Alles rund um die Spiele des 1. FC Kaiserslautern.

Beitragvon LDH » 11.08.2019, 22:50


DougHeffernan hat geschrieben:Ist schon krass wie bei Flutlicht grad wieder die Sendezeit totgelabert wird als hätt das „Derby“ gar nicht statt gefunden. Man kann sich vorstellen wie die Sendung gelaufen wäre wenn der Hausverein gestern bei uns gewonnen hätte statt sich bis auf die Knochen zu blamieren.

Normalerweise halte ich ja nicht viel von solcher Kritik. Aber heute ist mir das auch extrem aufgefallen. Alleine schon wie ganz schnell abgebrochen wurde weiter über die Verfehlungen der „Mainzer Fans“ zu reden.
Und wäre das Spiel anders ausgegangen, wäre klar gewesen mit welcher weltuntergangsähnlichen Musik der Bericht über den kriselnden FCK unterlegt gewesen wäre. Einen Herrn Bader hätte man angesprochen auf seine Aussagen über die tollen Fans nach dem Spiel. Ihn dafür kritisiert und zur Not den Spieler im Studio damit bloßgestellt. Und so weider un so fort.
„Das beginnt bei den Erwartungen des Umfelds, das den Klub immer noch im historischen Kontext von Fritz Walter, Otto Rehhagel und vier Meistertiteln sieht. Das setzt sich fort bei der Vereinnahmung des Vereins durch die Politik und bei den vielen Fraktionen, die um Einfluss rangeln.“ (SZ)



Beitragvon Schlossberg » 11.08.2019, 23:04


Bei Flutlicht ist mir zusätzlich sauer aufgestoßen, dass irgendein Mainzer Hilfstrainer in einem Atemzug mit Gerry genannt wurde, und das mehrmals.



Beitragvon jürgen.rische1998 » 11.08.2019, 23:08


Der Spielbericht zumindest war unter aller Sau. Praktisch kaum vorhanden. Da hätte ich was ausführliches erwartet. Aber das ist zumindest beim Gebühren finanzierten Chef Personal dieses Senders wohl nicht erwünscht gewesen :lol: Denen sind Gestern halt die Häppchen aus dem Gesicht gefallen :D
Lautern war der geilste Club der Welt...



Beitragvon yoyoma » 11.08.2019, 23:15


Danke Basti. Ich war gestern nach ewig Zeiten wieder auf der Süd (Neuling dabei) und um mich rum war mein Gast nicht der Einzige, der fast nur auf die West geguckt hat. Smartphones galore.
Mindestens ein Dutzend Leute haben die West abgefimlt und Ohh und Ahh's ausgetauscht.
Man sollte nie vergessen, wieviele Leute zu solch einem Spiel neu 'nuff gehen.
@Thomas und @DBB, könnt ihr nicht euren youtube channel anwerfen und halbwegs HD/4k videos aufnehmen von der Stimmung und uploaden.
Barackler-Spiel wäre 'ne nächste gute Möglichkeit.



Beitragvon DougHeffernan » 11.08.2019, 23:24


Und dann noch schnell ne alte VHS von unserem Pokalsieg aus dem Archiv geholt um die Sendezeit zu füllen. Denen haben wir das Drehbuch der Sendung gestern glaub ich richtig verhagelt. Genauso peinlich wie der Kuh-Block :lol:
Mainz du Depp!!! :teufel2:



Beitragvon ExilDeiwl » 12.08.2019, 00:34


Offen gestanden hatte ich den Eindruck, den Ihr beim SWR habt, gestern beim ZDF. Die sind quasi null auf das Spiel eingegangen, nur kurz angerissen und fertig. Da hatte ich den Eindruck, hey, da müssen 05er am Mischpult gesessen haben...

Awwer wissener was? Des juggt misch garnet, weil ich frei mich trotzdem noch wie‘d Sau, dass mer geschdern geche die Mänzer gewunne henn! :teufel2:
Pro AOMV!
fck-jetzt.de



Beitragvon FCK-Ralle » 12.08.2019, 00:55


Ich wollte mich nochmal bei der Mannschaft bedanken. Auch wenn ich das Spiel nicht live sondern am Ticker verfolgt habe, so waren die Glücksgefühle überwältigend.
Danke Jungs.

Erst wars nur ein Scherz bzw. Traum als ich mir im Pokalthread Mainz und ein Sieg gewünscht habe. Ihr habt gezeigt dass Träume wahr werden können.
Danke Jungs.

Arbeitet weiter hart, nehmt den Schwung aus dem Pokalspiel mit, dann werden wir hoffentlich noch ganz oft jubeln können. Wer Mainz aus dem Pokal schmeißt braucht Braunschweig nicht fürchten.
Auf geht's Jungs.
FCK 4-life
"Sieger zweifeln nicht und Zweifler siegen nicht!" (Gerry Ehrmann)



Beitragvon Singapfalz » 12.08.2019, 02:38


Mit Ach und Krach ein 2:0 gegen den Kaschperclub und manche freuen sich hier auch noch!?

Ich sage: Trainer raus, Vorstand raus, Zeugwart raus, Mannschaft auch alle raus!
Betreuerstab raus! Ach nee.... Gerry, der darf wieder rein. Aber sonst: alle raus!
Bürgermeister sowieso raus, alle Bademeister auch raus! Jägermeister ebenso... der hat Verbindungen zu Red Bull!

So und NUR so ist der Verein zu retten! Letzte Patrone!



Beitragvon Davy Jones » 12.08.2019, 06:27


BetzeKritiker hat geschrieben:Der Bericht im SWR ist ein Witz.
"Bei genauerem hinsehen sieht man das Thiele ,Bell trifft und es somit kein Elfer ist"
Hätte man genau hingesehen,würde man auch das klare halten an Thiele sehen und bewerten!

Dazu noch der Moderator :" Hoffentlich ein Heimspiel in runde 2 für den fck "

Mehr als peinlich für was Journalisten ihr Geld bekommen beim swr.



Fairerweise muss man sagen, dass ab der zweiten Runde zumindest theoretisch für uns ein Auswärtsspiel möglich wäre, wenngleich diese Konstellation nicht mehr möglich ist.



Beitragvon Davy Jones » 12.08.2019, 06:29


hierregiertderfck hat geschrieben:
MZKL hat geschrieben:
Was aber gar nicht geht (erneut!) ist das Einsatzkonzept der Polizei hinsichtlich des Bahnhofs nach dem Spiel. Ich überlege ernsthaft gegen den Waldhof zu Hause zu bleiben, denn als Heimfan 2 Stunden warten zu müssen ehe man zum Zug darf, und dann noch so von oben herab behandelt zu werden geht einfach nicht.

So ist es. Die "Freunde und Helfer" wurden dann auch noch teilweise beleidigend, nach harmlosen Bemerkungen seitens Fans.
Ja, ja... die arme Polizei, die doch nie was für Eskalationen bei Fußballspielen kann.



Ich will das jetzt nicht bestreiten, aber ich hab das genaue Gegenteil erlebt. Da wurden die Polizisten grundlos beleidigt, Stinkefinger wurden gezeigt, weil sie (die Polizisten) sich doch so stark fühlen...



Beitragvon Red Rooster » 12.08.2019, 07:32


Der Sieg war verdient. Der Elfmeter war zwar unberechtigt, das spielt aber keine Rolle. Ob 2:0 oder 1:0, eine Runde weiter ist entscheidend. Mainz hat verdient verloren. Wenn ein Bundesligist mit einer solchen Einstellung wie die 05er in ein solches Pokalspiel hinein gehen müssen sie sich nicht wundern wenn sie verlieren. Die haben sich am eigenen "Können" berauscht und geglaubt es geht schon irgendwie gut. Vielleicht kommt es ja nächste Saison zur Wiederholung des Derbys, nämlich dann, wenn der FCK so weiter spielt und aufsteigt, und Mainz auch so weiter spielt und absteigt.



Beitragvon since93 » 12.08.2019, 08:08


Die ersten good news seit gefühlten 10 Jahren. An solch einem Tag zeigt sich, was für Potential in diesem Verein und Umfeld immer noch schlummert.



Beitragvon joergi » 12.08.2019, 08:20


Eji, was ein geiler Samstag. Endlich ma 360km Anfahrt sowas von gelohnt. Danke schöööön. Ich finde wir dürfen jetz escht ma ne Woche euphorisch sein. Ich hab'n geiles Spiel geseh'n, weiß auch nich was die Kritik jetz' soll.
..und lasst doch endlich ma den Hildmann machen. Ich bin jedenfalls einfach nur glücklich... :teufel2: :teufel2: :teufel2:



Beitragvon Südpälzer » 12.08.2019, 08:49


Red Rooster hat geschrieben:Vielleicht kommt es ja nächste Saison zur Wiederholung des Derbys, nämlich dann, wenn der FCK so weiter spielt und aufsteigt, und Mainz auch so weiter spielt und absteigt.

Wenn gleichzeitig der KSC die Klasse hält, Frankfurt absteigt oder der Waldhof mit hoch geht, gibt es wieder Derbys, ja.

Aber in deinem Szenario gibt es nur zwei weitere Spiele gegen Mainz.
Es gibt dann auch wieder welche gegen Sandhausen. :)
Alle Macht dem e.V.!



Beitragvon ThisIsKaiserslautern » 12.08.2019, 09:01


Die Mainzer Schockstarre nach dem 2:0 und dem abgebrannten Banner: Unbezahlbar

Wie die bedröppelten Hunde haben die da gestanden, mit verschrenkten Armen, schweigend. Einfach Herrlich.

Nachdem sie so großmäulig aufgetreten sind, haben sie die Antwort auf dem Platz und auf den Rängen bekommen. Ihre unnötig (und in meinen Augen untypisch für 05) aggressive Wortwahl vorab haben sie 100fach zurückbekommen. IN. YOUR. FACE.
Zuletzt geändert von ThisIsKaiserslautern am 12.08.2019, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon mastawilli » 12.08.2019, 09:10


BetzeKritiker hat geschrieben:Der Bericht im SWR ist ein Witz.
"Bei genauerem hinsehen sieht man das Thiele ,Bell trifft und es somit kein Elfer ist"
Hätte man genau hingesehen,würde man auch das klare halten an Thiele sehen und bewerten!

Dazu noch der Moderator :" Hoffentlich ein Heimspiel in runde 2 für den fck "

Mehr als peinlich für was Journalisten ihr Geld bekommen beim swr.


Ich versteh die ganze Diskussion sowieso nicht.

Bell geht in der Szene hohes Risiko, versucht mit dem langen Schritt den Ball wegzuspielen und schafft dies nicht. Stellt seinen Fuß in den Bewegungsablauf von Thiele hinein. In diesem Fall war der Ablauf eben der Torschuss. Würde Thiele nicht schießen sondern "nur" gegen sein Bein laufen, wäre jeder der Meinung es ist ein klarer Elfer, nur weil er schießt ist es dann plötzlich ein Tritt gegen Bell? Wo kämen wir da hin, wenn das ein Stürmerfoul sein soll. Dann kann künftig einfach jeder in den Gegner reinspringen, ob Ball gespielt wird oder nicht ist egal, und sich "treten lassen". Wohlgemerkt... Er stellt nicht seinen Körper hinein und Thiele tritt ihn aus Frust, sondern er hindert ihn auf den letzten Zentimetern am Torschuss ohne dabei den Ball zu spielen, daher ist es ein Foul. Das wäre es im Mittelfeld und das ist es im Strafraum.

Für mich ist das ein klarer Elfmeter und basta. Bells "Fehler" war, nicht den Ball zu spielen. Wenn ich neben jemandem herlaufe und meinen Fuß zwischen seine stelle, ohne dass der das merkt, dann wird er mich auch "treten". Wer hat dann gefoult? Ich!

Also die sollen mal die Kirche im Dorf lassen.

Aber ich befürchte, mit VAR wäre das tatsächlich umgekehrt ausgegangen. Und dann würde der ganze FCK da sitzen und diskutieren, dass es so glasklar falsch (aus meinen genannten Gründen) nicht war...

Alles richtig so, und weg mit dem VAR... Jemand zufällig Premier League gesehen am Wochenende? Einfach nur ein Witz diese Technik...



Beitragvon EchterLauterer » 12.08.2019, 09:22


Un jetzt? Abbuzze un trainiere gehn!

Für den Sieg gegen Mainz können wir uns in der Liga nichts kaufen.
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon Comu6 » 12.08.2019, 09:43


mastawilli hat geschrieben:
Ich versteh die ganze Diskussion sowieso nicht.

Bell geht in der Szene hohes Risiko, versucht mit dem langen Schritt den Ball wegzuspielen und schafft dies nicht. Stellt seinen Fuß in den Bewegungsablauf von Thiele hinein. In diesem Fall war der Ablauf eben der Torschuss. Würde Thiele nicht schießen sondern "nur" gegen sein Bein laufen, wäre jeder der Meinung es ist ein klarer Elfer, nur weil er schießt ist es dann plötzlich ein Tritt gegen Bell? Wo kämen wir da hin, wenn das ein Stürmerfoul sein soll. Dann kann künftig einfach jeder in den Gegner reinspringen, ob Ball gespielt wird oder nicht ist egal, und sich "treten lassen". Wohlgemerkt... Er stellt nicht seinen Körper hinein und Thiele tritt ihn aus Frust, sondern er hindert ihn auf den letzten Zentimetern am Torschuss ohne dabei den Ball zu spielen, daher ist es ein Foul. Das wäre es im Mittelfeld und das ist es im Strafraum.

Für mich ist das ein klarer Elfmeter und basta. Bells "Fehler" war, nicht den Ball zu spielen. Wenn ich neben jemandem herlaufe und meinen Fuß zwischen seine stelle, ohne dass der das merkt, dann wird er mich auch "treten". Wer hat dann gefoult? Ich!

Also die sollen mal die Kirche im Dorf lassen.

Aber ich befürchte, mit VAR wäre das tatsächlich umgekehrt ausgegangen. Und dann würde der ganze FCK da sitzen und diskutieren, dass es so glasklar falsch (aus meinen genannten Gründen) nicht war...

Alles richtig so, und weg mit dem VAR... Jemand zufällig Premier League gesehen am Wochenende? Einfach nur ein Witz diese Technik...


Sehr schön erläutert! Genau das ist auch meine Meinung.
Fand es äußerst erstaunlich, dass weder bei Sky, noch bei ARD, ZDF und SWR jemand mit dieser Argumentation kommt.
Er spielt nicht den Ball und Thieles Bewegung, in welcher er behindert wird, ist absolut natürlich.
Da interessiert es auch nicht, dass Bell hart getroffen wird, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass die Herren Kommentatoren mal eben das Regelbuch vergessen.

Trotzdem würde mich die Meinung eines Schiris dazu interessieren.
FCK seit 1993



Beitragvon schagg » 12.08.2019, 09:44


EchterLauterer hat geschrieben:Un jetzt? Abbuzze un trainiere gehn!

Für den Sieg gegen Mainz können wir uns in der Liga nichts kaufen.

Momentan nicht, aber vlt. am Sonntag.
Den Schwung, den nehmen wir doch mit.
Den Sieg gegen Mainz kann durchaus als Dosenöffener angesehen werden.
Hoffentlich wars keine Eintagsfliege.
"So schön wir hier kanns im Himmel gar nicht sein"
Christoph Schlingensief



Beitragvon Rickstar » 12.08.2019, 09:59


Comu6 hat geschrieben:
mastawilli hat geschrieben:
Ich versteh die ganze Diskussion sowieso nicht.

Bell geht in der Szene hohes Risiko, versucht mit dem langen Schritt den Ball wegzuspielen und schafft dies nicht. Stellt seinen Fuß in den Bewegungsablauf von Thiele hinein. In diesem Fall war der Ablauf eben der Torschuss. Würde Thiele nicht schießen sondern "nur" gegen sein Bein laufen, wäre jeder der Meinung es ist ein klarer Elfer, nur weil er schießt ist es dann plötzlich ein Tritt gegen Bell? Wo kämen wir da hin, wenn das ein Stürmerfoul sein soll. Dann kann künftig einfach jeder in den Gegner reinspringen, ob Ball gespielt wird oder nicht ist egal, und sich "treten lassen". Wohlgemerkt... Er stellt nicht seinen Körper hinein und Thiele tritt ihn aus Frust, sondern er hindert ihn auf den letzten Zentimetern am Torschuss ohne dabei den Ball zu spielen, daher ist es ein Foul. Das wäre es im Mittelfeld und das ist es im Strafraum.

Für mich ist das ein klarer Elfmeter und basta. Bells "Fehler" war, nicht den Ball zu spielen. Wenn ich neben jemandem herlaufe und meinen Fuß zwischen seine stelle, ohne dass der das merkt, dann wird er mich auch "treten". Wer hat dann gefoult? Ich!

Also die sollen mal die Kirche im Dorf lassen.

Aber ich befürchte, mit VAR wäre das tatsächlich umgekehrt ausgegangen. Und dann würde der ganze FCK da sitzen und diskutieren, dass es so glasklar falsch (aus meinen genannten Gründen) nicht war...

Alles richtig so, und weg mit dem VAR... Jemand zufällig Premier League gesehen am Wochenende? Einfach nur ein Witz diese Technik...


Sehr schön erläutert! Genau das ist auch meine Meinung.
Fand es äußerst erstaunlich, dass weder bei Sky, noch bei ARD, ZDF und SWR jemand mit dieser Argumentation kommt.
Er spielt nicht den Ball und Thieles Bewegung, in welcher er behindert wird, ist absolut natürlich.
Da interessiert es auch nicht, dass Bell hart getroffen wird, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass die Herren Kommentatoren mal eben das Regelbuch vergessen.

Trotzdem würde mich die Meinung eines Schiris dazu interessieren.

So sieht's nämlich aus. Selten so gejubelt in letzter Zeit. Thieme hat seine Ablöse wieder eingespielt und Fechner auch mal paar schöne Minuten gehabt. Mannschaftlich geschlossen gezeigt wer Herr im lande ist. Ich hoffe das draufhaun auf die Mannschaft hört auf. Klar hat man gesehen, wo unsere Schwächen liegen (insbesondere im Sturm), aber als Kollektiv kann man das eben auch gegen bessere Gegner abfangen. Skala als kläre Verbesserung hat auch nochmal gezeigt, was er kann.
Das trainerteam muss zeigen, dass nun auch gegen vermeintlich schlechtere Mannschaften ala Meppen und Zwickau ein Ansatz gefunden wird. Bin gespannt auf die zweite Runde. Hoffentlich was Großes, so dass die Kasse klingelt.



Beitragvon GerryTarzan1979 » 12.08.2019, 10:06


Im Grunde ist es doch nun egal zu wie viel Prozent es ein Elfmeter war oder nicht. Es war jedenfalls ein "kann" Elfmeter. Definitiv keine krasse Fehlentscheidung. Und wenn Thiele nicht gestört worden wäre, hätte er eben in der Situation das Tor gemacht. :D
Wir waren jetzt auch nicht haushoch unterlegen und haben nur wegen dem Elfmeter gewonnen.
Es war ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg. Wir wollten, das hat man gesehen. Und es war eine geschlossene Mannschaftsleistung!

Jetzt heißt es, nicht auf den Lorbeeren ausruhen und gegen Braunschweig gewinnen! Und mit solchen Leistungen wieder den Betze füllen, nach und nach. Hier ist noch Luft nach oben. Aber man sieht, was möglich ist. Der Betze war lange Zeit nur Last, jetzt könnte er wieder für Punkte sorgen.
Seh´ ich aus wie einer, der immer ´nen Plan hat?! Joker aus The Dark Knight



Beitragvon Rickstar » 12.08.2019, 10:19


Mephistopheles hat geschrieben:Das Team ist konditionell fit! Nach dem Unterhaching-Spiel war mir das nicht klar. Gegen Ingolstadt und gestern aber eine sehr, sehr gute Laufleistung!

Wer Interesse an dem Thema hat, möge den Beitrag von Kitzmann-Übersteiger vom 31.07.2019, 13:12, lesen:

viewtopic.php?f=2&t=25812&p=1229337#p1229337

Dein Wort in Gottes Ohr, mir fehlt nur der Glaube. Die sich seit Jahren hinziehender Krise in der Schlussphase sowie die verletztenliste spricht für etwas anderes. Ggf. Sind die Jungs auch konditionrll fit, aber werden im Schnelligkeitsbereich von Becker falsch trainiert. Dafür spräche die Höhe Anzahl an statischen Übungen, die er macht laut TM. Ist mir schon öfters aufgefallen, dass Sportwissenschaftler zu wenig Kenntnisse im schnellkraftbereich haben.



Beitragvon DerBerg(g)roovt » 12.08.2019, 10:28


Ich kann mich vielen meiner Vorschreiber nur anschließen: das Spiel war einfach genial! Ich habe es leider nicht live sehen können, war aber über den Ticker stets auf dem Laufenden.

Und an alle Kritiker hier: natürlich war gerade in der Anfangsphase viel Glück dabei. Und ja: hätte Mainz direkt getroffen, hätte das Spiel womöglich einen anderen Verlauf genommen.

Aber: hatten wir nicht auch schon unfassbares Pech? Guten Fußball gezeigt und trotzdem nichts Zählbares mitgenommen? Elfmeter gegen uns bekommen, die keine waren? Diesmal hat sich halt der Fußballgott für den FCK entschieden.

Dass wir als Drittligist einen Erstligisten nicht 4:0 nach Hause schicken, dürfte allen klar gewesen sein. Aber ich finde dennoch: gerade weil wir die ersten 20/25 Minuten so hinten rein gedrängt wurden, haben die Jungs das super gemacht. Da musst du dich erstmal rauswurschteln und ins Spiel finden. Wenn man auch mal sieht, wie jung diese Mannschaft ist und sicher eine gehörige Portion Nervosität mitgespielt hat, finde ich, kann man dem gesamten Team nur gratulieren. Und wenn man mit so viel Emotion, Leidenschaft und Feuer spielt, hat man einen solchen Sieg halt auch einfach mal verdient.

Ich bin mir auch sicher: wenn immer 40.000 auf dem Berg wären, würde der ein oder andere Punkt, den wir nicht auf unserem Konto haben, in Lautern bleiben. Die Mannschaft braucht das Gefühl, von der Stimmung getragen zu werden. Das kitzelt bei dem ein oder anderen das entscheidende Prozent mehr raus.

Und noch eine Anmerkung zum Elfmeter: ich bin der Meinung, den kann man durchaus pfeifen. Timmy war mit Ball deutlich schneller als Bell ohne. Dem blieb nichts anderes übrig, als an den Arm bzw. das Trikot zu greifen. So hat er den einen Meter wieder aufgeholt und Timmy hat ihn beim Abschlussversuch eben getroffen. Aber das erste Foul - nämlich das Festhalten bzw. Ziehen am Trikot - ging von Bell aus!

Weiter so!!!!! :teufel2: :daumen:



Beitragvon Rickstar » 12.08.2019, 10:32


Falsche9 hat geschrieben:...

Sorgen machen mir weiterhin Thiele (kein Abschluss und einen grundsätzlich erbärmlichen Kopfball) und Hemlein... Mal abwarten. Thiele kompensiert das mit großer Mannschaftsdienlichkeit. Hemlein will, aber kann er..!?
...

Über die zwei Spieler habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Zur Kopfballchance von Thiele muss man fairerweise sagen, dass matuwila da ein ganz schönes Geschoss reingegeben hat. Eine Kopfballflanke war das aus meiner Sicht nicht. Die zweite Chance in der ersten Hälfte hat ein Mainzer Verteidiger geblockt. Ob Thiele da anders hätte reingehen müssen, Kann ich nicht beurteilen. Eventuell ja, Sieht manchmal zu passiv bei ihm aus. Aber klar er ist jetzt kein Knipser.
Mit Hemlein macht SH die rechte Seite zu. das ist defensiv schon sehr stark, was er da spielt. Macht auch Sinn gegen starke Gegner, um ni Hz beide Seiten sehr offen zu sein. Gegen schwächere Teams, die sich hinten einstellen haben wir jetzt wohl noch Skala als Option.



Beitragvon Pinolino » 12.08.2019, 10:36


Für mich ist das ein klarer Elfmeter und basta. Bells "Fehler" war, nicht den Ball zu spielen. Wenn ich neben jemandem herlaufe und meinen Fuß zwischen seine stelle, ohne dass der das merkt, dann wird er mich auch "treten". Wer hat dann gefoult? Ich!


Absolut korrekt erklärt !
Thiele hat den letzten Ballkontakt, bevor sich die Beine "kreuzen".
Danach gibt es die Berührung.
Entsprechend gibt es Foul FÜR DEN, der den letzten BALLkontakt hatte.
Folglich Elfmeter für Thiele.
Da gibts keine Diskussion :daumen:
Zuletzt geändert von Pinolino am 12.08.2019, 11:47, insgesamt 1-mal geändert.




Zurück zu Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste