Archiv für Threads zu nicht mehr aktuellen Spielen.

Beitragvon ChrisW » 24.12.2018, 14:33


MäcDevil hat geschrieben:
Troglauer hat geschrieben:Die gute Nachricht für alle, die bereits jetzt Hildmann in Frage stellen, Lieberknecht ist bald wieder auf dem Markt :wink: .

Heiko Herrlich ist seit gestern verfügbar! :D 8-) :wink:

Auch bei Leverkusen sitzt ein Rudi schon jahrelang auf seinem Sessel und lässt das Trainerkarusell rotieren. Aber keiner kommt auf den Gedanken, dass es vielleicht an ihm liegen könnte. Auch einer, der mit seinem Etat nie was reißt. Gute Sportdirektoren sind eben in jeder Liga eine Seltenheit. Und das ist in einem Club fast die wichtigste Position.



Beitragvon zille » 25.12.2018, 07:55


Guten Morgen. Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest. Ehrlich gesagt habe ich mitunter trotzdem gestern bisweilen an unseren FCK gedacht. Ich empfinde die Tranfer-Bilanz von Boris Notzon als ziemlich gut. Meines Erachtens litt er darunter, daß schlechte Trainer und fehlender Spirit die PS nicht auf die Straße brachten. Man hatte letzte Saison eine sehr gute Zweitligatruppe zusammen, es war ein völlig unnötiger Abstieg. Natürlich hat auch er schlechte Verpflichtungen dabei, wobei das eigentlich vor allem die Spieler waren, die wegen alter Betze-Vergangenheit geholt wurden und hier im Forum aber anfangs total abgefeiert wurden. Die Frage ist, ob es nächste Saison Boris Notzon auch alleine kann, wenn man Bader einspart. Ich hoffe ehrlich gesagt sogar, daß Boris Notzon dann sogar besser arbeiten kann, wenn ihm keiner reinquatscht. Also wie gesagt, ich finde es nicht gerecht, Boris Notzon den Schwarzen Peter zuzuschieben; ich hoffe, daß er noch lange bei uns bleibt.



Beitragvon MäcDevil » 25.12.2018, 08:27


@ChrisW
Und schon seit Jahren werden die Entscheidungen von Rudi gemeinsam von gesamten Verein getragen und durchgezogen. Keiner meckert und keiner stellt diese Entscheidungen in Frage, oder?!
Einen Trainer zu finden der außerdem immer exakt auf Platz 3 oder 4 trainiert ist außerdem schwer zu finden. Leverkusen ist ja bekannt dafür, dass vor dem Ziel meist immer der Sprit ausgeht! :D 8-) :wink:



Beitragvon Oktober1973 » 25.12.2018, 13:18


von ChrisW:
Auch bei Leverkusen sitzt ein Rudi schon jahrelang auf seinem Sessel und lässt das Trainerkarusell rotieren. Aber keiner kommt auf den Gedanken, dass es vielleicht an ihm liegen könnte. Auch einer, der mit seinem Etat nie was reißt. Gute Sportdirektoren sind eben in jeder Liga eine Seltenheit. Und das ist in einem Club fast die wichtigste Position.[/quote]

genau so ist es,
und zur Zeit fliegt z.B Jörg Schamdtke in Wolfsburg unter dem Radar nachdem er in Köln über dem Radar geflogen ist und dort angeeckt ist.



Beitragvon betzeherz » 25.12.2018, 13:38


Kennener ned emol äfach de Balle flach halle?

Erstens, zweitens und drittens: Es werden diese Saison keine neuen Trainer mehr geholt werden und auch keine Ronaldos! Es würde auch nix bringen. Absteigen werden wir mit der Truppe nicht und aufsteigen nach den Ergebnissen vom Wochenende auch nicht. Ob wir 5. oder 8. werden ist ziemlich egal.
Es wurden seit mehr als 15 Jahren Fehler gemacht. Überall und immer. Egal wer diese gemacht hat, verantwortlich dafür sind wir, denn letztendlich haben wir die verantwortlichen Leute gewählt, bestätigt bzw. entlastet.

Ob wir einen vernünftigen Investor (mit einem Anker als Rettungsseil) finden, bezweifele ich.

Jetzt rächt sich, dass es die vielen kleinen Lautrer Sponsoren nicht mehr gibt, dass diese nicht gepflegt wurden. Waren unnötig, es gab ja die Fernsehgelder.

Ist ja auch nicht publikumswirksam, wenn ich mehrere im Hintergrund wirkende Kleinstsponsoren habe. Es waren diese "gewachsenen Kleinstsponsoren", die den FCK lange, lange am Leben gehalten bzw. über Wasser gehalten haben. Die hatten es nicht darauf abgesehen, aus ihrem Engagement werbetechnisch einen Vorteil zu erzielen. Die waren einfach FCK. (Metzgereien, Bäckereien, Dachdeckerfirmen, Autohändler, Versicherungen, Maurerfirmen usw.). Die haben nicht nur "gespendet", nein, die haben stets auch zu Tausenden die Nord gefüllt. Ganz früher und in den siebzigern, achtziger und neunziger Jahren. Die hätten sich sicher auch in unserer derzeitigen Situation eingebracht.

Und mit einigen sehr potenten und langjähringen Investoren hat man es auch verdorben.
Kein Vorwurf an irgendjemand
Aber ich hoffe, man lernt daraus. In vielen Fällen wäre Demut angemessen gewesen.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon lauternfieber » 26.12.2018, 11:42


@betzeherz: Ich sehe das wie du. Neue Spieler jetzt in der Winterpause verpflichten bringt gar nichts. Das Geld sparen und mit den vorhandenen Jungs incl. Trainer die Rückrunde bestreiten.
Das Potential der jungen Männer(Sickinger, Huth, Kühlwetter, Pick etc.) ist vorhanden. Was fehlt ist der kühle Kopf, der Ruhe und Übersicht ins Spiel bringt. Da sollten Albaek und Biada mehr Verantwortung übernehmen. Da Dick als Kapitän wohl ausgedient hat und Hesl eher ein Unsicherheitsfaktor ist, sollte den Jungs im Zentrum diese Rolle eigentlich zukommen.
Löh hat zwar die richtige Einstellung bewiesen, aber noch zu viele Flausen im Kopf.
Ob Spalvis überhaupt wieder helfen kann??? Leider hört man da gar nichts!



Beitragvon Lonly Devil » 26.12.2018, 12:39


lauternfieber hat geschrieben:...
Das Potential der jungen Männer(Sickinger, Huth, Kühlwetter, Pick etc.) ist vorhanden. Was fehlt ist der ...

- Wille der Spieler dieses (von anderen vermutete) Potential ständig abzurufen
- die Fähigkeit der Spieler ihr (von anderen vermutetes) Potential weiter auszubauen
- die Fähigkeit der Spieler ihr (von anderen vermutetes) Potential auf den Platz zu bringen und nicht nur via facebook und co. zu verbreiten.

Unabhängig, von den "unfähigen Trainern" die schuld sind wenn es mit der Entwicklung/Leistung nicht funktioniert:
Woran erkennt man die Grenzen von dem Potential der Spieler, wie weit reicht das denn nach oben?

Reicht das (von anderen vermutete) Potential hoch bis zur CL ?
Bis zur 1.Liga?
Bis zur 2. Liga?
Oder ist gar schon in Liga 3 das Ende der Fahnenstange erreicht?

Frei nach Horst Hrubesch:
"Es kommt nicht nur auf das Talent der Spieler an. Sondern auch auf den Menschen, was er selbst aus seinem Talent machenn will".
Der größte Schuft im Land, ist und bleibt der Intrigant.
https://www.youtube.com/watch?v=VYpd-2buQc0



Beitragvon Yogi » 26.12.2018, 15:05


betzeherz hat geschrieben:Kennener ned emol äfach de Balle flach halle?

Erstens, zweitens und drittens: Es werden diese Saison keine neuen Trainer mehr geholt werden und auch keine Ronaldos! Es würde auch nix bringen. Absteigen werden wir mit der Truppe nicht und aufsteigen nach den Ergebnissen vom Wochenende auch nicht. Ob wir 5. oder 8. werden ist ziemlich egal.
Es wurden seit mehr als 15 Jahren Fehler gemacht. Überall und immer. Egal wer diese gemacht hat, verantwortlich dafür sind wir, denn letztendlich haben wir die verantwortlichen Leute gewählt, bestätigt bzw. entlastet.

Ob wir einen vernünftigen Investor (mit einem Anker als Rettungsseil) finden, bezweifele ich.

Jetzt rächt sich, dass es die vielen kleinen Lautrer Sponsoren nicht mehr gibt, dass diese nicht gepflegt wurden. Waren unnötig, es gab ja die Fernsehgelder.

Ist ja auch nicht publikumswirksam, wenn ich mehrere im Hintergrund wirkende Kleinstsponsoren habe. Es waren diese "gewachsenen Kleinstsponsoren", die den FCK lange, lange am Leben gehalten bzw. über Wasser gehalten haben. Die hatten es nicht darauf abgesehen, aus ihrem Engagement werbetechnisch einen Vorteil zu erzielen. Die waren einfach FCK. (Metzgereien, Bäckereien, Dachdeckerfirmen, Autohändler, Versicherungen, Maurerfirmen usw.). Die haben nicht nur "gespendet", nein, die haben stets auch zu Tausenden die Nord gefüllt. Ganz früher und in den siebzigern, achtziger und neunziger Jahren. Die hätten sich sicher auch in unserer derzeitigen Situation eingebracht.

Und mit einigen sehr potenten und langjähringen Investoren hat man es auch verdorben.
Kein Vorwurf an irgendjemand
Aber ich hoffe, man lernt daraus. In vielen Fällen wäre Demut angemessen gewesen.

Hallo, das ist deine Interpretation ,hast du auch Belege ?
ich denke bei den heutigen Summen sind Kleininvestoren gerne gesehen, bringen dich finanziell aber kaum weiter. Natürlich braucht der FCK jeden Cent , schon klar. Warum man jetzt Fehler sucht bei der Abstimmung von Mitgliedern kann ich auch nicht nachvollziehen. Einmal im Jahr (eventuell falsch) abzustimmen kann ja nicht der Auslöser des Niedergangs sein.
Ich seh das eher als Konsequenz von Inkompetenz der sportlichen Leitung incl. Kuntz. (der Allerdings mal ein glückliches Jahr hatte ) mit Verpflichtungen von Ilisevic , Lakic und Co.
Leider hat man auch wieder echt gute ohne Not nicht weiterverpflichtet.
So hat man zb. nicht erkannt wie gut ,nach der Verpflichtung von Hlousek , ein Jessen gespielt hat. Die beiden haben eine starke linke Seite gebildet.Beide hätte man halten können und Müssen. Dasselbe ein starker Bilek , keine Chance auf dem Betze. Nur ein paar Beispiele...



Beitragvon betzeherz » 26.12.2018, 20:18


Yogi hat geschrieben:
betzeherz hat geschrieben:Kennener ned emol äfach de Balle flach halle?

Erstens, zweitens und drittens: Es werden diese Saison keine neuen Trainer mehr geholt werden und auch keine Ronaldos! Es würde auch nix bringen. Absteigen werden wir mit der Truppe nicht und aufsteigen nach den Ergebnissen vom Wochenende auch nicht. Ob wir 5. oder 8. werden ist ziemlich egal.
Es wurden seit mehr als 15 Jahren Fehler gemacht. Überall und immer. Egal wer diese gemacht hat, verantwortlich dafür sind wir, denn letztendlich haben wir die verantwortlichen Leute gewählt, bestätigt bzw. entlastet.

Ob wir einen vernünftigen Investor (mit einem Anker als Rettungsseil) finden, bezweifele ich.

Jetzt rächt sich, dass es die vielen kleinen Lautrer Sponsoren nicht mehr gibt, dass diese nicht gepflegt wurden. Waren unnötig, es gab ja die Fernsehgelder.

Ist ja auch nicht publikumswirksam, wenn ich mehrere im Hintergrund wirkende Kleinstsponsoren habe. Es waren diese "gewachsenen Kleinstsponsoren", die den FCK lange, lange am Leben gehalten bzw. über Wasser gehalten haben. Die hatten es nicht darauf abgesehen, aus ihrem Engagement werbetechnisch einen Vorteil zu erzielen. Die waren einfach FCK. (Metzgereien, Bäckereien, Dachdeckerfirmen, Autohändler, Versicherungen, Maurerfirmen usw.). Die haben nicht nur "gespendet", nein, die haben stets auch zu Tausenden die Nord gefüllt. Ganz früher und in den siebzigern, achtziger und neunziger Jahren. Die hätten sich sicher auch in unserer derzeitigen Situation eingebracht.

Und mit einigen sehr potenten und langjähringen Investoren hat man es auch verdorben.
Kein Vorwurf an irgendjemand
Aber ich hoffe, man lernt daraus. In vielen Fällen wäre Demut angemessen gewesen.

Hallo, das ist deine Interpretation ,hast du auch Belege ?
ich denke bei den heutigen Summen sind Kleininvestoren gerne gesehen, bringen dich finanziell aber kaum weiter. Natürlich braucht der FCK jeden Cent , schon klar. Warum man jetzt Fehler sucht bei der Abstimmung von Mitgliedern kann ich auch nicht nachvollziehen. Einmal im Jahr (eventuell falsch) abzustimmen kann ja nicht der Auslöser des Niedergangs sein.
Ich seh das eher als Konsequenz von Inkompetenz der sportlichen Leitung incl. Kuntz. (der Allerdings mal ein glückliches Jahr hatte ) mit Verpflichtungen von Ilisevic , Lakic und Co.
Leider hat man auch wieder echt gute ohne Not nicht weiterverpflichtet.
So hat man zb. nicht erkannt wie gut ,nach der Verpflichtung von Hlousek , ein Jessen gespielt hat. Die beiden haben eine starke linke Seite gebildet.Beide hätte man halten können und Müssen. Dasselbe ein starker Bilek , keine Chance auf dem Betze. Nur ein paar Beispiele...


Yogi: Für was soll ich Belege haben? Für das was in der Kasse fehlt: Guck dir die Nord an, frag die verbliebenen Zuschauer dort wer früher ihre Nachbaren waren. Der FCK wurde immer von Geschäftsleuten aus der Stadt unterstützt. Ob das die "große Industrie" - sprich Kammgarn, Pfaff usw. - war oder die vielen kleinen Geschäftsleute.
Was glaubst Du, wer hat für die 1950ziger Endspiele in Berlin die Wurst/Brötchen für die Mannschaft und den FCK-Stab gestiftet bzw. nach Berlin gefahren? Richtig, die selben die auch für die 54ziger WM-Mannschaft die Fressalien kostenlos beigesteuert haben. Die wurden vor lauter Dankbarkeit mit liebevoller Demut abgesägt. Großvater und Vater hatten weit über ein halbes Jahrhundert den FCK unterstützt. Plötzlich war alles aus und vorbei, die Leute wurden nicht mehr gebraucht. Ich stelle dir mal per PN diese Leute/Firmen zusammen. Gleichzeitg die Namen der Firmen, deren Bandenwerbung plötzlich nicht mehr gebraucht wurde bzw. unerwünscht war. Alles Lautrer durch und durch, alle vom gallischen Dorf.

Abgesägt, unerwünscht, nicht gebraucht, unnötig, Kleinvieh. Was schätzt Du, wieviel Dauerkartenbesitzer auf der Nord sich da verabschiedet hatten? Alles Pipinuts, was jucken uns 100 Dauerkartenbesitzer auf der Nord und die paar lausigen Kröten, die diese Leute Jahr für Jahr darüber hinaus in den Verein geschossen haben. Ich will gar nicht von den Lehrstellen und Beschäftigungsverhältnissen anfangen, die diese Firmen für Leute rund um den FCK-Dunstkreis bereit hielten.
Alle vom gallischen Dorf, alles durch und durch Lautrer.
Das Bier kommt jetzt von XXL-Doppelgans, die Wurst von XXL-Doppelfuchs, die Brezeln von XXL-Doppelsalz.
Es gab mal diese runden Fress- und Saufstände vor der West. Wurst und Bier kamen aus dem gallischen Dorf, die Lieferanten waren alle durch und durch Lautrer. Bei denen haben abends auch mal ein paar Spieler einen drauf gemacht. Irgendwie - vlt. verstehst Du es ein wenig - gehörten auch die Spieler zu diesem gallischen Dorf und ein paar kommen immer noch zu den Spielen - mancher sogar aus "Übersee". Wir waren eine Gemeinschaft, eine Bande. Obwohl man im Europapokal gespielt hat - gegen Real Madrid -oder gerade deswegen. Unbesiegbar, zumindest zuhause. Getreten, gebissen, gekämpft bis zur Erschöpfung. Die Zuschauer und mit denen dann die Spieler. Irgendwie waren das alles durch und durch Lauter, alle aus diesem kleinen gallischen Dorf.
Jetzt suchen wir einen Ankerinvestor anstatt erstmal wieder das Kleinvieh aus dem gallischen Dorf. Das hat nämlich jetzt überhaupt nix mehr zu melden.
Das betzeherz benoetigt blut! Blut ist Bundesligafussball -
keine 3.Liga!



Beitragvon Technorunner » 28.12.2018, 16:05


Ein guter Torwart gewinnt das Spiel bei den 60ern, selbst nach dem trotteligen Platzverweis von Sternberg konnten wir das Spiel gewinnen.
Was wir momentan so im Tor stehen haben ist alles andere als eine Bank. Jetzt haben wir endlich mal eine Mannschaft, die anscheinend durch den neuen Trainer zumindest kämpferisch reanimiert wurde, dann kommen zwei solcher Patzer von Hesl. Für mich war das erste Tor haltbar, wie lange soll der Ball noch unterwegs sein, bis er ihn hat ? Und beim zweiten Gegentreffer hat er den Ball wie eine heiße Kartoffel dem Torschützen zugeworfen.
Der Platzverweis war zwar hart, aber keine Fehlentscheidung. Diese rote Karte hatte vielmehr etwas mit der Intelligenz des Spielers zu tun.
Guten Rutsch ...
Virtute, non verbis ... :teufel1:



Beitragvon Yogi » 04.01.2019, 16:22


1:0 hat geschrieben:Der Spielbericht ist angemessen.

Man hätte durchaus noch erwähnen können, dass 60 in den letzten 7 Spielen nur 1 Sieg gelang; in dem Verein extreme Unruhe herrschte; sie Aufsteiger sind; wir Absteiger sind; sie 9 verletzte/gesperrte Spieler ersetzen mussten.

Umso entsetzlicher (ernüchternder) ist die FCK-Niederlage einzuordnen.
Wen sollen wir denn schlagen, wenn nicht solch einen Gegner????
Oder bin ich zu kritisch?


nein ! 1860 war grottenschlecht.... die Tabelle lügt nicht




Zurück zu Archiv: Das aktuelle Spiel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste