Vorbericht: 1. FC Kaiserslautern - SV Sandhausen

Siegpflicht gegen die FCK-Filiale

Siegpflicht gegen die FCK-Filiale


Wenn am Freitag Sandhausen im Fritz-Walter-Stadion gastiert, muss man zumindest in sportlicher Hinsicht zugeben: Der FCK empfängt die bessere Version von sich selbst.

Auch wenn Alois Schwartz dort nicht mehr Trainer ist, kann man den SV Sandhausen nach wie vor getrost als FCK-Filiale bezeichnen: Mit Markus Karl, Denis Linsmayer, Andrew Wooten, Richard Sukuta-Pasu, Julian Derstroff und Marco Knaller stehen gleich sechs Ehemalige des 1. FC Kaiserslautern am Hardtwald unter Vertrag. Und die Zwischenbilanz ist für SVS-Verhältnisse hervorragend: Tabellenplatz 7 nach 20 Spieltagen, sieben Zähler vor dem auf Platz 12 rumdümpelnden FCK.

Wie sollen die drei Punkte trotzdem am Betze gehalten werden? Hier kommen die wichtigsten Vorab-Informationen zum 21. Spieltag:

Der FCK: Ausgangslage und Personal

Die Devise ist klar: Erstmal weiter Punkte gegen den Abstieg sammeln. Mit einer Niederlage, einem Sieg und einem Unentschieden zum Rückrundenstart unter Norbert Meier ist der FCK noch lange nicht in sicheren Gefilden angekommen.

Die Hoffnungen ruhen dabei auf der Rückkehr von Afrika-Cup-Sieger Jacques Zoua und Abwehrchef Ewerton, dessen Einsatzfähigkeit sich jedoch erst kurzfristig entscheiden wird. Weil neben Robin Koch nun auch noch Patrick Ziegler (grippaler Infekt) ausfällt, klafft im Defensivzentrum ein Loch. In der Offensive herrscht hingegen ein Überangebot: Neben Zoua drängt auch Doppeltorschütze Robert Glatzel in die Startelf, wo Osayamen Osawe und Kacper Przybylko um ihre Plätze bangen müssen. Zudem ist Zoltan Stieber wieder einsatzbereit, womit auch eine Umstellung auf ein etwas offensiveres 4-4-2-Grundsystem mit Raute denkbar werden könnte.

Der Gegner: Ausgangslage und Personal

Der "Dorfklub" SV Sandhausen spielt eine sehr gute Saison, verlor zuletzt aber zwei große Spiele: Beim 1:4 im Pokal-Achtelfinale gegen Schalke konnte der SVS nur eine gute halbe Stunde mithalten, während das 1:2 bei Spitzenreiter Stuttgart sich knapper gestaltete und erst in der 85. Minute entschieden wurde.

Im Gegensatz zu Norbert Meier kann Schwartz-Nachfolger Kenan Kocak personell nahezu aus dem Vollen schöpfen und wird wohl zunächst drei Ex-Lautrer aufbieten: Marco Knaller, Denis Linsmayer und Andrew Wooten werden in der Startelf der Umschalt-Spezialisten (Liga-Bestwert mit sieben Kontertoren) erwartet. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem ehemaligen U23-Torjäger Wooten gelten, der schon wieder neun Liga-Tore auf dem Konto hat und zuletzt auch im DFB-Pokal gegen Schalke traf. Zudem brachte sich Linsmayer diese Woche selbst für eine Rückkehr zum FCK ins Gespräch und spielt somit gewissermaßen bei seinem Heimatverein vor.

Frühere Duelle

Vier Spiele, vier Siege – die Lautrer Heimbilanz gegen Sandhausen ist makellos. Den deutlichsten Erfolg gab es gleich im ersten Aufeinandertreffen: Am 19. Oktober 2012 besiegte der FCK den SVS mit 3:1. Mo Idrissou, Albert Bunjaku und Enis Hajri trafen für die Roten Teufel; Denis Linsmayer gab bei der Siegerparty den Vortrommler vor der Westkurve.

Fan-Infos

Erneut werden weniger als 20.000 Zuschauer im Fritz-Walter-Stadion erwartet, nur 17.174 Karten waren bis Donnerstag verkauft. Mit eingerechnet sind dabei die üblichen rund 500 Anhänger aus Sandhausen, die unter anderem mit vier Fanbussen am Betze aufschlagen werden.

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, sollte folgende Baustellen mit einplanen: Rund um den Mainzer Hauptbahnhof ist mit erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr zu rechnen. In Kaiserslautern ist zudem auf der Park&Ride-Route "Universität" der Parkplatz 2/Universität Süd geschlossen, dort kann nur eingestiegen, aber nicht geparkt werden.

Am GL-Infostand hinter der Westkurve können sich derweil alle interessierten Fans weiterhin für die gemeinsame Auswärtsbusfahrt nach Dresden anmelden.

O-Töne

FCK-Trainer Norbert Meier nimmt die Verletzungsprobleme mit einer Prise Humor: "Ich hatte beim DFB angefragt, ob wir das Ding verlegen können, die wollten aber nicht. Das passiert im Fußball. Wir haben ja aber einen Kader, der ein paar mehr Spieler umfasst. Ich habe immer gesagt, dass wir jeden Mann brauchen."

SVS-Coach Kenan Kocak reist mit einer Mischung aus Respekt und Selbstvertrauen nach Lautern: "Die Tabellensituation sagt nicht viel über den FCK aus. Sie haben überragende Einzelkönner. Wir haben aber auch Qualität. Meine Jungs brennen auf das Spiel."

Daten und Fakten

Schiedsrichter: Arne Aarnink (Nordhorn)

Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern: Pollersbeck - Gaus, Ewerton (Vucur), Heubach, Mwene - Moritz, Frey - Kerk, Halfar, Przybylko - Zoua (Glatzel)

Es fehlen: Görtler (Knieverletzung), Koch (Muskelfaserriss), Mujdza (Aufbautraining), Shipnoski (Rot-Sperre aus U19-Spiel), Ziegler (grippaler Infekt), evtl. Ewerton (Rückenprobleme)

- Ca. 45-60 Minuten vor Anpfiff auf unserer Twitter-Seite: Die endgültigen Aufstellungen.

SV Sandhausen: Knaller - Klingmann, Gordon, Kister, Paqarada - Kulovits, Linsmayer - Pledl, Stiefler - Höler, Wooten

Es fehlen: Jansen, Vollmann (beide Reha)

Autor: Thomas

Kommentare 77 Kommentare | Empfehlen Artikel weiter empfehlen | Drucken Artikel drucken