Diskussionen zu fanpolitischen Themen, wie z.B. von ProFans oder dem B.A.F.F.

Beitragvon Thomas » 17.04.2015, 10:30


Bild

DBB fragt nach
Was ist zum Spiel gegen Leipzig geplant?


Drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen stehen ganz oben auf der Prioritätenliste des 1. FC Kaiserslautern. Aber was ist sonst noch geplant im Heimspiel gegen Rasenballsport Leipzig? Wir haben nachgefragt und fassen die wichtigsten Vorab-Infos zusammen.

Einen groß angelegten Spielboykott, über den bereits in einigen Medien spekuliert wurde, wird es am kommenden Montag nicht geben. Im Gegensatz zur Auswärtspartie in der Hinrunde können die Roten Teufel also im Rückspiel auf die breite Unterstützung ihrer Fangemeinde bauen. Sehr wohl aber werden einzelne Fans, wahrscheinlich auch mehrheitlich einige Fanclubs, aus Protest gegen das sächsisch-österreichische Kunstprodukt auf einen Stadionbesuch verzichten.

„Wir besprechen uns noch wegen der endgültigen Planungen“, erklärt FCK-Fan Andi von der vereinsübergreifenden Initiative „Nein zu RB“ auf Nachfrage von „Der Betze brennt“. Ob es in der Westkurve zu spürbaren Veränderungen kommt, etwa seitens der Ultras, steht demnach noch nicht offiziell fest. Fest ausgegangen werden darf aber von Unmutsbekundungen gegenüber dem Gegner, sei es mit Spruchbändern oder mit Schlachtrufen. Auch ein Fanmarsch als Bekenntnis zur traditionellen Fußballkultur war angedacht und ist mittlerweile, allerdings nicht von „Nein zu RB“, von FCK-Fans auf Facebook angekündigt worden: Mehrere hundert Personen haben dort ihre Teilnahme ab 18:00 Uhr am Hauptbahnhof (Abmarsch zum Fritz-Walter-Stadion um 18:30 Uhr) zugesagt.

Auch von Vereinsseite hat sich die Herangehensweise an die Thematik seit dem Hinspiel geändert. Während Stefan Kuntz das Leipziger Projekt vor einigen Monaten noch schlicht als „legitim“ bezeichnete, verweigerte er dem Mateschitz-Klub kürzlich eine explizite Solidarität gegen Fanproteste: „Es macht meiner Meinung nach auch keinen Sinn, hier einzelnen Vereinen, wie beispielsweise Rasenballsport Leipzig, eine Sonderrolle zuzusprechen.“

Ebenso wird auf formeller Ebene gegen den kommenden Gegner „gestichelt“, wie unter anderem der „Kicker“ in dieser Woche feststellte: Nachdem zu Saisonbeginn wie üblich noch der komplette Klubname auf den Tickets zum Heimspiel abgedruckt war, weisen die aktuellen Tageskarten nur noch die Paarung „1. FC Kaiserslautern – Leipzig“ aus. Dieser Seitenhieb soll für sich selbst sprechen, wie FCK-Pressesprecher Stefan Roßkopf auf DBB-Nachfrage verdeutlicht: „Das wollen wir zunächst nicht weiter kommentieren.“ Augenzwinkernd fügt er an: „Ansonsten haben wir natürlich Grafiken auf den Online-Medien, die wir von Spiel zu Spiel individuell gestalten.“ Auch in jenen Online-Medien, wie etwa auf Facebook, wird weitgehend auf Schleichwerbung in Form von gegnerischem Logo oder Kürzel verzichtet. An anderen Stellen wird der Gegner allerdings in gewohnter Form genannt – beispielsweise das offizielle Spielankündigungsplakat sei „wie immer“ gestaltet, betont Roßkopf. Auch dass am Montag auf der Anzeigetafel das Leipziger Logo nicht angezeigt werden soll, ist bislang nur eine unbestätigte Spekulation.

Als Zwischenfazit bleibt somit festzuhalten, dass der Protest gegen das Leipziger Fußball-Marketing-Projekt fortgesetzt wird, sich seit dem Spiel in der Hinrunde aber verändert hat. Welche kreativen Protestformen sich die FCK-Fans möglicherweise noch einfallen lassen, wird sich spätestens am Montag zeigen.

P.S.:
In eigener Sache: Im Rahmen der Berichterstattung auf „Der Betze brennt“ werden wir unseren in der Hinrunde eingeschlagenen Stil beibehalten. Das heißt, dass wir ausführlich über die sportliche Bedeutung des Spiels berichten werden, aber ebenso ausführlich über mögliche Proteste – wir erachten beides als wichtig. Das Klubwappen der Leipziger werden wir wie immer in unserem Vorbericht einbinden, wozu wir uns nach redaktionsinterner Diskussion entschlossen haben: Wo müsste man sonst anfangen und wo aufhören? Was ist mit dem Wappen von Leverkusen, das ebenfalls ein Sponsorenlogo enthält? Kann man dann auch auf die Embleme von ungeliebten Gegnern wie Waldhof, Hoffenheim oder Bayern pfeifen? Und was ist, wenn in ein paar Jahren noch mehr Klubs wie Leipzig hinzukommen? Verzichten möchten wir hingegen explizit auf eine Namensnennung des gegnerischen Geldgebers, auch den Klubnamen schreiben wir aus als „Rasenballsport Leipzig“ anstatt das gängige Kürzel zu benutzen.

Alle sportlichen Infos zum FCK-Heimspiel gegen Leipzig folgen am Sonntag in gewohnter Form im Vorbericht auf „Der Betze brennt“.

Quelle: Der Betze brennt
Der Verein führt als eingetragener Verein den Namen 1. Fußball-Club Kaiserslautern e.V. (1. FCK) und hat seinen Sitz in Kaiserslautern. Seine Farben sind rot und weiß. (...) Das Stadion trägt den Namen Fritz-Walter-Stadion. (Vereinssatzung des 1. FC Kaiserslautern e.V. - Artikel 1, Absatz 1)



Beitragvon qwertzuiop78 » 17.04.2015, 10:57


Hoffentlich ist vor allem eine 90 minütige dauerhafte Unterstützung geplant, die vornehmlich aus Anfeuern unseres Teams und brachialem Auspfeifen der anderen besteht.

Ich glaube nicht, dass das " Scheiss RedBull" Gebrülle unsere Jungs auch nur ansatzweise erreicht oder den Gegner interessiert.
Dauergesang irgendwelcher Einschlaflieder gehört in den Kindergarten, Fahnenwedeln passt zu Cheerleadern.
Leipzig wird sich nur über eins wirklich ärgern, 0 Punkte.



Beitragvon Teufelsfront » 17.04.2015, 10:57


Sehr gut geschrieben, hoffe die Ultras kommen zum Betze, dem eigenen Stadion fernbleiben wär schon harter Tobak... Ich gehe in die Westkurve!



Beitragvon SEAN » 17.04.2015, 11:07


Im Gegensatz zur Auswärtspartie in der Hinrunde können die Roten Teufel also im Rückspiel auf die breite Unterstützung ihrer Fangemeinde bauen. Sehr wohl aber werden einzelne Fans, wahrscheinlich auch mehrheitlich einige Fanclubs, aus Protest gegen das sächsisch-österreichische Kunstprodukt auf einen Stadionbesuch verzichten.

Was der scheiss soll, muß mir mal einer erklären. Auswärts kann ich das noch teilweise verstehen, aber nicht zuhause. Ich hab das schon mal geschrieben, den Dosen kann man finanziell nicht schaden (bei nem Heimspiel für den FCK schon gar nicht), sondern nur sportlich. Und dafür braucht unser junges Team ALLE Unterstützung, die sie bekommen kann.
Man sieht doch an der Reaktion von Matteschiss bei der Formel 1, es geht nur um Erfolg. Dort hat er ja schon angekündigt auszusteigen, wenn keine Erfolge mehr kommen. Wenn die 2-3 Jahre in der zweiten Liga kleben bleiben, werden die schon ruhiger.....
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.



Beitragvon WolframWuttke » 17.04.2015, 11:13


Ein HEIMSPIEL des Gegners wegen boykottieren???? Kann nicht euer Ernst sein.

Leute, kauft Euch Tickets, geht hin und feuert die Mannschaft an!!!

Zeigt den Unterschied zwischen Fans von Traditionsvereinen und Eventies!
http://fck.de/de/fck-der-club/mitgliedschaft/



Beitragvon ohm » 17.04.2015, 11:19


Wenn wir die geballert haben, singt bitte nicht wieder dieses "Auf Wiedersehen" - wer will die denn wiedersehen? Keine Sau.

Auf Nimmer-Wiedersehen !
Zuletzt geändert von ohm am 17.04.2015, 11:20, insgesamt 1-mal geändert.



Beitragvon CrackPitt » 17.04.2015, 11:19


Jeder der gegen Leipzig aus Protest daheim bleibt interessiert sich mMn mehr für Leipzig statt für unseren FCK.
Und jeder sollte begriffen haben das es in dieser Saison um den Aufstieg geht und die Spieler jede Unterstützung gebrauchen können.

das Heimspiel zu boykottieren kann ich beim besten Willen nicht verstehen
Dauerkarte Block 9.2 - Betze Supporters



Beitragvon Teufelsgeneral » 17.04.2015, 11:24


Nix Boykott...Meine Tochter (9Jahre) wird auch am Montag ihre Dauerkarte in der West nutzen, und notfalls am Dienstag die Schule nicht besuchen können.



Beitragvon Schdolberhannes » 17.04.2015, 11:31


Hier wurde alles gesagt! Hingehen, Anfeuern, Gegner niederpfeifen und in der 80. MINUTE beim Stand von 3:0 mit den Taschentüchern wedeln. Wegen mir könnt ihr bei eigener Führung auch gerne den Evergreen Wir steigen auf und ihr bleibt drin anstimmen. Also alles wie immer!



Beitragvon Grosso80 » 17.04.2015, 11:34


Unfassbar!!!!!!

Wollen wirklich ein paar Gruppen dem HEIMSIEG fern bleiben. Was soll der Scheiß?

1. Wenn ein zwei (Ultra) Gruppen zuhause bleiben, dann fällt das in der West nicht auf (optisch), die ist ja sowieso gut gefüllt.
2. Um eine gute, aggresive Stimmung zu erzeugen, braucht die Kurve jede Stimme.
3. Hat es UNSERE Mannschaft verdient, von jedem Einzelnen gepusht zu werden.
4. Hat es der Scheißhaufen verdient, bei jeder Ballberührung ausgepfiffen zu werden.

Ein Verein, eine Mannschaft, ein Stadion, ein Ziel!
Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende!



Beitragvon Lanzelot » 17.04.2015, 11:52


Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Ganz ehrlich, es macht mich resend wenn ich lesen muss, dass einige Fans das Heimpsiel boykottierenn. Ihr schadet lediglich dem eigenen Verein, der eigenen Manschaft. Die Wochen der Wahrheit sind angebrochen. Durch eine Niederlage unsererseits wäre Leipzig wieder dick im Geschäft und genau das müssen wir mit aller Macht verhindern (bzw. Platz 2 verteidigen).

WIR SINF GEFORDERT!!! Also alle nuff uf de Betze



Beitragvon Hellfire_LD » 17.04.2015, 11:54


Also mir stellt sich die Frage: darf ein Verein wie dieser "RASENBallsport" eigentlich auch aus dem Hartplatz spielen? Wie sieht es bei Kunstrasen aus ?

Ansonsten halte ich einen HEIMSPIEL Boykott natürlich für völlige Idiotie. Damit schadet ihr dem eigenen Verein mehr, als den Geldgebern der Leipziger.

In diesem Sinne: Olé rot-weiß!
In die Hölle ist es überall gleich weit.



Beitragvon Schmock » 17.04.2015, 12:00


Wir müssen endlich aufhören diese Drecks-Brühe zu saufen und jeden den wir kennen dazu animieren es uns gleich zu tun. Dann wird es auch keine Nachahmer geben.
1. FC Kaiserslautern
Deutscher Meister 1951; 1953; 1991; 1994; 1998
Deutscher Pokalsieger 1990; 1996



Beitragvon moseldevil » 17.04.2015, 12:08


Thomas hat geschrieben:Das Klubwappen der Leipziger werden wir wie immer in unserem Vorbericht einbinden, wozu wir uns nach redaktionsinterner Diskussion entschlossen haben: Wo müsste man sonst anfangen und wo aufhören? Was ist mit dem Wappen von Leverkusen, das ebenfalls ein Sponsorenlogo enthält?

Quelle: Der Betze brennt

Finde ich nicht gut, man sollte doch, wenn der FCK von offizieller Seite den Protest anstrebt, sich doch als Fan-Magazin daran beteiligen!
Die Diskussion wo anfangen und aufhören, ist doch dämlich. Nur weil man dann ja Leverkusen auch ausblenden müsste, blendet man das RB Wappen ein. Hallo?! Das könnt ihr ja dann beim nächsten mal immer noch überlegen! Wer weiss wie lange der Verein diese Linie noch fährt...meiner Meinung ein schwacher Zug von dbb.
Bild



Beitragvon larsinho » 17.04.2015, 12:10


Proteste, Abneigung und Hass zeigen alles notwendig und in Ordnung, solange nicht das Wesentliche vernachlässigt wird: die Truppe im Saison-Endspurt von Sieg zu Sieg zu brüllen. Wie man da nur auf Grund des Gegners zu Hause bleiben kann verstehe wer will.



Beitragvon Riedberg » 17.04.2015, 12:15


Wie sieht es denn eigentlich aus mit unserer Verletztenliste ? Kann Demirbay spielen ?

Ich glaub, dass der ein Freistosstor macht, es wäre an der Zeit. Wenn wieder nicht, er darf auch sonstwie was zählbares produzieren ....

Es ist doch nicht auszuhalten, dass er immer Aluminium trifft während unsere Gegner mehrfach mit Sonntagsschüssen treffen !



Beitragvon Der alter FCKler » 17.04.2015, 12:17


larsinho hat geschrieben:Proteste, Abneigung und Hass zeigen alles notwendig und in Ordnung, solange nicht das Wesentliche vernachlässigt wird: die Truppe im Saison-Endspurt von Sieg zu Sieg zu brüllen. Wie man da nur auf Grund des Gegners zu Hause bleiben kann verstehe wer will.



Wer daheim bleibt stärkt den Gegner oder is äfach ausgedriggt meschugge.
Ich habe im Museum bisher keine Megaphonanlage der Walter-Elf gesehen, ebenso keine von unseren Meisterschaften/Pokalsiegen 1951-1953-1990-1991-1996-1998!



Beitragvon Otto Rehagel » 17.04.2015, 12:43


Also ich dachte eben ich lese nicht richtig ! Aus Protest fernbleiben ? Ich glaube es hackt. Ich selbst habe nur 3-4 mal pro Jahr die Chance auf den Betze zu gehen (bin ich ein Eventfan ;-)? ), aber für dieses Spiel habe ich alles getan das es klappt. Die Mannschaft dieses Professor Rangnick muss Schiss haben einen Eckball vor der West zu treten (keine Gegenstände werfen !!!) , muss niedergebrüllt werden bei jedem Ballkontakt ...unsere Jungs dagegen bei jeder Aktion Beifall bekommen und angefeuert werden. Nix mit fern bleiben ! Was soll das bringen ? Unsere junge Mannschaft muss spüren das der Betze hinter ihnen steht, den Aufstieg will und das solche Projekte ein richtiges Vereinsleben nie ersetzen können. So und jetzt alle die es möglich machen können, Karten kaufen und rauf auf den Betze :teufel2: In Sport 1 darf kein Leipziger zu hören sein , sondern nur WIR in unserer Bastion Betzenberg :daumen:

PS: WIR sind auf einem Aufstiegsplatz !
PS II: Danke an den FCK für den stillen Protest auf den Tickets (einfach mal RB vergessen ;-) ), da hat jemand mitgedacht ... dbb lasst es auch weg, wird niemand protestieren deswegen :wink:
PS III: Daumen drücken für Sandhausen heute :love:
Zuletzt geändert von Otto Rehagel am 17.04.2015, 12:49, insgesamt 4-mal geändert.



Beitragvon Schlossberg » 17.04.2015, 12:44


Der alter FCKler hat geschrieben:Wer daheim bleibt stärkt den Gegner
oder is äfach ausgedriggt meschugge.



Beitragvon Betzi80 » 17.04.2015, 12:45


Jeder der wegen des Gegner vom Heimspiel fern bleibt, muss mächtig was mißverstanden haben. Im Gegenteil, eigentlich müssten 50.000 auf den Berg pilgern und dieses Projekt 90min in Grund und Boden pfeifen. Hier kann und darf sich jeder völligst austoben.

Zu Hause bleiben ist aber mal die genial dümmste Idee die ich seit langem aus Fankreisen gehört habe.



Beitragvon hierregiertderfck » 17.04.2015, 12:52


Verstehe auch nicht wie man so einem wichtigen Spiel fernbleiben kann. Dass da anscheinend auch noch ganze Fanclubs auf diese ruhmreiche Idee gekommen sind, stimmt mich echt nachdenklich. Ich jedenfalls freue mich schon die ganze Saison, dieses Marketingprojekt gebührend auf dem Betze zu begrüßen. Auch wenn es schon gewissermaßen traurig ist, unseren FCK gegen so etwas spielen zu sehen.

Normalerweise bin ich davon kein Freund, aber ich hoffe, dass jeder RB Kunde, der am Montag in KL ist, so dermaßen bepöbelt wird, dass ihm die Lust auf jedes weitere Fußballspiel vergeht.



Beitragvon crombie » 17.04.2015, 12:52


diesem spiel fernzubleiben, weil der gegner ein zweifelhaftes konstrukt ist, gleicht einem nichtwähler: im zweifelsfall nutzt es immer nur den falschen. also:

AB UFF DE BERSCH!!!!! :teufel2:

was den vereinsnamen des gegners angeht:
ich hasse die plörre, hab sie damals, als sie neu auf den markt kam, einmal probiert und seitdem nie wieder. wer diesem brausehersteller also wirklich schaden möchte, der nehme:

0,2 gramm amphetamine (speed), 30 gummibärchen, 5 stück würfelzucker und löse diese in einem glas hamburger hafenwasser auf. et voilá :D

ich mache also definitiv keine schleichwerbung, wenn ich diesen verein eben beim sponsornamen nenne und diesen immer abwertend ausspreche. alle anderen umschreibungen verschleiern meiner meinung nach nur dieses illegale konstrukt und wer wirklich dahinter steckt. das macht es eher noch schlimmer. und nur leipzig? was ist mit lok leipzig oder sachsen leipzig? nene, das ist und bleibt scheiß red bull! :kotz: :knodder:
Was glauben Sie, was in diesem Land los WÄRE, wenn mehr Menschen wüssten, was hier los IST! Volker Pispers
Dauerkarte 2018/2019 (Westkurve) - Jetzt erst recht!



Beitragvon Satanische Ferse » 17.04.2015, 12:55


Eure Entscheidung solltet ihr kurzfristig noch mal überdenken - möchte das Logo dieses Pissvereins hier nicht sehen! Bitte an die User: Verzichtet bitte aktuell und auch in Zukunft auf das Ausschreiben dieses Produktnamens. Man muss ja nicht auch noch deren Geschäft betreiben und für unentgeltliche Schleichwerbung sorgen...
Die Freiheit der Pfalz wird am Betzenberg verteidigt.

Der FCK ist das Gewehr, das man sich Tag und Nacht an die Stirn hält, ohne je abzudrücken.



Beitragvon RedDevil87 » 17.04.2015, 13:05


Ich bin doch jetzt sehr in Zwiespalt geraten...

Muss ich jetzt, da ich ja eine Dauerkarte als mein eigen nennen darf, auf den Betze kommen, obwohl ich zur Zeit beruflich in Berlin gebunden bin?

Denn immerhin bin ich ja sonst kein richtiger Fan und bekomm dann in zwei Wochen, wenn ich wieder da bin einen auf die Omme :?:
Bild



Beitragvon Yves » 17.04.2015, 13:12


dbb zeigt das Wappen?

:shock:

Ich boykottiere dbb. Bis Montag!




Zurück zu Kurvenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast