Neues vom Betzenberg

 

Jacob: Das lange Warten auf die nächste Chance

Der Rodener Sebastian Jacob hat beim 1. FC Kaiserslautern den Sprung zum Fußball-Profi geschafft, kommt aktuell aber nicht zum Zug.

Zwischen dem Saarlouiser Stadtteil Roden und dem Betzenberg in Kaiserslautern liegen etwas mehr als 75 Kilometer Luftlinie. Doch es gab eine Zeit, da war die gefühlte Entfernung zwischen seinem Heimatort und dem Fritz-Walter-Stadion für Sebastian Jacob unermesslich groß. Heute ist das anders.

An diesem Tag im Februar wären es für den Stürmer des Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern nur wenige Schritte bis auf den Rasen. Hier im Stadion ist sein Arbeitsplatz. Jacob sitzt in einem schmucklosen Raum im Kabinentrakt. Gleich beginnt das Nachmittags-Training. Er trägt ein rotes FCK-Shirt, kurze Hosen – die Berufskleidung eines Profi-Fußballers. Jacob erzählt von damals, als er Jugendspieler beim SC Roden war.

(...)

Quelle und kompletter Text: Saarbrücker Zeitung

Kommentare 0 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken