Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon FCK-Ralle » 02.09.2019, 19:53


Hochwälder hat geschrieben:. Mir geht es nicht um den ganzen Klamauk der rund um die Spiele ab- und auf gezogen wird, mir geht es um den Fußball und sonst nichts, scheinbar ist das nicht mehr bei Allen der Fall??? :nachdenklich:


Wie lange bist du schon FCK-Fan, dass du noch nicht bemerkt hast, dass der FCK mehr ist als nur Fußball. Der FCK ist ein Lebensgefühl. Nur so kommt diese Leidenschaft zu Stande und manifestiert sich u.a. auch in den tollen Choreos. Das haben auch schon viele Exspieler und -funktionäre erkannt, die dieses Gefühl immer noch in sich tragen obwohl sie lange nicht mehr da sind. Hellström, Sasic, Karl, Heintz, Zimmer, Schönheim, Macho um nur ein paar zu nennen.

"Fußball" schauen kann ich auch woanders. Wenn's nur darum geht. Dann ohne Emotion und Aufregung.

Nur Schade, dass immer weniger dieses Gefühl empfinden, wie man lesen kann.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon jupp77 » 02.09.2019, 19:55


Thomas hat geschrieben:Die Zuschauer-Top-Five der 2009 gegründeten 3. Liga:

50.095 Zuschauer: Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen (Aufstiegsspiel 2009)
42.713 Zuschauer: Rasenballsport Leipzig - 1. FC Saarbrücken (Aufstiegsspiel 2014)
41.324 Zuschauer: 1. FC Kaiserslautern - 1860 München (2018)
39.147 Zuschauer: Rasenballsport Leipzig - Darmstadt 98 (2014)
36.766 Zuschauer: 1. FC Kaiserslautern - Waldhof Mannheim (2019)


Interessante Zahlen, da sie erst manuell zusammengestellt werden müssen, sprich das so in dieser Form an keiner jedenfalls mir bekannten Stelle gelistet wird.

Dennoch zwei Anmerkungen:
Die 3. Liga wurde bereits 2008 gegründet.
Außerdem würde ich die Statistik der "Top 5 3. Liga" noch um die Anmerkung ergänzen, dass es sich bei beiden FCK-Spielen um die höchsten jemals erreichten Zuschauerwerte unabhängig einer im Anschluss anberaumten bzw. im Raum stehenden (Rasenball-Darmstadt) Aufstiegsfeierlichkeit handelt.



Beitragvon Rot-FrontCFC » 02.09.2019, 19:57


Fazit zum Sonntag: Früher war mehr Lametta!

Zeichen...



Beitragvon heiko1900 » 02.09.2019, 21:23


FCK-Ralle hat geschrieben:
Hochwälder hat geschrieben:. Mir geht es nicht um den ganzen Klamauk der rund um die Spiele ab- und auf gezogen wird, mir geht es um den Fußball und sonst nichts, scheinbar ist das nicht mehr bei Allen der Fall??? :nachdenklich:


Wie lange bist du schon FCK-Fan, dass du noch nicht bemerkt hast, dass der FCK mehr ist als nur Fußball. Der FCK ist ein Lebensgefühl. Nur so kommt diese Leidenschaft zu Stande und manifestiert sich u.a. auch in den tollen Choreos. Das haben auch schon viele Exspieler und -funktionäre erkannt, die dieses Gefühl immer noch in sich tragen obwohl sie lange nicht mehr da sind. Hellström, Sasic, Karl, Heintz, Zimmer, Schönheim, Macho um nur ein paar zu nennen.

"Fußball" schauen kann ich auch woanders. Wenn's nur darum geht. Dann ohne Emotion und Aufregung.

Nur Schade, dass immer weniger dieses Gefühl empfinden, wie man lesen kann.


Ja,ein Markus Karl der beim Fanmarsch mitgelaufen ist...
FCK ist die Religion, der Betze die Kirche..
"Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille alles für den anderen zu geben." Fritz Walter



Beitragvon Devil's Answer » 02.09.2019, 21:42


heiko1900 hat geschrieben:
FCK-Ralle hat geschrieben:Wie lange bist du schon FCK-Fan, dass du noch nicht bemerkt hast, dass der FCK mehr ist als nur Fußball. Der FCK ist ein Lebensgefühl. Nur so kommt diese Leidenschaft zu Stande und manifestiert sich u.a. auch in den tollen Choreos. Das haben auch schon viele Exspieler und -funktionäre erkannt, die dieses Gefühl immer noch in sich tragen obwohl sie lange nicht mehr da sind. Hellström, Sasic, Karl, Heintz, Zimmer, Schönheim, Macho um nur ein paar zu nennen.

"Fußball" schauen kann ich auch woanders. Wenn's nur darum geht. Dann ohne Emotion und Aufregung.

Nur Schade, dass immer weniger dieses Gefühl empfinden, wie man lesen kann.


Ja,ein Markus Karl der beim Fanmarsch mitgelaufen ist...
FCK ist die Religion, der Betze die Kirche..


Norre de Parrer ... :?:
Oooooh, Baby, Baby, it's a wild world



Beitragvon nussduggel » 02.09.2019, 22:25


Ich fand die Choreo auch sehr gut anzusehen, bis auf die Sache mit dem "Waldhof verrecke". Der FCK wäre auch um ein Haar nicht mehr da gewesen. Da würde uns allen doch verdammt viel im Leben fehlen. Warum wünschen wir das einem Gegner, der viele Fans mit ins Stadion bringt und die ganze Region sich auf das Spiel über Monate im vorraus freut? So ein Spruch muss wirklich nicht sein. Es wurde doch im Vorfeld schon genug Öl ins Feuer gegossen. Diese widerwärtige Aktion mit den geköpften Figuren, das Verunglimpfen von Fritz Walter oder dieser Typ mit der Knarre zum Beispiel. Beim Waldhof gibt es auch einige Leute, die extrem hirnlos agieren. Aber müssen wir darauf in so einer Art und weise reagieren? Können wir uns da nicht von diesen Leuten deutlich abheben, indem man sich auf positive Slogans besinnt? Muss da noch der Gegner extra provoziert werden? Sticheleien sind ok und gehören dazu. Aber jemanden den Tod zu wünschen.... da fehlen mir die Worte. Dass der FCK sowas auch noch durchwinkt, indem er sich auf einen Anwalt beruft....Einfach mal nachdenken hätte auch gereicht um so was abzulehnen. Ich bin FCKler durch und durch, wohne in Mannheim und würde auch gerne mein Trikot offen auf der Strasse tragen, ohne dass mich irgend ein Idiot vom Waldhof wegen so einer Aktion dumm anmacht oder noch mehr. Die Gruppe, die diesen Spruch in die Choreo mit eingebracht hat, muss sich meiner Meinung nach auch bewusst sein, dass sie eine Verantwortung hat für die FCK Fans, für die sie glaubt zu sprechen, die diese Choreo hoch halten und diesen nicht schaden. Sie sollten für alle Fans sprechen. So wie bei der tollen Fritz-Walter-Choreo oder beim Spiel gegen Mainz 2004. Dafür spende ich extrem gerne meinen Becher.



Beitragvon Betzebastion Mainz » 02.09.2019, 22:45


Südpälzer hat geschrieben:
sandman hat geschrieben:NEUES VOM EAST-Side Gewächs

https://www.instagram.com/p/B131U2VhYhB ... jxwy7crxwn

:lol: :lol: :lol: :lol:

Immerhin, er hat es über den Rhein gepackt. Respekt! :D

sandman hat geschrieben:Der Filmer spricht sogar die gleiche "Sprache" :lol: ..

So is des hald uff de Eastside, Longa!


Und ich sach em noch er soll nedd so schnell saufe aber er heerd einfach nedd....

https://www.youtube.com/watch?v=hhwVv9eIFsc

:o
„Es ist noch keiner vom Ball erschossen worden!"
- Gerry Ehrmann -



Beitragvon hierregiertderfck » 02.09.2019, 22:49


Hochwälder hat geschrieben:. Mir geht es nicht um den ganzen Klamauk der rund um die Spiele ab- und auf gezogen wird, mir geht es um den Fußball und sonst nichts, scheinbar ist das nicht mehr bei Allen der Fall??? :nachdenklich:


Das schreibt gerade genau der wahrscheinlich einzige Mensch in diesem Forum, der hier nun seit Jahren NOCH NIE... NOCH NIE!... irgendeinen sachlichen Post zu einem Spiel oder einem Transfer kundgetan hat. :lol:

Zeig mir doch mal bitte einen Post, in dem du über den Fußball auf dem Platz schreibst oder eine fundierte, begründete Meinung zu einem Transfer oder der Leistung eines Spielers abgibst, wenn es dir so sehr darum geht.

Und die viel wichtigere Frage: Warum darf der hier immer noch seine stets beleidigenden Posts in die Welt setzen, während sich schon lange abgezeichnet hat, dass der Kerl hier gar nicht über Fußball reden möchte? Er hat sich doch bis jetzt jedem sachlichen Diskurs zum Thema Fußball entzogen, es haben schon genügend Leute hier versucht.



Beitragvon sacred » 03.09.2019, 08:11


Hochwälder hat geschrieben:Wer diese Choreos aus beiden Lagern gut findet der findet es auch gut dass Leute deren IQ kleiner ist als ihre Körpertemperatur sich gegenseitig die "dummen Köpfe" einschlagen!
Mir wäre es wichtiger wenn anständiger erfolgreicher Fußball gespielt wird und die Choreos, dieses Zündeln und alles was den Verein bisher schon sehr viel Geld gekostet hat nicht über das gestellt wird was den Verein ausmacht guten Fußball zu spielen. Mir geht es nicht um den ganzen Klamauk der rund um die Spiele ab- und auf gezogen wird, mir geht es um den Fußball und sonst nichts, scheinbar ist das nicht mehr bei Allen der Fall??? :nachdenklich:


Ging es mir um den Fußball wäre ich kein Betze Fan sondern wohl eher bei Bayern oder Real Madrid.

In erster Linie bin ich Betze Fan und alles was ich damit verbinde. Dann kommt lange nix und irgendwann mal der Fußball.

Und jeder der sich über die Choreo, T-Shirts usw aufregt sollte sich dem Betze abwenden und vielleicht eher mit Schach beschäftigen. Ich glaube eher dass bei den Leuten der IQ unter Körpertemperatur liegt, die ein solches Meisterwerk aufgrund der Wortwahl schlechtreden. Ihr findet wahrscheinlich noch bei der Geburt eines Kindes einen negativen Kommentar weil es zu viel Blut im Kreissaal gegeben hat. Wie martialisch.
Jeder mit einem höheren IQ als der Körpertemperatur weiß doch dass solche Sprüche nur der Provokation eines Derbys angehören und wirklich 99,9% der Kurve niemandem den Tod wünschen.

Das man das erklären muss ist einfach nur peinlich und zeigt was für eine Gesellschaft wir geworden sind.



Beitragvon Gypsy » 03.09.2019, 08:27


Auf sportliches möchte ich hier nicht eingehen, nur auf das Drumherum.

Hätte nicht gedacht dass die Sache am Sonntag so friedlich abläuft.

Es war wirklich wichtig für den Verein. Wenn es schwere Ausschreitungen gegeben hätte, wäre dies Gift für die Sponsorensuche gewesen. Überrascht hat mich auch, dass nicht wirklich Frankfuter da waren. Von Mannheim war es ein geschlossener Support. Viele denken nun nur an die schwarz gekleideten am unteren Zaun, der Großteil der Waldhoffans jedoch waren ganz normale 08/15-Fans die auch bestimmt kein Bock auf Randale hatten. 5000 ist auch eine gute Zahl führ ihre Verhältnisse. Für den Großteil wird das das erste Auswärtsspiel des SVW seit Jahren gewesen seit.Die Fanszene vom Waldhof ist zugegebenermaßen sehr gefestigt, aber ja nicht wirklich groß. Von der Größe schonmal gar nicht zu vergleichen mit der vom FCK.

Zur Choreo: Toll, großes Lob. Eine Verbesserung hätte ich jedoch. Wenn man eine etwas martialische Choreo macht, so wirkt das Betzelied im Hintergrund schon sehr unpassend. Also das nächste mal das visuelle mit dem akustischen kombinieren, das erzeugt noch mehr Gänsehaut.
Das Intro mit dem Rauch fand ich auch sehr gelungen, einzig permanente Gesabbel unseres Stadionssprechers nervt dann. Als ob deswegen eine Rauchbombe ausgemacht oder verhindert wird.

Der Supportb während dem spiel fand ich teils etwas zu sehr Singsang, da hat dann doch der Hass gefehlt.
Insgesamt jedoch ein sehr gelungener Auftritt unserer Fanszene.



Beitragvon flar1971 » 03.09.2019, 08:47


Red Devil hat geschrieben:Die Fans vom SV Inzucht Mannheim haben immernoch nicht genug:

Vor FCK-Pokalspiel: Unbekannte verteilen Schweineköpfe am Südwest-Stadion


Da bliebt nur zu hoffen, dass sich die Randale der Waldhöfer nicht auf Mittwoch verschoben haben.
Ist ja nur ein Katzensprung zum Südweststadion.
Ich hoffe, die Polizei ist notfalls vorbereitet.



Beitragvon oleola » 03.09.2019, 09:14


Red Devil hat geschrieben:Die Fans vom SV Inzucht Mannheim haben immernoch nicht genug:

Vor FCK-Pokalspiel: Unbekannte verteilen Schweineköpfe am Südwest-Stadion



Ich hoffe man findet die Typen, die so etwas pietätloses abziehen und bestraft sie dafür mit allen möglichen Mitteln. Wer sowas macht ist aus meiner Sicht einfach krank!
"Ich grüße meine Mutter, meinen Vater, und ganz besonders meine Eltern!"

(Mario Basler)



Beitragvon sandman » 03.09.2019, 09:27


flar1971 hat geschrieben:
Red Devil hat geschrieben:Die Fans vom SV Inzucht Mannheim haben immernoch nicht genug:

Vor FCK-Pokalspiel: Unbekannte verteilen Schweineköpfe am Südwest-Stadion


Da bliebt nur zu hoffen, dass sich die Randale der Waldhöfer nicht auf Mittwoch verschoben haben.
Ist ja nur ein Katzensprung zum Südweststadion.
Ich hoffe, die Polizei ist notfalls vorbereitet.


War doch spätestens seit Sonntag klar, das es DORT wohl ziemlich sicher rappeln wird. Das war alles zuuu ruhig...
Zuletzt geändert von sandman am 03.09.2019, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Hochwälder » 03.09.2019, 09:28


FCK-Ralle hat geschrieben:
Hochwälder hat geschrieben:. Mir geht es nicht um den ganzen Klamauk der rund um die Spiele ab- und auf gezogen wird, mir geht es um den Fußball und sonst nichts, scheinbar ist das nicht mehr bei Allen der Fall??? :nachdenklich:


Wie lange bist du schon FCK-Fan, dass du noch nicht bemerkt hast, dass der FCK mehr ist als nur Fußball. Der FCK ist ein Lebensgefühl. Nur so kommt diese Leidenschaft zu Stande und manifestiert sich u.a. auch in den tollen Choreos. Das haben auch schon viele Exspieler und -funktionäre erkannt, die dieses Gefühl immer noch in sich tragen obwohl sie lange nicht mehr da sind. Hellström, Sasic, Karl, Heintz, Zimmer, Schönheim, Macho um nur ein paar zu nennen.

"Fußball" schauen kann ich auch woanders. Wenn's nur darum geht. Dann ohne Emotion und Aufregung.

Nur Schade, dass immer weniger dieses Gefühl empfinden, wie man lesen kann.



Könnte sein dass ich schon länger FCK Fans bin als sie alt sind. Ich habe noch Leute wie Geisert, Rehhagel, Schwager und und und auf dem Betzenberg spielen sehen. Damals gab es noch keine Autobahn da sind wir weit über 2 Stunden nach Kaiserslautern angefahren um Fußball zu schauen. Ich durfte in den sechziger Jahren,, Gott sei Dank, bei Leuten mitfahren um den 1 FC Kaiserslautern zu sehen!In unserer Gegend (Hochwald) war Kaiserslautern die Nummer 1 im Fußball. In Hermeskeil beim "Viktor" sind die Spieler zu Zeiten von Fritz und Ottmar Walter, Horst Eckel und und und nach ihren Spielen in Trier eingekehrt und wurden dort gut versorgt und bewirtet! Kannst dich sicher noch sehr gut an diese Zeit erinnern????? :D :D :D
Ich habe früher Fahrten mit dem Bus zu den Heimspielen des 1 FCK organisiert. Zu der Zeit waren wir nahezu jedes Wochenende zu den Heimspielen auf dem Betzenberg. Immer Reisen von mehr als 200 Kilometer an jedem Spieltag. Nachdem die Autobahn fertig war hat sich die Fahrtzeit um die Hälfte verringert.



Beitragvon FloMe » 03.09.2019, 10:11


Respekt an unsere Fans! Diese Choreo war Klasse! Was da wohl Zeit, Herzblut und Geld reingesteckt wurde verdient meine höchste Anerkennung.

Hoffentlich wird der Waldhof-Dummbeutel mit Hitlergruß erwischt: https://youtu.be/kLVVLgh9hJs?t=64
Zuletzt geändert von Thomas am 03.09.2019, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Waldhof-Kennzeichnung im letzten Satz hinzugefügt, um Missverständnissen vorzubeugen.



Beitragvon Südpälzer » 03.09.2019, 13:54


flar1971 hat geschrieben:Da bliebt nur zu hoffen, dass sich die Randale der Waldhöfer nicht auf Mittwoch verschoben haben.
Ist ja nur ein Katzensprung zum Südweststadion.
Ich hoffe, die Polizei ist notfalls vorbereitet.

Dann aber Applaus an den Südwestverband und seine Durchführungsbestimmungen, die den kleinen Verein letztlich zwingen, das Spiel vom friedlichen Schifferstadt in den de-facto Vorort von Mannheim zu legen.
Alle Macht dem e.V.!



Beitragvon LDH » 03.09.2019, 14:17


Gypsy hat geschrieben:Das Intro mit dem Rauch fand ich auch sehr gelungen, einzig permanente Gesabbel unseres Stadionssprechers nervt dann. Als ob deswegen eine Rauchbombe ausgemacht oder verhindert wird.

Da hast du wohl einen Denkfehler oder einen unzureichenden Kenntnisstand.
Niemand geht davon aus, keine Rauchbomben mehr zu sehen weil der Stadionsprecher darum bittet. Aber der Verein ist verpflichtet dies zu tun sobald gezündelt wird. Ansonsten fällt die ohnehin schon fällige Strafe noch höher aus. So kann man sagen alles mögliche unternommen zu haben.
„Das beginnt bei den Erwartungen des Umfelds, das den Klub immer noch im historischen Kontext von Fritz Walter, Otto Rehhagel und vier Meistertiteln sieht. Das setzt sich fort bei der Vereinnahmung des Vereins durch die Politik und bei den vielen Fraktionen, die um Einfluss rangeln.“ (SZ)



Beitragvon sandman » 03.09.2019, 14:34


Südpälzer hat geschrieben:
flar1971 hat geschrieben:Da bliebt nur zu hoffen, dass sich die Randale der Waldhöfer nicht auf Mittwoch verschoben haben.
Ist ja nur ein Katzensprung zum Südweststadion.
Ich hoffe, die Polizei ist notfalls vorbereitet.

Dann aber Applaus an den Südwestverband und seine Durchführungsbestimmungen, die den kleinen Verein letztlich zwingen, das Spiel vom friedlichen Schifferstadt in den de-facto Vorort von Mannheim zu legen.


Mich würde es sehr stark wundern, wenns da morgen nicht richtig übel knallen würde:

1. Ist der Waldhof nicht direkt beteiligt->somit keine Strafen für den Verein.
2. Ist das mediale Interesse BEI WEITEM nicht so groß, wie beim langersehnten Erzrivalen-Derby.
3. Dadurch mit Sicherheit viel weniger Polizei vor Ort
4. Sind die Örtlichkeiten bekannt und bieten durch den maroden Zustand viel mehr Potenzial für Wurfgeschosse o.ä...
...früher verdunkelten fliegende Feuerzeuge und Kleingeld den Himmel überm Fritz-Walter-Stadion...

„Das ist das einzige Stadion, in dem ich wirklich Angst hatte.“ (Gerd Müller)



Beitragvon Adaleh » 03.09.2019, 17:50


Na dann kann doch nur die Devise sein... alles in Südwest-Stadion und denen zeigen, dass LU in der Pfalz liegt und nicht in Barackler-Land! :skull:



Beitragvon HalbundHalb » 03.09.2019, 18:03


Adaleh hat geschrieben:Na dann kann doch nur die Devise sein... alles in Südwest-Stadion und denen zeigen, dass LU in der Pfalz liegt und nicht in Barackler-Land! :skull:

Jetzt schreib ich auch zum ersten Mal bei Euch im Forum. Ich wohne in Schifferstadt (keine echte Hochburg, deswegen mein Nickname), und Lu ist auch eher ausgeglichen. Ich geh nicht zum Spiel, das ist mir zu heiss...Nach den Aktionen mit Schwein- oder Schweineteilen eskaliert das morgen im SW-Stadion.



Beitragvon FCK-Ralle » 03.09.2019, 18:23


Hochwälder hat geschrieben:
Könnte sein dass ich schon länger FCK Fans bin als sie alt sind. Ich habe noch Leute wie Geisert, Rehhagel, Schwager und und und auf dem Betzenberg spielen sehen. Damals gab es noch keine Autobahn da sind wir weit über 2 Stunden nach Kaiserslautern angefahren um Fußball zu schauen. Ich durfte in den sechziger Jahren,, Gott sei Dank, bei Leuten mitfahren um den 1 FC Kaiserslautern zu sehen!In unserer Gegend (Hochwald) war Kaiserslautern die Nummer 1 im Fußball. In Hermeskeil beim "Viktor" sind die Spieler zu Zeiten von Fritz und Ottmar Walter, Horst Eckel und und und nach ihren Spielen in Trier eingekehrt und wurden dort gut versorgt und bewirtet! Kannst dich sicher noch sehr gut an diese Zeit erinnern????? :D :D :D
Ich habe früher Fahrten mit dem Bus zu den Heimspielen des 1 FCK organisiert. Zu der Zeit waren wir nahezu jedes Wochenende zu den Heimspielen auf dem Betzenberg. Immer Reisen von mehr als 200 Kilometer an jedem Spieltag. Nachdem die Autobahn fertig war hat sich die Fahrtzeit um die Hälfte verringert.


Schöne Anekdote. Und nicht ohne ein wenig Neid freue ich mich für Sie, dass Sie sich schon so lange für den FCK interessieren und die alten Zeiten miterlebt haben. Ich hätte gern noch ältere Zeiten miterlebt. Meine Interesse für den FCK wurde leider erst später geweckt.
Und nein. "Viktor" kenne ich nicht. Hermeskeil ist nun so gar nicht meine Richtung. :D

Umso mehr wundern mich Ihre Äußerungen. Jemand der Rehhagel, Schwager und co noch hat spielen sehen, der offensichtlich noch die alten Derbys erlebt hat, gegen Trier, Worms, Pirmasens, Homburg, Saarbrücken etc. in denen es ganz anders abging als heute, nicht nur neben sondern auch auf dem Platz, der wohl die alten Spiele gegen Bayern und den KSC miterlebt hat, wo es richtig abging, der den Start der Bundesliga miterlebt hat, der legendäre Spiele gegen Bayern, Real miterlebt, der heiße Europapokalnächte und nervenaufreibende Abstiegskämpfe erlebt hat, den Funken nicht spürt. Wie sonst erklärt man die Äußerung es geht nur um Fußball?
Das macht mich sogar bisschen traurig. Jemand der so viel miterlebt hat, das Feeling nicht hat. Oder verloren hat?
Ich habe mit dem FCK nicht so viel erlebt, wie Sie. 2 Meisterschaften, 2 Pokalsiege, 2 Aufstiege, 1 Herzblutfinale, 1 Relegation, 1 verlorenes Pokalfinale, viele Spiele die in Erinnerung bleiben (wenn auch nicht alle live vor Ort) u.a. Derbys gegen KSC und Waldhof, Barcelona, Eindhoven, Helsinki, Lissabon, Alaves, Tottenham, Teplice, einige Pokalschlachten gegen Dortmund, Schalke, Bremen, 4 bittere Abstiege, natürlich auch viel Mittelmaß und Gerumpel und nun der Tiefpunkt in der 3. Liga. Meine ersten Helden im FCK Trikot waren Ehrmann, Kohr, Groh, Wuttke, Alievi, Roos...
Und es war und ist immer noch Betze. Nicht einfach nur Fußball. Schade, dass es Ihnen nicht so geht, trotz einiger Jahre Vorsprung.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon bagaasch 54 » 03.09.2019, 19:26


Mit was für ein Fan-Potential der FCK ausgestattet ist,
zeigen solche Spiele,wie gegen Mainz oder Waldhof in der jüngeren Vergangenheit.Nicht selten sprengten wir selbst in Liga 3 alle Zuschauer-Rekorde.
Darum kann ich den Frust vieler Fans verstehen,dass es mit unseren Verein über Jahre hinweg abwärts ging.Nun,wo ein vermeintlich "heiliger" Geldgeber am Horizont aufgetaucht ist,will es trotz qualitativer Verbesserung des Kaders einfach nicht beständig aufwärts gehen.Das kann einen schon verzweifeln lassen.
Meine Hoffnung ist und bleibt aber,dass der jetzige Kader noch die Kurve bekommt!
Das ist die Mannschaft den FANS einfach schuldig.
Ich hoffe die Jungs erhören mein frommen Wunsch.
Wenn ja-dann kann ich mir sogar ein ausverkauften Betze vorstellen.Und dies sogar in Liga 3 !



Beitragvon Mephistopheles » 04.09.2019, 07:11


Ich habe eine Frage zu Starke: Mir ist es erst in dem Spiel gegen Waldhof aufgefallen, dass Starke sehr schwach im Antritt ist! Konnte man das auch schon vorher beobachten? Ganz sicher wird ihm die Pause gut tun.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 04.09.2019, 08:43


FCK-Ralle hat geschrieben:...Teplice...


In diesem charmanten böhmischen Dorf war ich damals auch. Nach dem Spiel hatte ich geschworen, dem FCK und damit dem Fußball insgesamt die Freundschaft zu kündigen. Hat allerdings langfristig nicht geklappt. :wink:
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon grusical6 » 04.09.2019, 11:50


Hallo zusammen,
wenn ich die Choreos und die Gesänge von der Westkurve miterlebe, bekomme ich regelmäßig eine Gänsehaut. Deshalb fand ich es klasse, letzten Sonntag Teil der Choreo zu werden und von der Südtribüne (Familienblock) auch eine Fahne schwenken zu dürfen. Als aber das zweite Banner hochgezogen wurde, war es für mich vorbei. Was ich vorher schon auf etlichen T-Shirts zu lesen bekam, stand nun groß auf der Westkurve: "Waldhof verrecke". Entschuldigung, das geht gar nicht! Das hat für mich nichts mit Political correctness zu tun, sondern mit Menschenwürde. Können wir bitte dieses Niveau den Barracklern überlassen?
(Und nur am Rande bemerkt: ich würde niemals ein T-Shirt anziehen, auf dem Waldhof steht - egal mit welchem weiteren Wort).
Mir hat dieser Spruch die Stimmung etwas eingetrübt und das musste ich jetzt einfach mal loswerden. Gegner auf dem Feld und im Stadion - vollkommen klar; Sprüche und Provokationen - selbstverständlich; Auspfeifen - Standard. Aber es gibt Grenzen, und diese war für mich überschritten. Schade.
Gruß
Manfred
PS Über die "Schweinereien" mit lebenden und toten Tieren sag ich jetzt nichts. Sowas ist einfach nur schäbig.
Zuletzt geändert von Thomas am 04.09.2019, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben: Bitte die vorhandenen Threads nutzen, in denen schon reichlich über dieses Thema diskutiert wurde, anstatt neue (dann doppelte) Threads zu eröffnen - vielen Dank!




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste