Diskussionen zu fanpolitischen Themen, wie z.B. von ProFans oder dem B.A.F.F.

Beitragvon mster » 30.01.2015, 20:27


Fast 6 Monate (!) nach einem Vorfall, bei dem die Gewalt für jeden erkennbar von den Gäste-Fans ausging, gibt es Hausdurchsuchungen bei den Heim-Fans.

Macht Sinn. Vermutlich ist die Begründung "Gefahr im Verzug" - nicht dass da noch Beweismittel von damals vernichtet werden!

Da weiß man nicht ob man weinen oder lachen soll...



Beitragvon Gazza » 30.01.2015, 20:29


Bei aller berechtigten Kritik von Polizeieinsätzen in KL bei Fußballspielen... Eine Hausdurchsuchung wird von einem Gericht nicht mal leichtfertig angeordnet. Hier geht es definitiv nicht um ein paar Fans, die "einfach nur bisschen mitgemischt" haben.

Was sollte da eine Durchsuchung auch bringen? Eine Auffindevermutung relevanter Gegenstände muss gegeben sein.

Es ist sehr einfach unreflektiert etwas zu posten - gerecht wird man dem Thema dann nicht.
Wechseln? Ich bin doch schon beim FCK!
- Fritz Walter -



Beitragvon Lonly Devil » 30.01.2015, 20:37


mster hat geschrieben:Fast 6 Monate (!) nach einem Vorfall, bei dem die Gewalt für jeden erkennbar von den Gäste-Fans ausging, gibt es Hausdurchsuchungen bei den Heim-Fans.

Macht Sinn. Vermutlich ist die Begründung "Gefahr im Verzug" - nicht dass da noch Beweismittel von damals vernichtet werden!

Da weiß man nicht ob man weinen oder lachen soll...


Ist damals nicht so eine komische Fahne, der KSC Ultras, abhanden gekommen ? :daumen:
Ich glaube da mal etwas, in der Gerüchteküche Stadion, gehört zu haben.
Irrtum ist allerdings nicht ausgeschlossen.
Vielleicht sucht die Polizei ja danach, bei den Heim-Fans. :nachdenklich:
Zuletzt geändert von Lonly Devil am 30.01.2015, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon mster » 30.01.2015, 20:44


Gazza hat geschrieben:Bei aller berechtigten Kritik von Polizeieinsätzen in KL bei Fußballspielen... Eine Hausdurchsuchung wird von einem Gericht nicht mal leichtfertig angeordnet. Hier geht es definitiv nicht um ein paar Fans, die "einfach nur bisschen mitgemischt" haben.

Was sollte da eine Durchsuchung auch bringen? Eine Auffindevermutung relevanter Gegenstände muss gegeben sein.

Es ist sehr einfach unreflektiert etwas zu posten - gerecht wird man dem Thema dann nicht.


Ich empfehle an der Stelle einen der Vorträge von Udo Vetter zum Thema, z.B. den vom 23C3:

https://www.youtube.com/watch?v=NJq3OlMlWzA

Gibt auch noch viele weitere, neuere Vorträge von ihm. Und die Beispiele sind erschreckend. Von einer relevanten Hürde bei Hausdurchsuchungen kann da nicht gesprochen werden. Und solange Richter die planlos alles durchwinken nicht zur Rechenschaft gezogen werden wird sich daran auch nix ändern.

Damit sage ich nicht dass die Hausdurchsuchungen im konkreten Fall unberechtigt sind. Das kann ich nicht beurteilen. Aber mein Vertrauen darauf, dass solche Maßnahmen durchdacht sind und sorgfältig geprüft wurden, hält sich doch sehr in Grenzen. Insbesondere wenn das Ereignis das angeblich ursächlich dafür ist wie im konkreten Fall ein halbes Jahr zurückliegt.



Beitragvon Carsi » 30.01.2015, 21:13


Mal ne ganz interessante Frage:
Was wurde denn gesucht bei den Hausdurchsuchungen? Wurden da Sturmhauben gesucht?
Wurden da Begeleitungsstücke gesucht, die evtl auf den Videos zu sehen sind und keinem zugeordnet werden können? Also was genau wurde gesucht und zu welchem Ergenbis sollte diese Durchsuchungen führen?

Denn selbst bei einer Hausdurchsuchungsantrag muss dem Gericht glaubhaft gemacht werden, welche Sachen gesucht werden und das die zu einer Aufklärung von Straftaten mithelfen könnten. Sonst stimmt kein Richter einer Hausdurchsuchung zu.
Desweiteren reicht es auch nicht, das der Staatsanwaltb und die Polizisten dabei anwesend sind. Es muss immer eine neutrale Person mit anwesend sein, um die Richtigkeit der Durchsuchung auch bestätigen zu können.

Also-- was wurde denn genau gesucht?
Großer FCK deine Lieder singen wir voller Liebe wieder, wir stehen zu dir bis zum Tod, unsere Farben sind Weiß und Rot.“



Beitragvon Wutti10 » 30.01.2015, 21:27


Es gibt in Deutschland wahrlich ein riesiges Einparpotential an Polizeikräften, wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind, um solche Belanglosigkeiten derart zu verfolgen.
Wieviele Tote gab es bei diesem Spiel noch einmal?
Schlimmer geht immer! :-x :doppelhalter:



Beitragvon hierregiertderfck » 30.01.2015, 21:30


Gazza hat geschrieben:Bei aller berechtigten Kritik von Polizeieinsätzen in KL bei Fußballspielen... Eine Hausdurchsuchung wird von einem Gericht nicht mal leichtfertig angeordnet.

Naja... ich sage es mal so: Wenn die Polizei ein Haus durchsuchen will, gehe ich davon aus, dass ihnen wohl in den meisten Fällen keine Steine in den Weg gelegt werden, solange sie irgendeinen halbwegs plausiblen Grund angeben.

Denn schließlich sind es ja die, die ermitteln und in erster Linie abwägen, ob eine Durchsuchung nötig ist. Oder irre ich mich?

Und naja... aufgrund der Szenen auf der Süd frage ich mich eben, wieso man da eine Hausdurchsuchung anordnet. Es kamen ja keine Waffen oder sonstiges zum Einsatz, soweit man das sehen konnte. Als außenstehender wirkt das eben rätselhaft.



Beitragvon Rheinteufel2222 » 30.01.2015, 21:37


Gazza hat geschrieben:Eine Hausdurchsuchung wird von einem Gericht nicht mal leichtfertig angeordnet.


Als jemand der mit der Materie beruflich zu tun hat, kann ich nur sagen: Du wärst entsetzt, wenn du wüsstest, wie leichtfertig Hausdurchsuchungen teilweise angeordnet werden.
"Ein Verein gehört nicht einem Menschen - er gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren."
Christian Streich



Beitragvon Altrocker » 30.01.2015, 21:47


Hat schon was. Keiner hier weiß, auf welcher Grundlage diese Durchsuchungen angeordnet werden, aber in fanartigem Beißreflex wird die gesamte Palette des gesamtdeutschen Stumpfsinns auf die Matte geklatscht, von Lügen Presse über feige Bullen und den heroischen Lautrern, die sich evil KSC nur entgegengestellt haben bis zum scheiß Staat. Ich weiß schon, warum ich hoffe, dass es in unserem Land niemals Volksentscheide in wichtigen Dingen geben wird.
Und sowieso: Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland.
(Florian Dick)



Beitragvon Wutti10 » 30.01.2015, 22:10


Altrocker hat geschrieben:Hat schon was. Keiner hier weiß, auf welcher Grundlage diese Durchsuchungen angeordnet werden, aber in fanartigem Beißreflex wird die gesamte Palette des gesamtdeutschen Stumpfsinns auf die Matte geklatscht, von Lügen Presse über feige Bullen und den heroischen Lautrern, die sich evil KSC nur entgegengestellt haben bis zum scheiß Staat. Ich weiß schon, warum ich hoffe, dass es in unserem Land niemals Volksentscheide in wichtigen Dingen geben wird.


Eine Hausdurchsuchung ist ein erheblicher Eingriff in die Grundrechte und ich sehe keinerlei Rechtfertigung für diesen Eingriff aufgrund einer Prügelei ohne Schwerverletzte und Tote.
Die Zeit von 1933 bis 1945 hätte dir übrigens sicher gut gefallen. Das dumme Volk brauchte man bei wichtigen und unwichtigen Dingen nicht zu fragen und sämtliche Eingriffe in die nicht vorhandenen Grundrechte waren immer rechtlich gedeckt.



Beitragvon hierregiertderfck » 30.01.2015, 22:21


Von heroischen Lautrern war hier nie die Rede, aber wer weiß was passiert wäre, wenn diese Deppen bis zur West durchmarschiert wären??

Leute hätten versucht so schnell wie es geht abzuhauen, nur einer muss hinfallen und alle trampeln in der Panik über ihn. Wäre nicht das erste mal, dass so etwas passiert. Das wäre natürlich nicht zwangsläufig passiert, hätte aber sein können. Auch in der West sind immer noch zum größten Teil Fans, die kein Interesse daran haben, sich die Köpfe einzuschlagen.

Allein deswegen gehören die KSC-Trottel für dieses Vorhaben wesentlich härter abgestraft.



Beitragvon EchterLauterer » 31.01.2015, 07:20


Für diejenigen, die sich ernsthaft interessieren:
Vielleicht wurde bei Personen, gegen die oder in deren Umfeld ermittelt wurde, die eine oder andere Beobachtung gemacht, die eine Hausdurchsuchung wegen Delikten rechtfertigt, die mit dem Spiel und der "Fanszene" gar nichts zu tun haben?

Für diejenigen, die von der DFL-und-Polizei-Mafia-Theorie ausgehen: Das hat bestimmt alles was damit zu tun, daß Hooligan-Gruppierungen als "kriminelle Vereinigung" nach §129StGB durchgehen können:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/bg ... 14461.html

Der Spekulation ist also Tür und Tor geöffnet.
Frisch Fromm Fröhlich Frei Weitermachen!
Die einzige Gabe, die wahrhaft gerecht unter den Menschen aufgeteilt ist, ist der Verstand. Denn ein jeder glaubt, er habe genug davon. Pinkfarbener Text ist in jedem Falle Ironie, schwarzer Text aber vielleicht auch.
Die dritte Zeile dieser Signatur ist dem Forumssignaturwart gewidmet.



Beitragvon lebensgefühl_pfalz » 31.01.2015, 09:59


diabolo666 hat geschrieben:Eure Aussagen zeugen von mangelnder Rechtskenntnis in diesem Land. Derartige Durchsuchungen werden von der Staatsanwaltschaft bei Gericht beantragt und ein Richter erlässt den Durchsuchungsbefehl oder eben nicht. Staatsanwaltschaft und Polizei haben die rechtliche Pflicht, alles zu unternehmen eine Straftat welcher Art auch immer aufzuklären.

Dies geschieht selbstverständlich auch bei Einbrüchen, Körperverletzungen und IS....aber hauptsache wieder über die Polizei schimpfen


Deine Aussage zeugt ja vielleicht von Rechtskenntnis, aber nicht von Realitätssinn. Ich gebe dir Recht,im Idealfall würde es so laufen. Der Idealfall ist aber nichts als eine schöne Vorstellung, tatsächlich wird bei den Strafverfolgungsbehörden schon im Voraus sehr genau geschaut wie hoch die wahrscheinlichkeit der Aufklärung eines Vergehens/Verbrechens ist und wie hoch die Wahrscheinlichkeit für eine Verurteilung. Erst nach dieser Abwägung wird man entsprechend intensiv tätig.

Dazu kommt, aber das gebe ich zu vermute ich nur, nach meinem Gefühl eine gewisse Präferenz bestimmte Taten aus einem bestimmten Umfeld härter und schneller zu verfolgen als andere. Dazu zählt auch das Fußballumfeld. Ich bin bei weitem kein Kritiker der Polizei aber konstruktiv solche Ungleichgewichtigkeiten anzusprechen muss erlaubt sein. ;)



Beitragvon so was » 31.01.2015, 10:00


Adaleh hat geschrieben:Was ein dümmliches System... Aktionismus, dort wo es einfach und politisch korrekt ist!

Jedem halbwegs intelligenten Menschen fällt mittlerweile auf, dass dieser Staat mit seinen judikativen und exekutiven Organen genau dort den dicken Max macht, wo es einfach geht und man dem Konsumbürger "Schlagkraft" zeigen kann.

Dort, wo es Richter oder Staatsanwalt weh tut oder die Blöd- und Lügenpresse dann Geschrei macht, passiert nichts, gar nichts! Armes Deutschland!

Und beim nächsten Drogenkrieg oder Islamisten-Netzwerk hat man natürlich wieder zu wenig Ressourcen und weint große Krokodilstränen...


Entschuldige, aber was du da schreibst ist einfach falsch. Die Islamisten die vor paar Monaten in Köln und Bergisch Gladbach hobs genommen wurden, hat die Polizei anderthalb Jahre lang abgehört. Als die Salafisten auf ihrer Demo in Bonn Polizisten angegriffen haben, hat es Haftstrafen gehagelt. Das selbe ist nach der Salafisten-Demo in Solingen passiert. Die Fuselbärte aus der Sauerlandgruppe sitzen bis heute im Bau.
Also: erzähl mir nicht, dass sich die Polizei sich nicht an die IS-Brüder ran traut. Das ist einfach nur FALSCH.
Und das die Polizei sich nebenbei auch noch um Straftaten kümmert die nicht gleich Staatsgefährdend sind, ist völlig in Ordnung. Auch wenn das in Dein Pegida-Weltbild nicht reinpasst. Ups, jetzt bin ich vermutlich auch "Lügenpresse".



Beitragvon Eilesäsch » 31.01.2015, 14:00


Die KSC-Fans wollten ihre Schraubendreher/Werkzeug zurückhaben und baten die Polizei höflichst darum ihnen die "verlorenen" Gegenstände wieder zurück zu bringen. 8-)
Talent wächst mit Rückenwind, Charakter bei Gegenwind.

...aus meiner Sicht und ich denke die wird nicht ganz so verkehrt sein...



Beitragvon RedArrow » 31.01.2015, 21:22


Anne Cathrine aus Berlin. Dann schreib ich eben noch was wegen der 50 Zeichen
Ole' Rot Weiß so laaft die G'schicht



Beitragvon NRW-Devil » 02.02.2015, 09:01


Altrocker hat geschrieben:Hat schon was. Keiner hier weiß, auf welcher Grundlage diese Durchsuchungen angeordnet werden, aber in fanartigem Beißreflex wird die gesamte Palette des gesamtdeutschen Stumpfsinns auf die Matte geklatscht, von Lügen Presse über feige Bullen und den heroischen Lautrern, die sich evil KSC nur entgegengestellt haben bis zum scheiß Staat. Ich weiß schon, warum ich hoffe, dass es in unserem Land niemals Volksentscheide in wichtigen Dingen geben wird.


Danke, endlich mal ein vernünftiger Kommentar unter dem ganzen geistigen Dünnschi.s hier. Hebt sich wohltuend von den ganzen Verharmlosungen, Verschwörungstheorien etc. ab ... :daumen:


Hajoe hat geschrieben:
maddinho hat geschrieben:Versteh meine Vorredner überhaupt nicht.

Wenn es einen begründeten Verdacht seitens der Polizei gibt, dann nur zu.

Was da jetzt IS oder vorderpfälzer Einbrecher mit zu tun haben, erschließt sich mir nicht.


Du musst deine Vorredner richtig einordnen(IQ), dann wirst du es verstehen :lol:


Vorsicht, das verstehen wahrscheinlich nicht alle .... :lol:
Der 12. Mann hat geschrieben:
Nach dem ich mir jetzt immer mal wieder Beiträge durchgelesen habe, auf der Suche nach nützlichen Informationen und fundierten Meinungen, die mich weiterbringen,... bin ich zu dem Schluss gekommen, dass dieses Forum ein ernsthaftes Problem mit Gesocks hat.



Beitragvon Südpälzer » 02.02.2015, 14:37


Lonly Devil hat geschrieben:Ist damals nicht so eine komische Fahne, der KSC Ultras, abhanden gekommen ? :daumen:
Ich glaube da mal etwas, in der Gerüchteküche Stadion, gehört zu haben.
Irrtum ist allerdings nicht ausgeschlossen.
Vielleicht sucht die Polizei ja danach, bei den Heim-Fans. :nachdenklich:

Ob eine Fahne mit einem vergleichweise geringen Materialwert ein Grund darstellt für Hausdurchsuchungen? Steht doch in keinem Verhältnis.
Lieber C-Klasse statt FC Becca!



Beitragvon Lonly Devil » 02.02.2015, 17:03


Südpälzer hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Ist damals nicht so eine komische Fahne, der KSC Ultras, abhanden gekommen ? :daumen:
Ich glaube da mal etwas, in der Gerüchteküche Stadion, gehört zu haben.
Irrtum ist allerdings nicht ausgeschlossen.
Vielleicht sucht die Polizei ja danach, bei den Heim-Fans. :nachdenklich:

Ob eine Fahne mit einem vergleichweise geringen Materialwert ein Grund darstellt für Hausdurchsuchungen? Steht doch in keinem Verhältnis.

Der materielle Wert ist sicher nicht sehr hoch.
Aber:
Wenn ich da an eine öffentliche zur Schau Stellung (eventuelle Zerstörung) bei einem angemessenen Event denke, dann kann auch so ein "komischer KSC Lappen" eine gewisse Brisanz in sich bergen.

Von daher kann es möglich sein, dass nach dem Teil gesucht wird um eine weitere, daraus resultierende, Eskalation im Vorfeld zu unterbinden.
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3



Beitragvon perrydo » 12.02.2015, 10:04


Südpälzer hat geschrieben:
Lonly Devil hat geschrieben:Ist damals nicht so eine komische Fahne, der KSC Ultras, abhanden gekommen ? :daumen:
Ich glaube da mal etwas, in der Gerüchteküche Stadion, gehört zu haben.
Irrtum ist allerdings nicht ausgeschlossen.
Vielleicht sucht die Polizei ja danach, bei den Heim-Fans. :nachdenklich:

Ob eine Fahne mit einem vergleichweise geringen Materialwert ein Grund darstellt für Hausdurchsuchungen? Steht doch in keinem Verhältnis.


Soweit man dem Internet glauben kann war es eine Freundschaftsfahne vom ksc und Pisa.
Der materielle wert ist denke ich nebensächlich da meines Wissens nach das "abziehen" gegnerischenr Fanutensilien als Raub gewertet wird.



Beitragvon JG » 07.06.2015, 10:53


"Stichwort FCK: Am 4. Oktober eskalierte die Gewalt nach dem Abpfiff FCK - KSC. Da stürmten Vermummte den Gästeblock, 18 Personen wurden verletzt..."

Zitat aus der heutigen Rheinpfalz am Sonntag.
Autorin Anja Kunz. :?:
Zuletzt geändert vom Paddy Banf am 10.13.1972, 10:61, insgesamt 1857-mal geändert.



Beitragvon Rieddevil » 07.06.2015, 11:05


JG hat geschrieben:"Stichwort FCK: Am 4. Oktober eskalierte die Gewalt nach dem Abpfiff FCK - KSC. Da stürmten Vermummte den Gästeblock, 18 Personen wurden verletzt..."

Zitat aus der heutigen Rheinpfalz am Sonntag.
Autorin Anja Kunz. :?:



Da sollte sich die Anja mal besser informieren bevor so einen Mist schreibt!



Beitragvon Lonly Devil » 07.06.2015, 12:34


JG hat geschrieben:"Stichwort FCK: Am 4. Oktober eskalierte die Gewalt nach dem Abpfiff FCK - KSC. Da stürmten Vermummte den Gästeblock, 18 Personen wurden verletzt..."

Zitat aus der heutigen Rheinpfalz am Sonntag.
Autorin Anja Kunz. :?:

Mit Textbausteinen gewürfelt und falsch zusammengesetzt. :nachdenklich:
Aufbruch in eine neue und hoffentlich bessere Zukunft.
Gott mag gewissen Individuen eventuell vergeben, ICH NICHT!
B.Schommers, willkommen im Abstiegskampf von Liga 3




Zurück zu Kurvenpolitik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast