Diskussionen zu fanpolitischen Themen, wie z.B. von ProFans oder dem B.A.F.F.

Beitragvon eye of the tiger » 29.11.2018, 22:35


"Bengalos beispielsweise werden bis zu 1000 Grad heiß und wir kennen alle die Bilder, dass die im Stadion dann noch in Richtung des gegnerischen Fanblocks geworfen werden", sagte Stahlknecht.


Also wenn DAS jemand schafft, würd ich den nicht in den Knast stecken, sondern für Olympia anmelden, endlich mal wieder ne Goldmedaille in irgendner Wurfsportart...

Übertreibt halt komplett...

Mal ganz davon abgesehen, dass es völlig unnötig ist. Sollte es zu Verletzungen kommen, ist das bereits über Körperverletzung und fahrlässige Körperverletzung strafbar, da brauchts nix eigenes...

So stuft man das ganze als abstraktes Gefährdungsdelikt ein, vergleichbar mit Trunkenheit im Verkehr und Co. MMn völlig überzogen angesichts der verhältnismäßig geringen Verletzungen. Genauso könnte man es unter Strafe stellen, auf dem Oktoberfest mehr als 2 Maß Bier zu trinken, da gibts wahrscheinlich das Dreifache an Verletzten...

Mal davon abgesehen, es ist bis heute nicht möglich, Zündler zu identifizieren. Soll es noch mehr Blockstürme durch die Polizei geben? Diese sind in etwa 100 Mal gefährlicher, als es Pyros je sein könnten. Und führen zu deutlich mehr Verletzten...



Beitragvon SEAN » 16.04.2019, 18:13


St. Pauli muß für die Pyros gegen den HSV 100.000 Euro Strafe zahlen. Der Verein hat akzeptiert.
Abseits der Werte des Vereins stellt sich jeder, der sich stattdessen aus reinem Selbstzweck einer Fankultur verpflichtet fühlt, in der einzelne Gruppierungen und Personen wichtiger sind als der gesamte Club, in der aus diesem Selbstverständnis heraus Straftaten begangen werden.




Zurück zu Kurvenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast