gegen Uerdingen. Es hat sogar phasenweise nach Fußball ausgesehen und ein paar Tage später ist alles wieder vorbei. Dieser Sieg muss doch eigentlich Kräfte freisetzen und Lust auf Fußball verleihen???



Beitragvon Darkfrost » 14.11.2019, 08:50


schon mal drüber nachgedacht das so ein spiel evtl. ganz ganz undankbar ist für die Favoriten Mannschaft? Der Gegenr parkt den Buss im 16er macht nichts ausser das spiel zu zerstören. dann kommt der Acker dazu der eh der verteidigenden Mannschaft in die Karten spielt. Dazu scheis Wetter und n Laufintensives Spiel in den Knochen... aber ihr seid ja alles Maschinen die das Ohne Probleme alles wegstecken.

Es war Pokal vrdammt nochmal ein KO Spiel... wo es Tödlich enden kann wenn du dir n dummen Konter fängst da kannst du als Profi Mannschaft nur verlieren zumal du nur eine liga höher spielst Aber hier in diesem Forum gibt es eh keien Qualitativen Beiträge mehr.. nur noch geheule und Untergangs Szenarien und gebashe der Mannschaft einfach nur noch wiederlich... ich lese wirklich lieber andere Foren die objektiver sind denn hier ist es immer das selbe du brauchst nix mehr zu lesen



Beitragvon werwennnichtich » 14.11.2019, 09:00


Darkfrost hat geschrieben:schon mal drüber nachgedacht das so ein spiel evtl. ganz ganz undankbar ist für die Favoriten Mannschaft? Der Gegenr parkt den Buss im 16er macht nichts ausser das spiel zu zerstören. dann kommt der Acker dazu der eh der verteidigenden Mannschaft in die Karten spielt. Dazu scheis Wetter und n Laufintensives Spiel in den Knochen... aber ihr seid ja alles Maschinen die das Ohne Probleme alles wegstecken.

Es war Pokal vrdammt nochmal ein KO Spiel... wo es Tödlich enden kann wenn du dir n dummen Konter fängst da kannst du als Profi Mannschaft nur verlieren zumal du nur eine liga höher spielst Aber hier in diesem Forum gibt es eh keien Qualitativen Beiträge mehr.. nur noch geheule und Untergangs Szenarien und gebashe der Mannschaft einfach nur noch wiederlich... ich lese wirklich lieber andere Foren die objektiver sind denn hier ist es immer das selbe du brauchst nix mehr zu lesen


Das ist doch völliger Schwachsinn, das sind nichts als Ausreden, Ausreden und nochmals Ausreden!!!



Beitragvon jones83 » 14.11.2019, 09:07


Eines der schlechtesten Fußballspiele das ich in meinem Erdelewe jemals gesehen hab. Kein Klassenunterschied erkennbar und der FKP steht ja in der Regionalliga ganz unten drin. FKP ganz objektiv mit den klareren Chancen.
Mich würde mal interessieren was Schommers der Mannschaft in der Kabine erzählt...keine Taktik erkennbar. Es sah so aus wie in der E-Jugend - der Ball wurde einfach hoch und lang nach vorne gebolzt und flipperte dann zwischen Gegner und uns hin und her. Grausam - erbärmlich - peinlich.
Da schämte man sich richtig einen rot-weißen Schal zu tragen!
Unsere Jungs stoppen den Ball 3 bis 5 Meter weit, keine Kombination über 3 Stationen möglich...einfach Antifußball.

Dem Trainer ist nichts peinlich...der schämt sich für gar nix!
Schommers bitte sofort zurücktreten.

Auf die einzelnen Spieler möchte ich gar nicht eingehen...nur falls jemand der das Spiel nicht gesehen hat, meine Meinung zu Morabet hören will:
Vergesst es! Der hat sich nahtlos in die Kaderleistung eingefügt.
Der kann auch nichts! Keinen Ball stoppen, keinen Pass spielen, keine Flanken schlagen, keine 1gegen1-Situation gewinnen. Will den Jungen jetzt nicht runterschreiben, der Rest seiner Teamkollegen hatte das gleiche Niveau!

Es tut einfach nur noch weh, wenn man uns zuschaut!
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geb ich mir so einen Dreck sicher nicht mehr. Jedes A-Klassespiel ist besser - Leute geht am Sonntag lieber mal auf den Sportplatz ins Nachbardorf - dort seht Ihr echten Fußball!



Beitragvon jones83 » 14.11.2019, 09:13


Hab weiter oben grad gelesen der FKP hätte sich nur hinten reingestellt...das Gegenteil war der Fall. Die haben sich noch bemüht das Spiel zu machen und gerade in Hälfte eins kommen wir nur durch Konter überhaupt mal in de Hälfte der Pirmasenser. Der FKP hatte wenigstens 4-5 echte Spielzüge drin mit Ball-Stafetten über 5-6 Stationen, das hat man vom FCK gar nicht gesehen.
Es war grausam - es hat körperliche Schmerzen verursacht, das Spiel zu sehen.
Da gibt’s auch nichts mehr schön zu reden. Ich hab mich so geschämt...
Wir haben überhaupt kein Spielerisches Konzept und das hat auch nichts mit dem Gegner zu tun sondern einzig und allein mit dem Trainer.
Hat mich irgendwie an Frontzeck erinnert, Einsatz ist wichtig als Taktik...klarer Rückschritt von Hildmann auf Schommers.



Beitragvon Casper5 » 14.11.2019, 09:20


Darkfrost hat geschrieben:schon mal drüber nachgedacht das so ein spiel evtl. ganz ganz undankbar ist für die Favoriten Mannschaft? Der Gegenr parkt den Buss im 16er macht nichts ausser das spiel zu zerstören. dann kommt der Acker dazu der eh der verteidigenden Mannschaft in die Karten spielt. Dazu scheis Wetter und n Laufintensives Spiel in den Knochen... aber ihr seid ja alles Maschinen die das Ohne Probleme alles wegstecken.

Es war Pokal vrdammt nochmal ein KO Spiel... wo es Tödlich enden kann wenn du dir n dummen Konter fängst da kannst du als Profi Mannschaft nur verlieren zumal du nur eine liga höher spielst Aber hier in diesem Forum gibt es eh keien Qualitativen Beiträge mehr.. nur noch geheule und Untergangs Szenarien und gebashe der Mannschaft einfach nur noch wiederlich... ich lese wirklich lieber andere Foren die objektiver sind denn hier ist es immer das selbe du brauchst nix mehr zu lesen


So ein Schwachsinn was du von dir gibst. So ist es halt im Pokal und trotzdem kommen MEISTENS die Favoriten weiter und spielen nebenbei noch Fußball. Du hast in deinem Leben mit Fußball wahrscheinlich nie viel zu tun gehabt. Ich versuche es dir trotzdem mal zu erklären, den Willen zu gewinnen und Laufbereitschaft sollte man immer haben, egal ob man gegen einen Bundesligisten oder Kreisligisten spielt.
Dann kommt Können/Talent und die taktischen Vorgaben des Trainers dazu, wenn das alles passt, hat man erst die Chance ein Spiel für sich zu entscheiden. Natürlich gibt es da auch Ausnahmen bzw. Eintagsfliegen, so wie gestern bei dem Spiel. Ich habe es nicht gesehen aber das Ergebnis und die Beiträge sagen aus, dass von den 4 genannten Voraussetzungen keine einzige vorhanden war.

Hört doch bitte auf immer nach Ausreden zu suchen! Es war kalt, die haben nur hintendrin gestanden usw.... warum sucht man die Fehler nicht bei sich?!
Und noch was, wenn dir hier was nicht passt, dann lass es doch bleiben und melde dich ab. Nicht jammern sondern handeln. Ich kann dieses Gelaber nicht mehr hören, immer nur alles schön reden und wenn einer kritisiert wird, bricht eine Welt zusammen.



Beitragvon DerRealist » 14.11.2019, 09:24


So hammer uns jetzt alle ausgekotzt?
Ich frage mich auf was manche hier hoffen oder warten? Dass die Mannschaft einen rapiden Sprung nach vorne macht? Dass sich Dinge von Spiel zu Spiel lösen? Der Knoten platzt?
Die Frage ist doch, wieso soll das passieren? Weil auf einmal 3 Spielern einfällt, ach moment, bisher war meine Form nicht so gut, dann spiel ich ab jetzt mal besser?
Dass Dinge wie Zusammenspiel, Nervosität in den Griff bekommen usw. besser klappen? Die hatten ne ganze Vorbereitung zusammen. Man kennt sich. Verschiedene Trainer. Schommers regulierte jetzt wohl was in der Mannschaftshierarchie. Während letzte Saison das Theater mit Hesl und Hainault war, ist halt diese Saison wieder was (Jonjic??).
Die folgen halt niemandem. Fingerspitzengefühl ist gefragt. In unserem Fall muss und kann froh sein, wenn diese Truppe das Beste aus den Möglichkeiten macht und Erfolge sammelt (und ja auch dieser gestern war einer).

Gegen Rostock gilts. Heimsieg.



Beitragvon Chrisss » 14.11.2019, 09:29


Darkfrost hat geschrieben:schon mal drüber nachgedacht das so ein spiel evtl. ganz ganz undankbar ist für die Favoriten Mannschaft? Der Gegenr parkt den Buss im 16er macht nichts ausser das spiel zu zerstören. dann kommt der Acker dazu der eh der verteidigenden Mannschaft in die Karten spielt. Dazu scheis Wetter und n Laufintensives Spiel in den Knochen... aber ihr seid ja alles Maschinen die das Ohne Probleme alles wegstecken.

Es war Pokal vrdammt nochmal ein KO Spiel... wo es Tödlich enden kann wenn du dir n dummen Konter fängst da kannst du als Profi Mannschaft nur verlieren zumal du nur eine liga höher spielst Aber hier in diesem Forum gibt es eh keien Qualitativen Beiträge mehr.. nur noch geheule und Untergangs Szenarien und gebashe der Mannschaft einfach nur noch wiederlich... ich lese wirklich lieber andere Foren die objektiver sind denn hier ist es immer das selbe du brauchst nix mehr zu lesen


Sowas kann man eigentlich nur schreiben, wenn man nicht dabei war.

Diese Spiele sind nur noch mit Sarkasmus zu ertragen. Stellt man Pick einen Spieler hin, der verteidigen kann und schnell ist, ist der komplett weg. Was der gestern Bälle verloren hat ... unglaublich! Dann das Ballgeschiebe hintenrum, weil wir kein Mittelfeld haben, das sich bewegt. Wir bringen nach vorne nur mit Glück mal ne gute Aktion. Da greift kein einziges System bzw. keine Taktik. Die Spieler... kriegen keine Pässe an den Mann, weil sie oft einfach in den Gegner gespielt werden. Wenn Pässe ankommen, dann oft einfach schlecht, zu hoch oder 5 Meter zu weit. ... Es war einfach ein schlimmes Gebolze. Sobald ein Gegner die klassischen Tugenden beherrscht (Laufbereitschaft, Wille im Zweikampf, normale passsicherheit, enge Räume, halbwegs normale Qualitäten beim flanken etc) gehen wir unter! Wie wir es so oft in der Saison gesehen haben.



Beitragvon Kaiserslautern1900 » 14.11.2019, 09:41


Ich wollte nur einmal anmerken, dass wir zwei Spiele in Folge gewonnen haben (das wie juckt mich gerade garnicht). Das letzte Mal war am 25.05.2019 mit dem Verbandspokalfinale. Das letzte mal das wir zwei Ligaspiele in Folge gewonnen haben war am 12.und 13.Spieltag der letzten Saison...wird mal wieder Zeit.
Wenn die Mannschaften der Bundesliga über Spiele gegen Kaiserslautern am Betzenberg berichten, klingt das immer so, als hätten sie gerade ein Sibirisches Straflager überstanden. (Sport-Bild)



Beitragvon Stimpy001 » 14.11.2019, 09:49


https://www.swr.de/sport/fussball/1-fc- ... s-102.html

Falls sich jemand eine Minizusammenfassung geben mag!
Auch wenn ich Hesse bin, so weiß ich wo guter Fussball gespielt und gelebt wird.

Wenn Du dich im dunkeln vor den Spiegel stellst und dreimal hintereinander "bunter Blumenstrauß" sagst, dann kannst du es ganz leise in Duisburg lachen hören!

Gegen Alleinherrscher wie Becca



Beitragvon MonnemerTeufel » 14.11.2019, 09:49


Mal was ganz anderes, abgesehen davon, dass ich froh bin, dass wir weiter sind. Weiß hier irgendjemand, ob im Verbandspokal tatsächlich 4 Wechsel erlaubt sind? Zumindest steht das so in allen Statistiken zum Spiel. Habe mich da ziemlich gewundert....
Auch in Monnem gibts FCK Fans!!
Niemals zum Waldhof!



Beitragvon KLKiss » 14.11.2019, 09:53


Gezittert haben alle, die FCK Fans für's Weiterkommen und alle weil es so bitter kalt war, brrrrr.

Herzlichen Glückwunsch, egal wie es zustande kam, Hauptsache eine Runde weiter
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon werwennnichtich » 14.11.2019, 09:54


Kaiserslautern1900 hat geschrieben:Ich wollte nur einmal anmerken, dass wir zwei Spiele in Folge gewonnen haben (das wie juckt mich gerade garnicht). Das letzte Mal war am 25.05.2019 mit dem Verbandspokalfinale. Das letzte mal das wir zwei Ligaspiele in Folge gewonnen haben war am 12.und 13.Spieltag der letzten Saison...wird mal wieder Zeit.


Als wir das letzte Mal im Pokal "Hauptsache gewonnen" hatten, gab's danach in der Liga schön in die Fresse!



Beitragvon DirkDiggler6686 » 14.11.2019, 09:57


jones83 hat geschrieben:Eines der schlechtesten Fußballspiele das ich in meinem Erdelewe jemals gesehen hab. Kein Klassenunterschied erkennbar und der FKP steht ja in der Regionalliga ganz unten drin. FKP ganz objektiv mit den klareren Chancen.
Mich würde mal interessieren was Schommers der Mannschaft in der Kabine erzählt...keine Taktik erkennbar. Es sah so aus wie in der E-Jugend - der Ball wurde einfach hoch und lang nach vorne gebolzt und flipperte dann zwischen Gegner und uns hin und her. Grausam - erbärmlich - peinlich.
Da schämte man sich richtig einen rot-weißen Schal zu tragen!
Unsere Jungs stoppen den Ball 3 bis 5 Meter weit, keine Kombination über 3 Stationen möglich...einfach Antifußball.

Dem Trainer ist nichts peinlich...der schämt sich für gar nix!
Schommers bitte sofort zurücktreten.

Auf die einzelnen Spieler möchte ich gar nicht eingehen...nur falls jemand der das Spiel nicht gesehen hat, meine Meinung zu Morabet hören will:
Vergesst es! Der hat sich nahtlos in die Kaderleistung eingefügt.
Der kann auch nichts! Keinen Ball stoppen, keinen Pass spielen, keine Flanken schlagen, keine 1gegen1-Situation gewinnen. Will den Jungen jetzt nicht runterschreiben, der Rest seiner Teamkollegen hatte das gleiche Niveau!

Es tut einfach nur noch weh, wenn man uns zuschaut!
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geb ich mir so einen Dreck sicher nicht mehr. Jedes A-Klassespiel ist besser - Leute geht am Sonntag lieber mal auf den Sportplatz ins Nachbardorf - dort seht Ihr echten Fußball!


Absolute Zustimmung. Sprichst mir aus der Seele.
Ich bin nach den regulären 90 Minuten heimgefahren. Und ich war nicht alleine. Einfach nur eine der erbärmlichsten leistungen die ich in letzter Zeit gesehen habe.
und wenn man dann noch den offiziellen Facebook-post des FCk liest, kotzt man noch mehr.
"Die Mannschaft will an die guten Leistungen aus Uerdingen anknüpfen und die Fans belohnen..." Blablabla :knodder: :kotz: :kotz: :kotz:
Lautern brauch einen Billy Beane aus Moneyball... :daumen:



Beitragvon KLKiss » 14.11.2019, 09:57


jones83 hat geschrieben:Eines der schlechtesten Fußballspiele...Leute geht am Sonntag lieber mal auf den Sportplatz ...


Dann geh doch zu NETTO :lol:
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon alterBetzehase » 14.11.2019, 10:04


Ihr armen Leute, die hier nur ihren Frust runter schreiben und das Negative sehen. Das hat nichts mehr mit "warnend den Finger heben zu tun", sondern ist einfach nur noch peinliches neumodisches "ich bin cool, wenn ich mich im Internet auskotze". Leider auch Teil dieses "modernen Fußballs". Bemitleidenswert...

Ganz ehrlich, ich hab gefroren, ich fand das Spiel unterirdisch aber hey, wir haben gewonnen. Egal wie... Fragt nur mal in Mainz oder Nürnberg wie blöd es gegen unterklassige Teams laufen kann. Manche haben halt noch immer den Anspruch, dass zwischen dem FCK und dem FKP Welten liegen und wir mit Mainz und Nürnberg fast auf Augenhöhe sind... Leider ist dem nicht so. Zwischen uns und dem FKP liegen 20 Tabellenplätze, zwischen uns und Mainz gar 37.
Dazu der Druck als FCK Spieler... du kannst ja nur verlieren, du musst aber gewinnen um in den DFB Pokal einzuziehen, für Pirmasens war es Bonus... nichts zu verlieren. Natürlich sind das alles Berufssportler, die mit solch einem Druck umgehen können müssen, die Realität ist aber auch hier, dass in der 3. Liga was die Psyche angeht leider nicht allzu viele Profis spielen. Bezüglich dieses nur Verlieren könnens: Man sieht es ja hier; wir haben gewonnen und gefühlt wird hier dennoch geschrieben als hätte man verloren. Ne Runde weiter, ganz nah am DFB Pokal aber Hauptsache alle Spieler sind schlecht und Schommers sollte am Besten abhauen. Man man man...

Das alles sollen keine Ausreden sein. Auch ich habe mir gewünscht, dass wir nach Uerdingen ein Zeichen setzen und gegen Pirmasens klar gewinnen. Nur weil dem nun allerdings nicht so war, brauch ich hier aber auch kein Fass auf zu machen. Immerhin sind wir weiter, nicht der FKP. In der Hölle war's kalt (Respekt FKP), aber eingefroren ist sie nicht :teufel2: Das Spruchband mit dem geklauten Spruch war dann vor dem gefühlt 20 Mann Block doch etwas lächerlich.



Beitragvon Kämpfer » 14.11.2019, 10:05


So einfach mit dem abhkaen ist die Sache nicht und ich glaube, dass der Sieg in Uerdingen nichts positives bewirkt hat. Es braucht nur ein einziges ordentliches Spiel und sofort verlieren Mannschaft und eine veritable Anzahl Fans die Bodenhaftung.
Sobald man gegen ein Team spielen muss welches defensiv geordnet steht bekommen wir taktische Aufgaben, die weder BS noch die Mannschaft lösen können.
Mit planlosem Ball hin- und hergeschiebe werden wir allerdings die Klasse nicht halten können...
Wer nicht kämpft hat bereits verloren... ich bin für einen Trainer der aggressiven, offensiven Fußball spielen lässt.. Namen spielen da keine Rolle!



Beitragvon Dubbe » 14.11.2019, 10:06


Der FCK tut sich immer dann schwer wenn er selbst der Favorit ist und das spiel "machen" muss.
Das ist in letzter Zeit immer so gewesen.

Gegen Teams die "mitspielen" wollen (z.B. Uerdingen) oder selbst der Favorit waren (Mainz, Nürnberg usw.) läuft es immer besser.

Mal ne Frage am Rande an die die vor Ort waren:
Wer waren gestern die "besten" Spieler?
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!"



Beitragvon Dubbe » 14.11.2019, 10:08


MonnemerTeufel hat geschrieben:Mal was ganz anderes, abgesehen davon, dass ich froh bin, dass wir weiter sind. Weiß hier irgendjemand, ob im Verbandspokal tatsächlich 4 Wechsel erlaubt sind? Zumindest steht das so in allen Statistiken zum Spiel. Habe mich da ziemlich gewundert....


Meines Wissens ist das eine generelle Regelneuerung (wettbewerbsunabhängig) dass man in der Verlängerung einen zusätzlichen Spieler einwechseln darf.

Also in allen Pokalspielen, z.B. DFB-Pokal, KO-Spielen der Champions- sowie Euro-League usw.
"Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein!"



Beitragvon JG » 14.11.2019, 10:09


MonnemerTeufel hat geschrieben:Mal was ganz anderes, abgesehen davon, dass ich froh bin, dass wir weiter sind. Weiß hier irgendjemand, ob im Verbandspokal tatsächlich 4 Wechsel erlaubt sind? Zumindest steht das so in allen Statistiken zum Spiel. Habe mich da ziemlich gewundert....


In der Verlängerung darf ein vierter Spieler eingewechselt werden. Auch im DFB Pokal.



Beitragvon KLKiss » 14.11.2019, 10:11


Mein Chef (Engländer) ist Groundhopper und hat hat schon einiges an Fußballspielen gesehen.
Er war letztes Wochenende in Großasbach und hat gesagt, die spielten so schlecht, die steigen definitiv ab und haben in der 3. Liga nichts verloren.
Tja, gestern war er in Pirmasens und meinte, der FCK hat noch schlechter gespielt als Großasbach.

Hier muss echt schnellstmöglich die Wende her. Glaube aber eher es liegt an der Einstellung der Spieler.
So in der Art, ach ja, der FKP steht eine Liga tiefer auf einem Abstiegsplatz, das wird ein nettes Trainingsspielchen und wir ziehen locker in die nächste Runde ein. Nur doof wenn der Gegner dann dagegen hält und man keinen eigenen Ideen hat. Ich hoffe echt das in der Winterpause Geld da ist für einen kreativen Mittelfeldspieler der echt mal Ideen hat ein Spiel zu lenken und auch mal umzulenken wenn Plan A nicht funktioniert. :knodder:
K-Town we Love you :teufel2:



Beitragvon JG » 14.11.2019, 10:11


DougHeffernan hat geschrieben:
Bigdoubleu hat geschrieben:
Gegen Dansenberg sollte es hoffentlich einfacher werden, der Klassenunterschied ist dann schon deutlich (Hat sich der FC Köln allerdings auch gesagt gegen Saarbrücken).


Ich dachte das Halbfinale spielen wir gegen Trippstadt :nachdenklich:


Das Halbfinale ist doch gegen Mölschbach :?:



Beitragvon DerRealist » 14.11.2019, 10:16


Eigentlich ist es ganz einfach.
Der Verein FCK war immer dann gut, wenn a) keiner was erwartet hat und b) man der Underdog war.
So gestaltete sich die 1.Liga lange erfolgreich.
Das Asterixdorf aus der Westpfalz, welches die Großen ärgert.
Das Ganze fand seinen Höhepunkt 1998 mit der Meisterschaft. Die Krönung des Laufs eines Underdogs.
Und dann? Änderte sich alles.
Seitdem gehts bergab. So ist es auch erklärbar, dass man zwar als Underdog 2010/11 die 1.Liga "rockte", bzw. es noch funktionierte. Aber gleich im Jahr danach, als man schon ernster genommen wurde und nicht mehr "der Aufsteiger" war, Schwierigkeiten hatte und abstieg.
Seitdem war/ist man in Liga 2 (lange) und in Liga 3 (jetzt noch) immer der Favorit. Im Verbandspokal sowieso.
Das bekommt einfach der Vereins-DNA nicht gut.
Dafür weht ein falscher Geist in den Gängen des Vereins. Daher ist dieser Verein auch niemals mit z.B. Sandhausen oder Heidenheim vergleichbar, die solche Spiele wie gestern z.B. schmerzbefreiter lösen würden.



Beitragvon DerRealist » 14.11.2019, 10:19


JG hat geschrieben:
DougHeffernan hat geschrieben:
Ich dachte das Halbfinale spielen wir gegen Trippstadt :nachdenklich:


Das Halbfinale ist doch gegen Mölschbach :?:


Egal gegen wen..
es wird "more Lautern" sein.



Beitragvon Oktober1973 » 14.11.2019, 10:19


Dubbe hat geschrieben:Der FCK tut sich immer dann schwer wenn er selbst der Favorit ist und das spiel "machen" muss.
Das ist in letzter Zeit immer so gewesen.

Gegen Teams die "mitspielen" wollen (z.B. Uerdingen) oder selbst der Favorit waren (Mainz, Nürnberg usw.) läuft es immer besser.

Mal ne Frage am Rande an die die vor Ort waren:
Wer waren gestern die "besten" Spieler?


Wenn man überhaupt von "besten" Spielern reden mag.
D.Schad defensiv diszipliniert und ein paar Akzente nach vorne und Bachmann solide ohne Foulspiel aber leider ohne Impulse nach vorne.
Ansonsten mit eklatantem Leistungsabfall fuer mich gestern Abend Skalartidis, Sickinger, Pick.
Röser nicht vorhanden. Bjanarson ein paar Bälle festgemacht.
Prinzipiell alles viel zu wenig.




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste